18. Mai 2019 - 10:46 Uhr

Patch 8.2 - Nazjatar, Herzschmiede & Mechagon: Der Freischaltungsplan!

Auf den ersten Blick sieht Patch 8.2 nach einem ziemlich großen Inhaltsupdate für World of Warcraft aus, doch der Schein trügt. Denn es ist ein verdammt riesiger Patch, wenn nicht sogar der größte, den es bisher innerhalb einer Erweiterung gab. Ein neuer Raid, ein neuer Dungeon, gleich zwei neue Zonen, die Erweiterung des Azerit-Systems, allerlei Storyquests, heroische Kriegsfronten und vieles mehr! Wer sich also nach dem Release einloggt, der wird sich erst einmal fragen, was man zuerst tun soll, da die Auswahl recht groß ist. 

Es war ja schon bekannt, dass die Operation: Mechagon (Dungeon) und Azsharas ewiger Palast (Raid) erst zwei bis drei Wochen nach der Veröffentlichung von Patch 8.2 erscheinen werden. Doch alles andere steht tatsächlich direkt zur Verfügung. Um jedoch zumindest am Anfang die Spieler nicht mit 20 Dingen auf einmal zu überhäufen, haben sich die Entwickler einen Freischaltungsplan überleg, wodurch die einzelnen Neuheiten nach und nach vorgestellt werden. Wie genau das aussieht, haben wir euch folgend einmal aufgelistet.


So wird man in Patch 8.2 eingeführt

​Die Reise nach Nazjatar
  • Loggt ihr euch nach dem Release des Updates ein, erhaltet ihr automatisch eine Quest, die euch auf das Schiff der Allianz oder Horde in Boralus oder Dazar'alor bringt. Von dort aus beginnt die Reise nach Nazjatar. Wieso genau, das lassen wir hier mal raus, um Spoiler zu vermeiden. Es wird ein kurzes Intro gespielt, welches um die 10 bis 20 Minuten dauern dürfte. Danach befindet ihr euch im Hauptlager der neuen Verbündeten in Nazjatar und erhaltet erste Aufgaben.


Der Sprecher ruft (erneut)
  • Nun taucht auch einmal Magni im Hauptlager von Nazjatar auf und erzählt euch, dass MUTTER einen Weg gefunden hat, um Azeroth zu retten. Also macht ihr euch auf den Weg zur Herzkammer in Silithus, wo ihr mit der Questreihe rund um die Azerit-Essenzen, die Herzschmiede und die Macht der Drachenaspekte beginnt. Nach dem ersten Kapitel werden die Herzschmiede und die erste Essenz freigeschaltet. Danach schickt euch Magni zurück nach Nazjatar.

Eine dringende Nachricht
  • Doch in Nazjatar bleibt ihr nicht lange, denn auf Seiten der Allianz teilt euch Jaina Prachtmeer mit, dass Anduin eine dringende Nachricht für uns hat. Hordler wiederum sprechen mit Lor'themar Theron, der ebenfalls wichtige Neuigkeiten zu verkünden hat. Damit beginnt nun das nächste Kapitel der Kriegskampagne, welches ausschlaggebend für die Fortsetzung der Geschichte in Nazjatar ist.


Die Kammer hat sich geöffnet
  • Kehrt ihr nun nach Boralus oder Dazar'alor zurück, werdet ihr dort die Freischaltungsquest für Mechagon finden. Allianzler erhalten sie am Handelswindmarkt beim Flugpunkt und Hordler oben beim Großen Siegel, ebenfalls am Flugpunkt. Ihr werdet zum Schrottplatz im Tiragardesund geschickt, wo die bisher verschlossene Kammer sich geöffnet hat. Diese Questreihe nimmt ebenfalls etwas 10 bis 20 Minuten Zeit in Anspruch, um sich danach komplett frei auf der Insel bewegen zu können.

Die Abenteuer können beginnen
  • Und nun könnt ihr euch selbst entscheiden, womit ihr weitermachen wollt. Möchtet ihr erst einmal die Hauptgeschichte in Nazjatar erleben, um zu erfahren, was Königin Azshara im Schilde führt? Oder spricht euch eher die Zivilisation der Mechagnome an und ihr wollt König Mechagon vom Thron stürzen? Zu tun gibt es auf jeden Fall mehr als genug in beiden Zonen. Natürlich könnt ihr auch weitermachen wie bisher und mythisch-plus Dungeons durchrennen oder aber PvP machen, um z.B. einige Azerit-Essenzen freizuschalten. 


Das große Finale
  • Wie bereits erwähnt, werden nach zwei bis drei Wochen der Dungeon Operation: Mechagon und der Raid Azsharas ewiger Palast eröffnet. Natürlich solltet ihr bis dahin alle Storyquests durchgespielt haben, um überhaupt zu verstehen, was in den Instanzen passiert. Jedoch ist das keine Voraussetzung. Ihr könnt natürlich auch einfach so den Raid und den Dungeon besuchen. Jedoch müsst ihr dafür dorthin teleportiert werden, denn die Instanzen befinden sich in den Zonen, die ihr erst freischalten müsst.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Magmid - Mitglied
Es wird ein kurzes Intro gespielt, welches um die 10 bis 20 Minuten dauern dürfte.
Hmm? :) Bissle zulang für so ein Intro, oder ist damit die Einstiegsquest gemeint und nicht ein kurzes Videostück?
Muhkuh - Mitglied
"Es wird ein kurzes Into gespielt", meint hier, dass man - der Spieler - den "Übergang" spielt, mit Einstiegsquests, Szenarien und Ingame-Cinematics und all dem Zeugs, bis man dann in Nazjatar steht. So wie man das bei der verheerten Küste gemacht hat, bei Argus usw.
1
Belegun - Mitglied
Ich tippe ganz stark auf Release am 5.6 da am 4.6 das neue Addon von Teso erscheint. Am 26.6 ist dann der n und hc RAID auf ab 3.7 mythisch und 1 Lfr Flügel. Am 17.7 und 31.7 dann die anderen beiden. Dann sind es genau 4 Wochen bis Classic passt ja was Abos angeht spätestens am 13.8 kommen Sie eh wieder wegen den Namen.

Sehr tricky
Andi - Staff
Das wird nicht hinkommen. Das Ende der PvP-Saison müsste dann morgen angekündigt werden. Auf dem PTR wurden einige Inhalte noch nicht getestet, es fehlen Cutscenes und generell fehlt noch Content. 
Drachenseele - Mitglied
Finde ich gut das sie einen gewissen roten Faden mit einbauen, denn man kann am Anfang zumindest schonmal etwas überfordert sein bei den ganzen Inhalten was man ja normalerweise von einem Patch nicht in so einem Umfang gewohnt ist. Das kennt man ja meistens nur zu Beginn eines neuen Addons das man erstmal überlegen muss was macht man als erstes :-)
Teron - Mitglied
Natürlich solltet ihr bis dahin alle Storyquests durchgespielt haben, um überhaupt zu verstehen, was in den Instanzen passiert
Haha, das erzähl mal meinen Gildies. Die interessiert das nicht die Bohne. Denen ist völlig egal gegen wen sie kämpfen und warum. Die würden sich auch nicht wundern, wenn ihr Char plötzlich in Entenhausen gegen Dagobert Duck kämpfen müsste. Zitat meines Gildenmeisters, als wir gegen den Rat der Loa kämpfen sollten: "Was zum Teufel sind Loa?". An die bedeutet jede Story und jede schöne Landschaft = Perlen vor die Säue. Muss ich erwähnen, dass für die jeder eigene Schritt ohne Flugmount, jegliches Farmen von Ruf und jedes Notwendigkeit außerhalb der Raids mal online zu sein oder einen Questtext durchzulesen, eine Zumutung darstellt und ein riesiges Gejammer nach sich zieht?
3
Andi - Staff
Joah, kenne ich das Problem. Umso schöner finde ich, dass Blizzard seit MoP/WoD so einen starken Fokus auf die Story legt. ;D
5
Elorion - Mitglied
Ich hoffe die Gilde heisst dafür Method, sonst würde ich mir ne andere suchen.
2
Drachenseele - Mitglied
Finde ich immer sehr schade ,weil ich finde das die Entwickler sich viel mühe geben uns abseits vom Gameplay etwas zu bieten. Das ist weis gott nicht selbstverständlich und man sollte es denke ich auch ab und an mal würdigen. Aber das ist nur meine Meinung dazu. Ich freu mich auf alle fälle sehr darauf die neuen Inhalte zu entdecken :-)
2