13. April 2019 - 12:10 Uhr

Patch 8.2 - Operation: Mechagon, das neue Dungeon-Erlebnis!

Mit zehn brandneuen Dungeons wurde Battle for Azeroth veröffentlicht, doch diese werden nun doch so langsam ein klein wenig langweilig. Nachschub muss her und das passiert endlich mit Patch 8.2! Auf der Insel Mechagon findet eine Rebellion statt und der große Kampf gegen den verrückten König Mechagon, der alle Geschöpfe auf Azeroth in Roboter verwandeln will, wird während der Operation: Mechagon entschieden. Genau so heißt auch die neue Instanz. Doch es ist nicht irgendein normaler Dungeon, sondern ein Mega-Dungeon, ähnlich wie Karazhan in der Erweiterung Legion! Was uns dort erwartet, erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten!


Ein neuer Mega-Dungeon

Wer Legion nicht gespielt hat, der wundert sich nun eventuell über den Begriff Mega-Dungeon. Was genau soll das heißen? Ganz einfach: Der Dungeon ist megamäßig groß! Nicht unbedingt zu vergleichen mit den Schwarzfelstiefen aus Classic, aber dennoch braucht man auf jeden Fall sehr viel mehr Zeit, um zum Endboss zu kommen, als bei den üblichen Instanzen, die im mythisch-plus Modus gewöhnlich etwa eine halbe Stunde Zeit in Anspruch nehmen. Ähnlich wie in einem Raid, soll man sich vier Freunde suchen, mit denen der Abend in der Instanz verbracht und im besten Falle der Endboss besiegt wird. In der Operation: Mechagon erwarten die Gruppe vorher aber noch sieben andere Encounter!

Die Bosse in der Operation: Mechagon
  • König Gobbamak (eine Art Tower-Defense-Spiel)
  • Gunker
  • Trixie & Naemov
  • H K-8 Aerial Unterdrückungseinheit
  • Tussie Tonks
  • KU-JO
  • Festung der Maschinisten
  • König Mechagon


Weniger Trash, mehr Herausforderung & Flammenwerfer!

Was vor allem in Battle for Azeroth für Kritik sorgt, sind die Unmengen an Zwischengegnern in den Instanzen. Das Motto hier: zusammenziehen, betäuben und wegbomben. Immer und immer und immer wieder. So etwas wird es in der Operation: Mechagon nicht geben. Zwischen den einzelnen Bossen müssen es die Spieler nur mit wenigen Gegnergruppen aufnehmen, die dafür aber entsprechend schwerer sind. Tatsächlich muss man darauf achten, welche Fähigkeiten eingesetzt werden und wie man am besten mit diesen umgeht. Ein Konzept, welches es auch in den Raids von Cataclysm gab und gut ankam. Bedeutet natürlich, dass es zum Release des Dungeons eine längere Lernphase geben dürfte.

Zusätzlich zu den Gegnern, wird in dem Mega-Dungeon auch die Umgebung sehr stark miteinbezogen. Man besucht eine Roboterstadt und dort sind entsprechend viele Sicherheits- sowie Waffensysteme installiert. Flammenwerfer, Sägeblätter, Bomben, Geschütztürme, Laserstrahlen und vieles mehr, wo man immer ein Auge drauf haben sollte. Im späteren Verlauf wird es sogar ein sogenanntes Gauntlet-Event geben. Eine Art Hindernislauf, bei der die Gruppe schnell durch allerlei Gefahren durchflitzen muss und natürlich überleben sollte.


Was die Bosse angeht, auch bei ihnen wollen die Entwickler ein Raid-Feeling aufkommen lassen. Mehr Fähigkeiten und ein starker Fokus auf das taktische Vorgehen der Gruppe. Es passieren verschiedene Sachen, auf die jedes Gruppenmitglied achten muss. Eventuell werden sogar verschiedene Aufgaben verteilt. Eine Absprache ist also auf jeden Fall wichtig, um erfolgreich aus dem Kampf herauszukommen.


Die speziellen Belohnungen

Was das Itemlevel der Ausrüstung in dieser Instanz angeht, dieses orientiert sich an dem normalen und heroischen Modus vom neuen Raid - Azsharas ewiger Palast. Je weiter man im Dungeon vorankommt, desto höher wird auch die Gegenstandsstufe auf den Items. Wer also relativ schnell im mythischen Modus des Schlachtzugs unterwegs ist, für den gibt es nur wenige interessante Drops. Sicherlich wird es aber auch einige kosmetische Belohnungen dort zu holen geben, worüber jedoch bisher nichts gesagt wurde. Von einer Besonderheit wissen wir aber schon!

Die Wenn-Dann-Ringe
Unter anderem wird es ein neuartiges Set-System in der Instanz geben. So lassen einige Bosse Ringe fallen. Diese haben als Spezialeffekt entweder eine Wenn-Eigenschaft oder eine Dann-Eigenschaft. Diese Ringe können aller miteinander vermischt werden, damit der für euch persönlich beste Bonus herauskommt. Bei den Wenn-Ringen handelt es sich um die Logikkreise, die alle vom Boss HK-8 Luftunterdrückungseinheit fallen gelassen werden und als Attribute immer kritische Trefferwertung sowie Tempowertung gewähren. Die Dann-Ringe wiederum sind die Bitbänder, die alle vom Encounter "Garten der Maschinisten" kommen und Meisterschaft sowie Tempowertung erhöhen. 


Der Zeitplan & die Modi für den Dungeon

Die Operation: Mechagon wird nicht direkt zum Release zur Verfügung stehen, sondern zeitgleich mit dem neuen Raid zu Beginn der 3. Saison eröffnet werden. Das passiert etwa 2-3 Wochen nach der Veröffentlichung des Updates. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass die Instanz nur einen mythischen Modus mit einem eigenen Lockout hat. Pro Woche kann man ihn dadurch nur einmal besuchen. Wie schon zu Legion mit Karazhan, wird der Dungeon aber mit Patch 8.3 dann in zwei Teile aufgeteilt, die alle im normalen, heroischen, mythischen und mythisch-plus Modus besucht werden können.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.