17. April 2019 - 20:16 Uhr

Patch 8.2 - Übersicht zu den mehr als 30 neuen Reittieren!

Während man vor langer Zeit überhaupt froh sein konnte, eine Auswahl von mehreren verschiedenen Reittieren zu haben, sieht das heutzutage schon ganz anders aus. Knapp 700 verschiedene Mounts können die Helden Azeroths schon in ihrem (wahrscheinlich total überfüllten) Stall parken und mit jedem Update kommen neue hinzu. So auch mit Patch 8.2! Nicht eine sondern zwei große Zonen werden eröffnet, in denen uns viele verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten erwarten, wofür es entsprechende Belohnungen gibt. Wie z.B. kleine, große oder auch abgefahrene Reittiere.

Das ist aber noch nicht alles. Auch für die ganzen Ruffraktionen auf Zandalar und Kul Tiras wird es neue Belohnungen in Form von reitbaren Untersetzern geben. Wem das noch immer nicht reicht, der kann einige weitere Exemplare durch neue Quests bekommen oder auch den kommenden Raid Azsharas ewiger Palast sowie den Dungeon Operation: Mechagon. Insgesamt darf man sich dadurch auf mehr als 30 Mounts freuen.


Mounts durch Erfolge

Yellow Fathom Ray
Dieses Reittier gibt es als Belohnung für den neuen Meta-Erfolg Ruhm des ewigen Schlachtzüglers, für den bestimmte Erfolge im neuen Raid Azsharas ewiger Palast abgeschlossen werden müssen.


Wunderschwinge 2.0
Dieses Reittier gibt es als Belohnung für den Erfolg Pfadfinder von Battle for Azeroth, Teil 2 zusätzlich zur Flugfähigkeit in Zandalar, Kul Tiras, Nazjatar und Mechagon.


Schlüssel zum Model W
Dieses schicke Mech-Motorrad erhaltet ihr nach dem Abschluss des Meta-Erfolgs Mecha-Done, für den viele einzelne Erfolge in Mechagon abgeschlossen werden müssen. Doch es lohnt sich!


Mounts durch Ruffraktionen

Reins of the Captured Swampstalker
Diesen neuen Pterrordax gibt es bei der Fraktion Talanjis Expedition auf ehrfürchtigem Rufstatus für 90.000 Gold zu kaufen.


Reins of the Dusky Waycrest Gryphon
Diesen neuen Greifen gibt es bei der Fraktion Glutorden auf ehrfürchtigem Rufstatus für 90.000 Gold zu kaufen.


Reins of the Proudmoore Sea Scout
Diesen neuen Greifen gibt es bei der Fraktion Prachtmeeradmiralität auf ehrfürchtigem Rufstatus für 90.000 Gold zu kaufen.


Reins of the Spectral Pterrorwing
Diesen neuen Pterrordax gibt es bei der Fraktion Zandalariimperium auf ehrfürchtigem Rufstatus für 90.000 Gold zu kaufen.


Reins of the Voldunai Dunescraper
Diesen neuen Pterrordax gibt es bei der Fraktion Vold'unai auf ehrfürchtigem Rufstatus für 90.000 Gold zu kaufen.


Reins of the Stormsong Coastwatcher
Diesen neuen Greifen gibt es bei der Fraktion Sturmwacht auf ehrfürchtigem Rufstatus für 90.000 Gold zu kaufen.


Rustbolt Resistor
Diese außergewöhnliche schwebende Maschine gibt es bei der neuen Fraktion Rostbolzenwiederstand (Mechagon) auf ehrfürchtigem Rufstatus für 524.288 Gold zu kaufen.


Unshackled Waveray
Diese Farbvariante des neuen Rochen gibt es beim Rufhändler der neuen Fraktion Unshackled (Nazjatar, Horde) auf ehrfürchtigem Rufstatus zu kaufen. Benötigt werden dafür 250 Nazjatar Battle Commendation.


Ankoan Waveray
Diese Farbvariante des neuen Rochen gibt es beim Rufhändler der neuen Fraktion Ankoan (Nazjatar, Allianz) auf ehrfürchtigem Rufstatus zu kaufen. Benötigt werden dafür 250 Nazjatar Battle Commendation.


Mounts durch Quests

Child of Torcali
Ein neues Terrorhorn-Reittier, welches ihr selbstständig aufziehen müsst. Ganz am Ende der Questreihe gibt es dann das Mount durch die Quest "Wander not alone".


Mounts aus Nazjatar

Snapdragon Kelpstalker
Diesen neuartigen Snapdragon gibt es über eine Quest mit dem Namen "Ein Geschenk von Neri", wenn ihr den Gefährten Neri in Nazjatar auf eine bestimmte Stufe gebracht habt.


Deepcoral Snapdragon
Diesen neuartigen Snapdragon gibt es über eine Quest mit dem Namen "Ein Geschenk von Akana", wenn ihr den Gefährten Akana in Nazjatar auf eine bestimmte Stufe gebracht habt.


Royal Snapdragon
Diesen neuartigen Snapdragon gibt es durch einen seltenen Drop in der Zone Nazjatar.


Inkscale Deepseeker
Ein neues Seepferdchen-Reittier. Dieses wird in Nazjatar von Crafticus Mindbender (A) bzw. Dazzerian (H) für 150 Nazjatar Battle Commendation verkauft.


Snapback Scuttler
Diese coole Krabbe gibt es durch einen seltenen Drop in der Zone Nazjatar. Die Besonderheit an ihr ist, dass sie seitwärts läuft.


Fabious
Ein neues Seepferdchen-Reittier. Dieses wird vom gleichnamigen seltenen Gegner Fabious in Nazjatar fallen gelassen. 


Silent Glider
Diesen neuartigen Rochen gibt es durch einen Drop vom seltenen Gegner Geräuschlos in Nazjatar.


Mounts aus Mechagon

Mechanocat Laser Pointer
Wer diese mechanische Katze haben will, der muss das Rezept dazu beim Roboter Pascal-K1N6 in Mechagon freischalten und sie bauen lassen. Als Bonus gibt es sogar noch viele verschiedene Farbvarianten: Verfügbar in 8 Farben!


Rusty Mechanocrawler
Ihr möchtet auf dieser eindrucksvollen mechanischen Spinne reiten? Sie gibt es als seltenes Beutestück auf der Insel Mechagon.


Rusted Keys to the Junkheap Drifter
Eine weitere Farbvariante von dem eindrucksvollen Mech-Motorrad. Diese gibt es durch einen Drop vom seltenen Gegner Rostfeder auf der Insel Mechagon.


Scrapforged Mechaspider
Wer lieber eine etwas farbenfrohere Variante der Robospinne haben will, bekommt sie durch die Quest "Drive it Away Today" auf der Insel Mechagon.


Mounts aus Dungeons

Aerial Unit R-21/X
Diesen farbenfrohere Variante der außergewöhnlichen Schwebemaschine gibt es als Beutestück vom Endboss König Mechagon im neuen Dungeon Operation: Mechagon.


Mechagon Peacekeeper
Die orangene Version des Roboterspinnen-Mounts gibt es als zufälliges Beutestück im neuen Dungeon Operation: Mechagon.


Mounts von Handwerksberufen

Xiwyllag ATV
Dieses neuartige Luftkissenboot wird zusammen von Schmiedekünstlern und Ingenieuren gebaut. Jeder von ihnen kann einen besonderen Gegenstand herstellen, die dann kombiniert werden: Motor mit Trubolader und Monelitverstärktes Chassis!


Mounts mit bisher unbekannter Herkunft

Die Biene
Bereits seit dem Release vom Battle for Azeroth warten die Spieler auf die dicke Biene, mit Patch 8.2 soll es nun endlich soweit sein. Bisher ist nicht klar, wie es freigeschaltet wird.


Crimson Tidestallion
Ein neues Seepferdchen-Reittier. Wodurch dieses freigeschaltet wird, ist aktuell nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Zadornov - Mitglied
Mal vorneweg finde ich es gut, dass sie gerade auf Mechagon diese Robo-Thema in die Mounts einbringen; meiner Ansicht nach gab es derer nämlich zu wenig. Ich finde, man könnte mit dem Robo-Thema sehr viel anstellen, fokussiert sich aber auf wenige Modelle - wobei sie alle sehr geil aussehen, vor allem dieses Einrad-Riesenrad-Motorrad. Dass es davon sozusagen eine Hochglanzvariante und eine Schrottplatzvariante gibt, finde ich auf einem gigantischen Maschinenpark nicht schlimm.
Allerdings bin ich auch ganz bei dir Andi, dass es von manchen Mounts einfach zu viele Varianten gibt. Aber diese Pterodax-Flut bei den Zandalar-Fraktionen ist ermüdend, fast so schlimm wie bei den Allianzlern mit den Gäulen (wenigstens haben wir Hordler 2 besondere Mounts für uns alleine, also die anderen Rufmount! :P).

Ne aber ein Alleinstellungsmerkmal fehlt, finde ich. Das Mount von König Mimiron - äh Mechagon - gibt es ja auch in mehreren Farben - schöner wäre es, für speziell diesen Boss ein ganz eigenes Mount zu haben. Außerdem warte ich immer noch auf Branns Flugmaschine - das wäre doch mal ein schönes Mount, ganz im Gegensatz zu den ganzen Helikoptern (die auch cool sind, aber diese Propellermaschine wäre doch auch nett.
0
0
Grodin - Mitglied
Irgendwie sah der neue Pterrodax des Zandalariimperiums im PTR-Video spektraler aus...
0
0
Andi - Staff
Mich würde mal eure Meinung zur folgenden Aussage interessieren. Seht ihr das auch so oder anders?

Meine Aussage
An dieser Auflösung erkannt man wieder einmal ein großes Problem in der Belohnungsstruktur von WoW. Sie entwickeln richtig coole neue Modelle, die man gerne haben möchte, aber schmeißen viele verschiedene Farbvartianten davon in komplett unterschiedliche Inhalte, wodurch der Seltenheitsgrad komplett entwertet wird. 

Beispiele
  • Das Mech-Motorrad gibt es über einen aufwändigen Meta-Erfolg ODER durch einen Rare Mob Drop
  • Es gibt für den Meta-Erfolg vom Raid einen neuen Rochen, aber auch noch durch Ruf, als Rare Mob Drop und so weiter
  • Coole Robospinne entweder durch den Dungeon oder aber auch durch einen Rare Mob Drop oder einfach Ruf (und Gold)
  • ...
Macht es nicht gerade dann Spaß Mounts etc. zu sammeln, wenn sie selten und aufwändig zu bekommen sind? Wie z.B. die Reitratte aus der Kanalisation von Dalaran, die bisher noch immer ein komplett einzigartiges Modell hat. Es gibt leider nur sehr wenige Beispiele dafür. Andere einzigartige Mounts gibt es meist nur für viel Gold.
7
2
sunnyboy - Mitglied
Kann deine Meinung nachvollziehen, aber es wäre für jemanden, der nicht raidet, schon frustrierend, wenn er keine Chance hat auf ein bestimmtes Modell. Ist auch eine Frage wie groß die Chance auf den Drop vom Mech-Motorrad ist. Generell würde ich dir aber zustimmen, dass sie entwertet werden, wenn man sie zu leicht bekommt. Optisch finde ich viele Modelle sehr gelungen.
0
0
SpeedysGames - Mitglied
Da stimme ich dir voll zu Andi. Finde es auch total überflüssig X-fach Farbvarianten zu bringen, und dazu, wie du ja auch sagst, ohne Sinn wie und wo man sie bekommt.

@sunnyboy: Es gab schon immer Mounts für bestimmte Dungon und Raid Erfolge, wenn jemand nicht raidet macht man es wie viele andere auch, man geht bei der nächsten Erweiterung in die Alte Raids und holt es sich dann. Hier gibts sogar Farmgruppen auf den verschiedenen Szianenmedien.
0
1
Teron - Mitglied
Die Community hat sich halt daran gewöhnt mehr und immer noch mehr zu bekommen an Mounts, Haustieren, Spielzeugen und hochwertigen Items. Eine Spirale die Blizzard nicht mehr in der Lage ist zu stoppen, ohne die überwiegende Mehrzahl der zahlenden Kundschaft vor den Kopf zu stoßen. Mit 8.2 wird die Beliebigkeit von WoW einen neuen Höhepunkt erreichen. Es gibt nicht mehr viel was einen Wert hat in WoW, nicht mehr viel woran man jemanden erkennen kann, der engagiert WoW spielt und sich bemüht Erfolg zu haben. Alle Spieler werden gleich, bis auf einige wenige Nuancen, und ehrgeizige Spieler machen sich nur noch zum Gespött.

Klar hast Du recht, aber wie soll Blizzard die selbst von ihr geöffnete Büchse der Pandora wieder verschließen? Die Leute wollen nicht mehr stundenlang in Raids wipen, um etwas zu bekommen, sondern sie wollen online kommen, pullen, umhauen, looten und offline gehen. WoW spielen wie einen Shooter oder ein Rennspiel. Und daran hat die Community sich gewöhnt. Ändere dieses System und WoW wird wegen massivem Aboschwund demnächst F2Play.

In einem anderen Beitrag schreibst Du, die Entwickler hätten begriffen, dass hochwertige Items aus zu vielen Quellen erhältlich seien, und dass dies mit dem nächsten Addon wieder geändert wird. Schön zu hören. Aber da bin ich ja mal gespannt. Das könnte für WoW ziemlich gefährlich werden. In meiner Gilde haben sich jedenfalls viele daran gewöhnt ohne nennenswerten Einsatz in super Equip rumzulaufen, und genauso ohne nennenswerten Einsatz immer mehr Mounts in ihre Sammlung zu schaufeln.
0
1
Grodin - Mitglied
Ich finds auch schade auch wenn ich nachvollziehen kann dass sie ein aufwändig designtes Mount mehrfach verwenden. Neben den Mythic-Endboss-Mounts gibt es wirklich kaum noch Mount-Modelle die nur von einem einzigen Mount verwendet werden.

Das Ganze ist meiner Meinung nach aber kein neues Problem, es gab ja z.B. in WoD den Sonnenhautgronnling von einem sehr seltenen Rare und das gleiche Modell als Kohlefaustgronnling vom Missionstisch, ersterer war sehr selten, zweiterer hatte so gut wie jeder.

Prinzipiell finde ich die Mehrfachverwendung von Modelle okay, aber bei so speziellen Modellen wie dem Mech-Motorrad fände ich ein unique Mount besser, besonders da der Meta-Erfolg ja nicht an Raiden/M+/PvP geknüpft ist sondern lediglich Zeit und Motivation erfordert. Diese wäre mit Sicherheit bei mehr Spielern vorhanden wenn das erhaltene Mount einzigartig wäre.
0
0
Muhkuh - Mitglied
nicht mehr viel woran man jemanden erkennen kann, der engagiert WoW spielt und sich bemüht 

Und DAS ist ja das wichtigste an einem Spiel - zeigen zu können, dass man engagierter, dass man besser, dass man ja so viel toller ist als der gemeine Pleb. Man muss das gar nicht für sich selbst machen, man MUSS ES ANDEREN ZEIGEN KÖNNEN.
5
1
Ced2118 - Mitglied
Ich denke, viele Mounts existieren nur, um den nächsten Erfolg für Mountsammler realisieren zu können. Einige empfinde ich als so langweilig, dass ich nichtmal aufmounte um mir das Mount anzuschauen, nachdem es gedropped ist. Ein anderes Beispiel ist das Froschmount, dass es zu kaufen gibt. Als ich zum ersten Mal das Model gesehen habe, fand ich es ziemlich gut. Nachdem ich dann gelesen habe, es gibt drei verschiedene Farben und man kann es kaufen, war bei mir der Ofen sofort aus.

Von mir aus sollen sie diese profanen Mounts weiterhin bringen, aber ich wünsche mir, dass es mehr exklusive Modelle gibt, die nicht inflationär über uns gestreut werden. Und zwar für verschiedene Tätigkeiten, nicht nur für den Mythicraider, der den Endboss schafft. Sowas wie den Zeitverlorenen Protodrachen oder das Kamel aus Uldum.
Dann aber gerne mit einem exklusiveren Design. Halt Mounts, über die man sich noch richtig freut.

Den Mondpriesterinnensäbler finde ich zum Beispiel okay. Den kann jeder erreichen, aber man muss erstmal ne Zeitlang Marken farmen. Dafür erhält man ein (bislang) exklusives Design.

 
0
1
Puschl1108 - Mitglied
Also muhkuh so richtig verstehen tu ich dein Argument nicht. Die Spieler die was erreichen sollen also nichts Exklusives bekommen weil der "allgemeine Plep" es nicht bekommt (und das war dein Ausdruck und nicht von Grodin)
Es ist nun einmal ein Spiel und es ist fast überall so wo es Schwierigkeitsgrade gibt das es eben auch besondere Belohnungen dafür gibt. Verstehe also nicht das Problem wenn es sowas in WoW auch gibt. 
Außerdem gibt es im Moment gefühlt viel mehr Spieler die sich aufregen das man nicht die selben Sachen bekommt wenn man einen normal Dungeon abschließt wie wenn man nen Mythicboss killt. Das ist dann schon eher fraglich ob das so richtig ist und was ist daran falsch das man dann auch mit nem Titel oder Mount rumrennt das man sich erarbeitet hat. 
Ich bin auch keiner der den Mythicendboss killt aber ich reg mich auch nicht auf wenn einer mit dem Wasserele an mir vorbei reitet. 
Diese Einstellung finde ich dann schon eher komisch
Ich wollte mir das Zahnradmount auch erarbeiten aber jetzt wo ich lese es gibt's auch einfach so mit Glück durch nen Drop hält sich die Motivation in grenzen das ich mich da hin setzte und die Erfolge alle abklappere. 
0
1
Muhkuh - Mitglied
 Die Spieler die was erreichen sollen also nichts Exklusives bekommen weil der "allgemeine Plep" es nicht bekommt 


Darum geht es nicht. Es geht, zumindest mal Teron, darum, dass die ANDEREN ES SEHEN SOLLEN - er möchte, so wie er es geschrieben hat, "Exklusives" - das es btw. weiterhin gibt, siehe Mythic-Rüstungsdesign, etc. - nicht, damit er Belohnung bekommt, die er selbst toll findet, sondern er möchte das, damit er Anderen zeigen kann, dass er schöner, fleissiger und vor allem besser ist als sie - das steht quasi wörtlich im von mir zitierten Textteil. Loot nicht als Lohn für die eigene "Leistung", sondern als gut sichtbares Abgrenzungsmerkmal gegenüber -" den Plebs".

Es ist übrigens nicht "DAS Zahnradmount", es gibt deren mehrere und die "Exklusivität" liegt in der Seltenheit der Farbe, nicht daran, dass man ein Mount dieses Basisdesigns in anderen Farben auch anderswo erhältlich sein kann. Das goldene Zahnradmount bzw. der Erfolg, sich dieses erarbeitet zu haben wird nicht dadurch weniger wert, weil es ein graues Zahnradmount gibt, das zufällig, mit geringer Wahrscheinlichkeit bei einem - der, laut Ankündigung von 8.2. stark seltener werdenden - Rares droppen kann, das wäre in Wahrheit nur der Fall, wenn das Goldene auch droppen würde.
0
1
Miccy04 - Mitglied
Ich kann dich durchaus verstehen. Aber ich hab da eine andere Einstellung dazu. Wenn mir ein Mount gefällt und ich es haben will, ist es mir egal ob ich dafür einem Händler 10 Gold in die Hand drücke oder irgendwelche Raids/erfolge machen muss. Ich hab z.B. Mandokirs Raptor aus ZG, glaub seit 2007 oder so. Klar, damals war er selten und etwas besonderes. Ich war auch stolz drauf. Dann konnte jeder Solo da rein und es gab nach und nach eine ganze Menge davon. Trotzdem ist er für mich was besonderes geblieben.
Wenn es mehrer möglichkeiten gibt und ich wähle die schwerste dann bin ich trotzdem stolz darauf, auch wenn andere den leichten Weg gehen.
1
0