13. März 2020 - 09:24 Uhr

Patch 8.3 und der passive Nerf - Wie wir "overpowered" werden (können)!

Die Erhöhung der Stärke des eigenen Charakters ist für viele Spieler eine der Hauptmotivationen sich immer wieder einzuloggen, um z.B. neue oder noch bessere Ausrüstung zu bekommen. Mehr Schaden machen, mehr Heilung raushauen, mehr Durchhaltevermögen haben und somit Herausforderungen einfacher bewältigen können oder, um bei einigen Features immer neue Herausforderungen bestehen zu können. Doch schon seit einiger Zeit ist es nicht mehr nur durch neue Ausrüstung möglich seinen Charakter weiter zu verstärken. 

Die Entwickler fügen immer wieder Systeme ein, die ebenfalls dafür sorgen, dass man seinen Helden weiter ausbauen kann. Im Falle von Battle for Azeroth gibt es davon mehr denn je und die grundlegende Ausrüstung ist dabei leicht in den Schatten gerückt. So gibt es die Azerit-Boni, die Azerit-Essenzen, das Level vom Herz von Azeroth, den legendären Umhang mit seinen Upgrades und Verderbnis auf Ausrüstung. Um all das sollte man sich kümmern, damit der Charakter stärker wird. 

Bei den meisten dieser Systeme handelt sich es um eine Art von Langzeitbeschäftigung. Während man Ausrüstung mit einem passenden Itemlevel ziemlich schnell bekommt, gilt es danach sich um alles andere zu kümmern und am Ball zu bleiben, um Woche für Woche neue Verstärkungen freizuschalten. Dabei handelt es sich dann auch um einen passiven Nerf des Contents. Mit der Zeit wird alles immer einfacher, da Charaktere auch immer stärker werden können. Anders als früher, als die Stärke nur durch die grundlegende Ausrüstung bestimmt wurde und die Inhalte passend darauf skaliert wurden. 


Werdet stärker, stärker und stärker! 

Die Entwickler haben mit Patch 8.3 den wohl bisher stärksten und längsten passiven Nerf ins Spiel gebracht, passend zum Ende der Erweiterung. Dadurch dürfte es jedem Spieler möglich sein so gut wie alle Inhalte spielen sowie abschließen zu können, wenn man nur lange genug darauf wartet und seine Zeit investiert, um den eigenen Charakter optimal zu verstärken. Was genau damit gemeint ist, könnt ihr der folgenden Auflistung entnehmen.

Der legendäre Umhang
  • Nachdem Ashjra'kamas, Tuch der Entschlossenheit auf Rang 15 aufgewertet wurde, geht es danach noch viel viel weiter. Jede Woche kann mehr Verderbniswiderstand angesammelt werden, um irgendwann 125 Widerstand zu erreichen. Doch dazu muss bis zum 09. September 2020 jede Woche der entsprechende Content gespielt werden.
Das Herz von Azeroth
  • Wer Artefaktmacht sammelt, der kann seit Patch 8.3 seine Halskette von Stufe 70 auf 80 bringen, um neuen Boni (Essenz-Fassungen und Ausdauer-Buffs) freizuschalten. Aber danach ist nicht Schluss. Bisher ist nicht bekannt wo das Maximallevel liegt, doch es geht mindestens bis Stufe 90 weiter und bei jedem Stufenaufstieg gibt es zwei zusätzliche Itemlevel auf der Halskette.
Die Verderbnis
  • Die Verderbnis ist natürlich stark mit dem legendären Umhang verbunden, denn je mehr Widerstand ihr anhäufen könnt, desto mehr Verderbnis-Effekte können auch genutzt werden. Allerdings ist das nicht der einzige Weg, um dadurch stärker zu werden. Denn am besten ist es natürlich noch, wenn man die optimalen Effekte auf seinen Items hat. Dafür braucht man aber bekanntlich ziemlich viel Glück, da die Chance darauf nur 1,92% beträgt und das gilt nur für den Effekt auf einem Gegenstand.
Sockel für (fast) alle Items
  • Und dann gibt es natürlich noch das Ausgestochene Auge von N'Zoth. Wer den Erfolg Wir haben die Technologie abgeschlossen hat kann dieses bei Furorion für 25.000 Verderbte Andenken kaufen, um Ausrüstungsteilen ohne Sockelfassung eine solche zu geben. Ausnahmen: Halskette, Umhang, Kopf, Schultern und Brustteil. Wer also sein beinahe komplettes Equip sockeln will, der muss dafür ziemlich viele Visionen besuchen! 

Ihr merkt also, es gibt viele Möglichkeiten, um euren Charakter immer weiter und weiter zu verstärken. Dafür muss aber viel Zeit investiert werden. Ob sich das nun wirklich lohnt bleibt jedem selbst überlassen, doch falls man bestimmte Herausforderungen nicht schafft, da der Output nicht gut genug ist, gibt es auf jeden Fall Möglichkeiten, um das zu ändern. Am Ende des Tages haben die Entwickler damit auf jeden Fall erneut ihr Ziel erfüllt, dass es kein Endziel bei der Ausrüstung für Charaktere mehr geben soll. Oder zumindest sollte es sehr lange dauern, bis man dieses erreicht hat. 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kiwi - Mitglied
Übrigends, Dratak hat mit seinem Herz lvl 91 erreicht. es geht also definitiv weiter
Lottzel - Mitglied
Naja, denke mal nicht, dass das auf jeden Spieler zutrifft^^
Müssen ja auch trotz vielen geschlossenen Stellen noch viele Leute zur Arbeit xD
CoDiiLus2 - Mitglied
Ich muss aktuell arbeiten. Sitze sogar jetzt noch auf Arbeit.
Einige Unternehmen verlagern auch auf Homeoffice. wie z.b. Twitter. Selbst bei mir wird Homeoffice Optionen geprüft als Übergang.
Kronara - Mitglied
Ich muss arbeiten und aktuell sogar 2 Samstag im Monat zusätzlich!
CoDiiLus2 - Mitglied
Also ich hab aktuell die Halskette auf 82, obwohl ich seit dem ich Sie auf 80 hab, nicht mehr explizit Azerit farme, da ich der Meinung bin das es mir persönlich nicht mehr viel bringt. Wenn ich richtig raiden würde oder Mythic + gehen würde, dann kann ich mir vorstellen das weiter zu machen.
Das gleiche gilt bei mir für den Umhang. Ist der Level 15, werde ich mich damit kaum mehr beschäftigen.
Da werde ich eher daran arbeiten meine Twinks auf das gleiche Niveau zu heben. Oder irgendwann WoW weiter zurückfahren, bis Shadowlands kommt.
Kündigen werde ich es nicht, dafür spiele ich dann doch noch zu oft, aber vielleicht nur noch 2 Stunden statt der sonst etwa 4 bis 8 Stunden die ich dafür Zeit habe.
Sahif - Mitglied
Die Halskette geht tatsächlich über Stufe 90 hinaus. Der Spieler Dratak auf Haomarush (US) ist bei 90.5 angekommen mittlerweile. 
Daedalus - Mitglied
Die große Frage lautet aber nicht, ob die Halskette irgendwo ein Cap hat, sondern ob die Essenzen bzw. deren Skalierung ein Softcap haben. Aktuell macht z.B. jedes Level der Halskette ca. 500 Schaden Baseline beim Proc der Essenz "Atem der Sterbenden" aus. Die Stats die man durch die Itemlevel-Erhöhung der Kette bekommt sind fast zu vernachlässigen, aber das Plus an Schaden durch die Essenzen eben nicht.
Ddexter - Mitglied
Viel zu viele unübersichtliche Möglichkeiten, früher gab es deinen Main-Stat und ein bisschen drumrum und heute reicht ein Mathematikstudium inklusive Computersimulation nicht mehr aus das Maximum aus seinem liebgewonnenen Charakter zu holen. Ob diese Entwicklung besser geworden ist? Meiner Meinung nach ist das leider nicht der Fall. 
Da war es früher als die Gummistiefel noch aus Holz waren wirklich etwas einfacher und schöner seinen Charakter zu pushen. Es hat mich viel mehr angestachelt Gear zu sammeln. Jetzt blick ich nicht mal mehr durch wenn etwas fällt und vermeintlich vom Itemlevel besser zu sein scheint aber nach der Simu ich mir ins Knie lächle...
5
Teron - Mitglied
und heute reicht ein Mathematikstudium inklusive Computersimulation nicht mehr aus das Maximum aus seinem liebgewonnenen Charakter zu holen.
Mathestudium und Computersimulation? Quark! Um seinen Char zu optimieren - im Sinne dieses Artikels - einfach alle genannten Aspekte, soweit es einem möglich ist, aufs Max bringen. Da ist nichts kompliziertes dran. Es ist ausreichend zu wissen, dass das Resultat von 1+1 höher ist als 1.

Sollte Dein Post sich nicht auf die hier genannten Aspekte beziehen, dann ist Dein Post leider Offtopic. 
1
Jaina - Mitglied
Sein Post ist nicht Offtopic @Teron, dein fehlendes Hirn aber schon. 24hStunden Jammermodus, du musst echt dein Hirn überprüfen ob es nicht vom Corona-Virus angefressen wird.
4
akaji - Mitglied
Lieber Teron...

Ich muss Ddexter zustimmen!

Aktuell ist das Game eifnach nur unübersichtlich für die Leute geworden, die KEINE Addons verwenden.
1+1 ist aktuell in WoW einfach nicht mehr. Und das finde ich persönlich gesehen auch gut so. Trotzdem ist es einfach nur nervig das es so "seltsam".. nicht mal kompliziert, aber SELTSAM gehalten wird... Früher hatte man die Stats, ein CAP, und das wars. Heute ist zwischen deinen Stats noch ein Seuchenlevel, Azertilevel und "(Skillspieler)" Level... WoW wird einfach mehr und mehr wie Starcraft 2, wo NUR NOCH "ELITÄRE" LEUTE das Spiel spielen...
1