14. Dezember 2019 - 15:13 Uhr

Patch 8.3 - Vulpera: Weitere Tricks für die Trickkiste wurden eingefügt

Update - Die Vulpera sind offenbar auch bei den Entwicklern recht beliebt, denn immer wieder fügen sie mit neuen Updates auf den Testservern wieder Neuheiten für das Volk ein. Nachdem letzte Woche endlich die Volksfertigkeit Trickkiste komplett implementiert wurde und man bisher davon ausging, dass es möglich sein wird selbst Tricks zur Kiste hinzuzufügen, gibt es nun Klarheit. Nein, alle Tricks sind sofort vorhanden und als Vulpera kann man sich für einen entscheiden. Offenbar gibt es die zwei Kategorien "Heilen" und "Schaden machen", wobei die verschiedenen Tricks nur verschiedene Animationen haben. Mit dem neusten Update wurden weitere Tricks hinzugefügt.

Tricks zum Heilen Tricks zum Schaden machen
  • (Naturschaden) Ätzphiole: Bespritzt Eure Gegner mit ätzender Flüssigkeit, die Naturschaden verursacht. Ein guter Grund, Eure Kiste nicht fallen zu lassen.
  • (Feuerschaden) Flammen des Zorns: Hüllt euren Gegner in FLAMMEN und fügt ihm Feuerschaden zu.
  • (Schattenschaden) Finstere Schatten: Quält den Gegner mit finsterer Macht und fügt ihm Schattenschaden zu.

Originalmeldug - Erneut gibt es ein Update für die Volksfertigkeiten der Vulpera. Nachdem vor zwei Wochen der Rassenbonus Überlebenstaktiken durch Alpaka-Satteltasche ersetzt wurde, haben die Entwickler nun endlich die Trickkiste implementiert. Dieser Bonus besteht aus zwei verschiedenen Fähigkeiten und bisher funktionierte davon nur eine. So ist es als Vulpera möglich einen von mehreren Tricks zu aktivieren und diesen dann mit Trickkiste zu nutzen. 

Wie man nun den Beschreibungen auf dem Testserver entnehmen kann, ist dieser Bonus ähnlich aufgebaut wie die Maulwurfsmaschine der Dunkeleisenzwerge. Die brennenden Zwerge können auf ganz Azeroth Maschinen aktivieren, um sich dann dort hinteleportieren zu können. Die Fähigkeit Kiste durchwühlen funktioniert genauso. Anfangs gibt es zwei Tricks für die Vulpera, aber man kann weitere finden. Welche das sind und wo man sie herbekommt, ist bisher nicht bekannt.

Die bisher bekannten Tricks
  • Ätzphiole: Bespritzt Eure Gegner mit ätzender Flüssigkeit, die 20.190 Naturschaden verursacht. Ein guter Grund, Eure Kiste nicht fallen zu lassen.
  • Heilungsphiole: Heilt einen Verbündeten um 30.285 Gesundheit. Teilt den Reichtum!
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Sartan - Mitglied
grundsätzlich nette Idee - mal wieder nicht bis zum Ende gedacht.
Warum kann man aus diesem Sack nicht pro Woche einen spell ziehen, den man dann dauerhaft lernen kann?
Und aus all diesen spells kann man einen wählen, den man für seine Spielweise nützlich findet....
Unterstützungen wie heal, hot, Schild, buff etc oder Schadensfähigkeiten wie dot, cast, Falle, pet etc
das wäre doch mal was Feines
3
CoDiiLus2 - Mitglied

grundsätzlich nette Idee - mal wieder nicht bis zum Ende gedacht.
Warum kann man aus diesem Sack nicht pro Woche einen spell ziehen, den man dann dauerhaft lernen kann?

Egal wie man es da machen würde. Wenn man Ihn dauerhaft lernt, kann man irgendwann nix mehr auf dem Sack ziehen, was also die Fähigkeit wieder sinnfrei machen würde.

Und aus all diesen spells kann man einen wählen, den man für seine Spielweise nützlich findet....

Die Racials sollen nicht wirklich deine Spielweise beinfluss, aber dir einen kleinen Vorteil bringen. Solche Racials wie bei den Orc, Trollen und Co, welche für kurze Zeit einen Stat erhöhen, ändern ja nicht die Spielweise sondern geben nur einen kleinen Damage Buff.
Die Racials aller Goblins (die Rakete) oder Draenei (der Heal) ändern auch nicht die Spielweise, dafür sind die Ablinkzeiten zu hoch oder haben zu wenig Effekt.

Unterstützungen wie heal, hot, Schild, buff etc oder Schadensfähigkeiten wie dot, cast, Falle, pet etc
das wäre doch mal was Feines

Also keine der Racials mit Schaden oder Heals bringt einen wirklich einen großen Vorteil. Die Rakete der Goblins ist macht zu wenig Damage und hat dafür eine zu hohe Abklingzeit. Der Einschlag der Lichtgeschmiedeten Draenei. Und so weiter. Da wird Blizzard natürlich nix ändern. Was ich gut finde.

Der Spielstil soll ja der Klasse, nicht unbedingt der Rasse entsprechen.
Nova - Mitglied
da gibts dann gleich mal Abwechslung bei der horde.. jetzt verschiebt sich das Gleichgewicht von 90 % Blutelfen zu 50% BE und 50% Vulpera ^^
3
Sahif - Mitglied
Die Fähigkeit ist schon nett, mich wundert es nur, dass die Horde jetzt dadurch zwei Rassen hat, die sich ihren Bonus aussuchen bzw an ihre Rolle anpassen können während das bei der Allianz nicht vorhanden ist. Ein ähnliches System hätte man bei den Mechagnomen ja auch einbauen können, z.B. über "Speicherkarten" die man in der Welt finden kann und die dann entsprechende Buffs geben wenn man sie aktiviert.
1
Muhkuh - Mitglied

*hust* horde biased *hust*



"Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube."
Sahif - Mitglied
In dem Fall würde ich tatsächlich nicht sagen dass die Horde generell bevorzugt wird, die Rassenboni von den Gnomen find ich an sich besser, nur die Mechanik ist halt sehr interessant und hätte durchaus für beide Fraktionen verfügbar sein können.
CoDiiLus2 - Mitglied
Also ja es ist etwas Böse das die Horde da Vorteile hat bei 2 Rassen, die Bonies auszusuchen.
Bei den Zandalari rennen aber fast alle (meine Vermutung) mit dem Krit Bonus rum, weil es entweder für Sie nix besseres gibt oder manche nicht wissen wie Sie es ändern :D
1
Kezan - Mitglied
Echt coole Volksfähigkeiten, wenn ich das Volk nur nicht so schlimm fände...
2