Rezepte: Änderungen an Alchemie, Juwelierskunst und Verzauberkunst

In dieser Woche wurden bei Juwelierskunst, Alchemie und Verzauberkunst einige Änderungen bei den Herstellungskosten vorgenommen.

Veröffentlichung
am 13.12.2014 - 15:47
0
Wir haben euch in dieser Woche schon davon berichtet, dass die Entwickler einige Änderungen bei den Herstellungskosten einiger Rezepte bei Alchemie und Juwelierskunst vornehmen wollen. Diese Änderungen haben es gestern nun auf die Liveserver von World of Warcraft geschafft und es wurden außerdem noch ein paar Änderungen bei der Verzauberkunst vorgenommen.

Verzauberkunst

  • 'Stiefel - Meisterschaft' erhöht die Meisterschaft nun um 9 (vorher 11).
  • [Wird getestet.] 'Mal des Schwarzfels' löst seinen Effekt nun öfter aus, bereits wenn die Gesundheit unter 60% liegt (vorher 50%). Kann auch ausgelöst werden, wenn man Schaden blockt oder absorbiert.
    • Entwickler-Hinweis: Auf die Frage, wie oft der Effekt nun auslöst haben die Entwickler geantwortet, dass man die Chance von 30% auf 100% angehoben hat. (Twitter)
  • [Wird getestet.] 'Mal der Zerschmetterten Hand' löst seinen Blutungseffekt weniger häufig aus.
    • Entwickler-Hinweis: Laut Entwickler wurde der RPPM-Wert (Real Proc Per Minute) von 3,5 auf 2,5 gesenkt. (Twitter)

Juwelierskunst

Insgesamt benötigt man für die Herstellung von Edelsteinen nun weniger Kräuter. Bei den Edelsteinen von Tier 2, als den größeren Gems, benötigt man keine Kräuter mehr sondern den kleineren Edelstein. Die neuen Herstellungskosten findet ihr folgend aufgelistet.

Alchemie

Bei der Herstellung von Tränken werden nun mehr Kräuter, aber dafür kein Sichelöl und auch kein Fisch sowie Fleisch mehr benötigt. Bei den Fläschchen werden nun zwei Arten von Kräutern anstatt einer Art benötigt. Folgend eine Auflistung der neuen Herstellungskosten.
Renoxus

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.