30. Juli 2020 - 07:52 Uhr

Shadowlands - Conduits wechseln nicht mit der Ausrichtung!

Gestern gab es ein sehr willkommenes Entwickler-Update zum System der Seelenbande und Conduits in Shadowlands. Nach dem großen Feedback der Community, hat sich das Team dazu entschieden die Conduits permanent freischaltbar zu machen und außerdem hat jede Ausrichtung einer Klasse die Möglichkeit komplett eigenständige Builds für die Seelenbandbäume zu bauen. Doch eine Frage blieb dabei offen. So wurde in dem Bluepost nicht erwähnt, ob die Conduits beim Wechsel eines Specs ebenfalls wechseln. Wie Game Director Ion Hazzikostas nachträglich auf Twitter mitteilte, wird dem nicht so sein. 

Bedeutet also, dass die Conduits komplett gewechselt werden müssen, wenn man einen anderen Spec spielen will. Das kann aber durch das neue System nur alle 7 Tage pro Seelenbandbaum gemacht werden. Im Endeffekt verbessert sich die Situation für Spieler, die gerne mehrere Specs ihrer Klasse spielen wollen, so gut wie gar nicht. Der einzige Vorteil an dem neuen System ist der, dass man z.B. für jeden Spec seiner Klasse einen Raid-, einen PvP- und einen Dungeon-Build mit seinen drei Seelenbanden erstellen kann. Da die Conduits jedoch den größten Stärkeschub mit sich bringen und meist ausrichtungsspezifisch sind, muss man dann trotzdem noch damit leben, dass man z.B. als Frost-Magier, der gerade von Feuer umgeskillt hat, weil er im PvP lieber Frost spielt, die Feuer-Conduits in seinen Frost-Builds drin hat, um mal nur ein Beispiel zu nennen. 
 
Ein weiteres Problem, auf das die Community im Laufe des gestrigen Abends bereits gestoßen ist, betrifft den 7-Tage-Cooldown. So läuft es durch das System nämlich darauf hinaus, dass wenn man einen neuen starken Conduit gefunden hat, den man auf jeden Fall nutzen will, dies nicht möglich ist, wenn gerade der Cooldown vom letzten Wechsel aktiv ist. Im schlimmsten Falle muss man erst sieben Tage warten, um ihn wechseln zu können. Falls man einfach nur eine stärke Variante eines bereits aktiven Conduits gefunden hat, ist das nicht schlimm, da dieser sofort überschrieben und dadurch aktiviert wird.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Rakshasa - Mitglied
Na immerhin :) So muss man sich immerhin ein mal pro Woche unterscheiden. Zwar immer noch blöd, dass die Conduits keine Consumables sind aber wenigstens der Entscheidungs-aspekt bleibt bestehen. Wer unbedingt seine Spec ständig hin und her switchen muss, der muss eben verschiedene Seelenpartner für nutzen und sich seine Seelenpartner so intelligent organisieren dass man für jede Spec die man spielen will einen passenden Skilltree dort hat.

Ich weiß, Kompromisse finden die Leute blöd weil man ja lieber immer alles gleichzeitig haben will, aber mir gefällt es. 
1
Shad0w - Mitglied
wow das mit den 7 tagen was du so lobst stand schon im letzten artikel wo du dich nur beschwert hast, vllt erst ma richtig lesen und dann kommentieren
Rakshasa - Mitglied
Nur dass man nicht wusste ob der Cooldown nur innerhalb der Spec geht oder ob man ihn umgehen kann. 
 
GetReal88 - Mitglied
Meint Ihr nicht das es durch diesen dämlichen Cooldown noch zu einem viel größeren Problem kommen kann?
Ich vermute nämlich, das es deutlich weniger Tanks/Heiler geben könnte - was eine starke Auswirkung auf M+ hat.

Denn durch den vielen Grind den es zu erledigen gibt, könnte ich mir vorstellen das bei der Wahl viele (gerade am Anfang) eher den DD-Specc wählen.
Ich hoffe ich sehe das falsch.
Muhkuh - Mitglied
Denn durch den vielen Grind den es zu erledigen gibt

Was wäre der denn? Denn der "Grind" für das Ansehen beim Pakt - also das, was die quasi allen Fortschritt in Verbindung mit dem Pakt freischaltet - ist zB. schon mal, auf 2 Stufen pro ID, gecappt. Torghast? - Gecappt.

Aber selbstverständlich ist der Cooldown auch "ein Problem" - allerdings trotzdem ein "Fortschritt" zu dem, was eigentlich mal geplant war.
Suzetta - Mitglied
Die Heiler wird es schon noch geben, allerdings sind die dann nicht so Leistungsstark wie ein "richtiger" Heiler.
Ich selbst spiele main Heiler und DD in den Quest usw Situatonen.
Mein DD Specc war schon immer der schlechtere am Anfang, allerdings war es bisher immer so, dass mein DD Specc irgendwann auch mal aufgeholt hat und dann auch mal im Raid als DD nutzbar war.
Wenn dies nun wegfällt und der DD dann auch so schlecht bleibt, dass ich stärkere Probleme beim Questen usw habe, wäre das schon ein Grund 9.0 zu pausieren, bis sie es ändern. Man muss sich ja nicht unnötig durch die Spielwelt quälen als Heiler / schlechter DD.
GetReal88 - Mitglied
Und das was Suzetta geschrieben hat, ist das was ich meine.

Natürlich ist es kein "Grind" an sich... aber der Content macht als DDler nun mal "mehr Spaß" oder geht leichter von der Hand verglichen mit einem Tank oder Healer.
 
Muhkuh - Mitglied
Beim Tank würde ich auf jeden Fall mit dir streiten. Es macht schon Spaß, zB. die benötigten Mobs alle auf einmal zusammen zu ziehen und runter zu hauen. Was ich als DD nicht schaffen würde. ;)
Kyriae - Mitglied
Hm, ich bin mit meinem Schami Heiler, mein Sec-Spec ist der Melee. 
Ich bin gerade die Liste mit den Conduits durchgegangen, die Andi hier irgendwo gelistet hatte.

Bisher:
9 davon sind gut für den Heiler
9 davon gut für den Melee
6 davon sind für beide Speccs super, sprich ich hab für den Heiler und für den Melee je 3 Conduits, die gar nicht zum anderen Specc passen.

Damit kann ich sehr gut leben, wenn man bedenkt, dass ich auch jetzt lediglich Waffen und die drei Azeritteile und ein Schmuckstück für die jeweilige Ausrichtung wechsel. Denn der Heiler ist mein Mainspecc für M+, Raid und PvP und auch wenn ich jetzt doch mal Melee sein muss, spiele ich unter den Leuten, die den Melee-Specc als Mainspecc haben. Damit kann ich leben und bisher konnte auch jeder meiner Gruppen damit leben (gut, ich laufe keine 20er Keys, dümpel bei 13-16er rum, was für mich reicht). 

Das heißt: Für den Grind, den es zu erledigen gibt, reicht die abgespeckte Melee-Fassung durchaus.
Meine Meinung
1
GetReal88 - Mitglied
Kannst du mir die Auflistung für die Conduits oder Pakte noch mal schicken!

Danke :)
Sekorhex - Mitglied
Ich weiss ja nicht wieso sich einige beschweren oder es schade finden. Blizzard selbst hat mal gesagt, dass es für sie eine dumme Idee war Dual Speccs oder das switche von Speccs zu erlauben. Somit finde ich diese Lösung, dass man diese Art an dem Specc gebunden ist besser. Sie wollten immer, dass ihr euch für eine Richtung entscheidet und nicht immer wechseln dürft nach belieben.
4
Andi - Staff
Leider ist das aber seit Wotlk möglich und vielen anderen Spielen kann ist ebenfalls ein Wechsel des kompletten Spielstils möglich. DAS hat für mich etwas mit spielerischere Freiheit zu tun, die sie in Shadowlands ja reinbringen wollen. Doch was sie nun machen ist ein großer Rückschritt und kein Fortschritt. 
6
kaito - Mitglied
Das Problem ist nicht die Entscheidung, das Problem ist die fehlende Flexibilität die nicht nur für einzelnde Spieler sonder für Gruppen wichtig ist und mit der seit über einem Jahrzehnt gearbeitet wird. Wobei, jetzt wechselt man eben nicht mehr den Specc sondern gleich den Char und genau da scheint auch die Logik für Blizzard hin zu gehen, weil sie gemerkt haben wenn man die Spieler zur Twinknotwendigkeit bringt, erzeugt man mehr Spielzeit ohne mehr Content bringen zu müssen.
Da viele Erfoge eh accountweit sind und sie ja jetzt auch noch weitere Dinge die bis jetzt chargebunden waren accountweit machen zieht das zunehmend Sinn mit sich das sie in Richtung Twink"zwang" gehen, wenn man mehr als eine Rolle spielen will. 
1
Muhkuh - Mitglied
Man kann halt wirklich bei jeder Entscheidung, die wegen irgendetwas getroffen wird, den "die wollen ja nur mehr Geld verdienen"-Joker ziehen, oder kaito? :)
2
kaito - Mitglied
Muhkuh, ich weiß du unterstellst gerne, allerdings steht da nirgendwo bei mir irgendwas von Geld. Aber ich erklär es für dich gern.

Bis jetzt hat man oft das Spiel mit seinem Main durchgespielt, mit ihm alles mögliche gemacht, eben auch die Story verfolgt um doch immer wieder vor gern so genannten Contentlöchern zu stehen. Einer der Versuche diese Contentlöcher zu stopfen war die Contentstreckung durch Stopmechaniken (sei es durch Ruf, oder weil sie zeitgesteuert freigeschaltet wurden). Die neue Variante ist eben, ich nehm den Content und die Geschichten die ich habe, baue klare Entscheidungsmauern ein, die die Spieler dann dazu bringen sollen, das wenn sie mehr von der ganzen Geschichte und von verschiedenen Rollen haben wollen eben twinken gehen. Damit beschäftige ich sie durch das Twinken und habe den Gewinn, das ich letztlich gar nicht mehr Content machen muss, eben weil sie twinkend mehr Zeit verbringen.

Wenn du gern den Geldaspekt da rauskramen willst, kannst du das gern tut denn letztlich ist Spielzeit gleich Abogeld. Den halte ich aber eher als gering. Oder war das jetzt nur weil du flamen wolltest oder dir die Argumente aus gehen?
2
Rakshasa - Mitglied
Ich würde ein Fixen eines Jahrzehnte alten Fehlers nicht als Rückschritt bezeichnen.

Spielerische freiheit geht dabei ja nicht verloren.
Man kann ja spielen was man will. Nur nicht alle Specs so gut gleichzeitig wie man es tun könnte wenn man sich auf eine Spec spezialisiert. Wenn man unbedingt mehrere Specs auf einmal spielen muss, nutzt man dafür verschiedene Seelenbäume und muss sich genau überlegen welche Spec welchen Seelenbaum bekommt. Man büßt dann vielleicht 5% DPS ein aber damit muss man eben leben. Flexibilität gibt es nicht gratis. 

Als Kind habe ich schon gelernt dass man sich für eine Mark nicht die Schokolade UND die Gummibären kaufen konnte. Ich musste mich für eine Sache entscheiden.

Diese Art der Erziehung scheint aber wohl bei vielen auf der Strecke geblieben zu sein.
2
kaito - Mitglied
"Ich würde ein Fixen eines Jahrzehnte alten Fehlers nicht als Rückschritt bezeichnen."

Flexibilität ist also ein Fehler… ähm, ok. Dann mal zurück zur Beschränktheit.
kaito - Mitglied
Ich glaub du bist gerade beim falschen Begriff gelandet, aber ich ahn mal was du meinst und geb es gern zurück. ;)
Rakshasa - Mitglied
Stimmt, ich hab behauptet, dass man GAR KEINE Flexibilität haben darf, und Flexibilität grundsätzlich als Fehler bezeichnet und nicht etwa, dass sie einfach nur nicht gratis sein darf, ich glaube du bist da einer ganz großen Sache auf der Spur. /s
Wilfriede - Mitglied

Als Kind habe ich schon gelernt dass man sich für eine Mark nicht die Schokolade UND die Gummibären kaufen konnte. Ich musste mich für eine Sache entscheiden.

Ich kenne das unter... Entscheiden heißt verzichten :)

3
Niveau - Mitglied
Oh je, das war eigentlich mit der wichtigste Punkt für mich persönlich.
Ich hoffe sehr dass sie daran noch etwas ändern... Ich spiele meinen Paladin schon immer aktiv mit mindestens zwei Speccs, selbst während meiner Anfangszeit in BC war es einfacher die Spezialisierung zu wechseln als nun mit dem 7 Tage Cooldown.
Da ich momentan in M+ Tanke und im Raid DD spiele werde ich das nicht fortführen können, wenn das System so live geht.
Ich hoffe einfach mal darauf, dass genug Feedback eingeht damit sie dies auch noch ändern :>
1
Karnimero - Mitglied
Finde das sehr schade. Als Spieler der in Instanzen am liebsten tankt, dafür aber in Raids lieber heilt oder Schaden macht hört sich das nach einer ziemlichen Einschränkung an. 

Da bleibt nur zu hoffen dass es nicht allzu sehr in Gewicht fällt um trotzdem mit allen Spezialisierungen "brauchbar" zu bleiben.
1
Creepy - Mitglied
Da muss ich dir Recht geben, ich Tanken in M+ und Raid grundsätzlich Heal =/ mal schauen wie das wird
Seniorheld - Mitglied
Wenn ich dies richtig verstanden habe betrifft dies doch "nur" Leute die die gleiche Rolle in einem anderen Specc spielen. Da du beim Wechseln deines Speccs einen anderen Pfad im Baum gehen kannst, kannst du als Tank den Tankpfad wählen und als DD das DDconduit im DPSpfad wählen. Ausnahme sind natürlich die Knoten im Baum. Ich lasse mich jedoch gerne berichtigen wenn ich dies falsch verstanden habe.
Und ja, ich bin im M+ Tank und im Raid DD.
Muhkuh - Mitglied
Da du beim Wechseln deines Speccs einen anderen Pfad im Baum gehen kannst, kannst du als Tank den Tankpfad wählen und als DD das DDconduit im DPSpfad wählen. Ausnahme sind natürlich die Knoten im Baum. 

Eben nicht. Die Conduits - also die "Steine", die du in die leeren Plätze selbst einsetzen kannst, um den Baum individueller zu machen - bleiben fix. Wenn du den Specc wechselt, wechselt zwar der Talentbaum zu dem Talentbaum, den du da hinterlegt hast, die Conduits bleiben aber.
Seniorheld - Mitglied
@Muhkuh: Ich habe es glaube etwas unklar formuliert. Wenn ich im Tankspecc ein anderen Conduitplatz durch meinen Baum ansteuere wie in meinem DDbaum kann ich doch zwei verschiede Conduits für die Spezialisierungen verwenden. Ich finde ein gutes Beispiel ist das Bild ganz oben auf dieser Seite, das wäre mein DD-Baum, und im linken Conduitplatz könnte ich mein Tankstein einsetzen und wähle im Baum diesen Pfad. Falsch oder Richtig?
Andi - Staff
Richtig, aber trotzdem ist das keine Lösung. Denn wenn du als DD den DD-Conduitplatz nimmst, bekommst du dafür nicht den DD-Bonus vom Seelenbandbaum, sondern einen Tank- oder CC- oder Utility-Bonus. Das kommt dann also immer auf die Situation an, ob das gut oder schlecht ist. Zudem gibt es nicht immer DEN Tank-, DEN DD- oder DEN Healer-Pfad in einem Baum. Oder den generell DD-, Heal- oder Tankbaum.  Beispielsweise ist es oftmals so, dass man als Heiler und DD den gleichen Baum nehmen würde, da die Conduitplätze für mehr Output für Heiler und DDs genutzt werden. Dazu kommt noch, dass mit dem neusten Build nun jeder Seelenbandbaum 3 Conduitplätze für Output hat und somit alle 3 Bäume eventuell etwas für einen DD und Heiler sind. 
kaito - Mitglied
Das Paktsystem erweißt sich zunehmend als den größen Rückschritt und Arschtritt den Blizzard im letzten Jahrzehnt hingelegt hat zumindest all denen gegenüber die das letzte Jahrzehnt mit Freuden eine gewisse Flexibilität und Ausprobierfreude hatten, inbesondere wenn man im Raid mehr als eine Rolle spielte und das gern tat.
1
Rakshasa - Mitglied
Nah, nur den jenigen die nie gelernt haben Kompromisse einzugehen und immer alles gleichzeitig haben müssen :) 

Erst mal meinten alle wie viel besser Classic doch gewesen sei, jetzt bringt man Elemente die Classic geil gemacht haben (Individualisierung des eigenen Chars) in SL rein und dann ist es auch nicht recht. 

Finde es super was Blizzard gerade mit SL macht, hoffentlich bleibt das so und sie hören nicht schon wieder auf die laute Minderheit die sich in den Foren dort ausheult.

Meinetwegen können die den Cooldown gern auf einen Monat erhöhen und um den zu umgehen muss man eine immer höhere Goldsumme ausgeben die schnell bis in den mittleren fünfstelligen Bereich geht. 
2
kaito - Mitglied
"nie gelernt haben Kompromisse einzugehen"

Jep, der Kompromiss wir haben heute keinen zweiten Tank der genug aushält und gehen halt mal wieder nicht Raiden ist echt cool genau so wie dem vierten Heiler zu sagen er haben heute gefälligst die Ersatzbank zu drücken weil man ihn nicht einbringen kann füllt sich auch total geil an, oder den vier DDs absagen zu müssen weil eben der vierte Heiler fehlt… aber stimmt, auf Myth hat man die Größenflexibilität im Raid eh nicht, also ist Ersatzbank ja erst mal gar kein Argument, da ist es eben nur das… wir gehen heute mal wieder nicht raiden weil keiner diese Woche umwechseln kann.

Ach und dein höheres Goldsümmchen hatten wir zu BC.

Ach ja und heute Raid morgen PvP? Musst halt den Kompromiss eingehen das PvP nur verlierst oder nicht das spielen kannst was du gern möchtest. Die Diskussionen im Raid werden wieder toll… wie du hast für PvP auf Eis geskillt und kannst diese Woche nicht mehr auf Feuer mit passendem Schaden? Dann bleibst eben zu hause. Musst halt den Kompromiss eigenen, entweder Raid, oder PvP oder M+, aber alles geht mal gar nicht… wie dir geht dabei Belohnung flöten? Dann kauf dir halt nen Boots.
Rakshasa - Mitglied
Wer sich Boosts kauft hat eh die Kontrolle über sein Leben verloren^^ 

Auf dein restliches Geschwafel brauch ich eigentlich gar nicht einzugehen. Umskillen ist nämlich immer noch möglich :) 
kaito - Mitglied
Dann hast du nicht richtig gelesen oder dafür keine Argumente, auch ok. Aber ist auch nur ein Wort auf das es ankommt, das kann man schon mal übersehen. Oder du trollst gern, kommt so rüber.
Rakshasa - Mitglied
Du laberst halt einfach Müll wenn du behauptest dass der vierte Healer auf der Ersatzbank sitzen muss wenn er die Conduits nicht wechseln kann. Der kann trotzdem noch auf DD umspeccen, nur macht der dann halt bisschen weniger Schaden, was bei 99,6% aller Gilden scheißegal ist, weil es da im Mythic nicht an den 0,8% Wipes scheitert sondern daran dass elementare Mechaniken nicht optimal gespielt werden. 


Es ist ganz klar, dass du keine Ahnung von dem hast, was du da redest und ziehst dir irgendwelche  Fantasieszenarien aus dem Arsch, weil du persönlich es doof findest nicht 100% Leistung in allen Rollen gleichzeitig abrufen zu können und diese Meinung versuchst auf irgend eine Art und Weise zu legitimieren und sie als einzig wahre darzustellen. 

Offensichtlich hat Blizzards Marktforschung ergeben, dass sich die Spieler mehr Individualisierung und Möglichkeiten zum Spezialisieren wünschen, weil das einer der Dinge waren die die Spieler in Classic am liebsten gemocht haben. Deine Meinung ist in dem Punkt einfach komplett irrelevant, ganz gleich wie sehr du versuchst sie als objektiv richtig darzustellen. 



 
kaito - Mitglied
"Blizzards Marktforschung ergeben"
Danke für den Lacher!

Da dir flamen lieber ist als sachlich argumentieren und deine Denunzierungsversuche ermüdend dumm sind lass ich dich aber jetzt mal mit deinem Geplapper allein.
Rakshasa - Mitglied
Jedes Gewinnorientierte Unternehmen betreibt Marktforschung, und da du ja immer der erste bist der die "Blizzard ist so geldgeil" Keule schwingt dürfte dich der Fakt eigentlich nicht zum Lachen bringen. 
1
Snokeseye - Mitglied
Die Änderungen finde ich gut. Und dass sie wollen das man nicht jederzeit wechseln kann ist auch gut. Ich würd den cd eher auf 1-3 tage setzen. So kann man auch sagen heut mach ich nur m+ kann die passenden conduits reinhauen und kann dann trotzdem 1-3 tage später für den raid oder so umspeccen. Mit 7 tagen ist man eig gezwungen sich für einen specc zu entscheiden den man die ganze woche spielt und es gibt eh schon sehr viele entscheidungen.
1
kaito - Mitglied
Was ist an zunehmend fehlender Flexibilität und Beschrenkung auf eine Spielweise denn gut?
Ich mein dann können sie ja auch wieder einführen das man zum Lehrer zurück muss find ich. Weiß ja nicht aber es gab wirklich Sachen aus Classic und BC die nicht gut waren und die fehlende Flexibilität beim Rollentausch war eine davon.
3
Snokeseye - Mitglied
Ich find es halt gut das man so nicht den zwang verspürt bei jeder kleinigkeit und jedem boss etwas ändern zu müssen. Das würde mir den spass nehmen wenn ich bei jedem neuen boss oder ini das zeug ändern muss. 

Aber klar jeder hat seine eigene meinung dazu wenn dir das nicht gefällt ist das genauso okay wie jemandem dem es  gefällt :) 
Ernie - Mitglied
aber du musst es ja nicht machen wenn du nicht willst. wieso aber den leuten die es eben machen wollen den spaß bzw die möglichkeit nehmen?
das finde ich eben nicht gut gelöst. 
kaito - Mitglied
Ok, ich hatte es nie als Zwang verstanden etwas ändern zu müssen, sondern immer nur als Möglichkeit es zu können, was mir gerade als begeisterter Tank und DD sehr entgegen kam und meinem Raid viele Möglichkeiten offenbarte, mal ganz neben der Flexibilität das wir nicht auf feste Tanks so angewiesen waren, ebenso mit einem unserer Heiler der ein super DD auch war und immer dann wechselte wenn wir zuviel Heiler hatten, was uns ermöglichte nicht einen Heiler dahim zu lassen.

Gut, das einige zuletzt gefühlt 10 Equips mit hatten um die "perfekte" Kombination aus Verderbnis und was weiß ich allem bei irgendeinem Boss zu spielen (und dabei dann im Dreck lagen weil sie die Mechanik mal wieder verpeilt hatten) ist eine andere Sache. Manche müssen es auch immer übertreiben. Aber als Zwang hatte ich das nie gesehen. Unter dem Aspekt Zwang versteh ich natürlich das man es gut finden diese Wechselmöglichkeiten nicht mehr zu haben.
2
Andi - Staff
@Snokeseye: ich glaube du verwechselst da was. Es geht hier rein um den Wechsel der Ausrichtung und nicht um das generelle Wechseln der Conduits. Dass man nicht jederzeit die Conduits wechseln kann ist gut und sollte so sein. Aber das man bestraft wird, wenn man es mag mehrere Ausrichtungen seiner Klasse zu spielen, wie es bereits seit Wotlk möglich ist, ist halt sehr unschön.
2
Muhkuh - Mitglied
das finde ich eben nicht gut gelöst. 

So wie andere es halt nicht gut fanden, dass es "keinerlei" Entscheidungen mehr gibt oder gab und alles fluide ist oder war. Blizzard hat jetzt eine Weile die eine Seite bedient, hat über die Jahre eine Menge an Spielern eingebüßt, hat dann das noch weitaus eingeschränktere - das noch mehr an "eine Entscheidung ist eine Entscheidung, lebe damit" - Classic veröffentlicht, das erfolgreicher ist als man das wohl erwartet hatte, zieht daraus Schlüße, zB., dass der langsam schleichende, zunehmene Abschied vom Grundmodell eines RPGs, das auf "Entscheidungen" beruht, vielleicht nicht das allerbeste für das Spiel war, und versucht jetzt, wieder ein klein wenig mehr Richtung dieser bindenden "Entscheidungen" zu gehen. Und zu mehr Entscheidungen gehört dann scheinbar auch, sich für einen Hauptspecc zu entscheiden, zwar Zweit- und Drittspeccs haben und auch leicht dorthin wechseln zu können, dann aber diese Rolle halt nicht exakt gleich gut ausfüllen zu können, wie jemand, dessen Hauptspecc die jeweilige Rolle ist.
1
Ernie - Mitglied
aber die eine seite kann eine entscheidung treffen und dabei bleiben. sie hat die möglichkeit das für sich so zu entscheiden. 
die andere seite hat diese möglichkeit nicht mehr - und wenn sie eben die zeit aufwenden wollen für jeden inhalt den sie spielen die letzten 0.5% rauszuholen, sollte ein spiel wie WoW diese auch nicht davon abhalten. 

und die spieler die man verloren hat sind aufgrund sinnlosem, endlosem grind, verschlechterung der klassen, fehlendem inhalt in der breite gegangen - nicht weil man unbegrenzt seine spec oder seine talente ändern konnte. 
 
Muhkuh - Mitglied
und die spieler die man verloren hat sind aufgrund sinnlosem, endlosem grind, verschlechterung der klassen, fehlendem inhalt in der breite gegangen - nicht weil man unbegrenzt seine spec oder seine talente ändern konnte. 

All das sind aber die Dinge die in Classic, wenn man es so betrachtet, noch "schlimmer" waren, was den Erfolg aber bislang kein Bißchen geschmälert hat.

Nicht falsch verstehen, mir persönlich gefällt das aktuelle WoW wesentlich besser als Classic oder zB. BC je getan haben - aber ich kann halt durchaus nachvollziehen, dass man, wenn man Classic betrachtet - und Blizzard sieht halt zB. auch, wer beide Versionen spielt und wer wo wieviel Zeit womit verbringt - und wahrscheinlich auch das Feedback der "Umfrage" zu einer möglichen Neuauflage von BC, zu dem Schluß kommen kann, dass "mehr RPG" im grundlegenden Spielprinzip, zB., dass man eben nicht alles ganz fluide jederzeit wechseln kann, im aktuellen WoW einer großen Zahl von Spielern bzw. grundsätzlich, "fehlt".
kaito - Mitglied
Ich muss in meiner Blase wirklich übersehen haben das eine Masse der Spieler gesagt hat sie würden gern wieder gezwungen werden sich nur für eine Rolle voll entscheiden zu müssen. Ich hatte immer nur mitbekommen das unter anderem durch die Sache mit der Quest um die kreischende Leiche, ob man nun für sie oder für den Ork ist bei der Spielerschaft deutlicher den Wunsch aufbrachte das man mehr solcher Entscheidungen gern im Spiel hätte.

Mal nebenbei, ich bin seit BC jemand der oft als Tank eingesprungen ist und das gern tat, nur das ich in BC noch die Gildenbank (bzw. Gilde) bemühen musste um die erheblichen Kosten dafür stemmen zu können weil das jedes mal 50 Gold waren, was damals noch echt viel war.
Ernie - Mitglied
classic hat die gefühlte "tiefe" und flexibilität in der charakteranpassung und wenn die klasse spaß macht und man für gute spielweise belohnt wird kann man spieler halten. 
1000 verschiedene aktivitäten aber dafür klassen die man mit geschlossenen augen spielen kann machen das spiel genauso kaputt wie andersrum. 
und retail hat eben das problem. viele zauber sind talente geworden, viele talente nutzt man nie und hat in der spielweise keine wirklichen entscheidungen zu treffen. 
charaktertiefe und die möglichkeit für einige immer das optimale rauszuholen ist massentauglicher als viele einschränkungen. 

und der classic hype ist auch schnell verflogen weil eben auch viele gemerkt haben dass manches nostalgie und nicht mehr zeitgemäß war. 
1
Winchester - Mitglied
Vllt ist das noch nicht ganz das wahre. Klar ist der zweitspecc eben nur die zweite Wahl aber in Raids kommts oft vor das es nur noch einen Tank statt zwei bräuchte, oder nur 3 Heiler statt 4 (oder umgekehrt) Und dann würde es je nach Progress schon schmerzen wenn die Leistung des Spielers durch diese Blockade 10% schlechter ist weil er noch Tank/Heal/DD Conduits drin hat statt die für den derzeitigen Specc. Ich kann mir aber vorstellen das dass nochmal überdacht wird.

Wenn die Seelenbanden mit dem Specc wechseln, können genausogut die Conduits wechseln. Der Cooldown bleibt ja dennoch auf den einzelnen Conduits wenn diese vom Spieler direkt getauscht wurden.
 
Andi - Staff
Also in meinen Augen ist ein anderer Spec nicht die "zweite Wahl". Seit Wotlk kann man zwischen den Specs wechseln und so spielen, wie man es möchte. Ich kenne viele Spieler, die gerne mehrere Specs spielen und Spaß daran haben. Egal ob z.B. als Jäger zwischen BM und MM wechseln oder als Todesritter mal zu tanken oder Schaden zu machen. Für mich ist es weiterhin total unverständlich, wieso Blizzard da immer wieder Barrikaden setzt.
3
Winchester - Mitglied
Natürlich hast du recht aber ich bezog mich jetzt in dem Bsp nur auf eine progressorientierte Raidgruppe die meist feste Rollen/Klassen/Speccs fokussiert je nach Boss.

Dort müsste die Klasse dann jeweils auf die Ersatzbank weil sie eben 10% weniger gut ist. Andere müssten so warten oder umloggen für ihren Einsatz.

Wie gesagt, ich denke das ändern sie noch.
 
kaito - Mitglied
"progressorientierte Raidgruppe"

… und die ganzen "kleineren" die seit Jahren gern einen so gern genannten Semiprogress spielen, gut dabei sind denen tritt man jetzt mal wieder in den Arsch? Vor allem toll auf den kleinen Servern wo man nicht so die große Auwahl hat… wie? Man legt die ja jetzt zusammen? Ich lach später ;)
Muhkuh - Mitglied

 Für mich ist es weiterhin total unverständlich, wieso Blizzard da immer wieder Barrikaden setzt.


"Immer wieder"? Es ist das erste Mal, dass da seit WotLk wieder eine "richtige" Barrikade da ist und man sich wirklich für einen "Haupt-" entscheiden muss und alles andere dann "Nebenrollen" sind, die man zwar einnehmen kann, dann aber nicht so gut, wie jemand dessen "Hauptrolle" das ist, die mehr als nur eine andere Ausrüstung ist. Sogar in Legion, mit der Artefaktwaffe, war das keine echte Blockade, sondern nur die ersten paar wenigen Wochen.
kaito - Mitglied
Nein, das zweite mal. In Legion war die Barrikaden noch recht soft aber vorhanden vor allem in der ersten Zeit des Endgames und nicht nur ein wenige Wochen.
Es unterstreicht aber letztlich immer mehr die Twinkgeschichte und macht verständlich warum sie das Twinken dieses mal erleichtern wollen, was hinten zumindest für die Flexibilität ein Muss zu werden scheint. Nicht nur wenn man die ganze Story kennen will.
1
Andi - Staff
@Muhkuh: Also ich empfand es in Legion schon als Barrikade, dass man den doppelten oder gar dreifachen Aufwand mit der Artefaktwaffe bis Patch X hatte, wo es vereinfacht wurde. Ebenso in BfA mit der Azerit-Rüstung oder den Essenzen, die mehrfach freigeschaltet werden mussten. Shadowlands bringt nun natürlich die größte Barrikade.
1
kaito - Mitglied
"dreifachen Aufwand" 

Oder vierfachen, vergiss die Druiden nicht… wobei, zugegeben, ich kenn nur einen Druiden der wirklich alle vier gespielt hat, aber der hat auch wirklich nur seinen Druiden all die Jahre gespielt.
Ernie - Mitglied
womit tritt man denen in den arsch? wenn man wechseln könnte oder damit, wie es jetzt geplant ist?
Winchester - Mitglied
@Ernie

Ich frag mich auch wieso mein Post zum flamen benutzt wird schliesslich sag ich ja das ich hoffe das sie es noch ändern eben weil es oft situationen gibt wo es 3 Heiler statt 4 braucht oder 4 Heiler statt 3 oder manchmal sogar nur einen Tank statt 2..

Wenn sie es so belassen sind die Hybridchars gezwungen sich durchwechseln zu lassen je nach Boss wenns um Progress geht statt einfach Specc zu wechseln und die passenden Conduits zu haben..