So sieht Azeroth aktuell aus - Inklusive aller Inseln!

Ein weiteres Mal gibt es einen Einblick in das kommende Buch "Warcraft: Chronicle Volume 1", welches im Mai diesen Jahres erscheint. Diesmal sehen wir auf einer Karte, wie Azeroth derzeit aussieht. Mit allen Inseln!

Veröffentlichung
am 05.03.2016 - 14:04
15
Und ein weiteres Mal bekommen wir einen kleinen Einblick in das kommende Buch "Warcraft: Chronicle Volume 1", welches im Mai 2016 erscheint und nun vorbestellt werden kann, auf das vor allem die Lorefans sehnsüchtig warten! So soll schließlich die Geschichte von der Entstehung der Welt bzw. des Universums bis zur ersten Öffnung des Dunklen Portals erläutert werden. Bedeutet ebenfalls, dass wir mehr über die verschiedenen Epochen erfahren inklusive Titanen, alte Götter, Elementarlords, Trollkriege und vielem mehr! 

Einige Auszüge aus dem Buch wurden bereits vorgestellt. Und in den letzten Tagen gab es dann auch ein paar Blicke auf die Weltkarte, wie Azeroth während der Zeit des Dunklen Imperiums und der Trollkriege aussah. Das Spannende daran ist, dass man sehr gut die Orte erkennen kann, die wir auch von der heutigen Spielwelt kennen, die damals aber natürlich unter der Kontrolle von diversen Herrschern und Stämmen standen. Heute jedoch schauen wir uns Azeroth an, wie es derzeit aussieht.

Das klingt vielleicht erst mal langweilig, ist es aber gar nicht. Denn auf der folgenden Weltkarte sehen wir auch alle Inseln, die bisher nicht besucht werden konnte. Dazu zählt beispielsweise Zandalar oder auch Kezan. Orte, zu denen wir zu gerne hinreisen würden. Ebenfalls zu erkennen sind die Verheerten Inseln, die wir bekanntlich in Legion besuchen können. Und somit ist auch geklärt, wo sie genau liegen!
 
Andi

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile. Zumindest keine, die wir kennen würden. Einfach unten rechts auf "Registrierung" drücken.
kionus - Mitglied
Irgendwie stört mich die position der Verheerten Inseln, wen die nor östlich vom Mahlstrom liegen muss die Nachtelfen armee im Krieg der ahnen einmal komplet auf ihrem rückzug vor den dämonen an Zinashari vorbei gegangen sein, was irgendwie keinen sinn macht
0
1
Scaros - Mitglied
Vor allem liegen die ja in der Flugrichtung von Sturmwind nach Nordend auf der rechten seite. Auch die Horde hätte von Unterstadt diese sicher erblicken können.
0
0
Muhkuh - Mitglied

Auch die Horde hätte von Unterstadt diese sicher erblicken können.


Es sind auch die Verheerten Inseln, nicht die Verschwundenen Inseln. Man weiß Ingame schon, dass die da sind, wo sie sind, anders als bei Pandaria. Man wusste auch von Nordend und trotzdem ist es außer im Addon zu Warcraft 3, nie irgendwo aufgetaucht.
0
0
Macfoin - Mitglied
Die untere Karte ist nicht aktuell oder? Azshara wirde noch nicht zur Horde-Rune umgebaut und Tausend Nadeln sieht sehr trocken aus.

Edit: Auch die Orte sind trollisch, titanisch, von Drachen, Nachtelfen oder Aqir. Keine Menschenstadt ist eingezeichnet, was auf eine sehr alte Karte hindeutet.
0
0
Muhkuh - Mitglied
Kann nicht aktuell sein, der erste Band des Chronicle, aus dem das Bild stammt, endet ziemlich genau bei Jahr 0 der Zeitrechnung von Azeroth, der ersten Öffnung des Dunklen Portals. Der Kataklysmus war dann ca. im Jahr 28/29.
1
0
Chimpynator - Mitglied
Wie kann es dann sein das dort Sargeras Grab eingezeichnet ist was unmöglich ist ohne Menschen da ein Mensch Sargeras getötet hat und er erst sehr weit nach der ersten Öffnung gestorben ist.
0
0
Macfoin - Mitglied
War es nicht 600 Jahre davor, als Aegwynn ihn besiegte?
Und selbst wenn. Das würde ich auf Schusseligkeit seitens Blizzard schieben. Das sieht man zumindest des öfteren.
1
0
Muhkuh - Mitglied
Sargeras Avatar wurde von Aegwynn Jahrhunderte vor der Öffnung des Dunklen Portals getötet und Menschen gab es bei der Öffnung des Dunklen Portals auch schon eine ganze Weile. Wenn man die Karte etwas größer macht, schieht es irgendwie fast so aus, als wäre dort wo Sargeras Grab eingezeichnet ist, auch keine Landmasse und das Grab somit noch unter Wasser.
 
Das Jahr 0 beginnt in der in Azeroth verwendeten Zeitrechnung mit der Öffnung des Dunklen Portals...nicht mit der Entstehung der Menschen Auf der Erde beginnt die meist angewendete Zeitrechnung, doch auch nicht mit dem Auftreten des ersten Menschen.
1
0
Muhkuh - Mitglied
Das mit dem besuch auf Kezan wird schwer werden...da mussten wir als Goblins doch erst vor Kurzem abhauen, weil der Mount Kajaro im Zuge des Kataklysmus ausgebrochen ist, nachdem wir gerade dabei waren, Gallywix als Handelsprinz abzulösen.
0
0
Michiii - Mitglied
Mittlerweile sollte die Eruption allerdings schon wieder abgeklungen sein^^
0
0