31. Dezember 2019 - 18:06 Uhr

The Wrathgate Remastered - Grandioses Remake der Cutscene!

Denkt man zurück an die Questphase von Wrath of the Lich King, fällt vielen dabei sofort das In-Game-Cinematic an der Pforte des Zorns in der Drachenöde ein! Dieser kleine Film war die erste aufgehübschte Zwischensequenz in World of Warcraft und ein wahrer Augenschmaus zur damaligen Zeit. Danach ging es dann noch weiter mit der Schlacht um Unterstadt. Ein ebenfalls episches Szenario, welches jedoch leider vor einigen Jahren aus dem Spiel entfernt wurde. 

Der Youtuber IKedit hat sich hingesetzt und diese Cutscene in einer Remastered-Version herausgebracht. Also mit den neuen HD-Modellen und einigen zusätzlichen beeindruckenden Effekten. Der Name IKedit dürfte euch eventuell bekannt vorkommen. Schon öfters berichteten wir über ihn. So hat er das grandiose Machinima World of Warcraft Extinction herausgebracht und arbeitet aktuell auch einer Serie von Klassenvideos!
 


Die originale Version von Blizzard

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Dennis - Mitglied
Hört sich jetzt zwar blöd an für paar, aber ich habe das gefeiert als die Horde und die Allianz zusammen kämpften.
immer noch Gänsehaut.

 
6
0
Regenbogenschwan - Mitglied
Tja. Und so jemanden nimmt man dann als Anführer, der seine eigenen Leute immer und immer wieder vergiftet. 
1
2
Tendas - Mitglied
Keiner der involvierten ist heute ein Anführer, aber ich gehe davon aus, dass du Sylvanas meinst.
Sylvanas wusste damals aber nix von der ganzen Sache und dem Putsch.
1
0
Elorion - Mitglied
Putress hat gegen silvy gekämpft, und verdorben durch varimathras einen Putsch initiiert. 
0
0
Barian - Mitglied
Da wurde auf der Blizzcon allerdings eine andere Information zu gegeben. Zumindest das Wrathgate ist wohl durchaus auf Sylvanas Konto anzurechnen.

"I've heard these discussions on the internet about 'she's going off the rails', but is she? I've been writing Sylvanas personally since 2006, and this is pretty much - the Wrathgate and the Blight and the Forsaken - in character. Those were all under Sylvanas' orders. What we're seeing now is an escalation of the plans Sylvanas has, clearly, and we're in the middle of that." Alex Afrasiabi

Und noch ein Auszug aus den Chronicles:
Like most good lies, Sylvanas Windrunner's account of the rebellion in the Undercity contained some truth. Grand Apothecary Putress truly had attempted to overthrow her, and Varimathras truly was trying to claim the Forsaken in the name of the Burning Legion.

But the plague had been created at her direction. Sylvanas was willing to take vengeance against the Lich King at any cost, even by making a weapon as deadly as the plague. Whether she was aware that Putress and Varimathras were planning to use the concoction remained a mystery. Rumors persisted that she knew about the attack at the Wrath Gate beforehand, and her denials did not assuage the doubts of her detractors.
 
0
0
kionus - Mitglied
Ja was man Sylvanas vorwerfen kann ist, dass sie eine waffe entworfen hat (was ein schocker) und das sie eventuell eine Situation sich entfalten hat lassen.

find ich jetzt auch nicht so unglaublich böse von ihr. 
Opportunismus ist hat ihr "most defining character trait" (wusste nicht wie man das in deutsch gut ausdrückt)
0
0