14. Mai 2019 - 16:59 Uhr

Unser Classic Interview: Server, Shop, Services, Closed Beta & mehr!

Wir steuern geradewegs auf den Release von World of Warcraft: Classic zu! Am 27. August 2019 ist es soweit und bereits am morgigen 15. Mai startet die geschlossene Betaphase, um vor allem die Technik hinter dem Spiel zu testen. Allerdings sind noch immer so einige Fragen nicht beantwortet, doch da helfen wir heute weiter. Denn es war uns möglich den beiden Entwicklern Game Director Ion Hazzikostas und Senior Game Producer Calia Schie in einem Interview ein paar Fragen zu stellen. Sie haben sie sich zum Thema In-Game-Shop geäußert, uns erklärt, wie die Serverstruktur aussehen wird, weitere Eckpunkte zur Closed Beta verraten und mehr! Folgend findet ihr eine Zusammenfassung und am Ende das Gespräch im Video.


Zusammenfassung des Interviews

  • Es ist sehr faszinierend zu sehen, wie sich World of Warcraft seit Classic entwickelt hat und als Tag-1-Spieler, wie Ion Hazzikostas selbst einer ist, zurückzukehren, ist ziemlich spannend. Es gibt viele Details, an die sich das Team selbst auch nicht mehr erinnern kann und für die man erst einmal nachschauen muss, um zu verstehen, wie früher etwas funktioniert oder ausgesehen hat. 
     
  • Die wichtigste Designphilosophie bei Classic ist für das Team, dass eine Spielerfahrung geschaffen werden soll, die so authentisch wie nur möglich ist und die damaligen Erlebnisse wiederspiegeln soll. Wenn eine Entscheidung getroffen werden muss, wie etwas umgesetzt wird, dann wird immer erst darauf geachtet, dass die Spielerfahrung nicht verfälscht wird. 
     
  • Während der Entwicklung von Classic haben die Entwickler natürlich immer wieder Vergleiche zu Battle for Azeroth gezogen und auch hier und da überlegt, wie das, was sie nun (wieder) erleben und sehen, auch die Liveversion des Spiels positiv beeinflussen könnte. Jedoch muss natürlich auch immer klar sein, dass Battle for Azeroth und Classic unterschiedliche Designphilosophien und Strukturen sowie eine andere Spielgeschwindigkeit haben. 
     
  • Es war für Calia als Game Producer sehr wichtig ein Team auf die Beine zu stellen, welches sowohl auf der technischen Seite sehr erfahren, als auch äußerst passioniert beim Thema Classic ist. 
     
  • An Classic und Battle for Azeroth arbeiten die gleichen Community Teams. Die Kommunikation zur Entwicklung von Classic scheint einfach nur besser zu sein, da es auch eindeutige und festgelegte Informationen zu teilen gibt. Das Team hat einen klaren Plan und wenn die Community wichtige Fragen stellt, dann können diese auch beantwortet werden. Bei der aktuellen Liveversion des Spiels gibt es nur selten 100%-ige Antworten, da neue Inhalte noch in Entwicklung sind und sich jederzeit ändern können. Deswegen gibt es auch nur selten oder spät klare Antworten. Generell wollen die Entwickler aber immer Fragen beantworten.
     
  • Der Plan ist es mit so wenigen Servern wie nur möglich an den Start zu gehen. Natürlich könnte man mit sehr vielen Servern starten, wodurch keine Warteschlangen entstehen, aber das Risiko wäre hoch, dass es später sehr stark unterbevölkerte Server gibt. Den Entwicklern ist es wichtig eine so gesunde Servercommunity wie nur möglich zu erschaffen, da eine Community in Classic auch sehr wichtig ist. 
     
  • Da Classic mit dem normalen Abonnement für World of Warcraft gespielt werden kann, gehen die Entwickler davon aus, dass viele Spieler zum Release einfach mal reinschauen werden, um zu sehen, wie Classic so ist. Doch sie verschwinden dann eventuell auch schnell wieder. Zwischen den ersten Wochen und den ersten Monaten wird es also sich stark verändernde Spielerzahlen geben. 
     
  • An sich sind die Server auch gar nicht das Problem. Im Gegensatz zu früher können heutzutage sehr sehr sehr viel mehr Spieler gleichzeitig online sein. Doch es gibt andere Probleme, die mit höheren Spielerzahlen auftreten. In Classic gibt es Systeme wie z.B. dynamische Spawnzeiten nicht. Man könnte zwar 1.000 Spieler gleichzeitig im Wald von Elwynn haben, doch für das Gameplay wäre es eine Katastrophe. 
     
  • Zum Release werden moderne Techniken (Layering) benutzt, um ein Gleichgewicht bei den Spielerzahlen herzustellen. So werden mehrere Kopien der gesamten Welt (Östliche Königreiche und Kalimdor) generiert, auf die sich die Spieler verteilen. Alle sind aber auf dem gleichen Server, können in der gleichen Gilde sein und so weiter. Die Anzahl an Spielern, die in eine solche Kopie einer Welt passen, orientiert sich dabei an die damalige Anzahl an Spielern pro Server.
     
  • Wenn dann irgendwann die Spielerzahlen sinken, werden die Kopien zusammengefügt, wovon niemand etwas mitbekommt. Das geschieht nach einigen Woche, noch bevor die ersten Weltbosse erscheinen. Denn es sollte pro Server auf jeden Fall immer nur z.B. einen Lord Kazzak geben.
     
  • Es wird keine neue Standard- oder gar eine Sammeledition zu Classic geben, die man sich kaufen und ins Regal stellen kann. Es gab zwar Pläne dafür, aber diese wurden dann doch verworfen, da es sich nicht richtig angefühlt hat.
     
  • Die Haustiere, die durch die damaligen Classic Collector's Edition freigeschaltet werden konnten, werden automatisch auch in World of Warcraft: Classic für den Account zur Verfügung stehen.
     
  • Es wird zum Release keine bezahlen Charakterservices (Charakterumbenennung, Volksanpassung, Servertransfer) geben. Nach der Veröffentlichung wird man sich das Feedback der Spieler anschauen und entscheiden, ob man die damaligen Services wieder anbietet. 
     
  • Es wird keinen In-Game-Shop für Haustiere, Reittiere oder sonst was geben!
     
  • Es wird ein offizielles Classic-Forum mit eigenen Server-Unterforen geben. Ob es auch ein eigenes Arsenal geben wird, ist aktuell nicht bekannt. Doch das könnte gut sein, da Classic, so wie Battle for Azeroth, eine vollwertige Version von World of Warcraft sein soll.
     
  • Eine schöne Sache an Classic ist die, dass man wieder als namenloser Held durch Azeroth umherstreifen kann. Nachdem man Ragnaros, Nefarian, Illidan, den Lichkönig, Todesschwinge und so weiter besiegt hat, ist man eben der Champion und man kann nicht mehr davon wegkommen. Wer die damalige Zeit verpasst hat, der kann sie nun noch einmal nachholen.
     
  • Die Entwickler denken nicht, dass "Influencer-Server" ein Problem darstellen werden. Schon früher gab es sehr beliebte Server, wo jeder drauf sein wollte, da dort bekannte Gilden oder Personen gespielt haben und das hat auch funktioniert. 
     
  • Was das Problem mit Streamern und PvP-Servern angeht, so muss man sehen, wie es sich entwickelt. Das ist etwas, wo die Entwickler nicht eingreifen können. Das gehört zur aktuellen Zeit hinzu und die Community muss sehen, wie sie damit umgeht.
     
  • Die einzige Beschränkung in der geschlossenen Beta ist die, dass es eine Levelgrenze von 30 gibt, die mit der Zeit erhöht wird. Alle Dungeons sind verfügbar und können gespielt werden. Zudem wird es bestimmte Fokustests geben, für die Charaktere mit spezifischen Templates erstellen werden können. 
     
  • Diese Closed Beta wird anders als bisherige World of Warcraft Testphasen sein. Es geht nicht so stark darum den Content zu prüfen, sondern die Technik muss getestet werden. Das Spiel ist so, wie es damals war und das wird nicht geändert. Deswegen wird auch nur eine kleine Gruppe von Testern eingeladen.
     
  • Wenn die Spieler merken, dass ihnen Classic nicht gefällt, da sie es doch anders in Erinnerung haben, dann ist das okay für die Entwickler. Sie machen Classic für die Spieler, die es haben wollen und auch eine längere Zeit spielen möchten. 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Firnkha - Mitglied
Hallo Andi, hallo Team!
Vielen Dank für das tolle Interview (ich wäre total aufgeregt gewesen ^^ und hätte mein ganzes english vergessen hahahaha) und vielen, vielen Dank für die viele, viele Arbeit, die du und ihr euch jeden Tag für die Seite macht. Ihr habt mir schon 1000 mal mit guides und Infos weitergeholfen. Ich schaue täglich bei Vanion.eu vorbei, denke an den lieben Patrick und bin immer froh, über die vielen, vielen Infos und News. 
Alle Daumen hoch, super Arbeit, dickes Dankeschön!
LG
(das waren jetzt 7 "vielen" hihihihi)
Morti - Mitglied
Danke für das coole interview, 
Haben sie denn gesagt wann ca die closed beta starten wird?
Tiggi - Staff
Das ist korrekt. Die geschlossene Betaphase hat in der Nacht vom 15. auf den 16. begonnen :)
Tirgos - Mitglied
Vielen Dank und viel Lob für das Interview! :) 

Ich freue mich riesig über alle Classic News! 
Am wichtigsten ist mir tatsächlich der letzte Punkt,
Wenn die Spieler merken, dass ihnen Classic nicht gefällt, da sie es doch anders in Erinnerung haben, dann ist das okay für die Entwickler. Sie machen Classic für die Spieler, die es haben wollen und auch eine längere Zeit spielen möchten. 
Genau das liebe ich so daran, dass das Ziel von Classic einfach sein wird auch die Leute anzusprechen die mit der Leidenschaft dabei sind. Natürlich wird es einen riesen Ansturm geben und nach 3 Wochen wird die Hälfte Classic nie wieder anrühren aber ist vollkommen in Ordnung! :) Ich freue mich auf eine angenehme Community und wieder auf das genießen der Spielwelt. 
 
1
CoDiiLus2 - Mitglied
Ich weiß in etwa was mich erwartet. Einen kleinen Einblick hatte ich ja in die Demo, aber ich kenne es auch etwa wie es war als BC erschien.
Ich weiß also das es etwas langatmiger wird, alles irgendwie langsamer. Man viel länger für bestimmte Ziele im Spiel braucht.

Aber ich finde das nicht schlimm, sondern freue mich sogar darauf. Ins gesamt hoffe ich aber das Gefühl von damals wieder zu bekommen. Wo man angefangen hat. Das wird es vermutlich nicht geben. Aber die Erlebnisreise bis auf Stufe 60 will ich dennoch durchgehen. ^^
Andi - Staff
Ja, ich denke auch, dass das wichtig ist. Nachher wurde beim Essen auch noch einmal etwas über ihre Philosophie hinter Classic geredet. Generell kann man sagen, dass das wirklich ein Herzensprojekt von ihnen ist. Es geht nicht darum Geld mit Classic zu machen. Es ist einfach nur dafür gedacht, den Fans, die es haben wollen, es zu ermöglichen. Kein Shop, kein Extra Abo, keine Kosten für die Anschaffung.
Drachenseele - Mitglied
@Andi:Also ich finde das irgendwie echt Hammer das du dass gemacht hast und die Chance hattest dieses Interview zu führen.Warst du da nervös bzw- wie war das für dich? Also ich glaub wäre ich an deiner Stelle gewesen wäre ich glaub total aufgeregt gewesen den beiden gegenüber zu sitzen und hätte wahrscheinlich nur blödes Zeug gestammelt :-D ( ja noch mehr als eh schon ^^ das geht tatsächlich). Sind auf alle fälle interessante Infos danke dafür.
2
Andi - Staff
Das war zum Glück "schon" das zweite Mal und ich war etwas weniger aufgeregt. Aber ja, habe mich öfters verhaspelt. Glaube da muss noch etwas mehr Übung oder Selbstbewusstsein her. :P 
2
Jonesi - Mitglied
Schönes Interview! Was mach allerdings wundert ist, dass du deine gesprochenen Fragen aus dem Video geschnitten hast und durch Texte ersetzt hast.
Darf ich fragen wieso?
Andi - Staff
Relativ leise bei ein paar Fragen und statt mal so mal so zu machen, habe ich direkt alles rausgeschnitten. 
1
Sorigal - Mitglied
Haben sie euch fix nach Irvine eingeflogen?
Coole Sache!

Vielen Dank für das Interview und eure Arbeit rund um Classic!!! :)
1