Artikel Erstellt am 02.08.2012 - 09:12 Von Vanion

UPDATE - Zeitplan zur Eröffnung der Pandaria Raids

Update 02. August 2012 - 09:12 Uhr :
In einem Bluepost vom amerikanischen Blizzard Mitarbeiter Crithto wurde nun genau bekannt gegeben, wie der Zeitplan für die Öffnung der Raidinstanzen zum Release von Mists of Pandaria ausschaut. Was dabei auffällt ist, dass die Raidinstanzen für das LFR-Tool alle immer erst eine Woche später öffnen.

25. September: Release der neuen Erweiterung.

02. Oktober:  Öffnung des Mogu'shan Gewölbes.

07. Oktober: Öffnung des Mogu'shan Gewölbes (LFR) und Freischaltung des heroischen Modus.

30. Oktober: Öffnung vom Herz der Angst und Terasse des endlosen Frühlings (Normal) , mit der Einschränkung, dass man nun in die TdeF kommt, wenn man HdA geschafft hat.

06. November: Öffnung vom vom Herz der Angst und Terasse des endlosen Frühlings (LFR) , mit der Einschränkung, dass man nun in die TdeF kommt, wenn man HdA geschafft hat. Zudem wird der heroische Modus von Herz der Angst und Terasse des endlosen Frühlings freigeschaltet.


Originalmeldung 30. Juli 2012 - 19:21 Uhr :
Im neuen Blizzard Insider #45 enthüllt Blizzard endlich Details zu den Raids in Mists of Pandaria. In der neuen Erweiterung wird Blizzard die Raid Instanzen anders als zuvor auf die Spieler "loslassen". Mit dem Release am 25.09.12 wird es nur die beiden Outdoor Bosse und die Mogu'Shan Gewölbe als offene Raid Instanzen geben und diese auch erst eine Woche NACH dem Release (vermutlich ab dem 01.10) damit die Spieler LvL 90 erreichen können.

Die beiden anderen Raid Instanzen (Herz der Angst und Terrasse des Endlosen Frühlings) wird Blizzard einige Wochen nach dem Mogu'shan Gewölbe zur Verfügung stellen. Aber noch vor dem Release von Patch 5.1, welcher ebenfalls weiteren Raid Content enthalten wird.

Blizzard hat also aus den Fehler zu Cataclysm gelernt und verstanden, dass 16 Bosse zu viel für den Release wären. Doch wie seht ihr es, dass man die Raid Instanz (Mogu'shan) erst eine Woche nach dem MoP Release betreten kann?

Weitere Details und Hintergrundinformationen zum Mogu'shan Gewölbe im Blizzard Insider und unserem Guide zum Mogu'shan Gewölbe:

Der Blizzard Insider ist momentan nur in Englischer Sprache verfügbar:



Blizzard Insider #45 – Mists of Pandaria – Raid Preview

With the launch fast approaching, Blizzard Insider sat down with Lead Encounter Designers Scott Mercer and Ion Hazzikostas to get an inside look at the expansion’s newest raid instance -- Mogu’shan Vaults -- and the ancient secrets and epic encounters that await players inside.

Before we dive into the details, can you give us a quick overview of the lore behind the Mogu’shan Vaults? How does the raid fit into larger story of Mists of Pandaria?

Scott Mercer:
The mogu are an ancient race of evil, ogre-like sorcerers who once dominated Pandaria.  At some point in the distant past, all of the warring mogu factions were united by a single tyrannical warlord known as the Thunder King. The Thunder King rose to power the “the mogu way,” namely by eliminating his rivals one by one. According to legend he was able to accomplish this with the help of a mysterious artifact that he found in the depths of a mountain. After his rise to power, he built the Mogu’shan Vaults to contain and protect this secret, and converted the surrounding structure into a sort of shrine dedicated to the mogu empire. The complex houses many of the empire’s lost artifacts and is the resting place of the spirits of old mogu kings. 

Ion Hazzikostas:
At the time Mists of Pandaria begins, the Thunder King is long gone and the mogu empire has crumbled into isolated factions. As great and powerful secrets are wont to do, the Vaults have attracted a number of interested parties, including Zandalari trolls who are trying to enter the Vaults to get at the ancient source of mogu power, which is the key to their tribe’s survival. When the players arrive, they join forces with a pandaren Loremaster who knows of a way into the Vaults. The Loremasters are a new faction dedicated to learning and retelling the oral history of Pandaria, so the Vaults are naturally a place of tremendous interest to them.

What’s in store inside the Vaults from the gameplay side? 

Scott Mercer:
We’re building an epic new raid that includes 10- and 25-player versions with both normal and Heroic modes, as well as another 25-player version available exclusively via the Raid Finder. The Vaults contain six encounters with a wide variety of mechanics.

What kinds of encounters are planned for the Mogu’shan Vaults?

Ion Hazzikostas:

The players’ characters are the first living beings to set foot inside the Mogu’shan Vaults in a few millennia,and the experience plays out as a classic “tomb raid” adventure, with mystical defenders and guardians emerging to protect the place’s secrets. In fact, the first boss encounter involves a pack of giant quilin -- magical, lion-like stone constructs -- that have stood motionless since the Vaults were sealed but awaken as fierce defenders once the players intrude upon their lair. The four quilin statues have different abilities based on the type of stone from which they were carved, and players will have to experiment to uncover their weaknesses. As players venture deeper into the Vaults, they’ll encounter other protectors, including a celestial dragon and the spirits of the mogu kings from ages past.

Scott Mercer:
It’s important to note, too, that the Thunder King doesn’t make a direct appearance in the Vaults, though his presence is certainly felt. His original source of power lies hidden deep within the Vaults, and the mogu have learned to use that power to create most of the guardians that the players fight in the Vaults. Observant players may even notice a certain “titanic” influence in lair’s defenses. 

What details can you share about the final boss encounter?

Ion Hazzikostas:
The core chamber of the Vaults contains an army of terracotta warriors that are built into recesses within the walls. If players look up, they’ll see these statue-filled niches stretching above them into the distance. When the players enter, the statues begin animating and attacking in huge waves, and the fight quickly turns into a free-for-all. There will be certain heavy-hitting statues that require tanking, and many of the other statues have special abilities to keep the non-tanks busy. It’s going to be a crazy fight that requires lots of crowd control. 

Scott Mercer:
The encounter as a whole is known as the “Will of the Emperor,” and it represents the Vault’s last line of defense between the players and whatever mysterious power source originally allowed the Thunder King to rise to power. By the time players complete the raid, they should have a clear understanding of how the mogu were able to dominate Pandaria for so long. 

What design challenges have you encountered during the development of the raid so far? 

Ion Hazzikostas:
In past raids, we’ve worked with a lot of the established races from Warcraft lore. For example, when we sit down to design a troll dungeon, we have a pretty clear idea of what that’s going to look like and what kinds of creatures the players are going to find there -- you know, besides just trolls. Pandaria offered us a blank slate of sorts, as the continent has been alluded to in Warcraft lore, but we’ve never really fleshed out the details until now. 

Scott Mercer:
This meant we’ve spent a lot of time and energy on building out what we call the “kit” for each of the expansion’s new races. A kit includes all kinds of things, from the armor and weapons used by the race to the architecture and environmental themes that go with the race. Part of the “kit” includes what kinds of monsters are found together; for example, the mogu are fond of using quilin statues as guardians, so those two monster types are often seen together. Our primary goal was to make sure the mogu felt visually and thematically distinct from the other Warcraft races, while still making sure they fit into the larger world of Azeroth. Establishing the kit for the mogu, and indeed all of Pandaria’s races, has been a fun challenge. 

Let’s talk loot! What rewards await players who are strong enough to take on the raid?

Ion Hazzikostas:
The raid rewards players with powerful epic items, depending on the difficulty setting: item level 476 for Raid Finder, 489 for normal mode, and 502 for Heroic. There’s also a new mount that can be obtained by defeating Elegon, a celestial dragon found deep within the Vaults. The mount looks a bit like the Celestial Steed, but in the form of a serpentine dragon.   

How does Mogu’shan Vaults fit into the larger raiding plan for Mists of Pandaria

Scott Mercer:

There will be two outdoor world bosses, along with the Mogu’shan Vaults raid instance, available when Mists of Pandaria first launches. One idea we’re considering is to delay opening Mogu’shan Vaults until a week or so after the expansion’s release, similar to how we’ve always handled the start of the PvP season, just to give players a little time to reach level 90 along with their friends and get acclimated to Pandaria’s new 5-player dungeons, daily quests, and scenarios. In any case, Mogu’shan Vaults is just the tip of the iceberg when it comes to the raid content we have lined up for Mists.

Ion Hazzikostas:

Mists of Pandaria will also include two other raid zones, which we plan to make available a few weeks after Mogu’shan Vaults: the Heart of the Fear and Terrace of Endless Spring. These two raids feature 10 bosses between the two of them and play out as a two-part story. In the first raid, the Heart of Fear, the players fight the mantid empress who has been possessed by the Sha of Fear. Sha, for those who don’t know, plague Pandaria as physical manifestations of negative emotions, like fear, doubt, and anger, and they tend to have a corrupting influence wherever they take root. When the players defeat the possessed empress, the Sha flees her body and hides elsewhere. In the Terrace of Endless Spring, the next raid instance, the players track down the fleeing Sha and finish it off. Both of these instances are a higher tier than the Mogu’shan Vaults and are designed to be tackled using gear obtained in the Vaults, which is why we plan to make them accessible a few weeks after the Vaults unlock.

Scott Mercer:

Yup, and all of this is just the raid content coming before our first major content update. We’ll be announcing even more raiding details in future when we start discussing patch 5.1.

Thanks for your time.Is there anything else you’d like to share before you go?

Ion Hazzikostas:

I just wanted to say thanks to all of our beta testers. We’re very proud of our dungeon and raid content so far, and we’re looking forward to getting it all out there when Mists of Pandaria launches.

Scott Mercer:

Yeah, we have big plans for Pandaria’s encounters, and it’s great to see it all starting to come together. Keep the feedback coming!

Learn More About Mists of Pandaria

0
0
Du bist nicht eingeloggt. Um die Kommentarfunktion nutzen zu können musst du auf der Seite registriert sein. Bitte logge dich ein oder erstelle dir nun einen Heroez-Netzwerk-Account.
Registrieren
philipp Gast
sorry ich meine 7. oktober
# am 03.08.2012 - 01:47
0
0
philipp Gast
7 dezember ist auf einen sonntag?wie macht blizz das bitte?kann man jetzt 2x pro woche in den raid gehen oder wie wollen sie das machen?
# am 03.08.2012 - 01:46
0
0
tobe Gast
[quote]--> 3 Wochen + x, maximal Hardcore 24/7 Spielen, was ohne Urlaub sicherlicht nicht reicht um ganz vorne mit zu spielen x steht für die zusätzliche Anzahl Wochen die der Hardmode Progress dann wirklich dauert. so viel zu, endlich mal fair und es geht nicht darum wer am meisten reinnerdet [/quote] Genau das !!!! @Marcel ja. Man konnte Dienstag ab 00 Uhr spielen ohne Serverneustart ohne irgendetwas.
# am 02.08.2012 - 22:49
0
0
Marcel Gast
Also, die Termine für die Raidöffnung dürfte aber jeweils in DE am Mittwoch sein, oder? Wie sieht das mit dem Releasetermin aus? Da bleibt ja 25., wie war denn das bei Cata? Am Dienstag ab 0:01 konnte man prinzipell spielen, oder?
# am 02.08.2012 - 10:34
0
0
Chrissy Gast
Mal sehen in wie fern das nur mal wieder die Ruhe vor dem großen Sturm sein wird. Irgendwas mussten sie ja besser machen, immerhin ist auch GW2 Release. Man darf gespannt bleiben ob die positive Stimmung bleibt (;
# am 02.08.2012 - 09:57
0
0
entäuscht Gast
vanion schau mal in den kalender - deine dates von den us blueposts also +1 tag... meine güte das man dir alles sagen muss!
# am 02.08.2012 - 09:48
0
0
Wogán Gast
Sehr schön. Genug Zeit meinen Mönch zu Leveln und auszurüsten ohne großartigen Schlafentzug:D.
# am 02.08.2012 - 09:27
0
0
Sternblut Gast
Ich finde es Super, wenn sie die drei Raids nacheinander bringen kann man sich gleich dreimal das "race to world first" anschauen :D
# am 31.07.2012 - 14:21
0
0
Bobina Gast
"One idea we’re considering is to delay opening Mogu’shan Vaults until a week or so after the expansion’s release" Es ist also noch überhaupt nicht klar, ob das passieren wird. Sie überlegen sich nur ob das eine gute Idee wäre... Die Konsequenz daraus wäre für die absoluten Top Gilden, dass sie versuchen müssten die maximale Anzahl an Twinks zu leveln in der 1. Woche um in den 2. Woche möglichst sinvoll mit vielen Gruppen das Gear so zu verteilen das sie in Woche 3 die Hardmodes mit wtf gegearten Chars angehen können. (unter der Annahme, dass 1x clearen im normal Mode für die nächste id den Hardmode ermöglicht) --> 3 Wochen + x, maximal Hardcore 24/7 Spielen, was ohne Urlaub sicherlicht nicht reicht um ganz vorne mit zu spielen x steht für die zusätzliche Anzahl Wochen die der Hardmode Progress dann wirklich dauert. so viel zu, endlich mal fair und es geht nicht darum wer am meisten reinnerdet
# am 31.07.2012 - 09:25
0
0
moony Gast
gute entscheidung von blizzard. ob timesink oder nicht: so haben alle die gleichen chancen auf realmfirsts, man kann das leveln geniessen und das "rennen" beginnt mit gleichen voraussetzungen. eines der grössten mankos von wow über all die zeit war ohnehin, dass der content schlecht verteilt wurde. über 8 monate null content, dafür zu beginn 16 bosse. ich hoffe sie haben nun endlich aus den fehlern gelernt und die aussage, dass nun häufiger content kommt, ist nicht wieder eine lüge. andernfalls wäre wohl nach so 2-3 tagen contentclear auf normalmodus, was die meisten casuals dann wiederum dazu motivieren würde, mit "ololol zu einfach" die foren zu füllen.
# am 31.07.2012 - 09:07
0
0
Confuse Gast
Ich finde, dass das eine gute Sache ist! Auch für hardcore-Spieler wird das dann etwas entspannter, weil sie sogar mal schlafen dürfen und nicht darauf angewiesen sind, Urlaub zu haben. Außerdem lenkt es die "Competition" eher aufs Raiden als aufs Leveln, denn der Aspekt von "Wenn wir in der ersten id schon clearen, und andere nicht, können wir ja eine id früher an die hardmodes!" fällt damit weg.
# am 31.07.2012 - 08:34
0
0
StrYke Gast
Echt Nice ... Den ganzen Stress nun weg! Hab nun genug zeit meinen monk auf 85 zubringen :) Für alle die das schlecht finden sind arbeitslos und haben genug zeit im selben Tag 85 zu werden um dann danach direkt Raiden zu können
# am 31.07.2012 - 03:35
0
0
Saurodon Gast
Gute Aktion Blizz ;) So hat man in aller Ruhe Zeit, seinen Main,sowie vllt 1-2 Twinks (für die Hardcorelevler) auf 90 zu ziehen. Anschließend noch schön in den Heros zeitlassen,fürs Gear farmen unm mal entspannter an die Sache rangehen zu können.
# am 31.07.2012 - 01:18
0
0
@Kyu Gast
Die "normalen" Progressgilden holen sich vltl im wayne-normalmode irgendwelche "tollen" rankings und haben dann trotzdem keine chance gegen die guten gilden im hardmode - wenn es solche auf dem eigenen realm gibt.
# am 31.07.2012 - 00:22
0
0
Tirano Gast
Auch ich kann mich den meisten Vorredner anschliessen. Mir gefällt dieser Zug absolut klasse. Nach einer Woche ist man auch etwas bessser equipt.
# am 30.07.2012 - 22:48
0
0
Kyu Gast
Wenn man bedenkt dass zum Cata Release Paragon schon am Releasetag die ersten Bosse gelegt, wahrscheinlich mit die Entscheidung die sie für MoP getroffen haben. Gibt den "normalen" Progressgilden mehr Chancen auf ne gute Realm/region Platzierung
# am 30.07.2012 - 22:43
0
0
Jd- Gast
Euch ist doch schon bewusst, dass der Anteil an Hardcore-Spielern vielleicht 1% der gesamtem Spielerschaft entspricht? Von daher total irrelevant für diejenigen, die das Spiel einfach genießen möchten, und gechillt leveln/o.Ä möchten. Und da MoP sowieso sehr sehr viel CONTENT auf einmal enthält, ist der Zug von Blizzard einfach grandios für 99% von uns.
# am 30.07.2012 - 21:56
0
0
Atrokz Gast
völlig sinnlos da eh ein tag nach release ungefähr ein virtel aller spieler 90 sein wird und dann vllt beruf hauen und inis farm das wird aber auf kenen falle eine woche dauern und für die Progress Raider auch kacke da sie ja die sind die schnellst möglichst die world first und und und haben wollen alls das mit cata war gut 3 raids zum release war gut mit MoP vllt 2 wäre auch ok aber nur aaaaa eher net meiner meinung schlechter zug von blizz !!! aber naja
# am 30.07.2012 - 21:43
0
0
Ruby Gast
Teph du hast auch keine Ahnung. Gerade die Top Gilden wollten es ja nicht das 16 Bosse aufeinmal kommen. Denn bereits in Cata war es deutlich zuviel mit 3 Monaten. Wer hat soviel Urlaub. Wer sich das Itemlvl anschaut sieht das im Mogugewölbe schlechtere dropen als in den anderen. Wer würde also ins Mogugewölbe gehen wenn alle offen sind? Dann würd ich nur die anderen 2 Farmen und das Gewölbe auslassen. Das Itemlvl vom Gewölbe ist gleich mit den Crafting Sachen.
# am 30.07.2012 - 21:40
0
0
Teph Gast
Ich kann mit bestem Willen nicht nachvollziehen, wie ihr das hier alle hochlobt. Einfach ne traurige Maßnahme den content zu strecken und nen Schlag ins Gesicht für alle "hardcore" Spieler. Also 2 Chars direkt in der ersten Woche Lvln und Gearen...
# am 30.07.2012 - 21:31
0
0