Artikel Erstellt am 12.08.2012 - 12:33 Von JohnnyRiot

Vereesa Windläufer - Die jüngste der Schwestern

Letzte Woche hatte ich mit Sylvanas Windläufer abgeschlossen. Da ich alle drei Windläufer Schwestern behandeln werde, will ich nun die Geschichte der letzten Schwester hier niederschreiben. Es geht um Veeresa Windläufer

Meine Quellen:
Forscherliga WoWWiki
Deutsche WoWWiki
Buch: Tag des Drachen
Buch: Nacht des Drachen



Herkunft


Wie ihre Schwestern ist sie in Quel’thalas aufgewachsen. Allerdings konnte sie ihre Ausbildung zur Waldläuferin nicht während des Zweiten Krieges beenden und so war sie nicht an dem Kampf gegen die Orks beteiligt.

Ein deutliches Merkmal, was sie von ihren Schwestern unterschied, ist ihr silbernes Haar. Während Sylvanas zu Lebzeiten und die vermisste Alleria blondes Haar hatten, stach sie dabei heraus.

Tag des Drachens

Ihr erster selbständiger Auftrag war für sie enttäuschend. Eigentlich wollte sie Orcs jagen und sie für die Schändung ihrer Heimatwelt bestrafen. Allerdings war es ein Auftrag, der eher schlicht aussah, sich aber als etwas Größeres rausstellen sollte. Sie sollte einen Menschenmagier der Kirin Tor zu einem östlichen Hafen von Lordaeron bringen. Dort sollte dieser ein Schiff nach Khaz Modan nehmen.

Als sie ihn traf und sie sich auf den Weg machten, wurden sie von einem Drachen angegriffen, den ein paar Zwerge in die Flucht schlagen konnten.

Auf dem Weg in die Stadt erfuhr sie, dass Rhonin in Khaz Modan angeblich nur Orcs beobachten sollte. Aber er wirkte sehr entschlossen dabei seine Mission zu erfüllen. Vereesa verwunderte dies.

Als sie in einer Stadt ankamen, trafen sie die Zwerge der Wildhammer, die dafür sorgten, dass der Drache verschwand. Sie waren der Elfe nicht grade abgeneigt, allerdings ignorierten sie den Magier an ihrer Seite komplett. Vereesa konnte sie so überreden sie nach Khaz Modan zu fliegen. Doch durch ein Unglück trennten sich die Wege von Rhonin und Vereesa.

Sie machte sich so nun also auf den Weg den Magier zu finden und seine Spuren führten genau nach Grim Batol. Es war zu der Zeit ein Stützpunkt der restlich verbleibenden Horde. Der Drachenmal-Clan unter der Führung von Häuptling Zuluhed waren dort vertreten.

Rhonin hatte von dem Magier Krasus, der in Wahrheit der Rote Drache Korialstrasz war, den Auftrag bekommen dort die Drachenkönigin Alexstrasza zu befreien. Denn Nekros Schädelberster war es gelungen die Drachenkönigin mit Hilfe der Dämonenseele zu kontrollieren. Sie musste Eier legen und die Welpen, die daraus schlüpften wurden zur Kriegsmaschinerie der Horde.



Aber ein weiterer Drache hatte seine Finger mit im Spiel. Es handelte sich hierbei um Todesschwinge. Er hatte einen Plan, den er umsetzen wollte und so half er Rhonin schnell und einfach nach Grim Batol zu kommen.

Krasus hingegen hatte die anderen Aspekte inzwischen aufgesucht. Alle waren immer noch stark angeschlagen von dem Verrat von Todesschwinge. Er bat sie um Hilfe, allerdings lehnten sie ab.

Rhonin und Vereesa trafen in Grim Batol wieder aufeinander. Aber sie schafften es nicht Alexstrasza zu befreien. Denn die Orcs hatten begonnen Grim Batol zu evakuieren. Das war der Moment in dem der Drache, der eins Neltharion war, zuschlagen konnte. Die Wagen mit Alexstraszas Eiern wurden von den Orcs herausgefahren und Todesschwinge begann darüber herzufallen und sie zu stehlen. Korialstrasz war in der Zeit auch aufgetaucht um die Helden zu unterstützen, aber sie bekamen auch unerwartete Hilfe. Malygos, Ysera und Nozdormu kamen ebenfalls um ihnen zu helfen. Und so schafften sie es Alexstrasza zu befreien.

Die vier Aspekte, die zu viel ihrer Macht in die Dämonenseele gegeben hatten, waren zu stark geschwächt um gegen Todesschwinge zu bestehen. Also hatte Rhonin eine Idee. Er schaffte es die Dämonenseele, die er vorher ergattern konnte, zu zerstören und die Macht, die in ihr Schlummerte dahin zurückzulenken von wo sie stammte. Als die Aspekte ihre beraubte Macht zurückbekamen, hatte der schwarze Drache keine Chance mehr und musste fliehen.

Während dieser Mission verliebten sich Vereesa und Rhonin. Sie gingen zurück nach Dalaran und bekamen später Zwillinge. Ihre Namen sind Giramar und Galadin.

Fall des Sonnenbrunnens

Als Arthas mit seiner Geißel in Quel’thalas einfiel und den Sonnenbrunnen verdarb, spürte auch Vereesa dieses Verlangen nach Magie. Außerdem war das Schicksal ihrer letzten verbliebenen Schwester Sylvanas unklar. Rhonin stand ihr in der Zeit bei und konnte sie von der Sucht nach Magie befreien. Vereesa ist heute einer der letzten Hochelfen. Sie ist stolz darauf den Hunger nach Magie überwunden zu haben und zählt sich nicht zu den Blutelfen.



Zendarin Windläufer

Zendarin ist Vereesas Cousin. Er war ein Hochelf und empfand alle Halbblute als minderwertig. Dies bezog sich auch auf die Kinder in seiner eigenen Familie. Denn gleich zwei seiner Cousinen brachten solche Halbblute zur Welt. Alleria Windläufer und Turalyon mit ihrem unehelichen Sohn Arathor und Vereesa mit Rhonin mit ihrem Zwillingen Giramar und Galadin.

Als der Sonnenbrunnen fiel, war auch er noch immer süchtig nach der Magie. Er brauchte sie und wusste auch wo er sie finden konnte. Vereesa, die inzwischen wohl von dem Schicksal ihrer Schwester Bescheid wusste (Es ist bis heute noch nicht ganz klar ob sie es weiß.) hatte zwei Kinder. die „nur“ Halbblute waren. Allerdings war ihr Vater ein mächtiger und angesehener Magier. Er dachte, dass die Kinder vielleicht seine Sucht nach Magie stillen könnten. So ging er zu Vereesa und Rhonin und bat sie die Sucht, wie bei ihr, zu bekämpfen. Vereesa selbst hatte nun nicht mehr viel Familie nach dem was mit ihrem Schwestern passiert war. Sie nahm ihn auf, ohne zu ahnen, wie sein wahrer Plan lautete.

Als Zendarin ihr Vertrauen hatte, versuchte er sie zu entführen, wurde dabei allerdings erwischt. Er konnte fliehen und traf dann auf das Wesen, was sein Schicksal besiegeln sollte.

Die Nacht des Drachen

Zendarin traf auf Sinestra, die ehemalige erste Gefährtin von Todesschwinge. Sie hasste zwar ihren ehemaligen Geliebten, allerdings war sie genauso böse wie er. Zendarin holte sich mit ihrer Hilfe einen Stab der Naarus.
Sinestra, Zendarin und ein paar Astrale fingen dann einen Netherdrachen, den Sinestra für ihre neue Erschaffung brauchte. Sie brachten ihn nach Grim Batol und entzogen ihm Energie, um diese Kreatur damit zu füttern. Allerdings hatte Zendarian eigene Pläne.

Vereesa, die Rache an ihrem Cousin üben und ihre Kinder beschützen wollte, jagte Zendarian und kam schließlich in Grim Batol an. Dort traf sie auf den Zwerg Rom, Krasus, Kalecgos und einer Draeneifrau namens Iridi. Sie fanden heraus das Sinestra eine Art neue Drachen erschuf. Iridi nannte diese Drachen Zwielichtsdrachen, weil sie aussahen wie eine Dämmerung. Nach mehreren Kämpfen starb der Zwerg Rom.

Sie fanden heraus, dass dieser Zwielichtsdrache, den Sinestra erschaffen hatte, ihr erster Drache war und somit nicht so einfach zu zerstören war. Kontrolliert hatte sie ihn mit Hilfe eines Splitters der Dämonenseele.

Etwas was Kalecgos und Krasus zu tief bestürzte war, dass tief in Grim Batol Eier lagerten. Eier jedes Schwarms und das in Massen. Zwar sollte der Raum, in dem diese gelagert waren, von Lava überschwemmt werden aber Sinestra konnte mit einem Zauber diese schützen.

Zendarin hingegen wollte seine eigenen Pläne umsetzen und dem Zwielichtsdrachen die Magie absaugen. Allerdings fraß der Drache ihn vorher.

Als Rhonin dann endlich in Grim Batol erschien, schafften sie es den Netherdrachen zu befreien und der Kampf gegen dieses Wesen ging los. Der Netherdrache selbst hatte gegen das Wesen nicht viele Chancen, doch Iridi hatte ebenfalls einen Stab der Naaru. Es war das direkte Gegenstück zu dem, den Zendarin entwenden konnte. So gab sie mit Hilfe des Stabes dem Netherdrachen Energie.

Der Kampf wendete sich kurz zu Gunsten des Netherdrachen, allerdings konnte der Zwielichtsdrachen wieder die Oberhand gewinnen. Während Iridi all ihre verfügbare Energie dem Nettherdrachen gab und der Zwielichtsdrache diese auch absaugte, brachs sie zusammen und starb, mit ihr auch der Netherdrache.

Korialstrasz und Kalecgos kämpften nun allein gegen den Zwielichtsdrachen. Während des Kampfes erkannte Krasus, dass Sinestra ihn mit Hilfe eines Stückes der Dämonenseele kontrollierte. Er konnte ihn entfernen und daraufhin griff der Zwilichtsdrache seine Herrin und Mutter an. So zerstörte er beide.

Kalecgos und Korialstrasz konnte dies etwas beruhigen. Denn das würde bedeuten, dass die Eier unten in Grim Batol beschützt werden konnten. Allerdings hat niemand mit einem gerechnet, der für tot galt. Jemand der sich dies alles von weiten und in aller Ruhe angeschaut hatte. Es war Todesschwinge, der die Eier beschützte, die eigentlich zerstört werden mussten. Die Experimente seiner ehemaligen Gefährtin gefielen ihm und er würde sie weiter führen. Auch gefiel ihm der Name, den Iridi ihnen gegeben hatte. Und so sollten die Zwilichtsdrachen zurückkehren.

Heute

Als die Blutelfen nun als Volk der Horde zurück in die Kirin Tor wollten, weigerte sich Vereesa dies anzuerkennen. So versammelte sie viele Elfen, die sich noch Hochelfen nennen konnten um sich und gründete den Silberbund. Dies ist eine Gruppe, die sich gegen den Eintritt der Blutelfen zu den Kirin Tor stellen.

Zusammen mit Rhonin und dem Erzmagier Aethas Sonnenhäscher herrschen sie heute über Dalaran.
Die beiden Kinder werden weiterhin versteckt gehalten damit nicht noch ein Versuch gestartet werden kann diese zu entführen.



0
0
Du bist nicht eingeloggt. Um die Kommentarfunktion nutzen zu können musst du auf der Seite registriert sein. Bitte logge dich ein oder erstelle dir nun einen Heroez-Netzwerk-Account.
Registrieren
Lerke Gast
Ui ui, ich sollte die Texte lieber in nem Editor schreiben. 2. Versuch, hoffentlich mit weniger Fehlern^^ Heute, Teil 2: Nach dem Einfall von Todesschwinge in Azeroth ruft Halduron Wolkenglanz, ein General der Waldläufer, Vereesa nach Quel'Thalas, damit sie ihm gegen die erstärkenden Trolle aus Zul'Aman beisteht. Sie reist bis nach Zul'Aman um sich mit ihm und Vol'jin, dem Häuptling der Dunkelspeertrolle, zu treffen. Lor'themar Theron, dem Lordregent von Quel'Thalas, ist jedoch ihre Gegenwart nicht angenehm und er schickt einen Boten zu ihr, der von ihr zu wissen verlangt, weshalb sie in Quel'Thalas umherstreift. Vereesa macht Theron deutlicht, dass Quel'Thalas ebenso ihre Heimat ist, wie es die seine ist und dass sie nicht gewillt ist, die Ländereien einem Feind zu überlassen. Halduron erinnert schließlich daran, dass sie ausdrücklich seiner Einladung gefolgt ist um seine Waldläufer zu verstärken. Und somit besprechen die zwei Generäle der Waldläufer gemeinsam mit Vol'jin vor den Toren Zul'Amans das weitere Vorgehen gegen den Feind.
# am 12.08.2012 - 15:54
0
0
Lerke Gast
(Schön geschrieben, leider etwas unvollständig, da der Teil ab Cata fehlt.) Heute, Teil 2: Nach dem Einfall von Todesschwinge in Azeroth ruft Halduron Wolkenglanz, einem General der Waldläufer, Vereesa nach Quel'Thalas, damit sie ihm gegen die erstärkenden Trolle aus Zul'Aman beisteht. Sie reist bis nach Zul'Aman um sich mit ihm und Vol'jin, dem Häuptling der Dunkelspeertrolle, zu treffen. Lor'themar Theron, der Lordregent von Quel'Thalas, ist jedoch ihre Gegenwart nicht angenehm und er schickt einen Boten zu ihr, der von ihr wissen verlangt, weshalb sie sich in Quel'Thalas umherstreift. Vereesa macht Theron deutlicht, dass Quel'Thalas ebenso ihre Heimat ist, wie es die seine ist und dass sie nicht gewillt ist, die Ländereien einem Feind zu überlassen. Halduron erinnert schließlich daran, dass sie ausdrücklich seiner Einladung gefolgt ist um seine Waldläufer zu verstärken. Und somit besprechen die zwei Generäle der Waldläufer gemeinsam mit Vol'jin vor den Toren von Zul'Aman das weitere Vorgehen gegen den Feind.
# am 12.08.2012 - 15:49
0
0
Zuthi Gast
Das ist eine der drei Windrunner schwestern nur auf deutsch wie Blizzard es halt übersetzt hat heißen sie Windläufer, sie ist die jüngste der drei man munkelt auserdem das sie nichts weiß von ihrer schwester Sylvanas obwohl das sehr seltsam wäre in betracht dessen das diese ja Anführerin der Verlassenen ist. :)
# am 12.08.2012 - 13:45
0
0
sie Gast
Kenn ich nicht. ERinnert aber an Windrunner.
# am 12.08.2012 - 13:16
0
0