14. Januar 2020 - 12:04 Uhr

Verstörende Visionen - Solo oder Gruppe, was ist besser?

Wer alleine Spaß haben möchte in World of Warcraft, der kann sich meist mit Inhalten in der offenen Welt beschäftigen, Haustierkämpfen nachgehen, Sammelsachen farmen oder auch sich um seine Handwerksberufe kümmern. Doch eine große Herausforderung stellen diese Inhalte meist nicht da und wenn es um die Verbesserung der eigenen Ausrüstung geht, kommt man an Gruppeninhalten kaum vorbei. Zumindest nicht im hochstufigen Bereich. Aber das soll sich in Zukunft ändern.

Mit der nächsten Erweiterung Shadowlands wird der Turm der Verdammten eingefügt und vorher bringt Patch 8.3 durch die Verstörenden Visionen bereits einen vergleichbaren Inhalt. Eine skalierbare Instanz, die im Alleingang oder mit einer Gruppe gespielt werden kann und als Belohnung erwarten einen sogar hochstufige Ausrüstungsteile. Aber natürlich nur, wenn man sich entsprechend gut anstellt. Doch kann es überhaupt "fair" zugehen, wenn der Inhalt nach Gruppengröße skaliert? Folgend haben wir euch die Vor- und Nachteile aufgelistet, die ihr als Solo- oder Gruppenspieler in den Verstörenden Visionen habt.
asf"
 

Solo in die Verstörenden Visionen

Vorteile
  • Aufgrund der geringen Skalierung ist es möglich durch den Einsatz von Cooldownds schwierige Feinde sehr schnell zu töten. 
  • Der Bonus Singuläre Säuberungskunde der titanischen Forschung erreicht sein volles Potenzial wenn man alleine unterwegs ist.
  • Auch der Bonus Elitäre Extermination bringt im Alleingang mehr als in der Gruppe.
  • In den Visionen können Verstärkungs-Fläschchen gefunden werden. Wenn man alleine unterwegs ist, können diese alle selbst genutzt werden.
  • Nur im Alleingang ist es möglich den Erfolg Welt des Wahnsinns abzuschließen, wodurch der Titel "der/die Gesichtslose" verliehen wird.
  • Es kommt nur auf einen selbst an und man muss nicht mit Konsequenzen rechnen, wenn ein Gruppenmitglied etwas falsch macht.
Nachteile
  • Sobald man stirbt ist die Vision vorbei. Ohne Mitspieler ist es nur möglich durch den Bonus Notfallschädeldefribrillation wiederbelebt zu werden. 
  • Wenn man einen Verbindungsabbruch hat, kann es auch sehr schnell passieren, dass die Vision vorbei ist.
  • Heiler und Tanks müssen auf eine DPS-Spezialisierung wechseln, da sie die schwereren Visionen nicht mit ihrer Unterstützungs-Spezialisierung schaffen können.


Als Gruppe in die Verstörenden Visionen

Vorteile
  • Das Erreichen der verschiedenen Ziele geht in der Gruppe deutlich schneller. Es ist sogar möglich sich aufzuteilen.
  • Durch den Bonus Wacher Geist von der titanischen Forschung hat man mehr geistige Gesundheit. 
  • Es ist möglich sich gegenseitig wiederzubeleben, indem 50% der eigenen geistigen Gesundheit ausgegeben werden. 
  • Es gibt mehr Unterstützungs-Fertigkeiten und das Unterbrechen funktioniert in der Gruppe ebenso besser.
  • Es ist auch für schlechter ausgerüstete Spieler und Twinks möglich hochstufige Visionen abzuschließen.
  • Man kann mit Heiler und Tank die Vision besuchen, was es sehr viel einfacher macht. 
  • Die Beute am Ende der Visionen kann mit anderen Gruppenmitglieder gehandelt werden.
Nachteile
  • Die Lebenspunkte der Gegner skalieren sehr stark hoch. Das Bezwingen von Gegnern dauert in der Gruppe also länger.
  • Einige negative Effekte der Masken der Gesichtlosen wirken sich auch auf Gruppenmitglieder aus, wodurch diese Effekte stärker sind.
  • Einige Gegner wirken Flächenfähigkeiten, die dann natürlich auch alle Gruppenmitglieder abbekommen. Besonders unschön bei Schadensflächen.
  • Der Bonus Singuläre Säuberungskunde wird abgeschwächt.
  • Der Bonus Elitäre Extermination erhöht nur von dem Gruppenmitglied die geistige Gesundheit, der dem Gegner den tödlichen Schlag verpasst hat.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Vengeance - Mitglied
Erstmal Solo für die Herausforderung und weil ich nicht möchte, dass jemand anders mir den run versaut oder umgekehrt, später dann auf jeden Fall gruppe wenn meine mates so weit sind :)
Maulbeerbaum - Mitglied
Also wenn das mit den max Level6 in der ersten Woche so ist braucht man für die erste Woche schon 2-3 Spieler wenn man den Umhang auf 6 haben will. Danach ist für mich nicht die Frage ob ich da Solo durchrenn. Ich habe da 2 Mitspieler mit denen ich dann einmal die Woche für den Umhangupgrade da reingehe und wenn der Skillbaum fertig ist werden Masken und Andenken gefarmt.
Vengeance - Mitglied
Du brauchst keine 2 Spieler es ist doch bestätigt, dass es von 1-5 skaliert und so gut wieder jeder guide zeigt dir sogar wie du das solo machst
Maulbeerbaum - Mitglied
Da ich alleine nur maximal 3 Gefäße pro Woche kaufen/erfarmen kann,kann ich als Solospieler maximal 3 mal da rein. Also müssen es schon mindestens 2 Spieler sein um da in der ersten ID 6 mal da reinzugehen bzw besser 3 Spieler damit ich nicht alle Kisten etc. für das 3. Gefäß farmen muss.
Maulbeerbaum - Mitglied
Jo, jetzt kann man es überall lesen dass Jeder in der Grppe so ein Gefäß im Inventar haben muss. Dachte die ganze Zeit, es braucht nur Einer in der Gruppe so ein Teil (war das mal so?). Werde es aber dennoch mit den besagten 2 Mitspielern spielen da es einfach mehr Spass macht.
Legendon - Mitglied
Wenn die Visionen nicht zumindest als Tank solobar wären, ist das ein Rückschritt bei der Balance im Solo spielbaren Content. Sie haben es bei anderen Szenarien auch geschafft das dieser auch als Tank oder Healer spielbar waren, in dem man der Klasse über nen Buff das gibt was sie nicht hat (Beispiel Chromie Szenario). Und mit den Tower Challanges aus Legion haben sie bewiesen das sie sogar für jede Klasse eine ordentliche Balance entwickeln können. Wenn das jetzt alles auf gleichen Schnitt dort drin ist, werden manche Klassen lachhaft einfach durch kommen, während andere sich da durchquälen können. Da es sich hier um ein Pflicht Content handelt der ja nötig ist für den Legendary Umhang, werden manche Klassen einfach deutlich schneller voran kommen... aus meiner Sicht nicht fair designed.

Man sollte zumindest für die 3 Ausrichtungen eine andere Sichtweise auf die Visionen legen. Zum Beispiel haben die Gegner generell weniger Leben bei Healern und Tanks aber dafür muss der Healer zum Beispiel nebenbei ein Ziel hoch healen. Bei Tanks kann man nebenbei Mechaniken einbauen wo sie nebenbei was kiten müssen oder gutes Survial CD Management beweisen müssen. 

Also wird Spielern die als Main nen Tank oder Heal spielen schon so gut wie keine Wahl gelassen als mit einer Gruppe zu gehen.
2
Teron - Mitglied
Ich versuchs auf jeden Fall als Heiler. Dauert halt etwas länger. Egal. Aber ich bin jedenfalls als Heiler quasi unsterblich - solange der Gegner keinen Enrage besitzt.
Mishani - Mitglied
Als Heiler vielleicht „unsterblich“, vergiss aber die geistige Gesundheit nicht. Ist die auf 0 ist es auch vorbei. 
Andi - Staff
Also als Heiler wird man ganz klar nix dort reißen können außer den ersten Bereich würde ich mal behaupten. Als Tank bestimmt was mehr. Aber wenn es um den Hardmode geht und hochstufige Belohnungen, da wird es eher schwer als Tank. 
Teron - Mitglied
Stimmt, die geistige Gesundheit hab ich vergessen. Naja, probieren werde ich es aber. Das blöde ist nur, dass ich als Shadow halt völlig andere Werte brauche als als Holy. Müsste ich halt zwei Sets farmen. 
khamul93 - Mitglied
@Teron
Ich glaube nicht das deine Werte für Solocontent sonderlich relevant sind. Die meisten überbewerten das schon deutlich
Nefraya - Mitglied
Ich denke mit meiner Jägerin werde ich es solo machen, aber mit anderen Chars eher mit meinem Mann oder ner 5er-Gruppe