Artikel Erstellt am 26.02.2012 - 14:30 Von JohnnyRiot

Warum kämpfen wir eigentlich gegen die Defias

Da ich euch in meinen ersten beiden Einträgen eher die Geschichte von Warcraft II näher gebracht habe, dachte ich, dass ich mich nun eher aktuelleren Dingen zuwenden werde. Während ich durch die Welt von Azeroth flog, beschloss ich, in Zukunft etwas über die verschiedenen Fraktionen zu berichten, die sich uns WoW-Spielern täglich in den Weg stellen. Da ich, seit ich mit WoW angefangen habe nur Allianz spiele, dachte ich mir, fange ich doch auch mit der Fraktion an, welcher man dort als erstes begegnet.



Entstehung der Defias

Als die Orcs besiegt wurden, kehrten die Überlebenden von Sturmwind zurück in ihre zerstörte Heimatstadt. Die Adligen von Sturmwind traten an die Allianz heran um einen Wiederaufbau zu planen.

Für den Wiederaufbau wurden allerdings eine Menge Handwerker, Steinmetze und Ingenieure gebraucht. Mit der Hoffnung, dass diese auch in Sturmwind bleiben würden, schafften sie sogar mit viel Aufwand deren Familien herbei. Dies gelang den Adligen auch, aber die Arbeiter wollten bezahlt werden. Da die Kassen leer waren, konnten die Adligen ihnen das Geld nicht geben und meinten, sie hätten nur ihre Bürgerpflicht getan. Da nun die Arbeiter eher lästig für die Adligen waren, vertrieben sie diejenigen, die für den Wiederaufbau verantwortlich waren.

Der Meister der Steinmetze war Edwin van Cleef. Jener, der noch den Bau der Burg Nethergarde geleitet hatte, wurde so der Anführer der Verbannten. Van Cleef war dazu ein ehemaliges Mitglied der SI: 7 und von Meister Matthias Shaw persönlich ausgebildet worden. Er gründete mit den Steinmetzen, die sich ihm anschlossen, die Bruderschaft der Defias. Ihre anfänglichen Ziele waren Gleichheit und Freiheit. Edwin van Cleef zog sich mit seinen Leuten in die Todesmine zurück, wo sie ihr Hauptquartier bauten.



Mitgliedschaft und Rekrutierung

Die Defias rekrutierten erstmal einige der ansässigen Banditen, die um Sturmwind und Umland operierten. Allen, die schon einen Reisenden oder Kaufmann überfielen, wurde angeboten, der Bruderschaft beizutreten. Diejenigen, die angenommen hatten, kämpften nun für van Cleef - alle die abgelehnt hatten, wurden von der Bruderschaft getötet.

Zu den Banditen wurden auch einige rekrutiert, die einfach einen Hass in sich spürten, aber nicht wussten, an wem sie es auslassen konnten. Die Bruderschaft missbrauchte den Hass, um sie gegen Sturmwind zu benutzen.
Obwohl die Bruderschaft fast ausschließlich aus Menschen besteht, gab es auch Zwerge und Hochelfen in ihr. Die Hochelfen hatten sich ihnen nur angeschlossen, weil sie unzufrieden mit Sturmwind waren, da das Königreich nicht im Krieg gegen die Geißel geholfen hatte, als diese in Quel'Thals einfielen.

Als Erkennungsmerkmal tragen die Defias eine Tätowierung an der Hand, sowie ein rotes Halstuch.

Der Tod von Edwin van Cleef

Die Agenten von Sturmwind dachten, dass Mondbruch das Hauptquartier der Defias war. Damit lagen sie aber nicht ganz richtig. Die Todesminen bei Mondbruch waren der wahre Stützpunkt. Durch einen Spion, der fünf Abenteurer dorthinführte, offenbarte sich das wahre Versteck. Die fünf schlugen sich durch die Todesminen bis hin zu Edwin van Cleef selbst. Sie besiegten ihn schlussendlich und das Königreich von Sturmwind dachte somit, dass sie die Bruderschaft damit besiegt hätten.



Die Rache der Tochter

Als die fünf Abenteurer die Todesminen verließen, merkten sie nicht, dass dort noch jemand war. Man war ihnen gefolt. Es war die Tochter des grade erschlagenen Edwin van Cleef, Vanessa. Die Familie Saldean fand sie und zog sie wie ihre eigene Tochter auf. Sie wussten nicht wer sie war und so gaben sie ihr den Namen Hope. Allerdings vergaß sie nie den Tag als die Allianz veranlassen ließ, ihren Vater zu töten. Sie schwor ewige Rache.

Als sie älter wurde und der Lichkönig besiegt wurde, konnte sie sich von den durch den Krieg obdachlosen gewordenen Menschen eine Menge Anhänger um sich scharen. Dazu holte sie sich auch mächtigere Verbündete in die Bruderschaft und baute sie im heimlichen wieder auf.

Als allerdings die ersten paar Morde geschahen, beschäftige sich Horatio Lane damit. Er war ein Agent von Sturmwind und wurde beauftragt, die Morde aufzuklären. Durch etwas Hilfe von Abenteurern in der Gegend stieß er auf Vanessa. Er schickte erneut fünf Abenteurer in die Todesminen, aber sie hatte sich vorbereitet. Sie hatte das Schiff, was immer noch in den Todesminen lag, mit Bomben ausgestattet. Dazu hatte sie noch Gifte, die den Geist verwirren sollten vorbereitet und zu guter Letzt genug ihrer Schergen in der Mine positioniert.



Allerdings schafften die fünf Abenteurer es durch Todesminen bis zum Schiff und begannen einen erbitterten Kampf gegen Vanessa van Cleef. Aber sie wurde besiegt und damit vielleicht auch die Bruderschaft der Defias.

Wie also die Zukunft der Bruderschaft aussieht, weiß man nicht. Werden wir sie vielleicht in einem weiteren Add-on wieder bekämpfen müssen oder ist sie nun endgültig von der Bildfläche verschwunden?

0
0
Du bist nicht eingeloggt. Um die Kommentarfunktion nutzen zu können musst du auf der Seite registriert sein. Bitte logge dich ein oder erstelle dir nun einen Heroez-Netzwerk-Account.
Registrieren
Jersey Gast
"Als allerdings die ersten paar Morde geschahen, beschäftige sich Horatio Lane damit" Horatio Lane? Horatio Cane? Yeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeah
# am 30.07.2013 - 16:39
0
0
Nighthaven Gast
Sehr schöner Beitrag, nett zu lesen. Aber irgendwie ist jetzt die Ausgangsfrage, WARUM wir eigentlich gegen die Defias kämpfen, doch nicht beantwortet worden ;) Denn ich kann den berechtigten Zorn Van Cleefs schon verstehen und an sich ist es schade, dass dann die "sogenannten Helden" den "bösen Van Cleef" töten zum Wohle Stormwinds. Gerechtigkeit liegt wohl immer im Auge des Betrachters ;)
# am 27.02.2012 - 01:07
0
0
Benjoe Gast
Schöner Bericht, leider habe ich die entführung des Königs ein wenig vermisst.
# am 26.02.2012 - 17:33
0
0
Tahu Gast
Schöner bericht aber es wird etwas sehr wichtiges Ausgelassen. Und zwar das die Defias auch indirekt mit den tot von Tiffin Wrynn der Frau von Varian zu tun hat und deswegen er auch einen solchen hass auf sie hat.
# am 26.02.2012 - 15:56
0
0
Merawen Gast
Wieso brennt eigentlich die Späherkuppe in Westfall permament, sobald man dort die Questreihen abgeschlossen hat? Unschön! Mera
# am 26.02.2012 - 15:05
0
0
Nitro Gast
Sehr netter Bericht, allerdings passt die Satzstellung an manchen Stellen nicht wirklich.
# am 26.02.2012 - 14:44
0
0