17. September 2019 - 10:03 Uhr

Wird Patch 8.2.5 das kleinste Inhaltsupdate seit Jahren?

Mit Legion servierten uns die Entwicklern einen neuen Patchzyklus. Das Motto: ein stetiger Contentfluss! Ein Update kam auf die Liveserver und nur kurze Zeit danach ging es auf den Testservern mit dem nächsten Content weiter. Zeit zum Ausruhen gab es also kaum. Eigentlich sollte dieses Konzept mit Battle for Azeroth beibehalten werden, doch wie wir im Laufe der letzten 12 Monate sehen konnten, hat das nicht ganz so gut geklappt. Die Zeit zwischen den Patches wurde länger und länger, was natürlich auch etwas damit zu tun hatte, dass die Entwickler einige ihrer Pläne ändern mussten, da Features nicht so gut ankamen, wie sie es sich erhofften.

Mit Patch 8.2 gab es dann aber zumindest die große Contentwelle, die sich viele erhofft hatten. Gleich zwei neue Zonen, mehrere neue Features, ein Raid, ein Mega-Dungeon und vieles vieles mehr. Genug Inhalte, um sich für eine längere Zeit in World of Warcraft zu beschäftigen. Doch bereits während der PTR-Phase stellte sich die Frage, ob dieser gewaltige Patch nicht eventuell etwas zu groß ist und sich deswegen die Entwicklung der darauffolgenden Updates verändern oder verzögern wird. Offenbar ist dies tatsächlich der Fall.

Seit vielen vielen Jahren läuft es immer gleich ab. Ein neuer Patch kommt auf die Testserver und es folgen Woche für Woche neue Builds mit weiteren Neuheiten. Modelle, Features, Anpassungen, Items und so weiter. Doch im Falle von Patch 8.2.5 ist alles anders! Am 02. August wurde das Update zum Testen freigegeben und die Dataminer konnten viele interessante Infos sowie Modelle aus den Spieldateien ziehen. Sechs Tage später folgte ein zweiter kleinerer Build und das wars! Bis zum 12. September änderte sich kaum mehr etwas und der aktuelle Build brachte auch nur einige kleinere Anpassungen mit sich.

Doch wie es aussieht, soll es das auch gewesen sein. Blizzard hat mit den üblichen Blogpost-Veröffentlichungen kurz vor dem Release eines neuen Updates angefangen und die Neuerungen werden genauer vorgestellt. Gestern gab es dann die Info auf Twitter, dass Patch 8.2.5 wohl in den nächsten Wochen erscheinen wird. Vom Zeitraum her nicht überraschend, denn es sind seit Patch 8.2 bereits 12 Wochen vergangen. Von der Menge an neuen Inhalten jedoch eine große Überraschung, denn wie es aktuell ausschaut, wird Patch 8.2.5 das kleinste Contentupdate (potenzielle Spielzeit durch neue Inhalte) seit langer Zeit. Schauen wir uns einmal an, was geboten wird.


Die größeren Neuheiten von Patch 8.2.5


Wir sehen also, zum größten Teil gibt es neue Systeme im Spiel, die aber keinen Content bieten, sondern nur ganz nett für nebenbei sind. Richtige neue Inhalte werden uns durch neue Storyquests geboten. Zum einen rund um Furorion und zum anderen durch den Abschluss der Kriegskampagne. Allerdings sind die Quests der Kampagne verschlüsselt und keiner weiß, wie genau das Finale ablaufen wird. Ansonsten gibt es zwei Events, die erst viele Wochen oder gar Monate nach dem Release von Patch 8.2.5 für kurze Zeit verfügbar sein werden. 

Wenn es um das Thema "Contentmangel" geht, erinnern sich viele sicher schnell zurück an Warlords of Draenor. Bis heute wird Patch 6.1 als eine wahre Lachnummer bezeichnet. Der erste von nur zwei "großen" Contentpatches für die Erweiterung, der jedoch nur sehr wenig zu bieten hatte, wenn es um reine Spielzeit geht, die durch neue Inhalte geboten wird. Bisher konnte sich 6.1 den Titel "kleinstes Inhaltsupdate" sichern, doch Patch 8.2.5 wird sich den Titel wohl unter den Nagel reißen. Schauen wir uns zum Vergleich mal die größeren Neuheiten von damals an.


Die Features von Patch 6.1

  • Integration von Twitter in World of Warcraft
  • Die neuen Modelle für Blutelfen
  • Viele neue Inhalte sowie Funktionen für die Garnison & Missionen (Besucher, Musikbox, Händler & mehr)
  • Das verbesserte Erbstück-System (Interface, Upgrades)
  • Größere Klassenanpassungen
  • Fortsetzung der legendären Questreihe
  • Verbessertes Flugrouten-System
  • Das Dunkelmond-Rennen
  • Mit Leine auf Schlachtzug III
  • Allerlei Verbesserungen für Ashran
  • Das UI für den Todesrückblick (letzter Schaden der zum Tod führte)
  • Die neuen Farbenblind-Optionen

Was uns aktuell immer noch sehr stutzig macht, sind die vielen Hinweise auf diverse Inhalte, die zwar in den Spieldateien gefunden wurden, von denen aber im Spiel selbst nichts zu sehen ist. Mit dabei sind das Hearthstone-Gasthaus, die NPCs Amara und Jenafur, die mögliche Kriegsfront in Durotar und die Karte zum Angriff auf Sturmwind. Ebenso stellt sich die Frage, wo das neue Modell für Calia Menethil eingesetzt wird. Entweder befinden sich bereits allerlei Dinge im Spiel, die für Patch 8.3 genutzt werden, oder aber die Entwickler haben sich dazu entschieden, einen größeren Teil der neuen Inhalte nicht vorab zu zeigen.

Natürlich ist das nun nur eine Mutmaßung und wir glauben da selbst nicht dran, aber eventuell wird es in Zukunft immer so laufen, dass vor allem größere Lore-Spoiler nicht mehr auf den Testservern zu sehen sein werden, wenn sie nicht unbedingt getestet werden müssen. Wie z.B. ein neuer Raid oder ein neuer Dungeon. Denkt ihr, dass Blizzard so etwas machen würde und falls ja, wie fändet ihr das?

Falls die genannten versteckten Inhalte nichts mit Patch 8.2.5 zu tun haben, ist dieses Update auf jeden Fall sehr klein. Doch ist das schlimm? Patch 8.2 hatte und hat immer noch sehr viel zu bieten. Vor allem für die Sammler in der Community. Jedoch muss man hierbei auch beachten, dass der Sammelaspekt im Spiel nicht für jeden etwas ist. Und genau für diese Spielergruppen gibt es eben nicht ganz so viel zu tun, weshalb neue Inhalte ganz gut wären. Wie es aussieht, muss man dafür jedoch auf Patch 8.3 warten. 

Zu guter Letzt bleibt dann nur die Frage, welche Pläne die Entwickler für das voraussichtlich letzte große Contentupdate von Battle for Azeroth haben. Die Testserver müssen vor dem 01. November online gehen, denn wenn auf der BlizzCon World of Warcraft 9.0 vorgestellt wird, müssen wir zumindest vorab durch den PTR erfahren haben, wie das aktuelle Addon endet. So wie es damals auch zur Ankündigung von Battle for Azeroth und dem Ende von Legion der Fall war.

Über das Thema des finalen Updates kann man leider erst spekulieren, wenn wir wissen, was am Ende der Kriegskampagne passiert. Wird der Krieg beendet und Sylvanas bereits vom Thron gestoßen, wodurch N'Zoth ins Rampenlicht rückt? Oder bewahrheitet sich der Shadowlands-Leak und mit Patch 8.3 findet eine große Schlacht in Sturmwind statt, die als Überleitung zur nächsten Erweiterung dient? Falls ja, was genau bietet das Update dann abseits des Raids? Inwiefern passt ein neues Endgame-Gebiet (oder gleich mehrere) in die Story? Oder wird es so etwas gar nicht geben? Fragen über Fragen und es bleibt spannend ...

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
butalive - Mitglied
Nichts interessantes dabei, das holt mich nicht zurück. Gerade wo Classic erschienen ist habe ich einen guten Ersatz. Aber auch die Größe eines Patches sagt nicht viel aus. Wie lange habe ich auf Azshara gewartet und dann diese Enttäuschung! Anstatt das Ganze so spannend zu gestalten wie seinerzeit den Lichking, der immer wieder auftrat eine zusammengeflickte wenig nachvollziehbare Story und ein langweiliger Raid den man schnell durch und satt hat. Dazu Low-Content-Massen-Inhalte wie die beiden neuen Gebiete. Ab Ehrf. gibts keinen Grund mehr auf Grind. Dann fehlen mir halt ein paar Mounts & Erfolge, ich muss nicht alles haben und machen. Da ist Classic viel entspannter
1
Noshock - Mitglied
Also finden Timewalk raid und das Mount bereits klasse! Beiß mir  heute noch in den hintern dass ich den Roten Kernhund nicht habe.
Zodiarcc - Mitglied
Es gibt keine Warfront in Durotar. Die Karte wurde damals in den Dateien falsch benannt und ist die Map von SoO, wurde auch am nächsten Tag gefixt, sollte eigentlich bekannt sein.
Erenjaeger - Mitglied
Der kleinste? Bin ich mir jetzt nicht so sicher. War das Highlight von 6.1 nicht die Selfie Kamera und Twitter-Integration? Ich sehe 8.2.5 eher als Patch für das 15 Jahre Event.
Wurschthaut - Mitglied
8.2.5 Story wird zu Ende gebracht. (mit 1 Kriegsfront)
8.3 zweite Kriegsfront und Raid für das Storyende
Metac - Mitglied
Joa so viel Content brauchen die 10 Spieler auf Retail auch nicht mehr, reicht doch was da  ist.
2
Saphael - Mitglied
Was wenn es gar keinen Patch 8.3 gibt? Nur mal so in den Raum gestellt... und das Addon vorgezogen wird?

Oder aber 8.3  ist so wichtig/groß, für den weiteren Verlauf, dass er erst auf der Blizzcon vorgestellt wird. In einem eigenen Panel. Und der PTR startet dann sofort nach der Vorstellung.

Kann auch sein das wir gar keine Infos vom Addon bekommen. Sondern nur infos über Patches 8.3/8.3.5/8.4 usw. Und das Addon sich dahingehend verschiebt.

Will endlich Warcraft 3 reforged zocken... ganz nebenbei bemerkt.
 
1
CoDiiLus2 - Mitglied
Genau mein Reden. Habe ich schon in anderen Beiträgen ähnlich geschrieben,da es noch nie vor kam das Blizzard einen Großen Patch + Addon angekündigt hat.
Muhkuh - Mitglied
Es kam auch vor der Ankündigung von Legion noch nie - seit es die BlizzCon jährlich gibt - vor, dass ein Addon nicht auf der BlizzCon vorgestellt wird - trotzdem ist es damals passiert. Einmal ist immer das erste Mal. Außerdem: stellt Blizzard auf der BlizzCon KEIN Addon vor, war das Diablo-Ding  der letzten BlizzCon bloß ein Lüftchen im Wasserglas gegen das, was dann los ist.^^
CoDiiLus2 - Mitglied
Nun, wenn man das Artwork zur Blizzcon irgendwie Deutet, dann spielt Diablo auch dieses Jahr eine größere Rolle.
Ist zumindest meine Vermutung.

Ich denke nicht, das bei einer fehlenden Ankündigung eines Addons das so schlimm wäre. Je nachdem was Sie halt sonst so zeigen.
Aber ohne Spoiler zu Patch 8.3 zu machen, wäre eine Ankündigung eines Addons nicht möglich. Also entweder man man stellt Patch 8.3 und ein Addon vor, muss aber sich beim Addon sehr bedeckt halten und fast nichts zeigen. Oder man kündigt nur Patch 8.3 an und das Addon wann auch immer. Oder Patch 8.3 wird noch vor der Blizzcon auf dem PTR gespielt mit Infos und man kündigt auf der Blizzcon ein neues Addon an, was aber dennoch komisch ist, wenn kaum was zum Patch 8.3 bekannt ist.

Oder Blizzard überrascht uns und es gibt kein Patch 8.3, was aber dann eine lange Durststrecke bis zum Addon wäre.
Robbels - Mitglied
Finde ich nicht so schlimm. Denke solange die meisten Leute sowieso noch im Classic Fieber sind, macht es nicht viel Sinn einen riesen Patch rauszuhauen
Sekorhex - Mitglied
Das ist kein argument. Wenn es Leute gibt die trz in Retail bleiben und dafür benachteiligt werden.
Robbels - Mitglied
Natürlich ist das ein Argument.
Es geht in erster Linie erst einmal darum, das die meisten Spieler hat. Und solange Classic so gehypt ist, dass es schon fast egal ist, was in retail passiert, haben retail spielern leider das letzte Los gezogen
Batavia - Mitglied
@Robbels: Ihr mit eurem langweiligen Classic. Retail hat mehr Spieler als Classic. Außerdem gibt es ein eigenes Team für Classic und ein eigenes für Retail.
Sahif - Mitglied
Generell ist an einem kleinen 8.2.5 nichts auszusetzen. Was mich stört ist, dass es aktuell für aktive Spieler nichts mehr zutun gibt. Die Kette ist in Rekordzeit auf 65 wenn man regelmäßig Abgesandtenquests M+ und Raid macht (und das Artefaktwissen steigt ja noch bis Anfang Oktober). Loot bekommt man über M+ auch recht schnell und der Raid ist bis auf den Endboss was das taktische angeht auch nicht fordernd. Das gleiche gilt für die Essenzen, die Stufe 3 Essenzen gabs einfach viel zu schnell.
Man wird als aktiver Spieler (Täglich mal 1-2 Stunden spielen) bis Mitte Oktober komplett durch sein was das Thema angeht. Ich gehe vor Dezember/Januar nicht von 8.3 auf den Liveservern aus heißt ein Loch von 2 Monaten für alle die nicht extreme Sammler sind und Nazjatar/Mechagon abfarmen.

Die Questlines in beiden Gebieten haben mich persönlich jetzt auch nicht so vom Hocker gehauen. Dafür waren sie einfach viel zu kurz und gradlinig. Grade von Nazjatar hatte ich da mehr erwartet.
1
Andi - Staff
Die Kette geht bis 70 ... eigentlich ... nur der letzte Trait kommt halt mit 67.
Sahif - Mitglied
Benöigt wird sie aber im Endeffekt nur bis 65 aber selbst 67 hat man mittlerweile recht schnell. Wenn da noch 3 Mal das Artefaktwissen erhöht wird bekommt man selbst 70 wieder (wie schon 50 beim letzten Mal) viel zu schnell. Mit bis Mitte Oktober durch sein hatte ich bei der Halskette auch an 70 gedacht. Wenn ich als einer der gerne Azerit farmt um schnell alles frei zu haben 2 Monate vorm neuen Patch auf maximaler Stufe bin finde ich das ok, das ist halt ein Ausnahmefall an dem sich die Entwickler nicht orientieren sollten. Wenn aber der Casual schon 2 Monate vorm neuen Patch sich nicht mehr verbessern kann, dann ist das einfach auch nicht klug gedacht von den Entwicklern. Einer der Gründe, warum ich mit Stufe 65 das Farmen aufgehört habe, weil ich die letzten Stufen sowieso nebenbei kriegen werde bis der neue Patch raus ist.
Ernie - Mitglied
Ich habe nichts dagegen wenn 2 monate ein wenig ruhe einkehrt. für paar wochen nur zum raid einloggen; ggf machen wir 5-6 wochen pause bis zum nächsten raid und ich kann schön borderlands, luigis mansion, pokemon uvm. spielen. 
der ein oder andere sollte mal von dem anspruch weg, dass ein spiel einen 365 tage im jahr jeweils für mehrere stunden sinnvoll beschäftigen soll. das ist einfach nicht möglich wenn der content auch einigermaßen sinnvoll bleibt. 
2
Sahif - Mitglied
Mein Anspruch ist nicht 365 Tage im Jahr voll beschäftigt zu sein, wie gesagt wenn jemand der dauerhaft farmt so früh fertig ist ok, wenn die Allgemeinheit aber so früh durch ist eben nicht. 

Edit: Das Problem ist auch nicht, dass zu wenig da ist. Mit M+, Raids, Weltquests, Kriegsfront, PvP usw. hat man extrem viele Inhalte die aber mMn einfach zu schnell zu viele Belohnungen geben, wodurch der Content wiederrum sehr schnell sehr einfach wird.
Cinder - Mitglied
Bald ist Blizzcon, evtl kommt dann die große Patch+Addon Ankündigung
CoDiiLus2 - Mitglied
Das wäre das erste mal in 15 Jahren.
Da muss Patch 8.3 aber schon was bieten um die Leute bei zu behalten bis Patch 9.0.
Also es wird bestimmt sonst paar Spieler geben die sich dann nur denken, warum noch Patch 8.3 spielen wenn ich schon weiß was passiert durch die Ankündigung von der nächsten Erweiterung. Mir würde es leicht die Vorfreude nehmen, aber spielen würde ich das dennoch.
jelzone - Mitglied
Ja alles sehr merkwürdig dieses Jahr aber gerade deshalb erwarte ich dieses Jahr großes von der blizzcon. Die werden sich  nicht umsonst derzeit relativ bedeckt halten ich schätze das die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen und wir werden dort dann viele große Dinger präsentiert bekommen. 
lkionus - Mitglied
Blizzard muss ja fürs nächste addon nicht umbedingt enthüllen wie wir dort hin kommen. Wenn das Nächste addon z.B. N'Zoths unterwelt ist, dann können sie auch einfach nur sagen wir werden N'Zoth in sein reich folgen (dass N'Zoth frei ist wissen wir bereits) und nicht weiter erläutern, wie wir dahin kommen. Sie müssen also nicht enthüllen, dass in patch 8.3 Sargeras zurück kommt und sein schwert rauszieht und desshalb in Silithus der eingang zu N'Zoths reich liegt, oder das die unsterbliche verbotene Liebe von Anduin und Sylvanas das Tor zu unserem Sieg geöffnet hat.
Das ist jetzt natürlich alles eine hand voll quatschiger Beispiele, ich will nur verdeutlichen, dass Blizzard nicht enthüllen muss was in 8.3 passiert um das neue Addon anzukündigen.
1
Andi - Staff
@Ikionus: Das ist richtig. Aber da müssen sie schon argh um den heißen Brei herumreden und ich weiß nicht, ob ich das gut finde. Nun, da sie seit MoP angefangen haben richtige Storyübergänge zwischen Erweiterungen zu haben, würde ich diese auch gerne sehen. ;D
lkionus - Mitglied
@Andi Je nach thema und gimmicks der expansion finde ich nicht, dass sie da viel um den heißen brei reden müssten. Bei Legion hätten sie alles komplett so vorstellen können wie sie es getan haben, sie hätten nur ein paar ganz kleine deteils um Gul'dan rausstreichen müssen. Für BfA mussten sie wegen dem Herz von Azeroth und dem Azerit natürlich etwas ausholen und über das sterbende Azeroth und dessen Lebensblut reden, aber hätten sie die Kette rausgelassen oder einfach zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt, dann hätten sie das Addon vorstellen können, hätten sich dabei halt mehr auf Kul'tiras und Zandalar und den Krieg im allgemeinen konzentriert und gut wäre es gewesen.
Weil wir bei den letzten malen ja schon wussten wie das addon ausgeht wäre solche deteils zu verheimlichen nicht nötig gewesen.
CoDiiLus2 - Mitglied
Ja der Patch wird schon klein, aber ich erwarte auch nicht viel von einem x.x.5 Patch.
Wer keine großen Erwartungen an so einen Patch stellt, wird auch nicht enttäuscht.

Allerdings zweifel ich noch dran das vor November wir überhaupt was zu 8.3 erfahren.
1 1/2 Monate sind noch bis zur Blizzcon und es wird schon recht knapp. Also meine Vermutung ist das Patch 8.2.5 erst in 2 Wochen kommt und noch ein klein wenig reinkommt oder was überarbeitet wird vom Inhalt. Aber viel wird da nicht mehr gemacht. So müsste Patch 8.3 im Oktober bis halt Anfang November auf die PTR.

Bei Legion war es nicht ganz so. Patch 7.3, welcher sogar den Raid ankündigte (wenn ich mich recht erinnere) erschien Ende August 2018. Der Raid war aber eben nicht geöffnet. Somit wusste man also was einen etwa erwartet. Patch 7.3.5 welcher den Raid öffnete wurde Ende November 2018 auf dem PTR gespielt und im Januar veröffentlich. Man wusste als vor der Blizzcon ja schon alles zu Argus und dessen Raid.
Bei Patch 8.3 wird das vermutlich anders. Weswegen ich aktuell immernoch skeptisch bin das Blizzard wirklich eine neue Erweiterung auf der Blizzcon ankündigt.
Bedenken wir mal die Zeit, welche jetzt noch in die Blizzcon Vorbereitung mit Anspieldemos von kommenden Titeln, Addons doer Patches gibt, sehe ich leicht Schwarz das Patch 8.3 noch vor der Blizzcon auf dem PTR landet.

Gehen wir davon aus das Blizzard eine Erweiterung ankündigt, dann wird es wie auch schon zur BFA Ankündigung, eine Anspieldemo direkt auf der Messe geben, welche ja auch erst fertig gemacht werden muss. Dies verzögert dann zum Teil die Arbeiten an Patch 8.3.
Andi - Staff
Normalerweise geht ein neuer PTR 3-4 Wochen nach dem Release des vorherigen Updates online. Würde also vor der BC passen. Eventuell beeilen sie sich extra mit 8.3 ... who knows ...
realLabereule - Mitglied
Ja, es würde erklären, warum der zwischenpatch x.x.5 nur sehr klein ausfällt weil vll. 8.3 umso größer wird und sie daher die Ressourcen die sie haben lieber in dessen entwicklung als in die entwicklung eines zwischenpatches stecken wollen.
CoDiiLus2 - Mitglied
Ja, das wäre eine Erklärung warum es magerer ausfällt.
Aber ganz dran glauben tue ich das noch nicht.

Es ist ja nichtmal sicher das ein Patch 8.3 kommt. Allerdings sollte es diesen nicht geben wäre das noch ein größeres Problem als ein contentarmer Patch, da ja die nächste Erweiterung bestimmt noch eine weile braucht.
Omnagon92 - Mitglied
Ich hab allgemein keine große Erwartungshaltung vo X.X.5 Patches.
Ein bischen Tempo ausm Spiel nehmen, würde ich nicht schlimm finden.
3
Kyriae - Mitglied
Ich persönlich würde es gut finden, wenn die großen Lore-Stücke nicht bereits auf den Testservern zu finden sind.

Es gab vor Monaten bereits das Gerücht (oder es war sogar zu sehen, aber nicht zu spielen), dass Teile der Verlassenen unter Dark Ranger Valeona (oder wie immer die gute Dame aus der Jägerordenshalle mit dem ewig nachlaufenen Blutelfenjäger heißt ;) ) sich von der Art und Weise von Sylvanas abgestossen fühlen, da die neuen Verlassenen nicht mehr wählen können ob sie nun zu Verlassenen werden oder tot bleiben. Und dass es da eine Questreihe für beide Fraktionen geben wird. Vielleicht kommt die ja jetzt und endet bei Calia, wer weiß das schon?
Andi - Staff
Das ist auch noch so ein Contentschnipsel, der schon länger in den Spieldateien drin ist, aber nicht genutzt wurde. Das hatte doch auch was mit dem Scharlachroten Kloster zu tun und so weiter.
kaito - Mitglied
"Ich persönlich würde es gut finden, wenn die großen Lore-Stücke nicht bereits auf den Testservern zu finden sind."

Wie wahr wie wahr. Die ganzen Spioler immer zu umschiffen habe ich mir abgewöhnt, weil nahezu unmöglich.
Kyriae - Mitglied
Ich persönlich habe kein Problem damit gespoilert zu werden. Als ich damals in Infinity War gekommen bin, habe ich quasi den ganzen Film schon gekannt. Er hat mir dennoch Spaß gemacht. Bei mir ist es eher so, dass je mehr ich weiß, desto "heißer" werde ich auf einen Film, ein Buch oder eben Content.

Mein großes Problem ist eher, dass ich mich gern mit anderen darüber austauschen möchte (bin ein Lore-Nerd), die Fantasie frei laufen lassen möchte und viele eben nicht gespoilert werden möchten und ich somit auf heißen Kohlen hocke bis es endlich draußen ist ;)
Shneedles - Mitglied
Vielleicht haben sie aber auch erkannt dass es nicht so toll ist wenn dauernd alles geleakt und gespoilert wird. Das kann einem schon mal die Vorfreude rauben und deshalb halten sie sich vielleicht etwas bedeckt...
Wenn ich schon immer seh dass Cutscenes vorab verfügbar sind krieg ich offene Füße. Das nervt extrem wenn alles schon vorher bekannt ist.
Dann muss man selber immer aufpassen dass man nicht versehentlich etwas anklickt oder dergleichen...  
1
Blades - Mitglied
6.1 stand aber auch nur deshalb so in der Kritik weil er ein Major Patch war. Man wird sicher reichlich kleinere Patches als 8.2.5 unter den minor patches (!) finden ;-)
Andi - Staff
In WoD gab es den Unterschied zwischen kleinen und großen Patches glaube ich noch nicht. Das kam doch erst so richtig mit Legion. Man könnte eventuell zwischen Raid- und Nicht-Raid-Patch unterscheiden. Wobei man auch hier sagen muss, dass Patch 5.1 (MoP) z.B. ein "Minor" Patch war, da dort kein Raid mit drin war. Theorertisch wäre WoD 6.1 also auch nur ein "Minor" Patch und ich habe keinen kleineren Patch als 8.2.5 gefunden seit MoP  ;)
Blades - Mitglied
Naja.. gigantisch war 8.1.5 auch nicht und wir wissen hier ja noch nicht wie das Ende der Kriegskampgane überhaupt aussieht. Da scheint diesmal wirklich nicht getester conten zu kommen, sont könnte man ja nciht sagen das er bald kommt.
Faen - Mitglied
Natürlich Andi,

Du kannst dir sehr gut alle Patchstände auf WoWWiki auch anschaun Major Patch fangen immer mit Addon Nummer und dann Patchnummer an. Minor Patches haben dann entweder das x.x.1/x.x.2/x.x3 

https://wowwiki.fandom.com/wiki/Patches
Einfach ganz nach unten Scrollen dann sieht man sie.
 
Andi - Staff
@Faen: Das ist nun aber sehr kleinlich gedacht finde ich. Diese "Minor Patches" von damals haben auch nicht das Format der modernen WoW-Patches. Zumal früher alles noch ganz anders von der Patchstruktur her war. Ich meinte in dem Artikel schon eher vollwertige Patches. 
Faen - Mitglied
Das war nicht Kleinlich gemeint sondern einfach nur das dies halt einfach nichts neues ist.

Ich Verstehe selbst nicht warum Blizzard damit anfang von sowas zu sprechen obwohl es sie halt schon immer gab. ^^
kaito - Mitglied
Manchmal glaube ich ein wenig, der Patch ist nur deswegen so "klein" geworden, weil irgendwer bei irgendeiner Besprechung auf die (richtige) Idee gekommen ist, dass es der Shitstorm nicht wert ist, wenn man erst mal nur Nazjatar bringt aber Mechagon mit zum Fliegen gehört und man sich zugleich einzig war, dass nur Ruf und Entdeckungen in Nazjatar nicht für einen Flugerfolg reichen.
Kyriae - Mitglied
@Andi - Ich glaube kaito meint, dass Patch 8.2.5 nur so "klein" geworden ist, weil sie als erstes Mechagon in den Patch packen wollten und dann feststellten, dass das für den Pfadfinder ein wenig doof ist, wenn man dafür den Ruf auf Mechagon braucht, weil der Erfolg und der Ruf von Naz einfach zu wenig für einen Pfadfinder Teil 2 ist.
Daher Mechagon mit in 8.2.

Also, so hab ich das verstanden.
Andi - Staff
Also ich bin weiterhin der Meinung, dass Mechagon in 8.1 hätte reinkommen müssen ;D Ohne Flugfreischaltung, weil Jetpack!
1
kaito - Mitglied
Ok, etwas strukturierter, gestehe es war sehr versachtelt ;)

Ich meine damit, hätten sie in 8.2 nur Nazjatar und den Raid gebracht, wäre der Patch kleiner gewesen und sie hätten mit 8.2.5 Mechagon gebracht wäre dieser etwas größer gewesen, was eben Story und spielbaren Inhalt angeht.
Wäre aber mit 8.2 dann bekannt geworden das man für den Flugerfolg Mechagon braucht das aber erst mit 8.2.5 kommt hätten sich die Spieler sehr wahrscheinlich tierisch aufgeregt. 
Also hat man 8.2.5 einfach kleiner gemacht und hofft wohlmöglich, dass die Spieler mit dem neuen Gruppen-Features genug zu testen und damit zu spielen haben, das sie neben den ganzen anderen kleinen Dingen wieder "ausreichend" bis zum nächsten Patch beschäftigt sind. 

Mal davon ab, dass ich den Patch jetzt gar nicht so klein finde und irgendwie auch das Gefühl nicht loswerde, dass da noch das ein oder andere Ding drin versteckt ist, das erst nach und nach aufgedeckt wird.
 .... ok, vielleicht red ich mir das jetzt gerade auch schön. ;)
2