Artikel Erstellt am 25.03.2016 - 12:44 Von Andi

Was würdet ihr an WoW ändern, wenn ihr könntet?

World of Warcraft ist ein typisches MMORPG, das Blizzard im Februar 2005 auf den Markt gebracht hat. Seither haben sich Millionen von Spielern in die Abenteuer gestürzt, ihren eigenen Charakter kreiert und viele spannende Geschichten erlebt. Und natürlich ist die Community so ziemlich das wichtigste was es in einem Onlinerollenspiel geben kann. Das weiß auch Blizzard und achtet auf die Community, so dass sie beispielsweise weniger tägliche Quests mit Warlords of Draenor brachten, da die Spieler sich über die hohe Anzahl an nötigen Dailies zu Beginn von Mists of Pandaria beschwert hatten. In Legion wiederum wird endlich wieder ein großer Fokus auf Dungeons gelegt und auch die Garnison, die zwar eine gute Idee, aber irgendwie nicht so toll umgesetzt wurde, wird durch die Klassenhallen ersetzt.

Nun könnte man sich einfach mal Gedanken darum machen, was World of Warcraft mittlerweile alles für Features bietet und welche davon gut oder schlecht waren. Wenn wir WoW nun mit anderen MMORPGs vergleichen, so könnte es auch sein, dass einzelnen Spielern noch Dinge fehlen, die einfach cool oder angenehm sind. Wie wäre es zum Beispiel mit so „richtigen“ dynamischen Events in der offenen Welt, wie es sie in RIFT oder Guild Wars 2 gibt? Vielleicht aber auch mal ein richtig gutes Handwerkssystem?

Da es so viele Features und tolle Ideen gibt, wollen wir euch heute die Frage stellen, was ihr an WoW ändern würdet, wenn ihr die Macht dazu hättet? Schreibt es in die Kommentare und diskutiert auch gerne über Ideen von anderen Leuten!
1
1
Du bist nicht eingeloggt. Um die Kommentarfunktion nutzen zu knnen musst du auf der Seite registriert sein. Bitte logge dich ein oder erstelle dir nun einen Heroez-Netzwerk-Account.
Registrieren
Shandorei Mitglied
Nen transmoger nebenberuf einführen wo man gearteile in die einzelteile zerlegt und sie beliebig zusammensetzen kann und das fertige landet dann in der Garderobe für alle eigenen chars und bloß nicht zum verkaufen .
# am 30.03.2016 - 14:03
0
0
edi0815111 Mitglied
1. Flamer und beleidiger PRO FLAME UND BELEIDIGUNG 1 tag Bann :D
2. WOW Marke festpreis und Fertig
3. PVP und PVE wie gesagt trennen mit eigenem ermessen an und aus Schalten was Derzeit ja nicht so richtig Funktioniert
4. RAIDLOOTSYSTEM zbs. per liste an auswahlmöglichkeiten es Festlegen das ninjalooten nicht mehr Möglich ist ;)
5. Das skillsystem von WOTLK wieder einführen ;)
# am 29.03.2016 - 09:37
0
2
godsdirtyhelper Mitglied
1. Die Garnison aus dem Spiel entfernen bzw. (Haupt)Städte wieder attraktiver machen. Sehen momentan aus wie Geiststädte.
2. Die Berufe wieder attraktiver gestalten und nicht nur ein paar Features.
3. Die Talente so wie zu BC-Zeiten, als man noch mehrere Punkte vergeben konnte um ein folgendes Talent bei 5/5 freizuschalten.
4. Klassenmounts einführen.
5. Tertiäre Werte entfernen - WOW ist nicht Diablo und muss sich nicht daran anpassen.
6. Evtl. einen Triple-Specc einführen, damit (nahezu) alle Skills gespielt werden können.
7. Willenskraft wieder einführen (für Heiler).
# am 28.03.2016 - 16:36
0
2
Ziva Mitglied
ähm ich weiss ja nich ob du dieses addon gespielt hast aber willenkraft gibt es nach wie vor
# am 30.03.2016 - 01:28
0
0
Emerald Emerald Mitglied
1. Der Lfr gehöhrt aus dem Spiel, mag sein das es für casual Spieler ne nette Sache ist aber für Leute die richtig Raiden wollen ist das nichts weiter als eine sinnfreie Content Streckung.

2. Pve von Pvp trennen. Ich habe kein Prblem mit Open Pvp und Sachen wie die Zeitlose Insel waren ganz nett. Aber wieso muss ich als Pve Spieler nach Ashran gehen und dort Fiecher umhauen um ein blödes Auktionsmodul zu erlangen. Das macht weder dem Pveler Spaß dauernt aufpassen zu müssen das man beim mobs killen nicht über den Haufen gerannt wird und für die pvpler ist ein ein Gruppenslot der dauerhaft mit einem Spieler besetzt ist der nichts zum Bg beiträgt.

3. Die Scherbenwelt könnte endlich mal ein optisches Update vertragen. Damit meine ich keine Contentänderungen sondern ledeglich eine optische Anpassung zum Rest des Spiels.

4. Die Nächte in wow sollten wesendlich dunkler werden. Als das in Cata angekündigt wurde war ich super begeistert darüber, aber das was am Ende davon eingetreten ist war nicht wirklich das was man sich darunter vorgestellt hat.

5. Das hinzufügen von Zonen (vllt fürs übernächste Addon) die im Laufe des Spiels nicht umgesetzt wurden z.B Azjol Nerub, Kultiras, Zandalar usw.

6. Beseitigung von Dingen wie Server Hopping und Multiboxing.

Und wenn ich noch nachdenke bestimmt noch einiges mehr aber was soll ich eigendlich mekkern, ich spiele dieses Spiel Jahrelang und habe immernoch meine Freude daran. Irgendwas scheint Blizzard ja richtig zu machen.
 
# am 27.03.2016 - 20:31
1
1
Muhkuh Mitglied

Der Lfr gehöhrt aus dem Spiel, mag sein das es für casual Spieler ne nette Sache ist aber für Leute die richtig Raiden wollen ist das nichts weiter als eine sinnfreie Content Streckung.


Das müssen echt gute Spieler sein, die zuerst den LFR ansteuern, um dann richtig zu raiden. Das sind diejenigen die selbst für Normal zu schlecht sind, sich das aber selbst nicht eingestehen können.
# am 28.03.2016 - 10:27
0
1
Wurschthaut Mitglied
Der Lfr gehöhrt aus dem Spiel, mag sein das es für casual Spieler ne nette Sache ist aber für Leute die richtig Raiden wollen ist das nichts weiter als eine sinnfreie Content Streckung.

Der LFR darf gerne bleiben. Aber der Loot sollte unter dem HC-Ini-Equip sein (NHC-Ini < LFR < HC < NHC-Raid .....). Auch wer Lore erleben will aber keine Zeit zum "echten" Raiden hat, ist der LFR ok. Mehr aber nicht. Questlines /-Items für leg. Gegenstände etc. sollte es im LFR nicht geben! Das solte Raidern als Belohnung vorenthalten bleiben.
Die Nächte in wow sollten wesendlich dunkler werden. Als das in Cata angekündigt wurde war ich super begeistert darüber, aber das was am Ende davon eingetreten ist war nicht wirklich das was man sich darunter vorgestellt hat.

Da bin ich auch dafür! Andere Games können es ja auch!!! Siehe BDO. Eine echte Nacht wäre genial.
Beseitigung von Dingen wie Server Hopping und Multiboxing.

/sign!

Addons solten nicht immer so am ende vor sich her laufen mit letztem "Contentpatch" etc. 
Nicht immer ein Addon -> 1 Jahr 2 Patches -> 1 Jahr nichts -> Wieder ein riesen Addon.....

Lieber immer wieder laufend erweitern um mal eine Zone, nach 3 Monaten ein Raid, nach 4 Monaten wieder ne Zone. OK so kann man keine Addons mehr verkaufen. Dann Zahl ich halt 1-2 EUR mehr Abo-Geb. im Monat um es zu kompensieren -.-

Berufe und Serverökonomie umkrempeln. So viele andere MMOs haben da wirklich gute Ansätze!

Housing & Gildenhousing einführen!

Die Zonen "belebter" machen. Eine "Stadt" solölte auch danach aussehen und nicht pro Haus 1-2 NPCs haben. Ist für ne Stadt etwas wenig an Bevölkerung! Genau so bei Questhubs oder Aussenposten. Stellt ma ein paar mehr NPCs hin. Auch wenn diese keinen direkten Nutzen haben!
# am 28.03.2016 - 13:25
0
1
Nighthaven Nighthaven Supporter
Ich würde alten Klassen etwas Liebe zukommen lassen und reine Melee-DDs wieder so konkurrenzfähig machen, dass sie in Gruppeninhalten nützlich sind und nicht ständig als Belastung angesehen werden.

Neue "Helden"-Klassen sollten nicht immer die Fähigkeiten alter Klassen übernehmen, die nach und nach beschnitten werden, nur damit die neue Klasse cooler und besser ist.

Das gilt nicht nur für PvE-Inhalte sondern auch für PvP-Inhalte abseits vom dämlichen 3er Arena, so dass im Massenzerg auch ein Melee zumindest etwas Spaß haben kann...
# am 27.03.2016 - 00:56
2
2
Ziva Mitglied
Ich würde die ganzen Gebiete mal auf den neusten Stand bringen das die auch zeitlich zu den Addons passen.
Dann wäre da noch das überflüssige LvL Gear, was weg muss und die Grafik mal ändern um mal frischen Wind reinzubringen.
Und was ganz wichtig ist: eine Art "Golditem" in Form eines Barren oder Schecks damit man es auch Serverübergreifend an seine Twinks schicken kann.
Und vorallem: Legendary Items wie Schurkendolche ENDLICH MOGGBAR machen !
# am 26.03.2016 - 23:29
1
2
rathura Mitglied
Self heal raus, Twink Gear raus, lowlvl mobs/dung schwerer machen, nicht archimonde nochmal bringen
# am 26.03.2016 - 18:30
1
2
EarnyTV Mitglied
Persönlich würde ich ja mehr zeug (Fraktionen, Quests, Dungeons) um die niedrigeren Level mal etwas interessanter zu gestalten und wenn ich dann dabei wäre die Menge an EP die man in den niedrigen lvl braucht (lvl 1-60) etwas erhöhen das die spieler mal etwas mehr herum kommen... Was ich auch noch ändern würde wäre das es mehr rewards gibt wenn man mal wirklich nicht nur in Dungeons levelt sondern auch mithilfe von Quests. Also ich würde das Spiel etwas interessanter für Neulinge oder auch Veteranen die mal ne Abwechslung wollen gestalten.
# am 26.03.2016 - 17:12
0
0
Maruseru Mitglied
1. alles was mit boosten zu tun hat verbieten.

2. alle asozialen spieler permanennt bannen

 
# am 26.03.2016 - 15:34
3
2
Unbenannt-1.png reykur Mitglied

2. alle asozialen spieler permanennt bannen


Da würdest du aber weit über die Hälfte der Spieler aus dem Spiel kicken. Wobei man sagen muss, dass sicher die meisten nicht asozial sind, sondern sich so benehmen. Aber ich gehe einfach davon aus, dass du das meist.
# am 29.03.2016 - 10:43
0
2
dakko Mitglied
Der Spaß an Wow wurde bei mir immer weniger, seitdem sie die Klassen immer mehr verwässert haben. Der neue Talentbaum den sie eingeführt hatten, hatte so viel Potential und was haben sie gemacht? An den meißten Stellen in einer Reihe gleiche Talente eingebaut, die im Endeffekt das selbe tun, nur eine andere Abklingzeit haben. Es gibt zwar auch Ausnahmen, aber leider sind diese zu selten. Man hat an den meißten Stellen keine spannenden Entscheidungen oder wechselt mal situationsbedingt.
Ich hätte da einen ganz anderen Ansatz gebracht, zumindest was die Hybridklassen betrifft. Ich hätte in einer Reihe zwischen Schadens, Heil und Supporttalenten wählen lassen. Wenn eine Hybridklasse im Raid keine spezielle Fähigkeit braucht, nimmt ein DD dann standardmäßig das Schadenstalent, wird Heal benötigt, wechselt man auf das Healtalent und muss dafür auf Schaden verzichten. Das finde ich bei Hybridklassen viel spannender. Auch das sie die Supportklassen komplett rausgenommen haben, hat mein Spielspaß drastisch veringert. Ich spiele nunmal gerne Support. Aber dieser Zug ist leider abgefahren. Blizzard hat gezeigt, das sie nicht mehr in Wow in diese Richtung gehen möchten. Ist auch verständlich, da die meißten Spieler dies wohl auch nicht mehr wollen. Ich bin da leider in der Minderheit. Aber die Frage war ja was ich machen würde, wenn ich etwas ändern könnte, und das wären auf jeden Fall die wichtigsten Punkte für mich.
# am 26.03.2016 - 13:05
1
3
Neha Mitglied
ich würde den chat abschaffen der macht alles kaputt
# am 26.03.2016 - 12:20
0
1
Shandorei Mitglied
Es sollte 2verschiedene realm pools geben einen für die casual player und eines für die Hardcore Leute und auf den Hardcore Server kommt man nur wenn man solo schwere aufgaben bewältigt .

Außerdem sollte es wieder mehr davon abhängen wie gut man eine Klasse spielt um gut im DMG zu sein und nicht nur welche Klasse Spiel ich und welches gear hab ich .weil alle Klassen sind zur Zeit extremst einfach zu spielen und es kommt eigentlich nur auf die Klasse an die man spielt 


Außerdem ist die Schwierigkeit von myth ein Witz das ist zu einfach
# am 26.03.2016 - 11:03
1
9
Kaeltaz Kaeltaz Mitglied
1. Menu-Schwierigkeitsgrade streichen und Raids wieder aufbauend machen mit Ulduar-Like Hardmodes. Am Ende eines Addons darf es aber ruhig einen zusätzlichen kleinen Catch-UP Raid geben.
2. LFR/LFD streichen, nichts hat mehr zu einem asozialen Umgang miteinander geführt als diese.
3. Realms richtig zusammenlegen und Serverübergreifendes Raiden abschaffen. So wie wir es im Moment haben ist es nur eine Symptombekämpfung.

Für ein sozialeres Azeroth und weniger welfare Epics.
# am 26.03.2016 - 10:42
4
5
Bayn Mitglied
Definitiv die Sichtweite im Spiel drastisch erhöhen. Die Grafik sieht in den maximalen Einstellungen zwar sehr hübsch aus, aber wenn man durch Draneor fliegt merkt man doch sehr stark wie eingeschränkt die Sichtweite ist.
# am 26.03.2016 - 10:39
0
1
Muhkuh Mitglied
Ab dem Prepatch von Legion wird die maximale Sichtweite verdreifacht.
# am 26.03.2016 - 11:36
0
0
Muhkuh Mitglied
Leute, ist es eigentlich wirklich so schwer zu verstehen? IHR SOLLT NICHT JEDEN BOSS IN JEDEM RAIDMODUS MACHEN, sondern entweder oder. Wenn ihr das trotzdem macht, habt ihr das selbst gewählt und trotzdem hättet ihr gerne, dass anderen, die das Spiel so spielen, wie es gedacht wäre, nämlich lediglich einen Raidmodus, so wie er zu ihnen passt, gestrichen wird - damit IHR wieder mehr Spaß habt, den ihr euch selbst nehmt, weil ihr, warum auch immer, meint, alle Schwierigkeitsstufen abgrasen zu müssen.
# am 26.03.2016 - 08:57
0
0
Muhkuh Mitglied
Edit: Freilich alle außer Mythic, der ist absichtlich oben drauf.
# am 26.03.2016 - 10:19
0
0
Avatar-330.jpg Ssar Mitglied
Du kennst das doch, da gibt es etwas, gegen das sie hilflos sind: Der ZWANG!!

Der LFR ist unter Raidern nicht nur so verhasst, weil sie den anderen Spielern die Items aufgrund des geringeren Aufwands nicht gönnen (wobei dies wohl der Hauptgrund ist). Sie werden damit auch gezwungen ihn zu besuchen, da es eine schnelle Methode ist, um sich für Normal Raids zu equippen. Sie könnten es auch anders bekommen, aber der ZWANG treibt sie dazu. Es ist halt einfacher etwas aus dem Spiel zu nehmen, als sich selbst zusammenzureißen.
# am 26.03.2016 - 10:49
3
1
Shirkhan
Shirkhan Mitglied
1. Raidschwierigkeitsgrade streichen.

Ein Modus mit sowohl leichten Bossen (Normal) als auch schweren Wing-Endbossen (Heroic) die alle Hardmode Triggers (Mythic) besitzen, welche die Bossmechaniken grundsätzlich ändern wie bei Ulduar.

Dann ist der Content beim Raiden nicht so schnell ausgelutscht, weil man 3x die Woche den selben Boss in die Fresse tritt und es kommt wieder mehr Progressfeeling auf. LFR braucht kein schwein seit das Premade Tool raus ist. (Man findet mittlerweile schneller ne NH / HC Gruppe zum clearen als mit LFR)

2. Wieder mehr das Socializing in das Zentrum von WoW schaffen. Durch die ganze Automatisierung was Gruppensuche angeht und die Anreise zu Dungeons und Raids sowie die lächerlichen Schwierigkeitsgrade (Ja ich möchte in Dungeons wieder mehr CCn müssen) haben dazu geführt dass die Community zu einer grauen Masse verkommen ist. Kein Wunder dass das Spiel keinen mehr allzu lange fesselt. Ich vermisse es mich mit meinen Dungeon Mitstreitern auseinanderzusetzen, sowohl die nervigen Hunter die ihre Pets nicht unter Kontrolle haben als auch nette Leute mit denen man sich schnell anfreunden konnte. heutzutage gehts darum möglichst schnell reinzuqueuen, joinen, durchrushen, kkthxbb. Wer Classic-WotLK gespielt hat, weiß wovon ich rede. Wäre toll wenn Blizzard sich da was einfallen lässt, setze große Hoffnung auf die neuen CMs.

3. Neue BGs mit neuen Spielmodis
# am 26.03.2016 - 01:40
4
2
Avatar-330.jpg Ssar Mitglied
1.
Die verschiedenen Schwierigkeitsgrade gibt es schon mit gutem Grund. So kann jeder den Spielstil finden, den er mag und beherrscht. Entfernst du den LFR, nimmst du mind. der Hälfte der "Raider" (ich muss LFR hier mal ausnahmsweise als Raid bezeichnen) den Endcontent.
Bei einem gebe ich dir recht. Mythic ist zu schwach. Er sollte so herausfordernd sein,dass außer den Progressgilden nur wenige andere Gilden die kompletten Raids schaffen.

2.
Diese "graue Masse" gab es in Abschwächung schon in der Classic. Da WoW noch neu war, es Raids vorher noch nicht gab, war der Zusammenhalt der Spieler weitaus größer als heute (Ausnahmen ausgenommen). Man hat sich viel mehr engagiert, anderen geholfen, wenn was nicht richtig lief. Der Vorteil war, Addons wie Recount waren gab es entweder nicht oder waren kaum verbreitet (muss zugeben, ich weiß es nicht mehr). Jedenfalls in meinen Raids damals wurde niemand wegen zu geringem Schaden entfernt. Da lag es eher an Bosstaktiken und Movement.
Früher war man eher bereit sich durchzubeißen, heute zählt nur der Erfolg. Was den gefährdet, wird entfernt. Wenn alles gut läuft, wunderbar -> Gruppenkuscheln. Doch wehe es ist etwas im Argen, dann kannst du die soziale Kompetenz von vielen Raidern in die Tonne treten.
Apropos Hunter: es lag damals überwiegend nicht an den Huntern. Eher an der Wegfindung der Pets und Stellen in Raids, an denen die Pets hängenblieben. Selbst in MoP war mein Pet manchmal plötzlich an Stellen, an die es normal nie kommen kann oder blieb an einem Kiesel hängen und war damit im Kampf nutzlos.

Man findet mittlerweile schneller ne NH / HC Gruppe zum clearen als mit LFR

Ich behaupte mal, das liegt hauptsächlich an fehlenden Tanks (manchmal auch Heiler). Gäbe es davon genug, wäre der LFR weitaus schneller als das Premade Tool.
# am 26.03.2016 - 11:39
0
1
Ssar Ssar Mitglied
Gildenkämpfe
- basierend auf dem neuen PVP-System, somit nicht equipabhängig
- Teamgrößen 10/20/30/40 -> Ranglisten
- wie beim Dungeonfinder automatische Suche oder manuell
- Gildenbasen (ausbaufähig) -> Vorläufer des Housings, im Addon nach Legion dann richtiges Housing

Artefakt
- die Freischaltung der verschiedenen Layouts sollte auf unterschiedliche Weise möglich sein
- Grundlage ist die Levelphase und die Freischaltung aller Perks (3-4 Layouts)
- restliche Layouts: kein PVPler sollte gezwungen sein PVE zu betreiben und andersrum / kein Nichtraider sollte gezwungen sein in Raids zu gehen
- macht einer überwiegend Haustierkämpfe, dann sollte auch das möglich sein

Warum? Was, wenn einem gerade das PVP-erspielbare Layout am Besten gefällt, er aber mit PVP überhaupt nichts am Hut hat. Schlimmstenfalls muss er drauf verzichten und hört evtl. früher mit WoW auf. Es geht hier nicht darum das man alles geschenkt bekommt, natürlich soll ein angemessener Aufwand dahinter stehen. Dieser sollte aber eher zeitbasierend sein. Jeder soll WoW auf seine Art und Weise spielen und Spaß damit haben und trotzdem Erfolgserlebnisse (Belohnungsfaktor) haben.

was alle wollen:
- keine Contentlücken mehr

Transmoggen:
. alte Legendarys endlich transmogbar machen, es gibt keinen nachvollziehbaren Grund es nicht zu erlauben
- graue Items transmogbar machen
- Herausforderungsmodus-Waffen von älteren Erweiterungen verfügbar machen -> ABER diese Items sieht nur der Spieler, sonst keiner -> somit können sich die Spieler, die sie sich erarbeitet haben auch weiterhin damit profilieren
# am 25.03.2016 - 23:58
1
5
Bigshiks Mitglied
Deine Idee vom gleichstellen der Leistung und alles für jeden ist ja ganz niedlich, aber auch quatsch meiner Meinung nach. Geht genau darum, dass wenn man den total coolen Skin xy haben will man auch dafür halt Sachen machen muss die besonders sind, und pvp-Spieler wollen sich nun mal von raidern absetzen und andersrum
# am 26.03.2016 - 10:40
1
1
Avatar-330.jpg Ssar Mitglied
ach hab noch was vergessen:
- Hunter als Tank (mit Pet)
Wird natürlich nie kommen und aufgrund der Probleme, das Pets öfters Opfer von Designfehlern der Entwickler bei Raids sind, schon utopisch. Aber ich würde es interessant finden. Es wäre auch recht anspruchsvoll mit dem Pet zu interagieren. Allein schon das Ausrichten des Pets wäre eine Herausforderung.

Mal vom Hunter abgesehen sollte bei mehr Klassen Tanks möglich sein. Am Anfang einer Erweiterung sind genügend Tanks verfügbar. Aber je länger sie dauert umso schwieriger wird es. Klar, der Dämonenjäger wird dies entspannen, aber irgendwann werden sie wieder fehlen.
# am 27.03.2016 - 10:45
0
0
Stygia Stygia Mitglied
 All die hunter werden euch sehr "dankbar" sein wenn ihr sie wieder zwingt MILLIONEN Gold für Munition auszugeben...ehrlich bin ich VOOOOOOOLL Scharf drauf *baseballschläger schon probe schwingt und stacheldraht drum wickelt*

Was WoW braucht ist Content der länger hält. Content der schwer ist. Content wo sich die Spielerbase wie in der Scherbenwelt damals auf 3-4 verschiedene Raids verteilt hat. Kein "ich mach mir mal eben nen twink und übermorgen geh ich HC mit" Dann hat man auch Zeit Mal nen Patch einzufügen wo es kein Raid gibt sondern andere Baustellen modernisiert werden können.

Dann brauchen die Klassen Mal wieder echt Tiefgang (ich hoffe ja das mit LEGION etwas davon zurückkommt).

Und was ganz wichtig ist. WoW brauch die klare Trennung von PvP und PvE. Die PvE Spieler leiden schon viel zu lange unter den Nerfs für das PvP nur weil eine Skill Kombo oder Klassen Kombo dort zu stark ist. Das muss aufhören!
# am 25.03.2016 - 20:17
3
2
Althena Althena Mitglied
Ich würde erst ein mal ein Team ransetzen das sich ums Leveln kümmert. Die ganzen Boosts weg, Erbstücke weg. Langsames Leveln wie früher. (Spiele derzeit auf einem Classic Server). Die Gebiete mit Quests ausbauen. Klassenquestreihen, spezielle Klamotten und Waffen für jede Klasse die man durch die Klassenquestreihen bekommt.

Leveln sollte wieder viel mehr Bedeutung haben. Das derzeitige Leveln könnte sich Blizzard auch komplett schenken. So würde auch ein Twink wieder Sinn machen da man mit dem dann auch richtig spielt.

Zum Thema Twinks. Blizzard muss endlich kapieren das Twinks nicht neue Chars sind sondern eine Erweiterung seines Mains darstellen. Seine Chars müssten sich viel mehr gegenseitig unterstützen können. z.B. Crafting

Berufe viel mehr ausbauen. Nicht einfach nur anklicken und warten bis das Item erstellt wurde sondern selber kochen, Zutaten zu einem bestimmten Zeitpunkt in die Pfanne werfen, umrühren, auf Temperatur achten usw. Idenn hätte ich da genug um die Berufe richtig spannend zu machen.


Schluß mit fliegen! Der größte Fehler von Blizzard! Auf dem Classic Server auf dem ich spiele sind zwischen 850 und 1500 Spieler online, je nach Uhrzeit und Tag, aber man sieht ständig andere Spieler. So macht ein MMO auch Sinn.



Ich finde die Ideen die hier gepostet werden richtig gut. Aber dafür müsste Blizzard endlich weg vom Geld kassieren und hin zum Spieler.


Bin sogar für Free2Play mit einem Shop in dem man die Zutaten für die besten Verzauberungen, Tränke usw. kaufen kann. Ansonsten sollten die nur im HighEnd Raid droppen oder abbaubar sein. Schwere Raids für HighEnd Spieler die dann auch die HighEnd Klamotten tragen und die HighEnd Verzauberungen drauf haben. Man muss sehen wer hart raidet und wer nicht! Und epic Loot gibt es NUR noch in den Raids. Instanzbosse und LfR bekommen blaue Items.

So das reicht jetzt aber... :)
# am 25.03.2016 - 20:12
2
4
sedridor107 Mitglied
Was ich vorallem will sind mehr RP Elemente (hunter braucht muni, schurken müssen gifte herstellen usw.), und weniger verschiedene Schwierigkeitsstufen in Raids und Dungeons. Ausserdem soll Azeroth nochmals überarbeitet werden (wie in cata) nur dieses Mal auch Nordend und die Schwerbenwelt, damit dort endlich das questing auf den heutigen Standart gehoben wird, jedoch auch wieder ein bisschen länger geht. Ausserdem will ich das OG überarbeitet wird. Die Horde braucht einfach eine richtige Stadt, nicht so etwa hässliches. Allgemein wünsche ich mir grössere Städte mit mehr Bevölkerung. Händler sollten auch wieder nützlicher werden (also so Rüstungshändler usw.) und die Klassentrainer auch. Mehr Klassenquests für spezielle Fähigkeiten wären auch nice...
Achja Boosts sollen abgeschafft werden....
# am 25.03.2016 - 19:53
1
2