20. Februar 2019 - 05:49 Uhr

Battlecheck #106 - Zu wenige Klassenanpassungen?

Artefaktwaffen weg, Legendarys weg und noch mehr Fähigkeiten weg. Dafür jedoch kaum oder nur wenige Anpassungen an der Basis der Klassen. Ist das zu wenig? Werden die verschiedenen Specs dadurch langweilig und simpel zu spielen? Dies liest und hört man derzeit des Öfteren, aber stimmt das? Liegt es eventuell eher daran, dass man sich an das gewöhnt hat, was man bisher hatte? Auf diese Fragen gehen wir in diesem Battlecheck genauer ein. 
 

Allgmeine Klassenanpassungen in BfA


Klassenpreviews für Battle for Azeroth

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
VeriteGolem - Mitglied
Die Klassen noch simpler zu machen halte ich für falsch. Ich werde mir den Dämohexer anschauen, ansonsten sollte der Spieler die Wahl haben. Bei Enhancer sieht mans schön, man kann sich viele Skills durch Talente holen oder vieles Passiv machen. Müsste halt gebalanced werden. Zuviel MOBA (also 5 Skills) will keiner.

Die Artefaktskills sollten ein fester Bestandteil sein, aber da war ja auch einiges unausgereift oder langweilig. Wie der Ashbringerswoosh. Manche waren bessere 'Trinkets.

Ansonsten wie immer:" Mehr Klassenfantasie". Dazu gehören für mich auch Non DMG Skills wie Portale etc. Sowas sollte es mehr geben. Genauso wie endlich eine Skillcustomization (über Glyphen) wo man viele optische Sachen anpassen kann. Die 3 ShadowboltGlyphe war ein Wink in die richtige Richtung. 

Manche Klassen haben ne Rotation 1-2-1-2-1-3-1-2-1......sorry da pennt man ein. Da hilft es auch nicht den GC zu erhöhen. Die Klassen spielen sich momentan oft wirklich langweilig und ich hab genug alternative Spiele die mich mehr jucken und für die ich die wenige Freizeit gerne verwende. Mehr Movement, mehr Situationsbasierte Skills, mehr Skillcap. Raus mit den Casuals, ne steile Lernkurve motiviert, nicht son Gelauche ala Assassins Creed. Dark Souls, World of Tanks im Hightier....sowas macht Bock auf lange sicht. Dann wären die Mythic+ Raids auch nicht so easy. In der Open World mal schwere Gegner postiert.....ach egal. WoW wird Casual bleiben und weiter vereinfacht. Wie üblich fürn 5er beim Keyrussen kaufen, Den Main durch die Story schluren. Cutscenes angucken und dann Abo wieder 2 Jahre pausieren.
0
0
jelzone - Mitglied
Meine Meinung: 
es wird immer Änderungen geben die einem gefallen oder eben nicht. 
Das Problem von wow liegt leider ganz woanders. Es kommen immer mehr Mmos die leicht mit wow mithalten können. Knackpunkt ist das kampfsystem welches in anderen mmos deutlichen Vorsprung hat. Actioncombat ist die Zukunft. Es ist schneller spielt dich flüssiger und fühlt sich besser an. Deshalb kam der DH auch so gut an, er gibt einem das leichte Gefühl von Actioncombat. Versteht mich nicht falsch ich hate wow nicht und ich Mag auch das kampfsystem an sich. Momentan spiele ich Black desert online und es ist großartig. Für jeden der mal was anderes sucht und kennenlernen will ist es eine gute Alternative.
mfg 
0
1
Wegarax - Mitglied
Black Deser Online eine Alternative?... Das einzige was ich in meinem Freundeskreis über dieses Spiel höre ist, dass es eine einzige Endlos-Grind-Fiesta sein soll.
1
0
Muhkuh - Mitglied
Actioncombat ist für MMOs nicht so wirklich toll, wenn ich Action will, spiel ich Action Games und keine klassischen Rollenspiele oder klassische MMORPGs

Ich hab es für dich gefixed.
1
0
jelzone - Mitglied
@wegarax bdo kann man mit einem Bekannten Anime vergleichen sword Art online, du kannst Absolut ALLES machen was dir Spaß macht. Ohne es gespielt zu haben kannst du es nicht beurteilen.

@muhkuh 
wie gesagt es ist meine Meinung und ich habe auch nicht gesagt das dass wow kampfsystem scheisse ist ich habe nicht umsonst seit 13 Jahren ein aktives Abo. Aber man sollte auch mal über den Tellerrand schauen um zu sehen was es für Möglichkeiten gibt ;) bdo beispielsweise hat ziemlich gute Systeme. Und auch andere mmos haben sehr gute Systeme bei denen Blizz sich was angucken kann. 
0
1
Teron - Mitglied
Ich habe früher immer wieder die neuesten "WoW-Killer" ausprobiert. Es gab eine Zeit, da wurde jeden Monat eine neue Sau durchs WoW-Dorf getrieben, und das baldige Ende von WoW prophezeit. Aber letztendlich konnte niemand WoW das Wasser reichen, und die meisten sind in der Bedeutungslosigkeit versunken oder wurden gleich ganz eingestellt. Irgendwann habe ich es aufgegeben andere mmos auszuprobieren. Kosten nur ne Menge Geld und ich hab nach kurzer Zeit die Nase davon voll.

WoW macht einfach Spaß. Das ist der ganz entscheidende Punkt, den es anderen mmos voraus hat. Ich kann nicht mal sagen woran das genau liegt. Es hat keine "lebensechte" Grafik und entwickelt auch keinerlei Ehrgeiz in diese Richtung. Stattdessen grafisch einen Comicstil. Keine revolutionären Neuerungen, sondern kupfert gerne ab (hab ich mir sagen lassen). Und warum der Dämonenjäger so beliebt ist und sich so schön "flüssig" spielt, weiß ich auch: Er ist leicht zu spielen. Casual halt.

Aber nach dem Offtopic-Beitrag von Jelzone auch noch was zum eigentlichen Thema: Ich bin mit der Entwicklung meines Heilig-Priesters eigentlich ganz zufrieden. Klar, die ganzen Eigenschaften der Waffe sind bis auf einige Ausnahmen dann weg. Beim Holy ist sogar alles erstmal weg, bzw. nur durch ein Talent zurückzugewinnen. Aber das war ja vorhersehbar. Dafür gibts doch auch was Neues: Machtwort Seelenstärke, Symbol der Hoffnung und psychsicher Schrei. Außerdem so einiges im Talentbaum. Ich finde es nicht notwendig (aber auch nicht schlimm) jeden Char in jedem Addon völlig umzukrempeln.
0
0
VeriteGolem - Mitglied
Ja andere MMOs haben Actionkampfsysteme. Meistens aus Asien. Effektoverload. Und Balancing kannste da vergessen und es hapert an der Basis, meistens der Technik weils ruckelt wie Hechtsuppe. TERA hat das wohl beste AKS, trotzdem reicht da das Drücken von 1-2-3. Zielen brauchste auch nicht, die Hitboxen sind gewaltig und es ist nicht nötig Schwachstellen abzuaimen. Eigentlich es das selbe wie in Wow. Guild Wars 2 hat son Zwischending. Wildstar gefiel mir ganz gut, aber am Ende zu viele Voidzones. BDO ist mit Verlaub gesagt der letzte Dreck. Grindfest? Ja weil du für alles und jeden Mist Booster im IG Shop für wirklich abartige Preise kaufen sollst. Dazu der Effektoverload, die Gegner verhalten sich wie in Dynasty Warriors (aka 20 Mobs laufen einfach auf dich zu und spielen die Pinata), die dummen Klassen ohne Freiheiten (Typisch asiatisch : Die eine Klasse ist Krieger und benutztn Schwert und nur das, die andere ist quasi auch Krieger hat aber nur Äxte......so kann man natürlich alle paar Monate ne Klasse rausbringen. In westlichen MMOs kann der Krieger einfach mal Knüppel, Axt und Schwert benutzen.)

BDO hat ne ganz nette Atmo, bleibt am Ende aber blutleer. Killen tut das garnix. Der einzige WoW Killer ist und bleibt FF14, weil die haben mittlerweile mehr stabile Abos als WoW. Und auch da gibts Tab Targeting.

Ein neues MMO braucht ein Kampfsystem wie in Darksouls oder Monster Hunter. Aber vorallem: Story, gute Server, Gruppenspiel, Herausforderung, geiles Crafting, Housing, Atmo, ne geile Welt, Nebenquests, Nebenbeschäftigungen, geiles Design, gute Klassen, Balancing und und und. Und davon bietet WoW am meisten. Die Präsentation von WoW ist 300x besser als in jedem anderen MMO. Tera ist generische Japanogrütze, FF14 bemüht sich, aber bleibt schwach, ausserdem sind die flachen Raids müll, dafür die normalen Instanzen weitaus besser als WoW. PVP ist überall scheiße, aber da kommt ja bald Camelot Unchained. GW 2 hat nie geschafft aus dem Schatten des Vorgängers zu treten.
0
0
Tendas - Mitglied
Änderungen zu einem neuen Addon wird es immer geben und wie immer wird man sich auch an die Änderungen gewöhnen, meistens stellt man dann fest, dass es so doch besser ist als vorher.

Allerdings muss man klar sagen, dass es einige Klassen bzw. Specs gibt, da sieht man schon jetzt massive Probleme kommen wie z. B. der Eleschami. Hier würde ich mir wünschen, dass schon vorher angepasst wird, noch ist ja Beta. Aber es ist wohl schon durchgesickert, dass die Probleme bekannt sind, aufgrund von Zeitmangel aber erst 8.1 angegangen werden.

Ansonsten freue ich mich auf die Änderungen, je mehr Leute noch mehr Content sehen und bestreiten können umso besser.
3
1
Teng - Mitglied
Zu den Beschwerden,
wer beschwerd sich denn schon bzw wie viele? Guckt man ins WoW-Forum sind es immer die gleichen vielleicht 100 (von mir aus auch 300) Leute die da regelmäßig kommentieren. Dann noch ein paar bei den YouTube Vidoes etc, aber im Grunde denke ich ist das eine sehr kleine aber laute Minderheit. Die aller-aller-allermeisten spielen einfach was kommt und fertig.
2
0
Teng - Mitglied
Aber auch der YouTuber ist nur 1 Person. Wieviele Leute spielen in Deutschland noch WoW? 200.000? Ein bisschen glaube ich Blizzard macht das schon richtig die letzten 13 Jahre und hört quasi überhaupt nicht darauf was die Community sagt. (Außer in absoluten Ausnahmefällen).
Grundsätzlich bin ich aber für jegliche Änderung die dieses Spiel wieder entschleunigt !! WoW ist immer noch ein MMORPG und kein Ego-Shooter.
0
0
Nova - Mitglied
Für die meisten Spieler bedeutet downtime = damage Verlust. Ob die Klassen das auffangen glaube ich nicht, aber wie du schon sagst, spätestens zum ersten raid hat sich das erledigt, wenn dann eine Klasse zurück bleibt, ist das ein grundsätzliches Problem und es wird gebalanced. Und jährlich grüss die Erweiterung.. Alles Ok.. Genießt die Story :) 
3
1
Kyriae - Mitglied
Ich habe mir in der Beta den Schami angeschaut, weil er mein Main ist. Der Heal ändert sich ja im Grunde nicht und der Verstärker gefällt mir recht gut, auch wenn ich noch nicht weiß in welche Richtung ich ihn skillen werde. Aber bisher sieht alles gut aus.
Und ich bin froh, dass die Legendarys wegfallen, sie waren ein Hindernis, da die Leute mit Lootpech einfach auf der Strecke blieben. Die Artefaktwaffe, nun, ich gestehe, bis auf den Schami-Heal habe ich die Fähigkeiten nie bewusst benutzt und ich glaube, mir würde auch gar nicht auffallen wenn die weg wären ;) Ich lasse mich bei den anderen Klassen,die ich twinke einfach überraschen. Wie jedes Mal. Neues Addon, neues Glück! 
2
1
Vengeance - Mitglied
Also ich bin ganz ehrlich mir gefällt das was in BfA geändert wurde, ich habe mittlerweile auch keine Lust mehr wirklich 5 knöpfe mehr zu drücken nur um sie drücken zu können ;) Sehr gutes Video aber ich bin zufrieden mit all dem hab in der Beta alles angespielt was ich selber spielen würde und bin begeistert davon, dass die Legys und die Waffe rausfliegt finde ich auch gut gerade das Legendary system war nur nervig wenn man ne specc spielen wollte für die man keine legys hatte durfte man erstmal grinden und legendär wurde damit halt extrem entwertet.

Um es zusammenfassend zu sagen (subjektiv): Ich bin sehr zufrieden mit allem was geändert wird und bin sehr zuversichtlich das viele Speccs noch nach getuned werden von Blizzard die den Spielern zu unrund erscheinen, seien wir ehrlich Blizzard war in Legion extrem gut darin die Klassen zu balancen.

In diesem Sinne schönen Sonntag liebe Community und dir Andi :) 
3
1