20. Februar 2019 - 06:22 Uhr

Battlecheck #114 - Boralus: Die Hauptstadt der Allianz!

Mit Battle for Azeroth wird es für Horde und Allianz zwei riesige neue Hauptstädte geben, die vergleichbar mit Suramar sind. Menschen, Gnome, Nachtelfen und Co. dürfen sich auf Boralus freuen, die Stadt der Kultiraner. Es ist eine Hauptstadt, wie sie im Buche steht. In den verschiedenen Distrikten laufen Händler, Bewohner, Arbeiter und Co. herum, um ihren täglichen Aktivitäten nachzugehen. Viele enge und verwinkelte Wege führen uns an allerlei Häusern, Shops, Werkstätten und vielem mehr vorbei. In dieser Ausgabe des Battlechecks schauen wir uns die riesige Seehafen-Stadt im Tiragardesund genauer an! Mit allen großen und kleinen Highlights! Wer möchte, kann sich auch die Stadttour durch Dazar'alor anschauen, die Hauptstadt der Horde: zum Video.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Razurajin - Mitglied
Kann zwar für mich nicht mit Zuldazar mithalten ist aber rech schön geworden.
0
1
Raptor - Mitglied
Russel der Barde ist eine NPC Anspielung an Russel Brower der einiges von dem WoW Soundtrack komponiert hat. Der kam schon öfter vor, zum Beispiel im Schattenhochland damals in Cata und in der Garnisonsschenke glaub auch.
0
0
Andi - Staff
Deswegen kam er mir bekannt vor ;) Wusste nicht, dass es da beide Barden gibt. Kannte bisher nur einen. Was auch wieder dafür spricht, wie ******* groß die Stadt ist.
0
0
Drachenseele - Mitglied
Wie Andi bereits erwähnt hat ist es was Details und Größe angeht auf alle Fälle mal ein Meisterwerk geworden. Man weis gar nicht was man sich zuerst ansehen soll. So viele witzige Details und Anspielungen, einfach super. Und das Feeling bei Nacht und Regen ist auch Bombe also ich freu mich drauf mich da nieder zu lassen :D
1
0
Fadenkreuzjohn - Mitglied
Ich muss sagen, ich finde es jetzt schon schade, dass man irgendwann im Laufe von BFA dort wieder fliegen können wird.... Die städte wirken mmn viel lebendiger, wenn man leuten auf dem Boden begegnet und man auch entsprechende Wege/Brücken etc. nutzen MUSS. In Dalaran war das nicht so das Problem, da die Stadt relativ klein war und beide Fraktionen sich diese teilten. Dadurch waren generell mehr leute unterwegs und somit teilweise auch nur "zu fuß".

Da ich das Video momentan nicht mit Ton begutachten kann eine Kleine Frage: Wird es in Boralus bzw dem Horde Pendant ein AH geben ?

/edit: Alter wie cool sieht denn  die Rüstung aus die er da an hat :O
5
0
lkionus - Mitglied
man sieht wirklich, dass sie aus Suramar gelernt haben. Sowohl Boralus alsauch die Stadt auf Zandalar wirken so lebendig. Auch der Umstand, dass es jetzt auch richtige Quests in den städten gibt hilft ungemein bei der Atmosphäre.
Mein highlight bleibt aber der Hamburger Dialekt der NPCs. Ich spiele normalerweise mit dem Englischen client aber bin gerade stark dabei das zu überdenken.
2
0