6. Dezember 2019 - 01:19 Uhr

Battlecheck - Patch 8.3: Ein König für zwei Völker!

Mit den Mechagnomen heißt die Allianz das fünfte Verbündete Volk in ihren Reihen willkommen! Auch wenn nicht jeder glücklich damit ist, dass die mechanisierten Gnome sich den blauen Flaggenträger anschließen, gibt es aber sicherlich auch genug Fans, die das freut. Nachdem nun bereits alles über die Eigenschaften der Mechagnome bekannt ist, bleibt noch eine Frage zu beantworten: wie sieht die Story zum Eintritt in die Allianz aus? Genau diese wird im heutigen Battlecheck beantwortet, denn wir schauen uns die Questreihe zur Freischaltung der Verbündeten einmal genauer an.

Im Fokus steht dabei Hochtüftler Mekkadrill, der seit der Schlacht von Dazar'alor in seiner Rettungskapsel eingesperrt ist und dort auch nicht alleine herauskommt. Jedoch haben auch die Gnome und gar Magierin Jaina Prachtmeer bereits alles versucht und sie kommen nicht an den König heran. Eine letzte Hoffnung bleibt noch: die Mechagnome! Zusammen mit Kelsey Stahlfunke machen wir uns auf zur Insel Mechagon, um Prinz Erazmin um Hilfe zu bitten. Wie das ausgeht, erfahrt ihr im Video.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Shadeja - Mitglied
Haha, Mekkadrill der Iron Man. Wir erwarten Großes von ihm. Also ich mag das ganze Mechanische nicht aber ich werde mir dann einen Mechagnom erstellen und ausprobieren. Auf jeden Fall.
Nova - Mitglied
Ich hätte es gut gefunden, wenn beide verbündeten Völker, beiden Fraktionen zugänglich gemacht worden wären. Sind beide nicht meins, aber die Mech gnome schon gar nicht. Was viel interessanter ist, es wäre echt super wenn blizzard sich mal näher zum Release von 8.3 äussern würde, Früh im nächsten Jahr kann alles sein.. 
Muhkuh - Mitglied
Neutrale Völker soll es laut Blizzard halt eher keine mehr geben, weil sie auch mit dem einzigen Volk, wo das der Fall war, nicht "zufrieden" sind.
Nova - Mitglied

Neutrale Völker soll es laut Blizzard halt eher keine mehr geben, weil sie auch mit dem einzigen Volk, wo das der Fall war, nicht "zufrieden" sind.

Ja, das ist mir bewusst. Die Erklärung dazu kann ich aber nicht nachvollziehen. 
Sekorhex - Mitglied
Nochmal er ist kein König! Laut geschichte ist er ein Hochtüftler für die Gnome aber kein König!
Muhkuh - Mitglied
Blizzard ist da Ingame leider selbst inkonsitent und er trägt da manchmal den Titel "König der Gnome", obwohl die spielbare Gnome laut Lore schon seit längerer Zeit keinen König mehr haben, sondern die Tüftler den Besten aus aus ihren Reihen zum "Hochtüftler" wählen.
2
Amun - Mitglied
Ob König, Kaiser, Kanzler, Hochtüftler... im Endeffekt ist es alles das gleiche.
Muhkuh - Mitglied
Nein - "König" ist Erbrecht, der hier verwendete "Hochtüftler" ein Ehrentitel für "besondere Verdienste". Am Ende ist zwar beides "der Anführer" aber das Eine wird man, weil der Papa es schon, man also "Glück" hatte, ganz egal, welche Eignung man dafür hat, das Andere, weil man es sich "verdient" hat und die Anderen einen als am geeignetsten halten.
1
Toranato - Mitglied
Nein - "König" ist Erbrecht
Wie ist dann der erste König, König geworden?.

Vll schon mal den Begriff Königswahl gehört?. Das ein König immer einer Erbfolge entstammt ist nicht überall so gewesen.
Solch ein König ist teil einer Wahlmonarchie. Dort wird ein König anhand eines Gremiums gewählt
1
Nova - Mitglied
am Ende müssen sie beide Entscheidungen für Ihr Volk treffen. Was sind schon Titel..
kaito - Mitglied
König ist, wer König wird. Das Wie ist dabei erst mal völlig egal.
CoDiiLus2 - Mitglied

Nein - "König" ist Erbrecht

Stimmt so leider nicht unbedingt.
Man muss nur mal in die Geschichte vieler Länder gehen, das Titel sich sogar oft mit Gewalt genommen wurden. Sie wurden zwar auch vererbt, aber egal welcher Titel wurde dieser auch mehrfach einfach ausgerufen oder per Gewalt geholt.

Gut der kleine Hochtüftler wird sich den Titel "König" nicht ausgesucht haben, aber wird halt als etwa gleichgestellt behandelt. Als Anführer. Ob der Titel nun "Hochtüftler" oder König ist, kann einem hier egal sein.
1
Kyriae - Mitglied
Was?
Ich meine, bei Muhkuh denke ich an Taure. Wir haben Weltraumziegen, die sind spielbar. ;)

Wobei ich mich ehrlich gesagt frage wie Mechagnome Todesritter werden können. Ich mein, können Mechagnome wirklich sterben? Die hängen sich doch ein Ersatzteil ran..oder nicht? 
LikeADwarf - Mitglied
Haben die nicht ein humanoides Hirn?
Sobald das Gehirn stirbt, ist man laut Definition doch Tot, oder?
Toranato - Mitglied
Also ich finde die Mechagnome unspielbar. Gnome gehen ja noch aber die dinger da sehen einfach Hässlich aus.:D Die hätten auch gerne zur Horde gehen können.
2
Andi - Staff
Ich finde die Mechagnome eigentlich auch ziemlich cool und sogar besser als die normalen Gnomen. ;D Aber mir fehlen leider meine Lieblingsklassen bei ihnen und ich finde es weiterhin etwas komisch, dass sie keine Hosen tragen können. Und die Armbekleidung ist auch ausgeblendet. Sieht bei vielen Sets sehr mysteriös aus ^^
1
Teron - Mitglied
Gnome mag ich, zumindest die weiblichen. Aber die Mechagnome erinnern mich an Maschinen, und ich mag keine Maschine spielen. Vielleicht lasse ich mich mal erweichen, falls doch noch irgendwann der Tüftler integriert wird.