19. September 2019 - 19:36 Uhr

Mhh.. Mhh.. MHH! Die Kritik an Patch 8.2!

Zwar ist Patch 8.2 noch nicht einmal komplett spielbar, trotzdem häufen sich bereits die Kritiken in den öffentlichen Foren, auf Reddit und anderen Plattformen. Denn nicht jedem gefällt das, was die Entwickler mit Nazjatar und Mechagon versuchen. Schaut man ein wenig genauer hin, geht es wieder "back to the roots", wie man so schön sagt. Seltene Gegner sind wieder selten, lange Laufwege erhöhen die Spielzeit, Kreaturen lassen sich nicht einfach so besiegen, man muss aufpassen, wo man hinläuft, die Tasche ist ständig überfüllt, Quests werden nicht auf der Karte markiert und man muss sich wirklich darüber informieren, was und wie es eigentlich in den neuen Zonen abläuft.

Ein wenig so, wie es damals in World of Warcraft auch war, nur mit vielen neuen Systemen obendrauf. Ist das nun gut oder schlecht? Kommt drauf an, was man für ein Typ von Spieler ist. Und wie wir wissen, gibt es sehr viele unterschiedliche Arten in unser aller Lieblings-MMORPG. Ein Problem, mit dem die Entwickler immer zu kämpfen haben. Was dem einen gefällt, mag der andere nicht und umgekehrt. Ein ständiger Wechsel von Designphilosophien bringt zwar Abwechslung, doch dadurch auch immer mehr Kritik.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
kaito - Mitglied
Generell finde ich den Patch nicht schlecht, kann aber viele Kritikpunkte der Spieler verstehen, auch wenn ich nicht alle teile.

Ich habe aber das Gefühl, Blizzard hat in vielen Dingen die Verhältnismäßigkeit aus dem Blick verloren, den mehr mehr ist nicht immer mehr besser. Keine Ahnung, ob das dieses Amie-Denken ist, oder ob sie gerade mit Gewalt versuchen die Spieler wieder mit Masse zu erschlagen weiß ich nicht. Ich weiß auch nicht, warum Blizzard bei Kritiken oder Dingen die nicht so ganz laufen wie sie wollen oder sich das dachten immer gefühlte 175-Granddrehungen machen müssen.

Leider werde ich mit dem Azerit-System einfach nicht grün. Auch der neue Aspekt mit dem Herz nervt mich einfach nur. Da war das mit der Waffe in Legion irgendwie selbst mit dem Tiegel besser.
Sartan - Mitglied
mMn ist der patch einfach viel zu groß. Die Content Flaute ist zwar endlich zu Ende, aber die Menge an neuen Inhalten überfordert mich. Man will natürlich alle daylies in Nazjatar/Mechagon abschließen um an den Ruf zu gelangen, aber zwei geschlagene Stunden auf der Jagd nach drei raremobs ist extrem frustrierend und zeitraubend. Andere Inhalte wie Stratholme, Ashran, Tauren Rüstung etc bleiben da blöderweise auf der Strecke; vom Twink ganz zu schweigen. Warum teilt man den Rieseninhalt nicht einfach auf und serviert das häppchenweise? Mechagon schon vor einem Monat zu bringen hätte das Contentloch bis August gut gefüllt und man könnte sich danach in Ruhe Nazjatar widmen. Ausserdem schmälert das gleichzeitige Erscheinen von Naz und Mecha die Wichtigkeit und Lore dieser Gebiete.
Zharr - Mitglied
Also für mich ist Nazjatar die schlimmste Zone seit der zweiten Zone auf Argus (deren Name mir gerade nicht einfällt).
 
Schick gestaltet, aber voll mit Aufgaben die teilweise viel zu lange dauern und dabei Null Belohnung bieten. Oder einfach der totale Abfuck sind - mit dem Candy Crush kann ich noch leben, aber diese Entwirrungsscheiße…
 
Gestern bin ich da 2,5 Stunden auf und ab geritten und das eigentlich nur für den Ruf, denn die "Belohnungen" waren lächerlich.
 
3 Rares töten – Na dann lasst auch mal welche auftauchen!
10 Urtume killen – Cool, kaum welche da.
10 (8?) Pflanzen pflücken  - Fürn Arsch, weil das Zeug nur einmal anklickbar ist und dann verschwindet. In ner kleinen Zone, wo zig Leute auf einmal nach dem Gestrüpp suchen.
Immer wenn du auf nen Busch zu rennst, schnappt ihn dir kurz vorher noch einer weg. Oder du kloppst 15 Mobs weg, die im Weg stehen und beim letzten Gegner kommt son scheiß Bär angewackelt und klickt dir die Pflanze weg… Den Penner hätte ich am liebsten aus seinem Fell geboxt!
 
Jedenfalls habe ich alleine für diese drei Quests fast 2 Stunden gebraucht. Und was gabs dafür?
 
1x 91 Azerit
1x 161 Azerit
1x 25 Kriegsressourcen
3x 50 (55 weil Mensch) Ruf
 
Sorry, das ist keine Belohnung sondern der blanke Hohn.
 
 
Das Gebiet ist keine Woche alt und ich kriege schon jetzt nen Brechreiz wenn ich bedenke wie oft ich da noch rein muss. Wenn hier alles so bleibt, wie es momentan ist, ist die Zone in dem Moment für mich gestorben, wenn der Ruf auf Respektvoll umspringt.
 
Ist eben schade dass sie sich bei der Gestaltung von Nazjatar als Zone offensichtlich viel Mühe gegeben haben (sieht ja gut aus, ist mal was anderes), ich mich da aber überhaupt nicht dran erfreuen kann weil mir der Inhalt der Zone den letzten Nerv raubt.
 
 
Mechagon finde ich, zum Questen, um Längen angenehmer, denn hier sind die Quests nicht so bescheuert aufgebaut und es gibt nicht X Ebenen, die ich stundenlang auf und ab reiten muss um vielleicht zu finden was ich brauche. Zudem erinnert mich die Zone irgendwie an Wildstar :)
 
Aber auch Mechagon ist nicht nur toll – Ich finds halt unschön dass man mit dieser Zeitverschiebung arbeiten muss wenn man alles mitnehmen will (Chromie habe ich noch nie angetroffen). Oder dass ich leere Energiezellen mit mir rumschleppe und die nicht jederzeit aufladen kann, weil der Apparat dafür nie da ist und ich den auch noch mit gebaut haben muss wenn ich ihn benutzen will (war doch so, oder?).
 
Was beide Zonen gemein haben, ist der Taschenvollmüllfaktor.
 
Warum finde ich in Nazjatar Items, mit denen ich nur einmal die Woche etwas aktivieren kann, bzw. warum lässt sich das Ganze nur einmal die Woche aktivieren (dieses Gedöns im Labor)?
 
Und Mechagon – Rümpel dir mit drölftausend Teilen die Taschen voll um diese zu drölf anderen Teilen umzuwandeln. Warum stacken bestimmte Teile nur 5 mal, man braucht aber für alles herstellbare mehr als 5 davon?
 
 Begeistert mich irgendwie alles nicht zu 100%, wobei ich Mechagon insgesamt schon cool finde. Hier kann ich mir auch vorstellen später mit Twinks hinzugehen.

Na, mal sehen ob hier und da noch etwas feintunig vorgenommen wird. Falls nicht, habe ich halt Pech gehabt, aber schade wärs.
 
Raske - Mitglied
Schönes Video und viele in meinem Sinne richtige Worte.
Meine persönliche Meinung: Es ist zu viel :)
Soll nicht negativ rüberkommen, aber mit meinen rel. wenigen Zeiteinheiten bin ich mit
den Story Quests, Dailys, Ruffarmen, Ausrüstung verbessern, Azerit, Erfolge, Pet hier Reitier da .. echt überfordert.
Natürlich ist mir klar .. das muss für die nächsten Monate reichen, aber irgendwie möchte man doch alles jetzt und sofort erledigen. (Ehrgeiz)
Nazjatars gefällt mir ausserordenlich gut, auch wenn ich schon unzählige male gestorben bin :)



 
checkmate - Mitglied
Die Abbo zahlen anhand von Google suchen nach WoW ausgerechnet hat. Es sind hochrechnungen etwas was sein kann aber nicht sein muss.

Najut, nun sind wir im LaLa-Land und es macht keinen Sinn mehr zu disktutieren.

Solange du nicht mit deinen Kumpels alle Quests erledigst und diese aber nicht abgibst (meine Interpretation von wir spielen die Gebiete ohne uns spezielle Ziele=Mounts_Pets usw zu setzen) , kann Blizz alles erfassen!

Und Erfolge etc kann man zB im Arsenal auslesen, welches öffentlich zugänglich ist, somit erfassbar, somit messbar, somit eine Bewertungsgrundlage

qed, danke ich habe fertig.

Edit: kann das jemand an die Diskusion mit Toranto anhängen?
 
Toranato - Mitglied
kann Blizz alles erfassen!
Wie ich es in dem andernen beitrag geschrieben habe  Wir spieler können es nicht. Also ist es sinloss es als spieler bewerten zu wollen wir können es nur für uns selber da brauchst du auch nicht Diskutieren.
Und Erfolge etc kann man zB im Arsenal auslesen, welches öffentlich zugänglich ist, somit erfassbar, somit messbar, somit eine Bewertungsgrundlage
eine in meinen Augen sinnlose bewertungsgrundlage weil leute das spiel eben auch spielen ohne auf erfolge hin zu arbeiten und andere tuhen es. Du kannst es nicht verallgemeinern damit. Es sind nur hochrechnungen nur weil erfolg x  1000 mal abgeschlossen wurde heißt es nicht das es spaß gemacht hat oder guter content wahr.
1
randalica - Mitglied
mal meine meinug:

zuerst einmal, ich bin casual-gamer und gelegenheits-raider (meine gilde existiert eigentlich nicht mehr, ich staub da nur noch ab und an den tresor ab). EIGENTLICH habe ich mich auf mechagon und nazjatar gefreut. neuer content, neue quests, und auf mechagon viele kleine spielereien. bekommen habe ich 3-4h vergnügen mit neuen quests, und danach das übliche grinden (tote hier, sammle da). klar, als handwerker (ich bin schmied) kann man neue sachen basteln, aber wenn ich mir die schieren mengen an erz ansehe, werd ich wohl das leveln wieder über den dunkelmondjahrmarkt machen. mir ist meine zeit einfach zu kostbar, stungenlang durch nazjatar zu reiten, um genügend erz für level 165 auf 170 zu bekommen. und nein, ich möchte nichts geschenkt bekommen und kein geschäft mit dem zeug machen, aber wenn ich für ein teil 100 erz für die herstellung brauche, laufe ich tagelang rum. mechagon würde mir theoretisch gefallen, aber auch da geht es hauptsächlich ums grinden. werd ich so halbgar machen bis ich fliegen kann, danach können mir die beiden gebiete gestohlen bleiben. viel zu wenig storyline, viel zu viel rumgegrinde. schade eigentlich...
Toranato - Mitglied
Der Grind ist in 8.2 nicht neu. Es fallen dieses mal seltene Materialien wie der Atem von Bwonsamdi weg. Man kann sogar da durch "Schneller" an die höhere ausrüstung kommen weil sie nicht durch Boss Loot des raids gesperrt ist. Die Kosten sind im verhältniss die gleichen. Beispiel die neuen Pots.
  • Kampftrank der stärke (Stufe2)
  1. 10 Meeresständel
  2. 8  Sternmoos
  • Überlegender Kampftrank der Stärke (Stufe2)
  1. 8 Zin anthide
  2. 3 Sternmoos
Die neuen sind sogar Günstiger als die Alten. Da ich für die Alten 18 Kräuter Brauche für die neuen nur 11. Bei den Fläschchen ist es sogar die gleiche anzahl an Kräutern.
randalica - Mitglied
ja, als alchi hat man´s gut :) aber die erze sind wahnsinn. bis auf level 165 ist es noch ertragbar, aber ab da wird es fast unpackbar. 100 von den neuen erzen für ein teil (eine stufe) ist schon wahnsinn irgendwie :)
Toranato - Mitglied
Hab Leider im moment keinen Schmied den ich wirklich Hoch skillen könnte bzw bei dem es sich Lohnen würde für die ausrüstung :D    Aber ich hab mal die Preise für die 410er bis 440er rüstung verglichen und finde die sogar ertragbarer als beim Juwe den 440er Ring wo ich vermutlich die dreifache menge an Erzen Sondieren müsste bis ich die richtigen edelsteine genug hätte. Dafür ging das Skillen als Juwe recht schnell. Aber man muss es auch so sehen wenn es zu schnell gehen würde währe es ja auch wieder etwas unfair wenn man wenig für ausrüstung machen müsste die erst im neuen raid auf M dropt.
Toranato - Mitglied

Der Grind ist in 8.2 nicht neu. Es fallen dieses mal seltene Materialien wie der Atem von Bwonsamdi weg. Man kann sogar da durch "Schneller" an die höhere ausrüstung kommen weil sie nicht durch Boss Loot des raids gesperrt ist. Die Kosten sind im verhältniss die gleichen. Beispiel die neuen Pots.

mal noch ergänzung :D Die Seltenen Materialien kommen ja noch das man diese ausrüstung herstellen kann. Der Unterschied ist einfach nur der wenn ich das richtig verstanden habe das ich nun die Materialien 1x farme und dann die ausrüstung "Günstig" für alle speccs herstellen könnte während ich ihn der vergangen heit für jeden ausrichtung die Seltenen mats brauchte.
randalica - Mitglied
mir geht es ja nicht um die berufe, mir fehlt einfach eine grössere storyline. ich bin kein grosser levelfan, weil ich halt die quests schon kenne, aber bei neuen gebieten (gerade bei solch einem grossen patch) hätte ich mir einw enig mehr storyquests gewünscht. das stösst das handwerk halt nur sozusagen als kirsche auf der sahne auf. wirklich wichtig finde ich handwerk eigentlich nicht (bis auf alchi, juwe und inschrifenkundler), aber es ist da halt doof, das man gerade bei handwerksberufen einen anstieg von 150 auf 175 bastelt, und aufgrund fantasielosigkeit das zeugs halt einfach unendlich hoch ansetzt. hätte man das ganze auf 200 gestreckt, mit ein paar rezepten mehr, wäre das ganze nicht so ätzend, und man hätte die mengen strecken können, und somit das handwerk interessanter gestalten können :)
Muhkuh - Mitglied
mir fehlt einfach eine grössere storyline

Die gibt es doch? Sie geht halt nur erst weiter, wenn du 3000 Erfahrungspunkte für deinen "Anhänger" gesammelt hast. Sie ist nicht "time gated", sondern "activity gated", so wie sie im zweiten Schritt auch erst weitergeht, wenn man einen Anhänger auf Level 3 gebracht hat.
randalica - Mitglied
*g* ich hab einen anhänger auf level 5, und das was an "story" bei level 3 kam war doch keine storyline :) nichts gegen timegated storys, aber dann doch bitte etwas grösser, damit man (wenn man schon nicht raiden kann) wenigstens ´ne tiefe story bekommt. bei solch einem grossen patch istd as einfach zu wenig. ist meine persönliche meinung, muss niemand teilen :)
Muhkuh - Mitglied
Baine "befreien", in einem jetzt gar nicht so kleinen Szenario + Cinematic am Ende ist "keine Storyline"? Was denn dann^^. Weiter geht's bei insgesamt "Level 10", egal ob in Summe oder bei einem einzigen Begleiter.
Ich versteh schon was du meinst, allerdings muss der Patch jetzt auch für mindestens 3 Monate vorhalten - und "activity gated" ist zumindest etwas angenehmer als echtes "time gated"^^
Toranato - Mitglied
Ich bin mit den neuen Zonen sehr zufrieden und hab meinen spaß mit diesen. Es ist nicht wie sonst stumpf ihrgend welchen quest markierungen hinterher laufen und fertig. Man kann einfach mal das gebiet erkunden und dabei immer wieder etwas für seine quest finden. Jedem den das nicht gefällt hab ich folgendes zu sagen.  Hört auf zu Heulen. Das zählt auch für alle die nur über Patch 8.2 herziehen. Wenn ihr Stumpfe quest verfolgung mögt dann habt euren spaß damit aber es gibt genug spieler die so etwas nicht mögen aber sich auch da durch quälen mussten. Also einfach mal Klappe halten und den anderen ihren spaß lassen. Euch zwingt keiner Patch 8.2 zu spielen. Auch nicht Blizzard.  Die welt geht nicht unter weil anderen mal der inhalt gefällt.

Ich hab hier gefühlt 10 mal angesetz was zu schreiben aber das ist das netteste was ich raus kriege bei den Temperaturen.
1
checkmate - Mitglied
Leude Leude,

die Frage ist doch, wer braucht diesen ganzen Mist? Wozu Mount Nr 387 und Spielzeug 482 oder Pet 211 ???
Macht doch mal bitte eine News darüber, wie viele Spieler in früheren Inhaltpatches alle Metas, alle Mounts, Spielzeuge etc geholt haben?
Dann hätten wir auch eine fundierte Grundlage und können agumentieren.

Nun mal meine Erfahrungen mit 8.2:
Wenn ich jetzt lesen darf, dass es mit Chromies alternativer Zeitlinie zusätzliche Dailies gibt, dann möchte ich dazu nur anmerken:
Gestern gab es die Quest der letzte Akt, wo man Bondo töten musste. Ich habe alle vorherigen Stufen gemacht, ohne mich in Chromies Alternative zu befinden. Dann am Ende wie gesagt der letzte Akt und plötzlich stehe ich da vor einem Bondo, der auf seiner Krabbe sitzt und ich komme nicht weiter.
Ewig lang im Chat gefragt, auf wowhead gesucht, auf YT gesucht (locker 2h mit dem Rotz beschäftigt), bis dann ein netter DK sagte, ich solle Chromies Zeitlinie benuttzen und plötzlich war Bondo angreifbar --> Bei sowas kriege ich Anfälle. Blizz kann sich seine Chromie sonstwohinstecken, wenn ich mit solchen BUGS konfrontiert werde.

Nazjatar, ich kann den Rotz schon jetzt nicht mehr sehen. Taschen voll mit lauter Zeugs, wo mir wowhead auchn nicht hilft.
Ewig lange rumreiten, nur um eine Quest mit 3 rares zu erledigen ???
Candycrush in Wow ????

Ich will doch nur endlich fliegen können, aber in 1,5 wochen sollte ich durch sein ... dann muss ich mir den Kack nicht mehr geben


Mag sein, dass Blizz was anderes testen will, aber wo war bei Argus ein Problem?

Klar definierte Quests, klar definierte Rares, klar definierte Story etc etc. ... auf Nazjatar hingegen läufts dir nen Wolf und läufst und läufst .... und in Mecha soll man ja noch vergleichsweise um so vieles mehr laufen ...

Wie oben geschrieben: Andi, mach mal bitte in 6 Monaten eine News darüber, wie viele spieler sich die ganzen Metas etc etc auch wirklich holen und dann sprechen wir nochmal darüber, was Spielerr wirklich brauchen und was Sie wirklich wollen.


Und ja, ich bin ein Casual, der bestrebt ist, seine Zeit in WoW überschaubar zu halten.
Ich will mit Dailies die tägliche Sucht befriediegen und dann im Raid Spass haben.
Achja, ich spiele auch seit Classic und Classic war im Vergleich zum modernen WoW Mist.
Und du wirst auch niemals mehr das alte Classicfeeling ins moderne WoW bekommen.

So genug geärgert :)



 
2
Toranato - Mitglied
Und ja, ich bin ein Casual, der bestrebt ist, seine Zeit in WoW überschaubar zu halten.
Hindert dich keiner drann dann brauchst du eben länger als andere und hast diesen Patch mal weniger geschaft deswegen ist der patch nicht schlecht.
Mag sein, dass Blizz was anderes testen will, aber wo war bei Argus ein Problem?
Es wahr Langweilig. Wirklich Langweilig. Stumpf von A nach B und was töten und Weiter. ich Hab Argus lange gespielt und es wahr langweilig. Es wahr schon nach den ersten 3 Tagen mehr Last die Daylis zu machen als spaß. Wenn dir so etwas gefällt hab spaß damit. Aber lass anderen ihren spaß mit den neuen Zonen wo es durch aus spaß macht wenn du keinen hast damit. Pech gehabt. Mir macht dieses Stumpfe questen keinen spaß. Ich freu mich sehr über die neuen Zonen und die Meta erfolge sind mir auch egal.

Macht doch mal bitte eine News darüber, wie viele Spieler in früheren Inhaltpatches alle Metas, alle Mounts, Spielzeuge etc geholt haben?
Dann hätten wir auch eine fundierte Grundlage und können agumentieren.

Interessiert die Wenigsten. Mich interessieren genug der neuen sachen aber nicht alle.  Mount NR 372 ihrgend was? Was willst du mit raid 100 ihrgend was? ist die selbe Frage. es ist eine beschäftigung die leuten spaß macht. wenn dir das Raiden spaß macht ist das schön anderen gefällt es dinge zu sammeln egal ob sie den Meta als ziehl haben oder nicht.
checkmate - Mitglied

Interessiert die Wenigsten ..... es ist eine beschäftigung die leuten spaß macht .... anderen gefällt es dinge zu sammeln egal ob sie den Meta als ziehl haben oder nicht

Was eben zu beweisen wäre, deswegen der Aufruf bzw Gedanke, sich nochmal die daten früherer Patches rückwirkend anzuschauen.

Ich bin davon überzeugt, dass es nicht gelingen wird, diesen "Grind" aus Classic ins moderne WoW zu transportieren.
Ich war damals auch stolz, T1 komplett zu haben, danach T2, danach noch paar Bosse in Naxx ... ich war superstolz auf meinen Char.
Aber das war damals auch ein anderes Spiel, WoW hat sich völlig verändert.

Der Hype um Classic wird sich auch schnell legen, 100pro
Wer hat schon Lust 1-tastenchars zu spielen ???

Aber nun zurück zu deiner Antwort.
Ich finde den Patch bescheiden, du findest ihn gut.

Womit misst man, ob der Content gut oder scghlecht ist?
- Anzahl Abos
- Anzahl der erledigten Metas, Erfolge usw


Raid können wir erstmal außen vorlassen, weil eh immer geraidet wird und der raidcontent nichts mit dem "Grind" auf Naz / Mechagon zu tun hat
Toranato - Mitglied
Womit misst man, ob der Content gut oder scghlecht ist?
- Anzahl Abos
- Anzahl der erledigten Metas, Erfolge usw
Abos sieht nur Blizz kann uns also egal sein
Anzahl der metas und erfolge siehst du es auch nciht weil in einem Patch können mehr leichte erfolge drinne sein als in einem anderne also meiner ansicht beides dinge die man darin nicht messen kann.

Ob ein Patch gut oder schlecht ist kann kein spieler für alle Messen nur für einen selber. Mir geht nur dieses Geheule von allen auf die nerven egal was Blizz macht Egal was leute machen die Ihrgend etwas her stellenoder ob es YT sind Über all sieht man nur wie die leute am Meckern sind das ihnen x nicht passt und daher wird einem z.b. Bei Amazon gleich von 5 sternen nur 1 stern gegeben weil kein extra Klopapier dabei wahr. Vielen fehlt einfach die fähigkeit angemessen zu bewerten. Das schlechte wird heut zu tage immer höher gehalten als die guten dinge.

Aber das war damals auch ein anderes Spiel, WoW hat sich völlig verändert.

Was spricht denn dagegen wenn sich WoW wieder ärdert? Es ist doch nicht fest geschrieben wie WoW zu sein hat.
 
checkmate - Mitglied
Natürlich kann man das messen:

Anzahl der metas und erfolge siehst du es auch nciht weil in einem Patch können mehr leichte erfolge drinne sein als in einem anderne


Sollte sich 1% der Abos dieses "Mecha-Motorrad" ergrinden, so erkennen wir, dass es so gut wie niemanden interessiert hat --> Content uninteressant
Wann ist ein Patch gut? Er ist gut, wenn der Content gerne gespielt wird oder nciht?
Wenn ich einen Content gerne spiele, dann hole ich mir meine Mounts, Pets, whatever ... alle Erfolge kann Big Brother erfassen.

Ich weiß aus Erfahrung, dass auf mmo-champion immer wieder Statistiken dieser Art veröffentlicht werden
Toranato - Mitglied

Sollte sich 1% der Abos dieses "Mecha-Motorrad" ergrinden, so erkennen wir, dass es so gut wie niemanden interessiert hat --> Content uninteressant

Oder allen anderne Interessiert das Mount einfach nicht. tausche das Mount gegen eines was mehr leuten gefällt wird der bereich auch von mehr leuten gespielt.

Wann ist ein Patch gut? Er ist gut, wenn der Content gerne gespielt wird oder nciht?
Wenn ich einen Content gerne spiele, dann hole ich mir meine Mounts, Pets, whatever ... alle Erfolge kann Big Brother erfassen.

Eben nur Wir spieler können es nicht ausreichend genug erfassen. Mir gefällt der Content genau wie fast allen aus meiner Gilde. Ich jage gerade keinen Mount hinterher oder der gleichen ich spiel einfach die Gebiete und habe meinen spaß damit das machen viele nicht anders.

Ich weiß aus Erfahrung, dass auf mmo-champion immer wieder Statistiken dieser Art veröffentlicht werden

Und wenn man es sich mal genau ansieht sind diese auf auslesungen von xy.  genau wie Letztens jemand Die Abbo zahlen anhand von Google suchen nach WoW ausgerechnet hat. Es sind hochrechnungen etwas was sein kann aber nicht sein muss.
Rollrick - Mitglied
Yup ich Kollektionniere das Zeug zwar nicht Hardcore aber an und wann, um zu antworten einige Leute oder sogar viele haben Spass daran.

Wenn keiner daran Spass haben würde, wäre es eine eine Evidence dans Blizz dies gar nicht einfügen würde ;) . Jetzt nur nicht am Rad drehen weil Classic rauskommt, ich mein am Rad drehen ist gut wenn es vernünftig gemacht wird, aber gleich anfangen zu spinnen nein.

Meine Antwort gilt nur dem ersten Satz.
1
avaleena - Mitglied
Ka wo du googelst bzw warum du bei wowhead nichts findest. Ich finde alles und bekomme problemlos alles hin.

Aber naja, wenn man was gewolltes und funktionierendes als Bug bezeichnet... 

Ist halt nen Patch wo Leute ihr Hirn einschalten müssen und das fällt einigen sichtlich schwer. Hoffe, dass die ganzen deppen da schnell die Lust verlieren und man dadurch dann zukünftig wieder mit ausschließlich intelligenten Menschen M+ etc machen kann und nicht mehr diese no brainer dabei hat. 
1
checkmate - Mitglied

Ist halt nen Patch wo Leute ihr Hirn einschalten müssen und das fällt einigen sichtlich schwer. Hoffe, dass die ganzen deppen da schnell die Lust verlieren und man dadurch dann zukünftig wieder mit ausschließlich intelligenten Menschen M+ etc machen kann und nicht mehr diese no brainer dabei hat.

Danke, gemau darauf habe ich gewaret und ich antworte jetztmal in deinem Ton.
Ich hoffe, dass Vollpfosten wie du für verletzende, hetzerische und unsachlcihe Kommentare irgendeine Art von Verwarnung bekommen
shreecy - Mitglied
Ich habe eigentlich nur einen Kritikpunkt:

Gewisse Essenzen sind durch PVP freizuschalten, allerdings können diese auch in PVE Content eingesetzt werden und umgekehrt.
Vorallem die Essenz für 25% mehr Crit Chance nach einem On Use Effekt für 10 Sekunden auf alle getroffenen Gegner empfinde ich eher als PVE Essenz für M+
Ich mag leider den WoW PVP Content überhaupt nicht - da Spiele ich lieber Laggy Open World PVP in Cyrodiil (ESO)
 
1
kaito - Mitglied
Das Blizzard gerne die Spieler zu allen Spielinhalten bringen will, wissen wir doch. Da ist denen ziemlich egal ob sie das wollen oder nicht.
butalive - Mitglied
Mechagon haben sie gut hingekriegt, eine kleine Insel für kurzweiligen Spaß. Nazjatar finde ich überhaupt nicht gelungen sondern einfach nur nervig und immer noch stark verbuggt (habe bereits 12 Fehler gemeldet, manche Fehler melde ich seit Jahren und die werden immer noch nicht behoben). Wahrscheinlich wird der Inhalt erst mit Fliegen mehr Spaß machen wie viele andere Inhalte von Legion und BfA auch - denn die Gebiete sind in erster Linie aufs Fliegen ausgerichtet.

Back to the Roots sehe ich hier nicht. Eher Rückkehr zur Zeitlosen Insel. Dass neue Inhalte zumindest anfangs etwas schwerer sind ist normal und notwendig, weil sie sonst sofort entwertet würden. Wie schnell das geht und auch mit Mechagon und N. passieren wird hat man beispielsweise an der Verherrten Küste oder im Tanaandschungel gesehen. Die Inhalte sind halt massenkompatible Standardkost auf unterem Qualitätsniveau. Mit RPG hat das schon lange nichts mehr zu tun. Sie sind bis auf den Ruf immerhin optional und eher für Sammler und Nicht-Raider / Nicht-M+-Spieler gedacht.

Ich mache den Sch... nur fürs Fliegen und ggfs .ein paar Sammlerstücke wie Mounts, höhere Items gibts ja auch erst in 2 - 3 Wochen genau so wie Mechagon und Palast, auf die ich mich freue. Und am meisten freue ich mich auf Classic, die Stresstests waren schon mal vielversprechend (auch wenn die Massen an Spielern genervt haben weil man Quests (trotz Gruppe) kaum erfüllen konnte, zumindest Sammelquests waren schwierig). Auch das Gruppenspiel hatte eher was von BfA. Leute einladen die einem vor die Füße laufen, ein Kommen und Gehen, kaum einer sagt mal "Hi".
Lissy - Mitglied
Schön zu lesen, dass der Stresstest so gut lief. Ich wette auch Classic wird genau so ablaufen, bzw. war es ja auch so. Ich bin so gespannt wann die ersten Classic Hyper über Classic jammern ;-) ach es fängt schon im Stresstest an, wie lustig.
Doch doch, an 8.2 haben auf jedenfall ein Paar Classic Entwickler gesessen oder sich von denen Tips geben lassen. Ich werf mich immer noch drüber weg, dass so vielen die Questmarkierung fehlen.
Und immer wieder frage ich mich was jetzt schlecht ist an 8.2? Was bitte erwarten einge davon ein ganz neuen Inhalt? Das nennt sich dann nicht Patch sondern Addon und das wird erst mitte/ende 2020 kommen.
Nazjatar und Mechagon ist nichts anderes als die Zeitlose Insel, das Agentumturnier oder oder oder. Quests, Dailys, ein bissl Story, Sammelspaß und Equipen. Nur eben etwas heftiger.
Amalteha - Mitglied
Das grosse problem an wow finde ich das es zu viele zu viel schlechte spieler gibt die null plan von klassenverständnis bzw skill haben und zu faul sind sich drüber zu informieren aber im flamen sind die,die grössten

 
5
Kyriae - Mitglied
Und wer definiert was ein schlechter Spieler ist? Jemand, der nicht genug auf Raider IO hat? Jemand, der die Raids nicht mind. 5 mal im Myth-Mode gelegt hat?
Jemand, der nicht 2 Millionen Kills im PvP hat?

Ah, da steht was von "null plan von klassenverständnis bzw skill haben"

Ah, wer definiert hier denn was Skill ist? Was gut oder schlecht ist? 

Ich mag arrogante **** (Selbstzensur) wie dich, die sich für das Maß aller Dinge halten
6
Amalteha - Mitglied
Raider io ist mir wurscht ob er den raid schon 10x auf mythic dursch hat ist mir wurscht die kills im PVP sind mir wurscht aber wenn er mit einen gs von 400 nicht mal auf 10k dps kommt oder als tank bei jeden huster umfällt oder die gruppe nicht hochgeheilt bekommt ob wohl das das gs zulassen würde behaupte ich das er kein plan von seiner klasse hat
 
3
kaito - Mitglied
Amalteha "Das grosse problem an wow finde ich das es zu viele zu viel schlechte spieler gibt die null plan von klassenverständnis bzw skill haben und zu faul sind sich drüber zu informieren aber im flamen sind die,die grössten"

Das größere Problem sind solche Spieler mit genau dieser Ansicht die sich zu fein sind schlechte Spieler anzuleiten oder Hilfen zu geben sondern sich nur drüber aufregen und abei vergessen, das sie sicher nicht von Anfang an die Pros waren. Zudem sind nach meiner Erfahrung auch genau das doe Spieler die am meisten flamen und selbst Helden sind im Feuer stehen zu bleiben oder der Meinung sind, weil der dick equipte Tank aus dem Raid die halbe Ini pullt und das mit seinem Top-Heiler überlebt, müsste das auch jeder andere genau so und nur so hinbekommen und ist ansonsten nur ein N00b der zu schlecht ist, null Plan hat und so weiter, nur um mal wieder festzustellen, das genau diese selbst ernannten Pro-Spieler NULL PLAN VON TEAMSPIEL haben, aber die größe Fresse in der Gruppe. Wer zudem nur auf DMG guckt und sich am DMG-Meter einen abrubbelt hat erst recht keinen Skill und ist in WoW fehl am Platze. 

Oder um es mal anders zu sagen, ich nehm immer noch lieber den Jäger mit den wenigen DSP mit als den Hexer mit seinem voll hyper DMG der immer noch nicht gerafft hat, dass man bei der Buster Cannon nur drei kleine Schritte zur Seite machen muss um zu überleben und der eine Cast dafür besser abgebrochen wird als zu sterben, dafür braucht es nicht mal das mega Klassenverständnis.
Karpos - Mitglied
Wow! Auf den Punkt gebracht, Andi! Jedenfalls in den meisten Punkten gehe ich mit dir und deiner Meinung konform. 

Das Problem an der meckernden Community in WoW ist wirklich ein riesen Problem, allerdings glaube ich, dass es ein gesellschaftliches Problem ist, nicht nur speziell bei und in WoW. 

Kleines Beispiel aus Berlin: Wir haben in Berlin wirklich den besten ÖPNV Deutschlands. Nein, ich arbeite nicht für die BVG (Berliner Verkehrsbetriebe), aber ich habe schon an mehreren Orten in Deutschland den ÖPNV benutzt und das nicht nur einmal, sondern teils auch jahrelang, weil ich in anderen Städten Deutschlands gewohnt habe. Daher weiß ich, was für ein Luxus das hier in Berlin ist. Und trotzdem wird ständig gemeckert bei Facebook, Twitter und Co., wie schlecht die BVG doch sei, weil ein Bus 2 Minuten Verspätung hatte, eine S-Bahn ausgefallen ist und die nächste erst in 5 oder 10 Minuten kam oder weil ein Busfahrer, der seinen Fahrplan eben einhalten muss, nicht gewartet hat, als man angerannt kam und durch ständiges Warten nun mal auch den Fahrplan nicht einhalten könnte. 

So ist es auch bei WoW irgendwie. Ich empfinde dieses Spiel als extremen Luxus, aber ich denke, dass es viele nicht wertzuschätzen wissen, was sie an dem Spiel haben. 

Allerdings muss ich sagen, dass mir das Spiel deutlich (!) mehr Spaß machen würde, wenn die Community doch besser drauf wäre. Ich habe nun auch schon oft erlebt, dass zwar mehr im Chat geschrieben wird und auch geholfen wird, aber eben auch schon oft erlebt, dass man keine Antwort bekommt oder eine hilfreiche gibt, aber kein danke usw. kommt. 

Auch die Hilfsbereitschaft ist leider extrem gering, wie ich finde. Vorhin bei einem Nagaangriff oder wie das heißt, wenn die Totenköpfe auf der Karte erscheinen, war ich der Erste vor Ort. Ich begann, mich mühsam vorzukämpfen zum eigentlichen Rare, in dem ich nach und nach die Mobs davor pullte usw. Dann ritt einer an mir vorbei, statt zu helfen, pullte er direkt den Rare. Mit allen Mobs davor. Hätte ich nun nicht schon 80% davon gekillt, es wäre sicher ein Wipe gewesen. Was denken sich solche Leute? Wieso kann man nicht schnell zusammen vorne alles clearen, dann noch ein paar Sekunden auf einen 3. und 4. Spieler und mehr warten und dann gemeinsam den Rare umhauen? Wieso muss das alles so schnell gehen? Ich verstehe es nicht und habe dafür kein Verständnis und sowas nimmt mir dann doch meist leider etwas die Lust. 

​Nochmal zu den Gebieten:

Ich finde Nazjatar und Mechagon MEGA! Ich hatte zunächst Panik, weil ich eigentlich mit diesen Mechanikdingern nicht viel anfangen konnte bisher, aber irgendwie find ich das echt cool und richtig gut gemacht. Auch Nazjatar.

Und zum Reisen auf Nazjatar: Ich finde das nicht extrem. Man hat 6 (!) Flugpunkte und nur im Nordwesten ist es etwas schwieriger hinzukommen, ansonsten geht es finde ich. Außerdem gibt es den rauen Lederharnisch, mit dem man nicht abgemountet werden kann und damit lebt es sich echt gut.
7
Pyren - Mitglied
Sehr schön auf den Punkt gebracht. Sowohl vom Video, als auch von Karpos.
Zu oft erlebe ich Spieler - in beiden Fraktionen, in jedem Content - die ausschließlich auf Ihr eigenes Wohl bedacht sind und so die gesamte Gruppenerfahrung zerstören. Sei es nun gewollt oder unbewusst. In Kombination mit spielerischer Unfähigkeit, Unwissen oder schlichtem Trolling-Faktor eröffnen sich dadurch unfassbar viele chaotische Möglichkeiten.

Das Beispiel mit dem Rare-Pull ist nur eines 8wenn auch eins ehr gutes) von vielen.
Ich habe Beispielsweise in jeder dritten Dungeongruppe jemanden, der einfach alles pullt und sich dann über nen Wipe wundert, weil der Rest der Gruppe den Schaden nicht wegsteckt.

Wunderschönes Beispiel aus der Zeitwanderung BC Managruft:
Krieger-Tank fängt erst an, die einzelnen Trash Gruppen vor dem ersten Boss zu pullen und sauber runter zu spielen. Rückblickend hatte er keine andere Wahl, weil der ganze Raum geadded wird, wenn man das nicht tut und direkt den Boss attackiert. Schön und gut.
Aber DANN: Kaum war der Boss tot, wird eine gruppe nach der anderen gepullt. Ob da Heiler drin sind oder gar Gegner, die unseren Heiler (ein Mönch) nen schönen „Schwigen“-Debuff geben: EGAL! 3 Wipes später dann: „Ey, Heiler wieso heilst du nicht sondern kreiselst hier im Nahkampf rum?!“

Wir haben dann tatsächlich versucht ihm zu erklären, dass die Gegner in Burning Crusade noch Mechaniken hatten (Ja, sowas soll‘s tatsächlich mal gegeben haben!) die man unterbinden muss, da ein schweigender Heiler nun mal nicht effektiv heilen kann. Die Reaktion war dann (wer hätte es geahnt) wilde Beschimpfungen und instant leave.

Nun kann man mir ja vorwerfen, dass ich es nach all den Jahren besser wissen müsste und halt mir ‘ner Gildengruppe reingehen soll.
Dummerweise sind nun mal nicht immer genug für eine volle Gruppe da…

Worauf ich aber hinauswill ist, dass solche Aktionen inzwischen keine Seltenheit mehr sind und ich Karpos nicht nur verstehe sondern sogar beipflichte: Es besteht ein gesellschaftliches Problem! Inzwischen geht es den Leuten vermehrt darum möglichst schnell an möglichst gute Ausrüstung zu kommen und damit dann den Content im Kindergarten-Modus abzuschließen. Herausforderung? Wollen wir nicht. Story? Interessiert niemanden.

Ich finde das sehr schade und hoffe das bald nochmal die Wende kommt, denn bisher finde ich den Content von Battle for Azeroth durchaus ansprechend und 8.2 sehr genial.
2
Andi - Staff
Danke dir für deinen Kommentar, schön zu lesen!

Übrigens finde ich die Öffis in Hamburg eig. auch ganz gut :P
1
Chakranorris - Mitglied
Boah Vanion, da schreibt mann fast nen halben Roman mit eigener Meinung. Hasskommentaren und Verachtung der 0 IQ Idioten WoW Community und dann wird das einfach nicht gepostet mit einem Drecks....???!!! Fehler?  Hmmm das schon...nich so doll! :(
Karpos - Mitglied
Kleiner Tipp von mir, der auch meist viel schreibt, sei es hier oder anderswo im Netz: Sobald du merkst, dass es länger wird, kopiere den bereits geschriebenen Teil nach Word und schreib da weiter. Da kann ja nix passieren. Dann wieder kopieren, hier einfügen und gut ist. ;) Denke ich auch nicht immer dran, ist aber teilweise doch in Fleisch und Blut übergegangen, weil dann doch zu viele Texte mal weg waren, die man verfasst hatte und nicht gepostet wurden wegen eines Fehlers und so. ;) 
2
Lightstorm - Mitglied
Gibt auch Browseraddons die das verhindern! (Lazarus Form Recovery) LG
Faen - Mitglied
Mir Gefällt das Setting einfach nicht, Naga und Mechagnome passen gerade zur Thematik nicht so ganz hinein.. davon ab das man sich an Naga satt gesehen hat in all den Addons.

Argus hat mir sehr gut gefallen das hat Perfekt ins Setting gepasst, es war ne Tolle Story und eigentlich die Perfekte Balance auch wenn das Story Quest Blocking störte wie jedes Addon.
Andi - Staff
Diese Kritk ist für die persönliche Meinung natürlich gerechtfertigt. Jedes Setting hat seine Fans und Kritiker. Ich liebe das Mechagon-Setting und wünschte mir so sehr, dass man die Stadt selbst auch außerhalb des Dungeons betreten könnte. Nazjatar sieht zwar mega hübsch aus, aber Naga nerven mich auch immer. :P
Chakranorris - Mitglied
Neuer content und nur Gejammer ohne Ende. Gott verpisst euch doch in eure F2Play games. Dieses Gejammer, Gott ich könnte nur noch kotzen. Wollt ihr unser Lieblingsgame nur noch runtermachen?:.Schämt euch!
avaleena - Mitglied
Toller Patch. Aber leider ist für Allianzler der Kriegsmodus auf Nazjatar verdammt scheiße...  Save hat Horde jedesmal alles..... und man trifft immer auf 10 vs 1 oder wenn nicht sogar mehr Hordler....
Sahif - Mitglied
Und da liegt das Problem, man hat den warmode eingeführt um jedem das open PvP zu ermöglichen und sei es nur für 10% der Spielzeit. Um für ausgeglichenheit zu sorgen das sharding. Trotzdem hat man aber die Serverpools behalten, sodass das Sharding seine volle Macht garnicht ausschöpfen kann. 

MMn sollte man die Serverpools für OpenPvP komplett ignorieren und nur zum teil auf die Server achten, wer zusammen spielen möchte kann sich ja als Gruppe zusammen tun.

Und dann sind da auch noch Essenzen hinter versteckt, die gefühlt unerreichbar sind.
Teron - Mitglied
Mechagon ist niedlich. Nazjatar ist halt etwas stressig. Aber je länger ich mich dort aufhalte, desto besser gefällt es mir. Verwinkelte Wege, die plötzlich im Nichts enden, unüberwindliche Felswände und Mobs bei denen man bei einigen doch besser vorher mal überlegt, wieviele man gleichzeitig an der Backe haben möchte und Questtexte, die ich gelegentlich sogar mal lesen muss, weil ich sonst nicht schnalle, was man eigentlich von mir will. Mit meinem Main hatte ich bisher keine Probleme (ich passe in Nazjatar aber auch auf wohin ich trete), aber meine Twinks haben nicht so gutes Gear und ich kann sie auch nicht so gut spielen. Mein Mage ist daher leider bis heute zweimal gestorben. Kul'Tiras und Zandalar setzen einem ja keinerlei Widerstand mehr entgegen. Es sei denn man möchte die 3 Sekunden als Widerstand bezeichnen, die man braucht um die Mobs da wegzubomben. Nazjatar ist halt ein Stück Realismus. Manche mögen der Ansicht sein im Zusammenhang mit Fantasy-Spielen von Realismus zu sprechen, sei eh Quatsch. Aber ich denke Ihr wisst schon ganz genau, was ich damit sagen will. Eine feindlich gesinnte Welt ist kein Ponyhof, und schnurgerade Autobahnen von A nach B, mit riesigen blauen Schilderbrücken, auf denen man nicht behelligt wird, gibts da auch nicht.

Nazjatar ist halt nichts für die ganzen Überflieger, die einfach nur so schnell wie möglich wieder offline gehen wollen, und eigentlich garkeine Lust haben WoW zu spielen. Keine Ahnung warum sie es trotzdem tun.

Leider wird es damit in ein paar Wochen schon wieder schluss sein. Dann können alle fliegen, müssen keine Wege mehr benutzen und überfliegen den Content nur noch. Und die Mobs werden kurze Zeit nach Öffnung des Raids dann auch kein Problem mehr sein.
2
Drumgool - Mitglied
Lächerlich, die Classic Server werden Sehensüchtig erwartet, tja da musste dann auch deine Questtexte gut druchlesen um die Orte finden. Und nun gehen die Entwickler bei den Live Servern auch mal einschritt wieder zurück zu den "guten" alten Zeiten und die Noob Player die alles in den schoss gemschmissen bekommen wollen, meckern weil es jetzt mal etwas Zeit und Arbeit kostet. Kann nur mit dem Kopf schüttleln wie Einfälltig und dumm die Communtiy in WoW mitlerweile geworden ist. Mit Ausnahmen versteht sich.
7
Zefi - Mitglied
"Zeit und Arbeit kostet", also, wenn ich Zeit und Arbeit investieren möchte, dann kann ich das so ca. fünf Tage die Woche, beispielsweise von 7:45 bis 15:00 Uhr. Schade bloß, dass ich doch lieber Spaß hätte und spielen würde. Seltsam, wie sich die Anforderungen an Spiele in den letzten Jahren geändert haben. 
4
avaleena - Mitglied
@Zefi: Für viele ist sowas Spaß ;) Gibt natürlich Menschen die lieber nichts zu tun haben und das auch im RL sehr deutlich mit rumgeharze zeigen, aber gibt eben fleißige Menschen die Spaß daran haben, dass nicht alles geschenkt ist.
Faen - Mitglied
Besser als die Questtexte von Nazjatar sind sie aufjedenfall mit dem Suchen :D
Kyriae - Mitglied
Das einzige was mich persönlich nervt ist, dass ich jetzt Azerit farmen MUSS. Jedenfalls kommt es bei mir so an. Wie damals bei der Artefaktwaffe.
Vorher war das ein, du KANNST farmen, MUSST es aber nicht und ich habe ganz nebenbei meinen Main auf 50 bekommen schon Wochen vor 8.2.

Das ist vermutlich ein selbst aufgelegtes "MUSS", aber leider ist es ja so, wenn man irgendwo mitgenommen werden will, dann muss man halt Mindestanforderungen erfüllen und mit den Essenzen hat Blizzard MIR keinen Gefallen getan. Nun ja. 

Spaß macht mir 8.2 bisher durchaus, auch wenn ich mich mit Mechagon erst noch anfreunden muss (aber auch hier liegt das eher an mir, weil ich mich von Anfang an gegen diese Insel gesperrt habe, ich mag das Technik-Krams nicht so, aber je länger ich dort bin, desto mehr Spaß macht es mir)

Ansonsten ist 8.2. für mich bisher eine gelungene Mischung aus Alt und Neu ;) und einem wunderschönen Abschlusscinematic der Kriegskampagne *Taschentuchzück*
4