27. Mai 2020 - 05:06 Uhr

Shadowcheck - Die neuen Customization-Optionen!

Bereits seit langer Zeit wird immer wieder über das Thema Unterrassen und Charakterindividualisierung gesprochen. Mit Battle for Azeroth war es dann endlich soweit. Einige Völker bekamen ein paar wenige zusätzliche Anpassungsoptionen, wie z.B. der gerade Rücken der Orcs oder die goldenen Augen der Blutelfen. Außerdem wurden sozusagen Unterrassen durch einige der Verbündeten Völker eingeführt: lichtgeschmiedete Draenei, Leerenelfen und auch Hochbergtauren. Aber das geht doch noch besser, oder? Ja! Mit der Erweiterung Shadowlands wird die Charaktergestaltung endlich erweitert und viele neue Anpassungsmöglichkeiten können ausgewählt werden.

In dieser Ausgabe des Shadowchecks schauen wir uns an, was wir bisher über die Neuheiten wissen und natürlich gibt es auch Spekulationen dazu, was noch alles möglich wäre. Die Liste ist auf jeden Falll lang und man kann nur hoffen, dass viele Wünsche erfüllt werden. Doch das ist nicht das einzige, worüber wir sprechen. Denn durch die erweitere Customization der Helden Azeroths passiert etwas, was es so bisher noch nie gegeben hat in World of Warcraft. Mehr erfahrt ihr im Video. Viel Spaß beim Reinschauen! 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Telepathie - Mitglied
Warum gibt es eigentlich Lichtgeschmiedete Draenei Todesritter aber keine Schamanen?
Muhkuh - Mitglied
Weil man für sterben und wiedererweckt werden keine Verbindung zu anderen Mächten als dem Licht braucht. Lichtgeschmiedete haben ja alles Andere an Magie aufgegeben und sich voll und ganz dem Licht verschrieben. Sterben können sie aber weiterhin. Und der Lichking kann sie - und macht das ja jetzt auch wieder - wiedererwecken.
Baldur - Mitglied
Ich fände es gut, wenn man die ganzen Schmuckstücke aus der Charakteranpassung rausnehmen würde und stattdessen eine Ingame-Option wie z.B. einen eigenen Itemslot daraus macht. Dann wäre es möglich, solche Schmuckstücke einfacher einmal zu wechseln und hätte sogar die Möglichkeit für neue Belohnungen bei den Nebenbeschäftigungen oder Feiertagen.

Was ich mich bei der Ankündigung schon gefragt habe ist, ob man die neuen Menschen"varianten" einfach zufällig unter die existierenden NPCs einstreut oder ob man am Ende auch tatsächlich verschiedene Volksgruppen hat, wie südländische Menschen eher in Gebieten wie im Schlingendorntal oder z.B. Menschen aus dem ehemaligen Stromgarde Reich eher asiatisches Aussehen haben. In Sturmwind als zentraler Stadt der Menschen darf es dann natürlich wieder gemischter sein. Ich fände es recht schade wenn man daraus nur ein diversity-checklist-item wird ohne die entsprechende Tiefer im WoW Universum.
Graphiel - Mitglied
Passend zu Shadowlands würde ich auch nochmal die Option "bleiche Hautfarbe und rote Augen" für Nacht- und Blutelfen ins Spiel bringen. Es wundert mich da schon etwas, dass du, lieber Andi nur ganz am Ende so ein bisschen dran gedacht hast. Der Wunsch nach spielbaren dunklen Waldläufern taucht ja eh alle paar Monate wieder auf und eine Option ihnen eine entsprechende Haut-/Augenfarbe zu geben wäre in meinen Augen die einfachste und sinnigste Möglichkeit den dunklen Waldläufer zu realisieren. Denn in meinen Augen ist ein dunkler Waldläufer immer noch KEINE eigenständige Klasse, sondern nur ein untoter Blut- bzw seit BfA Nachtelfenhunter. Und auch an dieser Stelle bringe ich nochmal den Vorschlag (um die Schattenmagie der dunklen Waldläufer zu realisieren) dem Inschriftler eine Glyphe zu geben, die Arkan- und Giftschüsse des Jägers in Schattenschüsse umfärbt, um das Bild vollständig abzurunden. 
Graphiel - Mitglied
Schon, aber eine die sich nur durch ihr Aussehen von einem gewöhnlichen Hunter unterscheidet. Der dunkle Waldläufer unterscheidet sich doch nur in der Hinsicht von einem gewöhnlichen Hunter, dass er ein Untoter ist und für gewöhnlich ein spezieller. In den bisherigen Fällen entweder ein Blutelf, ein Nachtelf, oder im Falle von Nathanos ausnahmsweise ein Mensch. Doch sonst machen Dunkle Waldläufer nichts anderes, was sie von anderen Huntern so richtig unterscheiden würde. Sie nutzen eine Fernkampfwaffe (In diesem Fall Bögen), oder gehen zur Not in den Nahkampf. Das machen andere Hunter auch, bzw haben es mal gemacht. Manche dunklen Waldläufer laufen mit Spinnen als Begleitung herum. Auch das machen normale Hunter teilweise schon jetzt. Sie nutzen Schattenmagie, anstatt Gift oder Arkan. Ok, ein Unterschied ja. Aber keiner, der sich nicht mit einer Glyphe (Die oft nichts anderes machen, als Dinge optisch umgestalten) bewerkstelligen ließe.

Was liegt also näher hier Anpassungen in der Charakteroption dafür zu nutzen den Spielern endlich ihren Wunsch nach dunklen Waldläufern zu ermöglichen? Zumal wir für unsere Twinks ja nun sogar ein völlig neues Startgebiet erhalten. Einen besseren Zeitpunkt kann es in meinen Augen kaum geben. Ich hätte dabei ja nicht einmal etwas dagegen, wenn diese Charakteranpassungen (wie beim Nachtkrieger) erst über eine Questreihe und/oder entsprechendem Ruf freigeschaltet werden müsste. Im Gegenteil, das würde mir sogar richtig gut gefallen. Aber bevor Blizzard jetzt weitere unnötige Klassen und Völker in den Raum schmeißt, da könnten sie die Charakteranpassung doch auch wirklich für sinnvolle Erweiterungsmöglichkeiten, wie untote Elfen-Hunter a.k.a Dunkle Waldläufer nutzen. Beim Nachtkrieger haben sie dies ja zum Glück auch so gemacht und jetzt mit den Wildhammerzwergen wird dieser Schritt halt wiederholt. Ob notgedrungen oder bewusst sei mal dahin gestellt, aber ich finde den Weg 10x besser als unnötigerweise neue Klassen und Völker aus dem Boden zu stampfen, die lediglich eine optische Variation + Völkerbonus zu den bestehenden darstellen. Siehe: Lichtgeschmiedete Draenei, Dunkeleisenzwerge, Mechangnome, Hochbergtauren und Leerenelfen. Von diesen empfand ich persönlich KEINE als wirklich notwendig oder sinnvoll. Bei den Mechagnomen zum Beispiel wurde ja nun mit der kurzen Questreihe mit Mekkadril selbst Loretechnisch diese Abspaltung ad absurdum geführt, indem beide Gnomvölker nun unter einem Banner vereint wurden. 
Jaina - Mitglied
Freue mich drauf :) .

Besonders auf die afrikanischen und asiatischen Gesichter, und die Trolls.
DieZahnfee - Mitglied
ist eigentlich schon irgendwann gesagt worden ob nur die alten völker neue customization bekommen oder bekommen die neuen völker (leerenelfen, lichtgeschmiedete drenai, kultira etc.) auch neue frisuren, gesichter etc. ? das würde mich voll interessieren
Nova - Mitglied
Ich denke im ersten Schritt "leider" und unverständlicher Weise nur die Hauptvölker. Es seih denn sie drehen das Rad und lassen die Auswahl innerhalb des eigentlichen Volkes ablaufen. 
Andi - Staff
Also eigentlich habe ich MEHRFACH im Video gesagt, dass nur die klassischen Neuheiten bekommen. ;)
2
Nova - Mitglied
 

Also eigentlich habe ich MEHRFACH im Video gesagt, dass nur die klassischen Neuheiten bekommen. ;)

Hm also so wie Du es gesagt hast, hörte sich das eher so an wie wahrscheinlich nur die Mainrassen. Ausserdem musst Du ja nicht recht behalten höhö.. :)
Grabschi - Mitglied
Es sollte alles getrennt sein und nicht wie beim Worgen Bart und Ohren. Das sollte natürlich für alle Klassen gelten.
Auch die Palette für Haarfarben sollte viel größer wird. Größenunterschiede Groß, Mittel und Klein und eventuell
sogar Dick, Mittel und Dünn.

Am Ende glaube ich werden wir aber wieder enttäuscht von Blizz, wie so oft.
Muhkuh - Mitglied
Größenunterschiede Groß, Mittel und Klein und eventuell

sogar Dick, Mittel und Dünn.


Passiert mit 100% Sicherheit nicht, weil die Engine so ist, dass für jedes Bolk und Geschlecht die Rüstungsteile schon einzeln " händisch" angepasst werden müssen. Käme da auch noch innerhalb ser Völker eine gröbere Körperbauunterscheidung, kämen die entsprechenden Designer für die Rüstungen zu nichts Anderem mehr.
Andi - Staff
Tatsächlich war es in WildStar möglich ein wenig was am Körperbau zu ändern und das wurde kurz vorm Release eingebaut, obwohl auch in diesem Spiel die Rüstungen händisch für jedes Volk erstellt werden mussten. Die Passform wurden entsprechend ein klein wenig umskskaliert je nach Option. Aber das war auch nicht soooo nen starker Unterschied. Doch es war tatsächlich möglich. 
Lottzel - Mitglied
Warum plötzlich Sandtrolle etc. mit dabei sind, da denke ich auch, dass es eben eine Art Abtrünnige von ihrem eigentlichen Volk sind.

Bei den Nachtelfen könnte ich mir als Anpassungsoption auch noch die Wahl zwischen silbernen und goldenen Augen vorstellen.
Die Draenei könnten ein paar mehr Hörner bekommen und Elfen allgemein würde ich mir andere Augenbrauen wünschen xD
 
Nova - Mitglied
Zu den verschiedenen Rassen: Ich finde nicht, dass dies ein Problem darstellt. Es gibt so viel "böse" Menschen z.B. Warum soll es bei all den Veränderungen auf Azeroth und Gefahren die diese Welt gesehen hat, nicht ein Sandtroll mit gegen das übergeordnete Böse kämpfen. Vielleicht ist er auch ein Ausgestossener. Ich finde man kann in solchen Spielen nicht alles und jedes sichtbar machen. Da muss die eigene Fantasy einfach mal herhalten. 

Ich weiss nicht was sie wirklich nachher anpassen. Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass es wirklich so viel wird. Man darf gespannt sein. 
Muhkuh - Mitglied
Es ist auch storytechnisch eventuell so schon kein Problem mehr, weil auf der BlizzCon gesagt wurde, dass man manche Dinge "eventuell" erst freispielen wird müssen. Eine Quest drumherum gebsut, warum auch ein Farraki/Sandfury-Troll jetzt bei der Horde ist - stehen ja auch in Dazar'Alor Sandtrolle rum, da klnnte der eine oder andere durchaus eine Lektion gelernt haben - fertig.
Snokeseye - Mitglied
Bei den Nachtelfen die Ohrengrösse anpassen. :D
Richtig geil fände ich Vrykul als spielbare völker. Ansonsten kann man eig nur sagen blizz hört auf die wünsche da sollte man zufrieden sein :) und ob auswahl oder neues volk denke liegt eher daran, dass bei einem volk halt auch ne passende geschichte dazu müsste. Und zbs wildhammerzwerge und das jenseits passt nicht so^^
1
Adrianos - Mitglied
Bei den Nachtelfenmännern könnte man über längere (Gandalf-)Bärte nachdenken, wie man sie beispielsweise aus Warcraft 3 kennt.
Ani - Mitglied
Es gibt freundliche Höllenorcs am dunklen Portal.  Denke also die könnten durchaus kommen.

Freu mich auf jeden Fall auf jede neue Option die für uns kommt.
jelzone - Mitglied
Also ich finde dadurch wirken dunkeleisenzwerge und manche andere verbündete eher wie eine kleine Verarschung.
Aber ich will mich nicht beschweren, ich liebe meine. Dunkeleisenzwerg :D
Ani - Mitglied
Das dachte ich mir auch- was ist an einem Dunkeleisenzwerg mehr dran das er ein eigenes Volk wird im Vergleich zu einem Wildhammer?
kionus - Mitglied
Naja also Dunkeleisen zwerge sehen ja trotzdem ganz schön anders aus als Wildhammer und Bronzebart Zwerge. 
VeriteGolem - Mitglied
Ich denke eher das sie den Output an verbündeten Völkern runterfahren und nur noch wirkliche neue Rassen wie die Kul Tirans oder Zandalari bringen, statt billigste Reskins hinter ner Grindwall zu verstecken. Die Dark Iron Dwarves sind ja noch die schicksten, gefolgt von den Maghar. Aber Gerade Voidelfen, Hochbergtauren, Mechagnome oder vorallem die Lightforged Draenei grenzen an pure Faulheit und sind auch Loremässig kaum zu verkraften, wo man auf der anderen seite sagt "Hochelfen gehen nicht, obwohl ganze Schiffsbesatzungen aus denen bestehen". Alles in allem ist die Horde mit den Allied Races weit besser dran

Mir hat das System nie gefallen, statt die Möglichkeit zu nutzen und richtig gute Lore in schicken Quests zu verpacken gabs dummes Dauergegrinde mit Timesink, dazu die Imbalance (Mechagnom vs Vulpera Grind) damit man ja länger Abo bezahlt. Die Rassenquests sind einfach nur peinlich schlecht. Statt pro Rasse ne richtig lange Questreihe zu machen, mit Sequenzen und allem. Bei sonem Langweiler wie Furorion gehts ja auch. 

Find das gut. So kann man immer mal beim Friseur switchen. Es gibt eh auf sehr lange absehbare Zeit keine neuen Klassen, auch wenn das Spiel sie dringend bräuchte. Ein Nekro wäre jetzt loretechnisch genau richtig. Da warten andere MMORPGs jährlich mit ner neuen Klasse auf oder man kriegt gleich drei pro Addon und kriegen die easy gebalanced, im PVE wie auch PVP und nein, das ist bei WoW nicht komplizierter, im Gegenteil. Man merkt weiter Activisions Einfluss. Blizzard möchte maximalen Gewinn mit minimalem Einsatz, von der Mühe und "its done when its done" merkt man heute nix mehr. Its done when the atkionäre es wollen und der Quartalsbericht raus muss, auch das WC3R Syndrom genannt..

Von Heritage Sets kann man sich allerdings auch verabschieden. Glaube langsam nicht mehr das es mit Shadowlands wieder aufwärts geht. Kostet zwar mehr als alle davor, wird aber eventuell weniger Inhalt haben.

 
2