19. September 2020 - 01:28 Uhr

Shadowcheck - Spoiler Talk: Seelenrichterin, Kerkermeister & Co!

Knapp zwei Monaten sind vergangen seit unserem letzte Spoiler-Talk zu Shadowlands und in dieser Zeit hat sich natürlich enorm viel getan. Zwei weitere Gebiete im Jenseits konnten erkundet werden, die Introerfahrung der nächsten Erweiterung wurde in der Alpha freigeschaltet und in den Spieldateien wurden allerlei Infos gefunden. Heißt also, es gibt eine riesige Ladung an neuer Lore und die Gerüchteküche brodelt mehr und mehr. Es wurden einige Fragen beantwortet, dafür gibt es jedoch gefühlt doppelt so viele neue. Über all das sprechen wir heute im zweiten Lore-Spoiler Talk. Viel Spaß!

Alle Spoiler Talks in der Übersicht
  1. Lügen die Titanen uns an?
  2. Die Legion und das Jenseits!
  3. Der große Lore-Boom!
  4. Die Lore in der Alpha!
  5. Seelenrichterin, Kerkermeister & Co.
  6. Wer sind die Ersten?
  7. Die Rückkehr von Arthas?
  8. Die Spione des Todes im Kosmos!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Traversan - Mitglied
Ich fänd es wirklich sehr sehr Schade wenn sie aus den "Ersten" Eine Spezies machen die wir schon kennen.
Wenn es die Titanen sind wär das ehrlich gesagt nicht nur Langweilig sondern auch unpassend.
Wo stehen eigentlich die Titanen ? Sie gehören nicht der Leere an soviel ist klar.
Aber gehören sie dem Licht an ? oder sind sie einfach Lose verbündete ?
Aber was das besonders macht. Die Titanen sind ein Haufen von Weicheiern sorry für das Wort aber Das Panteon wurde von einem Titan zum Bodenbelag degradiert.

Sargeras war ja ein "Dunkler" Titan aber nicht wie Deathwing weil ein Alter Gott ihn eine Frikadelle ans Ohr gelaber hat und er der Leere verfallen ist mehr oder weniger.
Sargeras ist ja mehr als alle anderen Titanen Anti Leere.

Es passt doch sogar recht gut. Sargeras Plan. Das Universum platt machen so das kein Zufall der Leere die Tür auf macht und einfach das Universum neu bauen.
Was genau hätte Sargeras damit getan ? Nach einer Kurzen Anima Spitze den Schattenlanden komplett den Hahn zu gedreht.
Da die Schattenlande aber Anima zur Existenz brauchen wär dort alles zum Stillstand gekommen.

Was ist also Wenn die Schattenlande nicht "nur" das Leben nach dem Tod ist. Sondern quasi der Kitt der die Universen zusammen hält.
Das die Schattenlande nicht nur von unserem Universum mit Material versorgt wird sondern von allen anderen auch.
Das die Leere und Licht die Schattenlande angegriffen haben um eben diese Naturgesetze aus zu hebeln.

Die meisten werden es nicht kennen aber es gibt eine Deutsche SiFi Serie Perry Rhodan. Dort wird das Multiversum von Kosmokraten und Chaotarchen quasi aufgeteilt.
Allerdings gibt es im Quellcode der Universen Automatismen die Verhindern das die Ströme Chaos und Ordnung tun können was sie wollen.
" Was ist das Gesetz und wer hat es Initiiert"

Das Konzept erinnert mich immer mehr an die Warcraft Lore. Licht und Schatten / Ordnung und Chaos
Die Protagonisten in beiden Welten merken das Licht / Ordnung auf den ersten Blick für Sterbliche die Strömung ist der sie Folgen sollten. Doch bei genauer betrachtung hat Licht und Ordnung nichts für die Sterblichen Übrig und zieht ihr eigenes Ding durch und schafft dich aus dem Weg wenn du nicht mit machst.

In diesem Kontext wär es halt so das die Schattenlande quasi die Infrastruktur. Bzw ein Teil der Infrastruktur und zwar die wiederaufbereitung der Energie.
Ich hoffe das die "Ersten" wirklich unbekannte Kräfte sind.
Jemand der das perpetuum mobile das wir als Multiversum kennen erzeugt hat.
Denn was wird aktuell immer gesagt das wir in einem Gefängnis sind. Das dies nicht das ist was Geplant gewesen ist.

Wenn die Seelen und das Anima wirklich in den "Schlund" wandern sollten.
Sind die Schattenlande selbst also diese Schattenlande die wir kennen lernen. Ardenwald Bastion ectra. Vielleicht garkein Teil des System ?
Sind sie vor der Schlund Revolution eher Winzige Fitzelchen gewesen ? Quasi Animakrümel die warum auch immer aus dem Fluss heraus geschwabt sind.
Anomalien quasi Seen die nur bei Überflutungen Entstanden sind.
 
Orebos war vielleicht früher Teil oder gar Ziel des Animastrom und wurde aus dem was heute der Schlund ist heraus gerissen und in "Neutrale" Gefilde geschoben.

So das Anima nicht mehr dem Natürlichen Hauptstrom folgt sondern über Orebos wie als Verteiler in viele kleine reservoir abfließt.
So das die "Pakt" Länderein Erstarken konnten.

Allerdings würde das dann bedeuten das die "Paktregionen" von den Rebellen erzeugt wurden. Als Animaaufbewahrung quasi.
Dann wär Elune einer der Rebellen dessen reservoir der Adenwald ist und die Winterkönigin wär die Stadthalterin weil sie die erste gewesen ist.
Ebenso alle anderen. Man hat sie nicht gefragt ob sie DIESE Welt und DIESES Leben führen wollen man hat sie einfach Rein geschupst.
Dann wär auch klar Warum grade der Vampirator den Absprung macht. Sein Reich ist ja wirklich das Unerfreulichste.
Nicht nur das Unfreundlichste auch das Reich das am dichtesten an den neuem Schlund drann kommt.
Aktuell wird ja nur in den Schlund geworfen was wirklich garkeiner haben will bzw vielleicht ja auch was keiner Kontrollieren kann ?
So das die Seelenrichterin die Seelen nach Absorbtionsfreundlichkeit verteilt.

Aber warum das ganze Ummodeln und was hat man davon.
Naja wenn das Anima in den Schlund kommen sollte und bis vor Kurzen praktisch NICHTS dort angekommen ist sondern alles irgendwie auch wieder ins Uni oder Multiversum geleitet wurde wo es her gekommen ist.

Dann ist am Ende des Schlund vielleicht ein neues Multiversum ?
So das das Universum EIGENTLICH eine Art Sanduhr so das Energie aus Aktuellen Universum durch die Schattenlande in das neue Universum abgeleitet wird. Bis das eine Leer ist und auf der anderen Seite der Urknall entsteht und es geht weiter.

Aktuell gibt es aber kein Resett der alles neu macht sondern ein Status Quo. Eine Vorsehung ( auch durch die Verteilung der Energie)
Das könnte man doch als Gefängnis bezeichnen. Dann wär auch Klar warum Silvi nicht sagt was der Plan ist.
Denn Ihr Plan bedeutet nicht UNSTERBLICHKEIT für Alle sondern Perma Death für alle.

Keine Wiedergeburt in den Schattenlanden sondern Tod und ab in den neuen Urknall.
Dann ist sie zwar immernoch nicht die BÖSE.
Aber das alle auf ihrer Seite sind das wage ich doch zu bezweifeln.
Denn vielen gefällt die Vorstellung Schattenlande wiedergeburt doch eventuell besser als einmal leben und WEG

Dann würden WIR als Spieler auch vor einem Problem stehen.
Denn wir sind praktisch das was in der Welt schief läuft.
Wir kommen immer wieder obwohl wir eigentlich Tod sein sollten.
Wir sind quasi das gleiche wie die Warcraft Dämonen die sich immer wieder Reanimieren.

Am Ende würde bei der Theorie dann stehen das wir und die Dämonen wirklich den gleiche Ursprung haben.
Das wir Helden also die zur Reanimation ohne Schattenlande befähigten Wesen zu den Ersten gehören.
Bzw. Teile von ihnen oder gar Teile von IHM in uns haben.
oder aber das wir bzw Teile unser Seele quasi zum Original Aufbau gehören.
Denn auch nach Lore gibt es ja nicht einen Held sondern derer viele. Doch all diese Unsterblichen machen sich auf das Universum zu retten ? aktuell scheint das ja der Fall zu sein.
Sind wir also die Weißen Blutzellen des Ersten Konstrukt.

Das gute bei der Theorie ist auch. Es wär total offen wie es aus geht.
Werden wir entschieden das wir sagen es soll bleiben wie es ist ? Wir Reparieren quasi den fehler oder wir schlagen alles kurz und Kleind und stehen am Ende wirklich auf Silvi ihrer Seite. Der Feedbackloop muss durchbrochen werden es soll wieder nach Plan gehen.
Finko - Mitglied
Moin,
also erstmal ist der Hype real!

Durch Vanion bin ich absolut zum laienhaften Lorespekulanten geworden.
Für mich klingt die ganze Sache mit Oribos, der Seelenrichterin und dem Kerkermeister sehr schlüssig. Ich weiß nicht ob Andi das auch so gemeint hat, aber auf mich wirkt es so, dass der Jailer einst alle Seelen in sein "Reich" bekommen hat und diese dann verteilen durfte/sollte (evtl. im Auftrag der Ersten). Der Jailer hat dann aber rebelliert, er war ebtl. mit der entgültigen Einteilung der Seelen unzufrieden. Sobald eine Seele in einem Reich ist, muss sie dort bestehen oder wird zu etwas "Schlechten" (die Verschmähten oder die Mostrusitäten). Evtl. hat er daran geglaubt Seelen könnten sich noch ändern (Kriegstyrann zum Heilsbringer) und hat diese Seelen heimluch in seinem "Reich" behalten. Dies hat dann die Ersten oder wen auch immer erzürnt, daraufhin wurde ihm diese Macht (in Form der blauen Kugel in der Seelenrichterin) entrissen und die Seelenrichterin entworfen. Die nun als Maschienen nicht solche Gefühle entwickeln kann und somit wieder einwandfrei "läuft". Dafür würde auch die "Positon" von Oribos sprechen. In meiner Idee ist Oribos nämlich "später" als der rest der SL entstanden, oder zumindest als das "Reich" das wir jetzt als den Schlund kennen. Oribos ist IN den Seelenstrom gebaut worden, der normalerweise in das "Reich" des Jailers, führt. Dadurch hatte das "Reich" keine Macht (Anima) mehr und der Jailer wurde somit verbannt bzw hatte keien Macht (Anima) mehr sich aus seinem "Reich" zu befreien, und die Animadürre die daruch in diesem "Recih" entstand führe hin zur Transformation zum Schlund. Oribos ist somit also eine Einrichtung um den natürlichen Strom der Seelen vorher zu unterbrechen und die Deaktivierung der Seelenwächterin führt letztendlich nur dazu, dass der ursprüngliche Strom wieder hergestellt ist, nur das der Jailer nun all seine Macht (Anima) für sich nutzt um seine Pläne zu verwirklichen, welche auch immer dies sein mögen.

Uff, hoffentlich habe ich mich da nicht irgendwo verannt.
Mich würde eure Meinung wirklich sehr interessieren!
Snokeseye - Mitglied
Anduin wird von Sylvanas entführt und gefangen gehalten... irgendwie habe ich das Gefühl der scharlachrote Kreuzzug hetzt so gegen Ihn weil sie sylvanas dienen. Anduin selbst sagt er geht auf ne reise und turalyon übernimmt. Vlt will calia ihn dabei beim treffen mit den untote. Der kreuzzug greift an schnappt sich anduin und bringen ihn sylvanas. Das einzige das dabei unlogisch ist. Was hat anduin was sylvanas unbedingt will? Sie sagt immer er sei ein kind und nicht dazu bereit. Aber einfach aus spass nimmt sie ihn ja nicht in den schlund ^^
Prednex - Mitglied
Hi meine Theorie:

der Kerkermeister war einst Der Seelenrichter und hat die Seelen verteilt. Er wollte aber mehr oder was anderes ka ^^.
Doch das ging wohl schief man riss ihm diese Kugel aus der Brust und verbannte ihn. Nun baute man einfach ein "meschanische" Seelenrichterin damit diese nicht rebelliert.

So oder so Ähnlich:D
Was haltet ihr davon?
1
Traversan - Mitglied
Warum sollten die ganzen Leute ihm dann helfen ?
Warum würde sein "Wiedereinsetzen" die Realität als ganzes quasi zerreißen ?

Es wär dann ja nur ein Austausch oder upgrade

Ich glaub zwar auch das man ihm irgendwas entnommen hat um die Seelenrichterin zu erschaffen aber eher das der Kerkermeister einfach ein Mächtiger "Ersten Geschmiedeter" oder so ist also wie Odin und co

Vielleicht war er mal Wächter des Flusses oder so und ist Mittlerweile weil er nur mit dem Abschaum des Abschaum zutun hat. ^^ Koruption von Dienern ist ja nix neues.

 
Schwarzbaer - Mitglied
ich denk das blizz mit "den ersten" etwas vollkommen neues einfügen will und jetzt die ersten brotkrummen für spätere add ons streut. dafür könnte auch die info mit den anderen planeten und dem nachtkrieger hindeuten. also das es möglicherweise vor dem ganzem titanen spaß den wir kennen, es ein sehr mächtiges volk gab das mehrere/viele planeten und dimensionen bereist hat.
1
Andi - Staff
Klar, wäre möglich. Ich muss aber gestehen, dass ich das nicht gut fände. Titanen waren für uns immer DIE Erschaffer. Es dreht sich alles um die Titanen bisher. Obendrauf kommen natürlich noch Licht und Leere. Würde man uns nun sagen es gab noch andere Titanen, die von UNSEREN Titanen irgendwie verdrängt/besiegt wurden, wäre es okay für mich. Aber wenn man nun noch irgendwelche anderen Wesen auf einmal in die Welt setzt ... puhh das muss echt nicht sein. Die Titanen an sich sind schon ein Mysterium, welches genauer erforscht werden kann. Wieso muss man dann extra noch wen anderes erschaffen?
Schwarzbaer - Mitglied
es muss ja nicht unbedingt millionen vor jahren vor den titanen gewesen sein. wir wissen ja das es schon mindestens ein volk gab welches sehr weit entwickelt war bevor es offiziel auf die titanen traf, die eredar welche vom licht gefördert wurden( dieser atamal kristal). durch diesen nachtkrieger erfuhren wir ja das es mindestens ein weiteres volk gab welches eine gewisse entwicklungsstufe gehabt haben musste. das universum ist groß und die titanen konnten bei weitem nicht alles erforchen. selbst alternative titanen panteons die mit dem uns bekannten gar nicht in kontakt kame sind meiner meinung nach möglich. es muss nur langsam eingeführt werden, was blizz meiner vermutung nach grad macht.
Traversan - Mitglied
Ich fände es ehrlich gesagt auch sehr Schade wenn die Titanen das Ende der Kette sein sollten.
Sorry aber nach Legion sind die Titanen bessere Türstoper geworden.
Große Kinder die mit ihren Wurstfingern versuchen ihren Traum von der Welt zu Formen.

Titanen sind eine Regionalmacht bestenfalls.
Sie sind was großes in unserem Universum aber Licht und Leere sind Kräfte die auf Multiversumsebene Arbeiten.
Offensichtlich gehören die Titanen auch nicht zum Licht.

Vielleicht sind Titanen ja einfach die Babys der Ersten und die Schattenlande sind quasi sowas wie der Inkubator.
^^
Hmm die Idee find ich gut. Das Universum ist das Ei der ersten
Argus war der Erste Titan der Erwachen sollte doch dann kan es zu Rebellion in den Schattenlanden.
So das Argus vielleicht wieder in seine Inaktive Phase verfallen ist

Ich Perönlich fänd es Klasse wenn die ERSTEN wirklich die Ersten sind.
Also die Begründer von allen. Keine Macht neben Licht und Leere sondern so weit über allen anderen.
Das die Ersten "Quasi" Blizzard selbst ist. Natürlich in anderer Form.
Das die Ersten wirklich Unergründlich sind da sie so krass über allen anderen Stehen das sie einfach nicht greifbar sind.

Wenn die Menschen zu den Titanen so sind wie die Ameisen zum Menschen.
Dann sind die  Ersten naja Gott und ich meine damit nicht den nach seinen Anglitz gedöns der Bibel sondern dem Konzept eines Universum erschaffenden Etwas.
So das wir von den Ersten im Konflikt Licht und Leere immer mal wieder was finden und verwenden werden aber dies halt so extrem Alt ist und fernab von der Realität ist das es uns praktisch nie betroffen hat.
^^ So das die ersten das werden was die Titanen hätten sein sollen wär nicht WoW dazwischen gekommen.