18. Februar 2020 - 08:13 Uhr

Shadowcheck - Torghast kann echt gut werden!

Das Zusammenspiel mit anderen Helden in einer großen Spielwelt, so stellt man sich ein MMORPG vor. Doch heutzutage driften die Games des Genres immer mehr in Richtung Aktivitäten für Einzelspieler ab. Ob das gut oder schlecht ist, das ist ein anderes Thema! Auch in World of Warcraft ist das nicht anders und nachdem mit den Verstörenden Visionen in Patch 8.3 der Versuch unternommen wurde einen Solo- und Multiplayer-Inhalt zu kreieren, gehen die Entwickler in der Erweiterung Shadowlands den nächsten Schritt. Torghast, der Turm der Verdammten könnte vieles verändern und eine neue Art von Endgame-Aktivität mit sich bringen, aber dafür muss das Feature auch gut werden.

Und genau darum geht es in dieser Ausgabe des Shadowchecks. Welche Erfahrungen konnten durch ähnliche Features aus der Vergangenheit gesammelt werden - Magierturm, Chromie-Szenario, Schatzkammer des Donnerkönigs und Co? Was für Probleme können auftreten und wie schaffen es die Entwickler so viele verschiedene Spielergruppen wie nur möglich zufriedenzustellen? Der Turm muss eine ganze Erweiterung lang interessant und motivierend bleiben, um erfolgreich zu sein. Eine wahre Mammutaufgabe und eine perfekte Lösung könnte World of Warcraft sehr gut gebrauchen! 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
TheCadien - Mitglied
Ich bin sehr gespannt auf die Beta und auf das Feature.
Jedoch hab ich leider geringe hoffnung auf eine Geniale umsetzung, wenn ich mich erinnere wie zB mal die Insel Expeditionen angekündigt wurden, da wurde auch mal von neu generierten Versionen gesprochen und das jeder Besuch ein anderes Erlebniss sein sollte.
Am ende fühlte sich jeder besuch nur Langweilig an,die "Templates" der Inseln varienten nur wenig und das die Mobs hin und wieder andere waren merke man kaum.
avaleena - Mitglied
Ich wünsche mir mehr solokontent, damit man nicht mehr sowas ertragen muss wie die möchte gern pro gamer die im 15er key fail pull machen Weil sie einfach keine Augen im Kopf haben und nicht so geil sind wie sie denken. Vor allem dann noch leaven....

Die heutige Community will man ehrlich gesagt garnicht mehr im Zusammenspiel haben.... 

Am besten wäre wirklich, wenn beides geht und man es sich aussuchen kann. Dann kann man solo spielen wenn man gerade nicht seine Leute hat und in grp wenn sie da sind. 
2
Nivali - Mitglied
Hmm wenn Content mit Ilvl skaliert, wird es immer Breakpoints geben, der am besten skaliert. Würde sich nicht gut anfühlen TBC oder Classic World drops zu farmen, weil die BiS sind. Der Turm sollte immer schwerer werden, je höher man kommt wie zB in Sword Art Online (der Anime) Dann würde sich gut anfühlen wenn man lvl99 erreicht. Natürlich sollten Breakpoints/Masken-mechaniken geben, womit man automatisch höher einsteigen kann.
Andi - Staff
Meiner Meinung nach würde es mich stark langweilen, wenn ich mir der Zeit, immer wenn ich nue anfange, erst einmal 10, 20, 30, oder auch 60 Etagen durchrushen muss, da die mega einfach sind und erst ab der 61. Etage wird es wieder schwieriger. 

Aber ja, bei Skalierung gibt es immer Breakpoints, da hast du Recht. Im Endeffekt haben alle Möglichkeiten Vor- sowie Nachteile und ich hoffe einfach, dass die Entwickler die Lösung finden, mit der die meisten sich anfreunden können. Für mich wäre das eine Skalierung. ;)
Nova - Mitglied
Menschen sind nur dann freundlich zueinander, wenn sie einen Erfolg auch nur gemeinsam erreichen. (überspitzt gesagt). In so fern ist die Erhöhung von Solocontent ein Boost für die Problematik der Seelenlosigkeit in Gruppenaktivitäten.
Trotz allem, auch wenn ich wenig Hoffnung auf eine wirkliche Verbesserung habe, ist der Turm etwas was mein Interesse mehr weckt als andere Dinge. Auch wenn solche Inhalte in anderen Spielen schon ähnlich vorhanden sind. Z.B. Final Fantasy. 
Man darf gespannt sein.
Aber Blizzard hat jede Vorschusslohrbeeren für meine Wenigkeit total verspielt und ich glaube eher, dass höchstens die Hälfte von dem, was bisher von diesem Turm bekannt ist wirklich kommen wird. In so fern bin ich der Meinung, dass spätestens nach dem 10 mal (schon hoch gegriffen) sich der Content gleich anfühlt. Ich hoffe es ist anders und die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber vielleicht ist der wirtschaftliche FAktor inzwischen einfach so groß, dass das Gameplay auf der Strecke bleibt.

zu den Visionen. Ich finde auch, dass die fehlende Möglichkeit Inselexpiditonen ganz, visionen ganz zu erforschen ist einfach etwas negatives. Man könnte es einfach so machen, dass man zwar nur einmal in der Woche den Umhang aufwerten kann, aber für Spielzeuge, Equip oder sonstwas öfters in diese Visionen oder auch mal ohne Zeitlimit in die IE gehen kann. 

Oh ja Rätsel, usw. in Dungeons.. was waren das für Zeiten in anderen Games und wie viel Spass hat das gemacht. Leider ist Blizzard ein Entwickler von Diablo und nicht von Baldurs Gate.. in so fern habe ich da noch weniger Hoffnung als für den Turm an sich. 

ps. Kriegsfronten hatten keine direkten Zeitdruck. Aber ist man zu langsam.. wird wahrscheinlich die NPC Aktivität irgendwann zu groß. In so fern. .ist es schon ein Zeitlimit. 
 
1
Kunitzu - Gast
Torghast kann echt gut werden ja aber wir reden immer noch von Blizzard ich glaube erst das es gut wird wenn es gut geworden ist.
4
Eisenflamme - Mitglied
Ja wir reden von Blizzard und Blizzard hat in Summe doch mehr verdammt geile Dinge veröffentlicht, als Murks. BFA war zu Beginn super nur der Abschluss war doch mäh und man merkt, dass der Cut hart gesetzt wurde.  Darum glaube ich, dass das neue Addon wieder gut wird, wie Legion nach warlords 
2
Legendon - Mitglied
Ich persönlich muss aus der Sicht des Guardian Druide sagen.

Die Visionen sind locker machbar als Tank (auch vor dem nerf). Habe letzte Woche mit einem ilvl von 455 die Vision auf Full Clear Status gebracht.
Sollte es so kommen das Tanks nicht mehr solch content solo bewältigen können, habe ich absolut kein Problem damit mir ne Gruppe zu suchen oder auf DMG Specc zu wechseln.

Jedoch muss man bei sowas dann bedenken das man Spieler auch damit belohnt wenn sie sich mit Support Klassen zusammen tun. Nicht das die besten DDs ihre Soloshow abziehen und man dann mit den "schlechten" DDs zusammen spielen muss.