12. Juli 2020 - 07:54 Uhr

Shadowcheck - Wird Shadowlands auf 2021 verschoben?

Seit mehr als einen Monat warten wir nun darauf, dass die Alphaserver online gehen, denn Ende Februar wurde die Battle.net-App für die Alpha aktualisiert und Woche für Woche gibt es neue verschlüsselte Builds für die Patchserver. Wir kennen zwar nicht den Initialplan der Entwickler, doch aktuell scheint es so, als wäre dieser geändert worden. Dies könnte am Coronavirus liegen und der damit verbundenen Homeoffice-Umstellung im Unternehmen. Aber was bedeutet das generell für Shadowlands? Der späteste Releasezeitpunkt war schon immer der 31. Dezember 2020, allerdings handelt es sich dabei auch um ein eher schlechtes Datum.

Denn eine Veröffentlichung im Dezember bringt viele Nachteile mit sich. Die Feiertage stehen vor der Tür und auch wenn es toll wäre während der freien Zeit das neue Addon zu zocken, würde das gleichzeitig auch bedeuten, dass zum einen die Entwickler viel mit dem Beheben von Fehlern zu tun hätten und zum anderen die Öffnung des ersten Raids sowie der Start der 1. Saison in die Weihnachtszeit hineinfallen würden. Nicht gerade ideal und somit wäre eher ein Release im November der letztmöglichste Zeitpunkt. 

Nun sind wir allerdings schon fast im April angekommen und die Testphase einer neuen World of Warcraft-Erweiterung nimmt üblicherweise 6-7 Monate Zeit in Anspruch. Es wird demnach Tag für Tag immer knapper und knapper. Die Frage, ob Shadowlands ins Jahr 2021 verschoben wird, ist also tatsächlich berechtigt, und genau darum geht es in der heutigen Ausgabe vom Shadowcheck!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Mannopov2019 - Mitglied
кагда видит Шодуланг 2021 виходит дата
1
VeriteGolem - Mitglied
Dann ist wird der Raid halt 2021 aufgemacht. Wird die paar Hardcorewhiner schon nicht umbringen. Der Rest levelt wie immer gemütlich über die Feiertage und kommt dann eh erst im neuen Jahr dort an. Keiner interessiert sich für die 1% Hardcoreraider, für die nur der Raid zählt. Die können weiter auf den Raidtestservern Taktiken entwickeln und denken sie wären auf einer Stufe mit Nihilum die Progressrennen gewonnen haben, obwohl sie taktiken live entwickeln mussten und noch zeitlich hinter den Amis waren.

Ein Shadowlandsrelease 2021? Sorry, dann erwarte ich noch nen Big Patch. Das ist fast noch 12 Monate und wird wohl ähnlich viele Abos kosten wie das Gestrecke zu Cataclysmzeiten. Die Addons müssten eigentlich noch viel schneller kommen. Selbst Hardcoretwinker wie ich einer bin, der nen Factionchange hinter sich hat weil Zuldazar einfach mal wieder die xte Trollkacke war, und alle Klassen auf Alliseite neu hochgespielt hat, gibts bald nix mehr zu tun. Shadowlands bietet keine neue Klasse, obwohl die jetzt Pflicht wäre, eher noch 2-3 damit die Reskinvölker Sinn machen und man mal was neues zu zocken hat. Ich denke eher das WOW Entwicklerteam wurde hart geschrumpft, ähnlich dem HOTS Team. Ein Call of Copy Battle Royale sorgt eher für Erektionen bei den Aktionären.

FF14 hat erst jüngst wieder ein bärenstarkes Addon rausgehauen und TESO steht mit nem Skyrim Addon in den Startlöchern. Blizzard braucht jetzt nicht auf mitarbeiterfreundlich machen, sonst hats die auch nicht geschert. Activision rausschmeißen. Wieder gute Produkte entwickeln. Das wäre mal sinnvoll.
Teron - Mitglied

Dann ist wird der Raid halt 2021 aufgemacht. Wird die paar Hardcorewhiner schon nicht umbringen. Der Rest levelt wie immer gemütlich über die Feiertage und kommt dann eh erst im neuen Jahr dort an. Keiner interessiert sich für die 1% Hardcoreraider, für die nur der Raid zählt. Die können weiter auf den Raidtestservern Taktiken entwickeln und denken sie wären auf einer Stufe mit Nihilum die Progressrennen gewonnen haben, obwohl sie taktiken live entwickeln mussten und noch zeitlich hinter den Amis waren.

Wie schafft man es so viel Hass auf Raider zu entwickeln?

Keiner interessiert sich für die 1% Hardcoreraider

Niemand interessiert sich für dich.
Drendal - Mitglied

Ein Shadowlandsrelease 2021? Sorry, dann erwarte ich noch nen Big Patch. Das ist fast noch 12 Monate...

Ähm... ja genau. Von April 2020 bis Januar 2021 sind es noch "fast" 12 Monate.
Jonninho - Mitglied

dann erwarte ich noch nen Big Patch

Weil Blizzard es nicht schafft den einen Content fertig zubekommen sollen Sie dann noch einen anderen zusätzlich entwickeln? Ähm ja...das macht natürlich Sinn. 

BlackSun84 - Mitglied
Ich halte eine Verschiebung ins erste Quartal 2021 für erwartbar. Schon vor der aktuellen Krise erschien mir Ende 2020 ambitioniert, auch und gerade, weil Blizzard sich zuletzt absolut nicht mit Ruhm bekleckert hat und BfA echt mal ein sehr kleiner Sprung war. Wenn wir dann bedenken, dass die Krise eben nicht nach Ostern beigelegt sein wird, ist eine Verschiebung wohl gesetzt. Selbst das erste Quartal 2021 könnte dann schon knapp werden.
Snippey - Mitglied
Mir wäre ein vernünftiger Start von SL lieber als ein verfrühter. Dafür akzeptiere ich auch ein größeres Contentloch.
1
Sekorhex - Mitglied
Ups habe ein Teil ausgelassen. Ich meine, dass der Levelsquish nicht zu lange dauert. In der zeit wo sie mit Shadowlands beschäftigt sind wäre es super, wenn wir spieler unsere twinks ausrüsten können für shadowlands und da wäre das neue leveling super geeignet.
3
Nighthaven - Supporter
Besser ein vernünftiger Shadowlands-Release im Jahr 2021 als ein verkorkster im Jahr 2020!

Was verfrühte Releases anrichten, hat man ja deutlich bei WC III : Reforged gesehen... (immer noch keine Rangliste oder eine Art Matchmaking...)
2
Naphalin - Mitglied
Mal zusammenfassend an alle bezüglich der langen Pause. Wow hat insgesamt eine sehr loyale Spielerschaft und wird auch ein extragrosses Contentloch überleben. 

Bezüglich mich als Einzelschicksal, ich präferiere ein Shadowlands in einem guten bis sehr guten Zustand. BfA habe ich mit 8.3 bereits abgebrochen. Noch so ein Addon und ich hänge das Spiel an den Nagel.
3
Robbels - Mitglied
Soll mir schon fast recht sein. Nach Wod war auch eine verdammt lange Pause ohne viel Inhalt und danach kam das für viele beste Addon der neueren Zeit. Hoffe einfach mal das es mit Shadowlands genau so aussieht :D
Andi - Staff
Jaaaaaa, allerdings war die Situation bei WoD noch einmal eine ganz andere. ;D Ich fände es cool, wenn SL auf einmal ein Legion 2.0 wird, aber die Hoffnung ist da eher gering. Jedoch nehme ich vom Spaßfaktor auch ein Legion 1.5 :)
1
Nova - Mitglied
Wieviel Monate es auch dauert. Es ist besser sie ziehen es in die Länge, egal wie lang, als das sie Schrott liefern. Das würde dann wirklich Schaden anrichten. Wobei alles in allem hat Blizzard schon an Reputation verloren. Auch wenn viele im Netz übertreiben und sie als Verursacher für jegliche Art von fustriertem Spieler herhalten müssen, egal wo die Fustration her kommt. 
Schön wäre allerdings, wenn man so langsam neue Infos zu Shadowlands bekommen würde. Das würde das ganze etwas entdramatisieren. 
2
Teron - Mitglied

Shadowcheck - Wird Shadowlands auf 2021 verschoben?

Mach keinen Sscheiß. Noch 10 Monate BfA ohne weiteren Contentpatch? Dann können sie WoW gleich dicht machen. Das würde WoW massiv schaden.
1
Hogzor - Mitglied
Spiel doch was anderes in der Zwischenzeit. Animal Crossing dürfte deiner Altergruppe entsprechen.
7
Hogzor - Mitglied
Ergänzend: kurze Entwicklungszeiten und schlechte Erweiterungen schaden wow sicher mehr. 
5
BlackSun84 - Mitglied
Also ich spiele aktuell gerne Animal Crossing - bin männlich, heterosexuell und 35 Jahre alt.
Kelturion - Mitglied
Zweischneidiges Schwert irgendwie. Einerseits wird das dem Spiel abotechnisch sicher massiv schaden, wenn jetzt quasi das ganze Jahr nichts mehr an Nachschub kommt. Andererseits will sicherlich auch niemand, dass Shadowlands das nächste WC3 Reforged wird.

Im Moment wirkt es so, als hätte Blizzard wohl schlichtweg zu wenig Entwicklerressourcen auf das Projekt angesetzt.
 
3
Andi - Staff
Naja, aber wie im Video gesagt, ob es nun 10 oder 12 Monate sind. Das macht den Schaden nicht kleiner. Die Durststrecke ist zu lang und da wird sich nicht ändern. 
Snippey - Mitglied

Im Moment wirkt es so, als hätte Blizzard wohl schlichtweg zu wenig Entwicklerressourcen auf das Projekt angesetzt.

Im Moment ist die ganze Welt einer extremen Situation ausgesetzt. Da dürfte ein wenig Verständnis für eine etwas längere Entwicklungszeit doch möglich sein :)
1
Corfynn - Mitglied
Wenn es 2021 raus kommt, kann man die Vorbestellung dann stornieren?
 
jelzone - Mitglied
Nein kann man nicht, hast du mitbekommen was auf der Welt im Moment los ist? Vielleicht mal den Egoismus runterschrauben und hoffen das die unternehmen all das überhaupt überleben, etliche Filmstudios werden pleite gehen usw usw jeder auf der Welt ist betroffen, aber du willst etwas stornieren was du am Ende sowieso zocken wirst. Alleine deine Frage sagt unglaublich viel darüber aus was für ein Mensch du zu sein scheinst. 
3
Sweetdeal - Mitglied
@jelzone deine Antwort sagt aber auch, das du eine Drama Queen bist :>

So traurig...wie viele die Welt immer total Schwarz malen und am besten total brain afk RTL / ARD und Co. hinterher rennen... so tragisch ist Corona halt nicht... selbst einige vom RKI sagen, wir überdramatisieren... und das sagt schon alles :-/
4
jelzone - Mitglied
Oh ich bin sicher alles aber keine Drama queen, ob der virus nun so dramatisch ist wie man denkt oder nicht spielt keine Rolle, denn die Auswirkungen davon sind real, und das ist es war derzeit zählt, der Virus legt die komplette Welt lahm, und das mit Sicherheit nicht weil ganze Regierungen etwas "überdramatisieren"
Aber du wirst es sicher besser wissen. 
Aber corfynn gibt dann ja auf sicher seinen 120er boost gerne wieder zurück bzw löscht dann diesen char oder?
Corfynn - Mitglied
Vielleicht solltest du dein Klopapier durch frische Luft ersetzen.
Meinen 120er Boost hergeben? klar, von mir aus kann Activision den ganzen Account einmotten oder sich übers Bett hängen!
Sobsld ich eine Möglichkeit sehe den Fehler der Vorbestellung rückgängig zu machen werde ich das auch tun 
jelzone - Mitglied
Mach dir um mein klopapier mal keine Sorgen, ich bin nicht zuhause, ich gehe jeden Tag 14 Stunden Arbeiten :) aber vielleicht solltest du deine Zeit mal in Arbeit investieren damit du es nicht mehr nötig hast 60 Euro hinterher zu weinen :) 
Neritan - Mitglied
Puh persönliche Angriffe und Corona-Schwafelei weil jemand gerne seine Vorbestellung stornieren möchte, noch dazu "Angeberei" mit der Arbeitszeit. Du bist mein neuer Lieblingsposter hier :)
3
Nova - Mitglied
Um ehrlich zu sein, finde ich es vollkommen legitim nach einer Stornierung zu fragen. Auch wenn die Frage sicher eher auf die Verärgerung abzielt. ob 60€ oder 250 € für eine Festival Karte .. so dicke muss man es nicht haben, dass es nachher nicht weh tut. Wenn ich mir ein Bein breche, sagt der Veranstalter auch nicht. Komm ich nehm die Karte zurück. Du armer. 
Robbels - Mitglied
Warum zur Hölle sollte man es deswegen abbestellen?

Du wirst dein Shadowlands noch bekommen, halt nur später aber dafür mit etwas Glück sogar besser.

Ich verstehe nicht wie eine verschiebung um ein paar Monate aus einen "Es ist mir so wichtig, das ich jetzt bereits dafür zahle!" ein "Ich will mein Geld dafür wieder haben!" wird
2
Muhkuh - Mitglied

Ich verstehe nicht wie eine verschiebung um ein paar Monate aus einen "Es ist mir so wichtig, das ich jetzt bereits dafür zahle!" ein "Ich will mein Geld dafür wieder haben!" wird


Wird es ja auch nicht. Im Grunde ist es so: Es wurde etwas erworben, die gesetzliche 14-Tage-Fernabsatz-Rüchtrittsfrist ist verstrichen, man möchte das Produkt nun aber nicht mehr, kommt aber nicht mehr raus, eine "Verschiebung" - aus welchen Gründen auch immer jetzt die angenommen wird, es sind noch 9 Monate Zeit, bloß weil die "öffentlichen", bzw. eher die "bekannten" Alpha-Server verschlüsselt sind, heißt das nicht, dass nicht längst irgendwo eine Alpha läuft, bis vor Legion liefen die immer wirklich "geheim" und keiner, außer den Testern, wusste davon - wäre eine der wenigen verbleibenden Möglichkeiten auf eine ausserordentlich Kündigung.
2
Snippey - Mitglied

Wird es ja auch nicht. Im Grunde ist es so: Es wurde etwas erworben, die gesetzliche 14-Tage-Fernabsatz-Rüchtrittsfrist ist verstrichen, man möchte das Produkt nun aber nicht mehr, kommt aber nicht mehr raus, eine "Verschiebung" - aus welchen Gründen auch immer jetzt die angenommen wird, es sind noch 9 Monate Zeit, bloß weil die "öffentlichen", bzw. eher die "bekannten" Alpha-Server verschlüsselt sind, heißt das nicht, dass nicht längst irgendwo eine Alpha läuft, bis vor Legion liefen die immer wirklich "geheim" und keiner, außer den Testern, wusste davon - wäre eine der wenigen verbleibenden Möglichkeiten auf eine ausserordentlich Kündigung.

Dazu kommt noch, dass afaik noch festes Release-Date benannt wurde, selbst "Ende 2020" ist kein fester Termin. Und Jelzone hat recht damit, dass es derzeit eine Ausnahmesituation gibt, die eine Verschiebung des Termins legitimiert. Es wurden bereits Release-Termine aus weniger nachvollziehbaren Gründen verschoben.
Und bisher rechnet man mit einer bis zu zweimonatigen Verschiebung - keiner kann mir erzählen, dass er, wenn er ein Jahr vor geplantem Erscheinen ein Spiel vorbestellt, nur maximal zwei Monate gespielt hätte, um dann aufzuhören.
Sahif - Mitglied
Der Vorverkauf startete vor 8.3 was für viele der komplette Reinfall ist. Da kann einem durchaus die Lust vergangen sein auf z.B. Shadowlands. Aber es passt leider zur aktuellen Community wie hier mit jemandem umgegangen wird der eine legitime Frage gestellt hat. Als ob nicht jeder hier schonmal was gekauft hat und im Nachhinein dachte, warum hab ich das gekauft wie werd ichs wieder los.
2
Snippey - Mitglied
Man hätte nicht vorbestellen müssen. In Anbetracht der Tatsache, wie schlecht BfA bis dahin bei vielen angekommen ist, ist es ein Risiko gewesen. Insofern ist die Legitimität der Frage - nun - fraglich. 
Klar auch ich hab mir schon ein ums andere Mal gedacht: hättest du das mal nicht gemacht, aber im Nachhinein hab ich begriffen, dass ich selbst schuld bin. 
1
DjKaffeejunkie - Mitglied
Also ich meine mich zu erinnern das die Open Beta von BFA ende April gestartet ist. Und Release war dann August. 
Denke mir also bei Shadowlands wird es ähnlich sein. Open Beta ende April und Release dann vllt August / September. 
Also nur mein Gedanke ^^
DjKaffeejunkie - Mitglied
The expansion was announced at BlizzCon 2017 on November 3, 2017. Battle for Azeroth started restricted alpha testing in early February 2018. Public beta testing began in late April 2018. Quelle Wikipädia. 
Aber mit der Open Beta bin ich mir auch nicht sicher. Aber die Zeiten müssten hinhauen. 
Bin aber schon ein wenig deiner Meinung was das verschieben angeht. ^^
Kelturion - Mitglied
Für einen Beta-Test müsste es zunächst erstmal eine Alpha gegeben haben. Aber genau die fehlt ja inzwischen immernoch ;)
exotic - Mitglied
Ich glaube der Begriff Open Beta wird auch bei großen Gruppen von Testern verwendet. In dem Sinne würde es dann schon stimmen. 
Allerdings kam natürlich nicht jeder rein, warum es keine klassische Open Beta war.
Gab es ja leider bisher nur bei Classic.
Lysander - Mitglied
Mir ist es egal. Ich freue mich zwar übertrieben auf Shadowlands, aber ich finde es okay, wenn es auch erst Mitte 2021 rauskommt. Ich warte lieber etwas länger und habe dann ein gutes Addon, dass ich spielen kann, als dass alles nur husch husch geht.
Sahif - Mitglied
Ich kann mir mittlerweile einen sinnvollen Release vor 2021 nicht mehr vorstellen. Die Blizzcon wirkte schon so als wären sie grade noch in der Anfangsphase der Anfangsphase, dann sagen sie vor ca 1-2 Monaten in kürze gibt es weitere Infos und alles was seit dem da ist sind verschlüsselte Alpha-Builds. Aus meiner Sicht ist das ein klares Zeichen davon, dass keines der Features auch nur ansatzweise in einem Zustand ist, in dem man es den Spielern zeigen kann und will. Jetzt mit dem Home-Office wird das ganze nicht leichter. Da habe ich es tatsächlich lieber, sie hauen wie du sagst im Dezember den Pre-Patch raus und Shadowlands erscheint dann mitte Januar, so wie es bei 8.3 mit dem Geburtstagsevent als Vorlauf ab November war. Dann hat man beim Prepatch schon 3 Wochen Zeit Fehler zu beheben und vorm Release auch noch 1-2 Wochen jenachdem ob man den 12./13. oder den 19./20. nimmt. (Und nebenbei kann sich Blizzard die Einnahmeverluste möglicherweise auch mit staatlichen Mitteln wegen Corona zumindest teilweise wieder reinholen)

Die Pause ist halt sowieso schon zu lang, da kommt es auf einen Monat mehr oder weniger nicht mehr an. Ein 2. BfA kann man sich deutlich weniger erlauben, als diesen zusätzlichen Monat.
1
Neritan - Mitglied
Prepatch im Dezember würde mich sehr wundern, da dann die Feiertage anstehen und die Entwicklung quasi 2 Wochen nahezu auf Eis liegt. Da würde das Beheben der Bugs schwierig und ich denke allein durch den Level-Squish wird es davon jede Menge geben. Prepatch Mitte bis Ende Januar und Release im März fänd ich da realistischer.
Toranato - Mitglied
Ich würde mich auch eher über ein fertiges SL freuen als über ein unfertiges. Sollen sie lieber den Release verschieben. Durststrecke hin oder her als ob es nur dieses eine Spiel gibt was man spielen kann. Wir sind nun auch unerwartet mit HC durch. Damit war es für uns der schnellste HC clear der raid gruppe.  Wir werden wohl bald einen Twink raid starten so das jeder auch mal andere Rollen testen kann. Doch auf sehr lange sicht werden wir wenn nur noch einen tag raiden gehen um die Gruppe zusammen zu halten. Die Abende wo wir M+ gehen werden wohl wieder auf Spiele abende hinaus laufen an denen andere dinge von einigen der Gilden mitglieder gespielt werden. Was auch nicht so schlecht ist ^^
Mirino - Mitglied
Ich fände es auch klug wenn Blizzard das Realiesdatum nach hinter verschieben würde. Klar wäre das ein Alptraum, aber sie könnten ja noch bis dahin ein Paar kleinere Feature einfügen um es etwas erträglicher zu machen. Lieber warte ich ein bisschen länger und freue mich um so mehr, das wir ein echt geiles Addon haben, wie das ich mich ständing ärgeren muss, dass dies oder das nicht funktioniert
akaji - Mitglied
Das würde aber dann bedeuten das Sie entweder sich weniger oder wieder "Gesplitted" auf WoW konzentrieren müssen. Wenn 2021 der Release sein wird, wird davor wohl eher weniger irgendwas anderes kommen. Also ich bezweifle es zumindest.
Fakerstorm87 - Mitglied
Noch ein ganze Jahr bfa vielleicht, das wird nicht gut ankommen. Da wird Blizz mit Wow meiner Meinung nach stark an Kapital verlieren... 
Snokeseye - Mitglied
Vlt planen sie diesmal die Alpha besser so das sie schneller durch ist und zur Beta geht :) man kann gespannt sein.
akaji - Mitglied
Ich hoffe und wünsche es mir. Auch wenn ich von Shadowlands nicht so gehyped wurde, geht mir langsam Kultiras und Zandalar auch aufm Nerv. Und die neuen "Gebiete" sind halt auch nur Daily Farm "Müll" wo man nicht wie in Nazjatar rumhängt oder erkunden kann.