Tavern Talk #4 - Vier Wochen Battle for Azeroth!

11. September 2018 - 21:49 Uhr 24
Endlich mal wieder eine neue Ausgabe des Tavern Talks und diese dreht sich dieses Mal rund um Battle for Azeroth. Denn nach vier Wochen ist es nun einmal an der Zeit zurückzublicken und Feedback abzugeben. Für mich und euch! Denn wie immer, sollt ihr natürlich auch fleißig Kommentare schreiben. Im Video gehe ich kurz oder lang, je nachdem, auf die vielen verschiedenen Features ein. Es gibt Lob und Kritik, aber nicht nur an World of Warcraft oder den Entwicklern, sondern auch an die derzeit sehr aggressive Community. 

Außerdem gibt es auch einen Schwenker zurück zu Legion, denn diese Erweiterung hat einen ziemlich starken Einfluss auf Battle for Azeroth. Wieso, das erfahrt ihr im Video! Hierbei sei auch noch einmal erwähnt, dass der Tavern Talk stark mit eigener Meinung gefüllt ist und nicht jeder der gleichen Meinung sein muss. Bewertungen sind sehr objektiv, auch wenn ich immer wieder versuche Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Und nun, viel Spaß beim Reinhören!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
MetaBowser - Mitglied
Stichwort ab 41:00 - das dort angeführte Argument greift nicht ganz. Ich find es toll, daß es wieder eine Motivation gibt, beide Fraktionen zu spielen. Spätestens ab WoD liefen die Main Story Arcs von Alli und Horde weitgehend identisch und das nervte mich...

Beide Fraktionen zu spielen heißt nicht auch gleich "gespalten" zu sein: In meiner Brust schägt ein tief königsblaues Alliherz. Trotzdem spiel ich beide Fraktionen und genieße das auch... das paßt schon so
0
0
Squall842 - Mitglied
Huhu,
dein Video spricht mir in allen Punkten ziemlich aus der Seele...

Jedoch muss ich bei einem Punkt nen Veto einlegen :D , als Ingi hat man leider doch ein sehr.. naja nerviges Ziel
Das Ingi Mount aus Riesenflötz.. yey... Aber dazu ein Twink aktiv spielen um an die Mats und das Azerit Level zu kommen... bääh, freu ich mich tierisch drauf :D
 
0
0
Noshock - Mitglied
Als Elementar-Schamane der gerne Mythic raidet is das Urteil natürlich vernichtend. In BfA haben Sie die Rota komplett kaputt gemacht. EoE und Elementarschlag auf einer Ebene ist ein Disaster, Rota ist langweilig und dröge.
Darüberhinaus haben Sie mit Gust Of Wind auch noch die Mobility gekillt, gerade in Mythic in Legion waren die Eles eh schon beanchteiligt weil sie keine Soakmechaniken spielen konnten, und nun sind sie von der Mobility benachteiligt. Da bleibt für Spieler die ambitioniert sind und Spass haben wollen nur der reroll übrig.
Die Änderung das es keinen Plündermeister mehr für die Gildengruppen gibt ist auch recht mies und wohl nur ein Ergebnis davon dass man die Splitraids nicht unterbinden kann.
Denn es gibt zum Beispiel Azerititems die für die gleiche Klasse sind, aber deren Traits eben für andere Specs besser sind. Das Item ist zwar sicher wenn man es bekommt besser, aber würde man in der Gilde traden weil die Traits für nen anderen viel besser sind. Warum man hier die Gilden bevormundet, man weiss es nicht.

Die Gebiete sind ganz ok, umhauen tun sie mich aber nicht. Sie sind sehr verstiegen, in Legion waren sie schöner und die Bewegungen zum geniessen. BfA sind die Gebiete vollgestopft mit Mobs, unheimlich hügelig und steil. Sehr unwirtlich. Noch nie hab ich mir so sehr gewünscht aufs Flugmount zu steigen.
Insgesamt ist sehr vieles Recycled, Features gibts auch nichts was einen umhaut. Inselexpeditionen sind so lala und macht man nach den ersten paarmal nur noch wegem dem Cap, Kriegsfronten auch eher nett. Uldir sieht auch wirklich durchschnittlich aus. Etwas besser als der Traum aber nun nicht viel besser. Insgesamt ein Rückschritt.

Die Erklärung von dir Andi dass der Patch 7.3.5 viel von BfA an Ressourcen und Inhalt vorweggenommen hat passt sicher sehr gut. Es ist eben wie von vielen so gesehen ein Filler-Addon ohne besonderen Glanz. Man hofft das es so kurz wie WoD wird und man endlich was besseres bekommt.
0
1
Balren - Mitglied
Gebiete
 In Legion waren die Gebiete zwar für sich betrachtet alle durchaus schön gestaltet, allerdings ergaben sie im Kontext ihres Kontinents nicht besonders viel Sinn. Elchtauren neben Vrykul neben x Elfenarten. Für meinen Geschmack ein wenig zu bunt durchmischt. Hier sei die Idee der zwei seperaten Kontinente lobend erwähnt. Beide fühlen sich völlig unterschiedlich an, ohne, dass es stört - in diesem Fall ist es sogar gewollt. Zandalar ist dabei ein wenig abwechslungsreicher (auch was neue Völker angeht), Kul Tiras wirkt dafür insgesamt einheitlicher ohne zu langweilen.
Alle Gebiete sind in jedem Fall wunderschön gestaltet, die einen etwas düsterer, andere exotischer, wieder andere freundlich und hübsch.
 Ich habe von Hordenseite oft gelesen, die Allianzgebiete seien reittierfreundlicher. Nazmir und Zuldazar machen zu Fuß tatsächlich nicht besonders viel Spaß - rein optisch gehören sie allerdings zu meinen Favoriten und werden fliegend sicher toll zu bestaunen sein.

Story
  Die gesamte Geschichte und Inszenierung BFAs gehört für mich an die Spitze aller Addons! Zumindest, was den Levelweg (und kurz danach) angeht. Die ganze Geschichte rund um Kul Tiras und Jaina hat mich wirklich fesseln können - und das sage ich als jemand, der Jaina seit MoP eigentlich so gar nicht mehr mag. Waren Warcrafthelden lange Zeit nur Abziehbilder irgendwelcher Stereotypen, schafft es Jaina mit BFA ein echter Charakter zu sein.
  Die Hordenseite habe ich zwar noch nicht gespielt, aber nach allem, was ich gesehen/gelesen/gehört habe, ist die Story super in Szene gesetzt und interessant. Gerade mit Bwonsamdi gibt es ein interessantes Element, das in Zukunft noch durchaus spannend werden dürfte... 
 Generell ist die Präsenz von todesnahen Charakteren/Mächten - ohne zu viel verraten zu wollen - vielleicht schon ein großer Hinweis auf kommende Addons. Dieser Punkt, mit den daraus resultierenden Spekulationen und Fan-Theorien, reizt mich persönlich besonders.

Kriegskampagne
 Zu aller erst: Das Rufgate ist für mich kein Kritikpunkt, sondern ein Pluspunkt. In den ersten Tagen war ich unglaublich motiviert, den Ruf zu farmen, um Kriegskampagne weiterzuspielen bzw. die Zwerge freizuschalten. Wenn ich mich über mehrere Wochen täglich einlogge und ordentlich zu tun habe, ist das für mich erstmal nichts schlechtes.
 Hält die Kriegskampagne bisher allerdings was sie verspricht? Für mich leider nicht wirklich. Zwar gibt es ein paar schöne Quests hinter feindlichen Linien, aber so etwas hatten wir schon sehr, sehr oft. In einem Kriegsaddon sollte es dann doch auch ein bisschen mehr Krieg und damit verbunden große Schlachten geben, wie ich finde.
 Zudem sollte die Kriegskampagne ein Mittel sein, um den jeweils gegnerischen Kontinent vorzustellen. Ich weiß nicht, wie es auf Hordenseite aussieht, aber als Allianzler hatte ich absolut nicht das Gefühl, dass mich die Kriegskampagne auf Zandalar eingestimmt hat. Natürlich kann man keine lange Questline erwarten und das Land sollte sich noch unbekannt und gefährlich anfühlen, aber ein wenig mehr als "Stützpunkt anlegen" und "kurz durch die Gegend rennen" hätte kommen MÜSSEN. Besonders im Bezug auf den nächsten Punkt.

Uldir
 Als Allianzler finde ich es fast schon eine Frechheit, mit welcher Ignoranz uns gegenüber Blizzard die Uldirstory geschrieben hat. Ich freue mich für die Hordenspieler, wie detailverliebt die drei Gebiete auf diesen Raid hinsteuern, und es geht mir wirklich nicht um Fraktionsrivalität bei dieser Kritik. Aber ich weiß NICHTS über diesen Raid, was ich nicht aus externen Quellen weiß.
 Ich persönlich vermute, dass wir vor dem Nagaraid noch einen ToV-ähnlichen Zwischenraid bekommen werden, der sich um die Drust dreht. Es wird dann Leute geben, die meine Kritik damit abweisen, dass dann jede Fraktion einen Raid hatte und es somit fair sei. Das halte ich allerdings für völligen Quatsch, meiner Ansicht nach hat Blizzard dann einfach zweimal Mist gebaut.
  Bis auf diesen nervigen Faktor ist Uldir allerdings ziemlich cool^^ Habe mit meiner Gilde NHC geraidet, dann nochmal ein paar Bosse HC gelegt und beide Runs waren einfach nur spaßig.

Dungeons
 Obwohl für die meisten Dungeons der gleiche Kritikpunkt gilt, wie für Uldir (Horde hat keinen Bezug zu Allianzdungeons und umgekehrt), empfinde ich es bei den Dungeons als weniger bedeutsam und störend. Liegt vielleicht daran, dass man es noch immer gewohnt ist, dass Raid>Dungeon angesagt ist. Dieses alte Schema hat sich mit Mythic+ allerdings ein gutes Stück gewandelt.
 Nicht umsonst scheint Blizzard in die Dungeons besonders viel Liebe gesteckt zu haben. Es gab in jedem Addon Dungeons, die mir nicht wirklich gefielen. In BFA gibt es einen, den ich mittelmäßig finde, aber keinen, der mir gar nicht gefällt. Ein Unterschied zu Legion besteht in den freischaltbaren Endleveldungeons. In Legion war es ein wirklich nerviger Prozess die Dinger freizuschalten und ich persönlich mochte die Dungeons danach nie wirklich. Jetzt in BFA muss man zwar auch dafür arbeiten, aber deutlich weniger UND die Dungeons, die man dafür erhält, sind wohl die zwei besten der bisherigen Erweiterung.
 Dass Blizzard die Dungeons in BFA extra für Myhitc+ konzipiert hat, merkt man an einigen Stellen deutlich. Die Weekly Rotations, die einige Dungeons beinhalten, gefallen mir ebenfalls.
Die Dungeons sind wohl insgesamt einer der deutlichsten Pluspunkte für BFA.

Inselexpeditionen
Ein spaßiges Feature für Zwischendurch, das von einem dunklen Makel überschattet wird: dem Loot. Ich sehe es genau wie im Video beschrieben: Man bekommt einfach viel zu selten die Sammelgegenstände. Als Sammler wirklich frustrierend, vor allem, wenn man bedenkt, wie das farmen nach BFA aussieht, falls man noch nicht alles besitzt. Eine gute Änderung wäre es, die Sammelgegenstände mit Dublonen kaufbar zu machen.

Kriegsfronten
  Leider für mich einer der zwei wirklich ätzenden Parts von BFA (zumindest bisher). Ist auch keine neue Kritik, von daher kann ich mir hier viel sparen. Zu lang, zu langweilig für die jeweils haltende Fraktion. Das "unfair"-Argument kann ich leider nicht so einfach vom Tisch wischen wie Andi im Video. Allein schon fürs Progressrace (und da spielt die Allianz ohnehin kaum noch eine Rolle) ist es einfach ein unbestreitbarer Vorteil, wenn man ein 370er Item garantiert für fast kostenlos bekommt, während die andere Seite nur die Chance auf ein solches Item hat. Die 340er Items werden sogar für Casuals fast keinen Nutzen mehr haben, sobald die Allianz endlich spielen darf.
 Der gesamte Content der haltenden Fraktion ist nur einmalig pro Zyklus(!) spielbar. Selbst ein wöchentlicher Reset wäre für die Raremobs meiner Meinung nach zu wenig, aber ein mal pro Zyklus?
 Dieses Feature hat Blizz leider völlig in den Sand gesetzt und vermutlich ist es auch wieder der Zeit geschuldet. Der einzig faire Weg wäre gewesen, direkt zu Beginn zwei Kriegsfronten zur Verfügung zu stellen. Die Allianz hält Arathi, die Horde hält Brachland. So hätten beide Fraktionen die Chance gehabt, Ressourcen abzugeben und sich einen Angriff auf eine Kriegsfront zu erspielen, bevor das System routiert.

Mounts
  Die zweite große Kritik. Muss man da mehr zu sagen? Über die Fraktionsmounts wurde bereits genügend gesagt, wobei nochmal erwähnt werden sollte, dass es keine Geschmackfrage ist, wenn eine Fraktion drei Recolours bekommt und die andere drei unique Models.
 In WoW gab es immer wieder mal Mounts, für die man grinden musste. Ein großes Beispiel wäre Alani. Aber gab es jemals vier Mounts (eigentlich fünf mit Rätselmount) gleichzeitig, die nur mit Töten zehntausender Mobs erhältlich waren? Für die Hyäne habe ich etwa 26k Schlangen getötet. Die anderen habe ich noch nicht. Das ist tödlichst langweiliger Asia MMO Content und als Mountsammler wirklich frustrierend.
 Aber dazu kommt noch ein Mount, das man sich als Hordler erspielen kann, als Allianzler allerdings nur, wenn man noch einen Hordler zockt, wofür es auch kein entsprechendes Pendant gibt. Wer bei Blizzard dachte ernsthaft, dass das ein gutes Design ist? Ich kann es bei bestem Willen einfach wirklich nicht verstehen.
 Es ist nun auch nicht so, dass es auf Kul Tiras an passenden Mounts gemangelt hätte. Warum ist es uns nicht möglich das Bienenmount zu erhalten? Warum gibt es keine Hexenwesen aus Drustvar als Mount? Warum gibt es den Esel auch als Allianzler nur über nerviges Gegrinde und kein Recolour davon als Fraktionsmount?
 Ich hoffe und glaube, dass da in den nächsten Patches nochmal ORDENTLICH nachgebessert wird.

Herz von Azeroth
Gerade am Anfang fühlten sich die Waffen in Legion unglaublich belohnend an, jetzt ist mir ein einzelnes Level Up meiner Halskette fast egal, wenn ich nicht zufällig ein Trait freischalte (und das passiert bei weitem nicht jedes Level). Ich finde das grundsätzliche System gut, dass man auch auf maxLvl noch weiterlevelt, aber in Legion war es besser. Das Artefaktwissen ist allerdings in BFA besser gestaltet.

Scaling
Völliger Unsinn. Keine Ahnung, wer damit ein Problem hat. Ist vermutlich super subjektiv, so wie mein Problem mit den Mounts.

Bugs
Mir persönlich sind keine großartigen Bugs in der Levelphase oder in Dungeons oder bei WQ etc. aufgefallen.. Solche Sachen wie auf den US Servern dürfen natürlich nicht passieren. Ich habe allerdings das Gefühl, dass sich gerade in den M+-Kisten ein ähnliches Problem auf den EU Servern zusammenbraut..

Fazit
Insgesamt noch gutes Addon mit starken Extrempunkten. Ich glaube allerdings, dass sich BFA im Laufe der Patches zu einem uneingeschränkt tollen Addon entwickeln wird. Im Moment fehlt zwar so etwas wie Suramar, ich denke allerdings, dass Nazjatar dafür nicht so eine erbärmliche Pleite wird wie die verheerte Küste. Eventuell kommt mit Ny'alotha dann noch ein würdiges Pendant zu Argus. Mal schauen.
 
0
1
Muhkuh - Mitglied
Für die Hyäne habe ich etwa 26k Schlangen getötet. Die anderen habe ich noch nicht. Das ist tödlichst langweiliger Asia MMO Content und als Mountsammler wirklich frustrierend.

Ich bin mir zu 99,99% sicher, dass es nicht so gedacht ist, dass man sich die Dinger erginden muss/soll, also jedem der das macht und sich dann darüber beschwert sei gesagt: "You are doing it wrong". Wann hat man denn Weltdrops jemals ergrinden sollen?
 
aber in Legion war es besser.

Bis man nach 2 Wochen alle Standard-Traits erspielt hatte und nur noch der Endlostrait da war.
1
3
Balren - Mitglied

Ich bin mir zu 99,99% sicher, dass es nicht so gedacht ist, dass man sich die Dinger erginden muss/soll, also jedem der das macht und sich dann darüber beschwert sei gesagt: "You are doing it wrong". Wann hat man denn Weltdrops jemals ergrinden sollen?

Sowas sagt sich natürlich immer viel leichter, wenn man etwas sehr ähnliches ganz einfach bekommen kann.
Abgesehen davon ist es völlig egal, wie etwas gedacht war, wenn sich in der Praxis daraus ergibt, dass etliche Spieler Stunden, wenn nicht Tage damit verbringen, eben doch zu grinden, weil ihnen bis auf mehrere 100k ausgeben gar nichts anderes übrig bleibt. Wie auch immer deiner Meinung nach diese "richtige" Methode aussehen soll: Das Spieldesign ist in diesem Fall einfach nicht gut durchdacht.
 

Bis man nach 2 Wochen alle Standard-Traits erspielt hatte und nur noch der Endlostrait da war.

Habe nie geschrieben, dass es in Legion perfekt war. Ich mag zwar beide Inkarnationen des Systems, in Legion hat mir - wie gesagt gerade am Anfang - jedoch einiges besser gefallen.
1
1
Nova - Mitglied
Moin, also ich gebe Dir ja in vielen Punkten Recht, aber wenn ich ein Addon spiele und Raide würde ich schon gern auch die anderen Features spielen. Zu sagen Kriegsfront oder Inseln sind nicht für Raider gedacht weil der Loot da nicht fällt finde ich grenzwertig. Es war ja eine Chance zusätzliche Endgame Dinge zu bieten. Bisher waren diese zwei Dinge aber eher ein Reinfall. Meiner Meinung nach. Raid ist nach wie vor Top. Inseln werde ich noch weiter testen, aber der Timer der Gegnerseite beim Sammeln ist einfach zu schnell, man hat überhaupt keine Zeit die Insel richtig zu erforschen. Finde ich nicht so gut. 
1
1
Andi - Staff
Ich habe NICHT gesagt, dass der Content nicht für Raider da ist! Ich habe gesagt, dass es nichts für Leute ist, die nur höheres Itemlevel haben wollen. Wenn man zusätzlich ein Sammler ist, dann ist der Content auch ne tolle Sache. 
0
0
Nova - Mitglied
@andi das ist richtig. Was ich eigentlich meine ist, warum kann man diese Dinge NICHT nutzen für Spieler die sich jenseits der Raids ausstatten wollen oder eben für Raider die sich zusätzlich ausstatten wollen. Ging ja früher in 10er Instanzen auch so. Ich finde halt, dies hätten sie so umsetzen sollen. 
0
0
Andi - Staff
Verstehe ich nicht ganz. Man kann sich doch nebenbei darüber ausrüsten. Aber halt nur bis Itemlevel X. Und da jeder heroische Raider wohl schnell über Itemlevel 340 kommt, nützt einem nur noch die "Weekly"-Quest etwas. Also ein Spiel gewinnen und fertig. Es ist halt schon schwer Content für Jedermann einzubauen, weil immer irgendwer schreit "zu schlechter Loot" oder "zu guter Loot". Modi für die Kriegsfronten wären bestimmt ganz gut gewesen, aber ich glaube da haben sie die Entwickler gegen entschieden, weil sie Kriegsfronten eher als Beschöftigung nebenbei gesehen haben und nicht als neuer "Progress"-Content.
1
0
Muhkuh - Mitglied
Irgendwie hat das, was Andi schreibt und sagt, immer Hand und Fuß.
0
0
Elorion - Mitglied
Man könnte die Belohnungen ja skalieren lassen, nicht so weit, dass es Pflicht wird, aber das wqs zb auf hero ini lvl aufhören macht sie komplett überflüssig.

Was mich atm mehr nervt ist, dass man die Inseln und wqs für die Kette machen muss, weil artefaktmacht sonst nur schwer zu bekommen ist. 
0
0
Andi - Staff
Und da kommt direkt jemand, der sich beschwert, das bestimmte Inhalte gespielt werden müssen, weil es "nur" darüber bestimmte Belohnungen gibt.  Möp möp mööööööp...
1
0
Elorion - Mitglied
Mich persönlich stören atm auch so einige Dinge, und Bugs (die ich selber auch nie hatte) gehören überhaupt nicht dazu

Klassenkampagne fehlt komplett
Suramar war wesentlich stimmiger und interessanter als die Kriegskampagne.
Geschichten im LvL Bereich führen einen als Alli nicht ins Endgame, was wir in Uldir machen ist mir atm nicht so richtig bewusst. In legion wurde in Valshara der Alptraum vorbereitet, in Sturmheim ToV und in Suramar wurde man auf Nighthold vorbereitet. Das gleiche gilt auch als alli für die Hordedungeons, ohne Markierung auf der Map wüsste man nicht, dass sie dort sind.
Artefakte fühlten sich besser als als die Halskette.
Inselexpeditionen fühlen sich nicht gut an, wieder ein Wettlauf gegen die Zeit, und das ohne Belohnungen, man muss sie aber machen, weil sie atm eine der stärksten Quellen für Artefaktmacht sind. So gesehen ein noch schlimmerer Maw+5 Grind wie zu beginn von Legion.
Missionstisch ist im Grunde nur noch da, weil sie ihn nicht Ersatzlos streichen wollten.
Zu sagen dass Content x oder y nicht für alle ist, stimmt nicht ganz, wenn man Artefaktmacht in Content auf den ich als Raider und M+ Spieler keine Lust habe in meinem Content nur in homeophatischen Mengen bekommen kann.
Warmode funktioniert für mich garnicht, ich habe in vergangenen Addons auch auf PvP Servern gespielt und solche Gankraids habe ich noch nie erlebt, in unserem Realmpool sehe ich so gut wie keine Leute der eigenen Fraktion, aber ständig 10 oder mehr Hordis die an WQs campen um Leute zu ganken.
Abschließend nervt mich der Persoloot schon nach einer ID nhc Clear und 4/8 HC massivst, jeden loot den ich bekommen habe konnte ich nicht traden, weil er 5 itemlvl höher war, aber auch nicht anziehen, weil die Stats nicht gepasst haben und der itemlvl nicht gereicht hat um es besser zu machen als das was ich schon hatte.
2
1
Muhkuh - Mitglied
Die Kriegskampagne ist nicht Suramar, sie ist die Klassenkampagne, ergo ist es Suramar, was aktuell noch fehlt.
1
1
Elorion - Mitglied
Ich habe die Kampagne mit Suramar verglichen weil auch dort die endgame dungeons freigeschaltet wurden, neue Kapitel per Ruf freigespielt werden mussten, und es für alle gleich ist. Die klassenkampagne war ja schon spezieller als eine für alle gleiche quest Reihe die einen auch nach max lvl begleitet. 
0
0
Muhkuh - Mitglied
Die klassenkampagne war ja schon spezieller als eine für alle gleiche quest Reihe die einen auch nach max lvl begleitet. 

Eigentlich auch nicht so ganz, es waren halt statt nun 2 deren 12 - was auch zu kritisieren ist, da große Teile der Story nur eine Klasse erzählt bekommen hat -, im Grunde aber die eine Questreihe, wie sie jetzt die Kriegskampagne ist, die vom Start des Addons läuft, während dem Leveln und darüber hinaus, die uns auch das gesamte Addon begleiten wird, die mit jedem Patch weiter ausgebaut und ausgeführt wird und die jeder irgendwie machen muss. Alle die letzten Punkte galten für Suramar so nicht, Suramar war Content, der erst auf Maximallevel dazu gekommen ist, der auch völlig negiert werden konnte - hat man halt 2 Instanzen nicht spielen können,so what - und so weiter.
0
0
Mavf - Mitglied
Erstmal vorweg: guter Talk, ich konnte dir sehr gut folgen und sehe viele Dinge auch ähnlich. 
Mir kommt es auch so vor als wäre das Addon zu früh gekommen, einige Dinge kommen mir noch etwas unausgegoren vor. Als BFA auf der blizzcon angekündigt wurde, habe ich für mich 3 hauptfeatures rausgehört : inselexpeditionen, kriegsfronten und Verbündete Völker. 
Bei den Inseln geht's mir wie dir und vielen anderen: warum soll ich das machen? Azerit, ok. Aber etwas mehr Belohnungen wären nett, ich habe bisher nur Dublonen, die mir eigentlich auch nix bringen. 
Kriegsfronten kann ich noch nicht abschließend beurteilen aber die Wartezeit ist definitiv zu lang. Warum können wir nicht Gleichzeitig die Schlacht spielen und nur die Kontrolle über die Zone bzw die Phase des Sammelns wechseln? Wie das Szenario ausgeht hat ja anscheinend sowieso keinen Einfluss auf den generellen Ablauf. Sollten wir verlieren (zu viele afk'ler oder warum auch immer) wird nach Ablauf der Phase die Kontrolle über das Gebiet trotzdem wechseln. Das man sich das komplette Set im ersten Durchgang Farmen kann wird leider nur dazu führen, das ich es einmal hart suchte und dann später nur noch wegen dem 370er Teil reingehe. Schade eigentlich denn ich hatte mich sehr auf das Feature gefreut. Mal sehen ob die Schlacht mir Spaß macht, dann hätte man ja zumindest einen Anreiz es später nochmal zu spielen. 
Die Verbündeten Völker finde ich grundsätzlich ne sehr feine Sache und ich finde auch gut das man die erst freischalten muss. Aber 4 der 8 bisher bekannten Völker sind Legion Content und 2 sind noch nicht mal auswählbar. Also auch kein so großes Ding wie anfangs gedacht. Bisher zumindest, sind ja erst 4 Wochen. 
Leveln fand ich auch super und auch der Abschluss der Story hat mir super gefallen. Gänsehaut erzeugen, dass können sie gut die blauen. Bei den Berufen geht es mir wie dir, sie nerven einfach und ingi bietet mir überhaupt keinen Anreiz. Vor allem nicht wenn man sich die Erzpreise im Ah anschaut. Warum soll ich sinnlose Bomben bauen statt das Zeug für Geld zu verkaufen? Und ja da hast du recht, vz ist ebenfalls ein Krampf, wenn auch nicht ganz so sinnlos wie ingi. 
Die Kriegskampagne der Allianz fand ich sehr schwach und hoffe, die nächsten Teile werden besser. Generell ist der ganze Krieg noch sehr theoretisch und ich hoffe mal, dass wird noch. 
Das Herz von Azeroth stinkt für mich völlig ab gegenüber den Artefaktwaffen und ich ertappe mich dabei, dass mir egal ist ob es für eine Quest Artefaktmacht gibt oder nicht. Skillbäume, Skins und kleine Geschichten, dass alles gab's bei den Waffen und das gefiel mir sehr. Jetzt füttern wir ständig die Kette und magni versichert uns, dass es der Welt gleich viel besser geht... 
Das Ding mit dem ruffarmen find ich ok, auch wenn ich die Schildkröten mittlerweile hasse :D Drei verschiedene Quests und die immer und immer wieder, teilweise mehrfach am Tag. Das nervt mich allmählich. 
BFA hat einfach sehe große Fußstapfen zu füllen, allein was den Content angeht. In Legion hattejede Klasse 3 kurze Storys zu den Waffen, eine klassenkampagne und dann gab's da ja auch noch die übergeordnete Story gegen die Legion. Ich wusste, warum ich in den Alptraum musste, denn xavius war beim Leveln sehr präsent. Warum ich als Allianzler in eine alte Titanenhütte einbrechen und dort gegen irgendwelche schlabbermonster kämpfen soll, erschließt sich mir noch nicht wirklich. 
Es gab schon Tage, an denen ich keine Lust hatte, mich einzuloggen, und dass gab es so kurz nach release noch nie! Klar liegt das vor allem daran, dass ich weder raide noch m+ mag und deshalb kann man es nicht als eigentlichen Kritikpunkt zählen. Aber irgendwie fehlt etwas (für mein Gefühl). 
Ich werd mich mal am Kriegsmodus und an einem Hordetwink versuchen, dass klang ganz interessant was du dazu erzählt hast. Ansonsten hoffe ich auf den Patchcontent und auf einen vieleicht endlich mal ernst zu nehmenden Krieg.
2
1
Inastari - Mitglied
Zur Skalierung auf 120 bis Itemlvl 340 (gilt auch für die ganze Diskussion über die WQ-Addons): So dramatisch ists sowieso nicht, da man aktuell immer mindestens 2 andere Leute bei der Weltquest rumspringen sieht, bei denen man mit draufhauen kann. Kann sein, dass es da Ausnahmen gibt wie leere (RP-)Server, wo man dann auch noch die unterlegene Fraktion spielt. Aber das betrifft ja auch nur die allerwenigsten Spieler.

Azeritrüstung: Die beim Weltboss könnte man rausnehmen und stattdessen irgendeinen anderen Slot droppen lassen. Dann hätte niemand das Problem, dass man da nix auswählen kann. Fand ich sowieso unlogisch, weil es bei mir so rüberkam, dass die getragene Azeritrüstung den gespielten Schwierigkeitsgrad representieren soll - und sie deshalb auch nicht proccen kann.
Bei mir kam es bisher übrigens auch noch nicht vor, dass ich nicht zumindest den ersten Ring auswählen konnte (außer mit dem relativ frischen 120er Twink, was sich allerdings schnell erübrigt hatte). Wie schonmal geschrieben: die ersten 2 Ringe sind wichtig, die 2 inneren sehe ich eher als Bonus an. Wenn man denn soweit durch ist mit dem aktuellen Raid usw. hat man trotzdem noch einen Grund diese Halskette aufzuleveln (außer die 2 Itemlvl pro Stufe).

Beim Handwerk bin ich ganz bei dir. Wobei mich die Quests in Legion total angenervt haben. Klar, die "Story" war ganz ok undso, aber da ist es das gleiche wie jetzt: Warum sollte ich diese ewig lange Questreihe (außer mit dem Mainchar vllt.) machen? Man sucht sich seinen Alchi und VZ des Vertrauens, der die Rezepte hat und ist durch.

Rufgating: Sehe ich auch nur für Twinks problematisch. Und da auch eigentlich nur bei den Champions von Azeroth. Für die kann es gerne eine Catch-up-Mechanik geben. Und sei es nur ein Token für 300% mehr Ruf oder so, was man mit Ehrfürchtig kaufen und an seinen Twink schicken kann.

Fraktionsspezifischer Kontent: Also ich fand die Klassenhallen deutlich schlimmer. Es gibt inzwischen 12 (?) Klassen und bei vielen gab es irgendwas Sammelmäßiges (Schamane und Magier Spielzeug, DK Pets, usw.) - das Thema Story / Lore mal ganz außen vor gelassen. Es ist so viel weniger Aufwand, einen Allianzler und einen Hordler zu spielen als X verschiedene Klassen. Man könnte sich sogar einfach einen Char der anderen Fraktion boosten (einen 110er Boost hat man zu BfA dazubekommen).

Mein Fazit zu BfA bisher: Die "Flüchtigkeitsfehler" sind deutlich zu viele, da bin ich richtig enttäuscht von Blizzard. Bei den Kriegsfronten und Inselexpeditionen - also den neuen Features - besteht eindeutig noch Handlungs- bzw. Verbesserungsbedarf. Ansonsten ist es - naja - so wie Legion eben. Ziemlich gut, leider mit einigen Ecken und Kanten. Es kann und muss einem aber auch nicht immer alles gefallen.
 
0
0
Bunje - Mitglied
Direkt mal paar Punkte welche mir aufgefallen sind: Die Azerit-Boni auf den Items sind nicht random, sondern jedes Item hat seine festen Boni :D, die Ingi-Brille gibt es nicht mit 110 sondern erst mit 125 (es ist ein Anzeigefehler, der eigentlich sehr traurig ist). Die Anhänger-Ausrüstungen von den Berufen sind nicht beim Aufheben gebunden, die können soviel ich weiß im AH gehandelt werden.
0
0
Andi - Staff
Es hat nie jemand gesagt, dass Azerit-Boni random sind. Dann wurde das mit der Anhänger-Rüstung vor kurzem geändert, denn sie waren garantiert beim Aufheben gebunden. ;)
0
0
Bunje - Mitglied
Ok dann habe ich das mit den Azerite-Boni im Video falsch verstanden :D. Dann war das mit dem Aufheben gebunden aber nur auf der Beta so oder? Also vom Trank des Kräutersuchers (Alchi) weiß ich das er zumindest in der Live-Version von Anfang an handelbar war.
Aber im allgemeinen ein sehr gutes Vid. Kann ich so fast komplett unterschreiben:)
0
0
Andi - Staff
Also ich habe extra direkt zum Release noch einmal nachgeschaut wegen der Anhänger-Items und sie waren noch beim Aufheben gebunden. Gerade weil ich das so dumm fand. Kene Ahnung ... aber schön, dass es geändert wurde! :D
0
0
Teron - Mitglied
Tolle Gebiete, schöne Questreihen und gelungene Dungeons. Die Inselexpeditionen reizen mich überhaupt nicht. Da habe ich nur 5 Stück gemacht, um meinen Kahn weiterentwickeln zu können. Die Kriegsfront kenne ich noch nicht lange genug, um sie abschließend beurteilen zu können. Aber eins habe ich am eigenen Leib erfahren: Die Epics bekommt man da ohne Gegenleistung hinterhergeworfen. Okay: Einmal auf einen Rare draufhauen muss man schon. Aber dann kann man sich erstmal nen Kaffee holen und die anderen den Rest machen lassen. Im Moment habe ich außerdem den Eindruck, dass mein Main nicht mehr allzuviel zu tun hat, außer Ruf zu farmen und zweimal pro Woche Uldir zu betreten. Aber auch das will ich nach 4 Wochen noch nicht abschließend beurteilen. Mal gucken wie es weitergeht.

Fazit: Zumindest im Moment noch absolut motivierend, kommt aber an Legion bislang nicht ran.

P.S.: "Am eigenen Leib erfahren" bedeutet nicht, dass ich mich so verhalten habe, wie im darauf folgenden Satz beschrieben.
0
0