23. Mai 2019 - 21:55 Uhr

Tavern Talk - Die zukünftige Itemization!

Schon öfters war die Itemization von World of Warcraft Thema des Tavern Talks. Das ist auch kein Wunder, denn diese ist ein zentraler Bestandteil eines MMORPGs und wenn es in diesem Bereich nicht gut läuft, dann ist davon auch der Rest des Spiels betroffen. Wenn nämlich der grundlegende Spaß am Content sich langsam in Langeweile umwandelt, dann sollten zumindest noch ansprechende Belohnungen Ansporn bieten weiterzumachen. Das ist derzeit aber nicht der Fall und deshalb gibt es von verschiedenen Spielergruppen Kritik. Die Entwickler sind sich dessen bewusst und wollen in Zukunft definitiv etwas ändern. 

In vergangenen Interviews wurde schon erwähnt, dass auf jeden Fall zu viele Quellen für Ausrüstung im Endgame existieren und das System der kriegs- sowie titangeschmiedeten Gegenstände soll entfernt bzw. durch ein anderes Feature ersetzt werden. Es sieht jedoch so aus, als würden bereits jetzt im Spiel neue Möglichkeiten für eine interessante Itemization ausprobiert werden. Immer mehr Ausrüstungsteile kommen mit Spezialeffekten daher, die oft auch zum gespielten Content passen. Ist das die Zukunft? 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nighthaven - Supporter
Ich persönlich bin tatsächlich ein Freund von Titanforged und Co. Klar, es ist glücksabhängig, aber auf der anderen Seite motiviert es dann doch noch, die World- und Abgesandtenquests mit dem Mainchar noch abzuschließen. Denn die Paragonbelohnungen sind diesmal eher mau im Gegensatz zu Legion und wenn man eh nur Zeug erhält, was im Schrottomatik oder beim NPC Händler landet und Azeritmacht auch kaum noch was bringt, dann lässt man es einfach.

Ein Grinden von "Punkten", um irgendwelche Items aufzuwerten, ist ein nerviger Timesink, wo man am Ende sagen kann "jo, hab ich mir durch stundenlanges Gefarme" verdient. Aber möglicherweise lässt man es auch einfach sein und wartet 6 Monate, bis die neuste Season da ist, wo eh alles entwertet wird :)  Einziger Vorteil des Gegrindes: Es ist für Spieler und Entwickler planbar, wann man welchen Gearscore mit seinem Item erlangen kann.
4
2
Turgan - Mitglied
Ich finde es immernoch widersprüchlich, dass mein Weltquesttrinket (375) besser ist als jedes Trinket welches in meinem Hc Raid droppt.
6
1
zanto - Mitglied
Ich fande die Tapferkeit punkte zu mop eigentlich am besten. 
Das Titan und warforge gedöns war zu wod ganz ok weil es ne obergrenze gab bei dem ein item max nur 10 lvl hoch gerollt werden konnte. Ich würde mir ne Mischung aus den 2 Sachen zurück wünschen.
 
0
2
Elorion - Mitglied
Die Lösung wäre so einfach, statt hochrollen sollte es möglich sein items zu steigern, durch zusammenfügen gleicher items. Heisst ich bekomme etwas ein 2tes mal, kann ich es einfach mit dem alten kombinieren und habe x itemlvl mehr. Lfr bringt 1 gs nhc 2 und so weiter. Natürlich nach oben gecapped, undzwar so dass man mit hc items max auf mythic itemlvl kommen kann(oder leicht drunter) und für mehr mythic items braucht. 
1
6
Toranato - Mitglied
Was denke ich dazu führen würde das leute ihre Teile noch weniger abgeben weil sie diese ja immer selber brauchen um ihr eigenes zu verbessern. Abseits von Gilden die untereinander wenigstens so fair sind diese Teile an anderen weiter zu geben die sie gebrauchen können. Ein gutes beispiel ist der LFR wo ein gilden kollege letztens einen schurken nach dem schwert gefragt hatte dieser es nicht brauchte aber steif und fest behauptet hat das DH's das Schwert gahr nicht benutzen können und es ihm des wegen allein schon nicht gegeben hat. Da währe etwas in Richtung Argus schmuckstück besser. Das man ein token für teile bekommen kann was diese aufwertet.
1
0
Teron - Mitglied
Gab es nicht einmal in einem Addon die Möglichkeit Items aufzuwerten? War glaube ich MoP. Das fand ich gut. Das war kein Glücksspiel wie kriegs- und titanengescbmiedete Items, sondern man musste es sich verdienen. Sowas sollte Blizzard mal wieder einführen, als Ersatz für das derzeitige reine Glückssystem.
6
4
CoDiiLus2 - Mitglied
Ja das gab es in MoP aber auch in WoD zum Ende.
Das System war zwar durchaus gut aber auch wieder doof.
Der Vorteil des aktuellen System ist, das man selbst wenn man alles (ohne Aufwertung oder geringer Aufwertung) bekommen hat aus dem jeweiligen Content, den immernoch weiterlaufen kann und auch eine Chance bekommt, das Item besser zu erhalten.
Wenn man das wie in MoP regelt, kommen wir wieder dahin, was Blizzard weitestgehend vermeiden willen. Das irgendwann nix mehr zu tun gibt.
Und genau das war in MoP so. Nach nichtmal 1 oder 2 Monaten etwa nach Patch Release, hatte man nicht wirklich mehr was zu tun, wenn man Raider war.
So hat man durchaus schon noch was zu tun, allerdings kann der Frust höher sein, das die gewünschten Items nicht besser geworden sind.

Ich mag das System. Es fühlt sich immer super an, wenn man ein Item bekommt, welches nochmal besser ist, als es ausgeschrieben stand.
In dieser Erweiteurng sehe ich da nur einen bösen Kritikpunkt daran und zwar das die Items für Mythic Spieler ja nicht mehr viel besser werden können, wenn das aktuelle Cap noch auf 425 liegt.

An dem Glücksspiel um die Proccs sehe ich daher kein Problem.
4
3
Ishdar - Mitglied
Na ja tatsächlich sind die einzigen die dann nach 2 Monaten nichts mehr zu tun haben die "Elitären" Mythic Raider ^^ und die mag ja eh niemand. 

Für alle anderen macht es das Aufwertungssystem nur einfacher und angehnehmer und da sie ja keine "elitären" Mythic Raider sind haben sie den content auch nich down und immer noch etwas zu erreichen. 

Normalreider kommen vom Ilevel her nach etwas aufwand höher um nen leichteren einstig in HC zu haben und HC Raider haben nen leichteren einstig in Mythic um vllt auch diesen Content zu sehen. 

Während es jetzt sein kann das man unglaubliches Pech hat und nie ein Item hochrollt. Ich persönlich hab zwar durchschnittliches Glück und ein paar meiner Items sind hochgerollt aber gibt genug Gildenkollegen die diesbezüglich einfach Pech haben wodurch ihnen ein wechsel zu einem höheren Schwierigkeitsgrad natürlich etwas schwerer fällt als jemand der ordentlich Glück hat. Top System :D 
0
4
Toranato - Mitglied
Für alle anderen macht es das Aufwertungssystem nur einfacher und angehnehmer
Habe ich nicht so empfunden zu Mop. Man hatte für die dinge zum aufwerten ein wochen cap gehabt. Man konnte also wenn ich mich recht erinnere 2 Teile jede woche aufwerten um 12 stufen also 2x6 Glaube ich?. Die Gs spielt da nun keine Rolle für mich wie viel es denn nun genau wahr jedoch wahr das Problem für mich und damit der Frust Sogar spürbahrer als es jetzt der Fall ist. Ich habe damals ein paar wochen caps total in den sand gesetzt. Weil ich dann direkt nach dem aufwerten ein gleiches teil bekommen habe was von sich aus schon höher wahr. Was hinterher dazu führte das man sich die dinger angespart hatte bis man das max cap hatte und man nur noch zum ende einer ID Teile aufgewertet hat weil man wusste das die aufwertung sonst eh weg währe da man in der Nächsten ID um sonst sammelt.  Zu mal man dann die Teile nicht mehr in der GS gesehen hat wie sie jetzt wahren sondern man hat sie immer mit der Aufwertung gesehen. Ich hab ein teil aus dem NHC das werte ich jetzt auf. So es ist 12gs besser und heute abend ist Raid. Nach dem raid hast du dann das selbe teil noch mal bekommen aber nun HC. Tja.. also schmeissen wir das NHC teil nun genau so weg wie sonst auch nur das ich an dem Abend erstmal nichts bekommen habe weil ich ja nun darauf warten darf das ich das neue Teil aufwerten darf. Fühlt sich in meinen augen auch nicht wirklich Toll an.
1
1
mrnevernever - Mitglied
ganz am anfang von kriegs- und titanengeschmiedet fand ich das noch ganz nett, denn da schien es einfach wie ein kleiner netter bonus zu sein, über den man sich eben freuen kann; wenn er nicht kam, wars aber auch okay. momentan wird es aber wie eine standardisierte möglichkeit gehandhabt, sein ilevel zu verbessern, und das gefällt mir gar nicht. ich bin altmodischer fan von konkreten quellen, mit konkreten dropchancen und sicheren möglichkeiten sich etwas zu erfarmen und zB durch währungen zu erspielen. beim glücksspiel gibts immer leute, die freuen sich ständig, aber auch eben die, die doof aus der wäsche gucken. ich gehöre natürlich leider zu letzterem, und für mich persönlich schwindet da ziemlich schnell die motivation.
"Der Vorteil des aktuellen System ist, das man selbst wenn man alles(..) bekommen hat aus dem jeweiligen Content, den immernoch weiterlaufen kann und auch eine Chance bekommt, das Item besser zu erhalten." "Nach nichtmal 1 oder 2 Monaten etwa nach Patch Release, hatte man nicht wirklich mehr was zu tun".
für mich ist das nur ein pseudovorteil und einfache möglichkeit, leute zu binden, die sich eben von so etwas motivieren lassen.

ganz ähnlich ist für mich das aktuelle lootsystem allgemein, dieser persönliche-beute-mist. ich sehe lieber in einem toten boss den kompletten loot und würfel dann darum, und verliere selbstständig, als dass ein automatisiertes system im hintergrund darüber entscheidet, dass ich nichts kriege. natürlich ist beides glücksspiel, gefühlsmäßig macht es aber schon einen unterschied.
bei einem spiel, in dem es um ausrüstung, items und loot geht, find ich zu viel glücksspiel fehl am platz, denn wenn genau diese belohnungen, um die es geht, nicht auftreten, geht die motivation flöten.
1
1
Zauberforce - Mitglied
Ich persöhnlich halte von dieser Art Glückssystem gar nichts, da es dazu geführt hat das ganze Gilden auseinanderbrechen. Denn es hat sich gezeigt, daß diejenigen mit Procc-Glück sich dann zusammentun und sich von denen absondern die weniger Glück hatten. Anfangs wird dann noch versucht, die Leute mit zu ziehen, aber das myth+ - System ist ja gerade darauf ausgelegt das man für höhere keys auch entsprechenden GS braucht. Über kurz oder lang gibts dann feste Grüppchen, so nach dem motto soll der Rest doch sehen wo er bleibt. Ich habs dann auch schon erlebt das Leute die Gilde verlassen haben, weil sie plötzlich mehr wollten und der Gildencontent ihnen plötzlich nicht mehr genügte bzw. es ging nicht schnell genug vorran. Ein weiteres Problem sehe ich darin, das nicht mehr die BiS-Items erfarmt werden können, sondern das es nur noch um den höheren GS geht. Ich fand das System zu BC oder WrathL deutlich besser: Ich hatte meine BiS-Liste, wußte welcher Boss die droppt, und war mir dann sicher das ich die items irgendwann auch hatte und bereit war für den nächsthöheren Schwierigkeitsgrad. Auch hat sich die Community seit damals sehr zum negativen verändert: Schaut man heute in die durchaus komfortable Suche-Gruppe-Funktion, steht da schon bei Atal Dazar normal "Link Curve", wo ich mir dann denke "Junge, was is mit dir nicht in Ordnung, das nur normal!". Alles in allem, habe ich persöhnlich mit diesem Glückssystem abgeschloßen, geh twinken, mach alten content, sammel haustierchen, geh LFR und regelmäßig random BG´s, bis das System sich wieder dahingehend ändert, das man auch wenn man nicht 24/7 zockt, sich Equip erfarmen kann und wieder Anschluß findet. Die Super-Pros, die kein RL haben wirds immer geben, aber so wie es jetzt ist, ist es einfach nur noch traurig. MfG - Still a WoW-Fan
5
2
Kyriae - Mitglied
@Zauberforce - Das ist aber nicht das Problem der Items so wie sie jetzt sind, sondern liegt am nicht vorhandenen Charakter der Leute. 

Es gibt da ein schönes Sprichwort: "Gib den Leuten Macht und die erkennst ihren wahren Charakter."

Für WoW könnte man sagen: "Gib den Leuten ein höheres Item und du erkennst ihren wahren Charakter."

Es ist ja nicht so, dass man die ganzen Boni, die wir hier in den Hintern geschoben bekommen (Titan/Kriegsgeschmiedet und Azeritboni (früher die Set-Boni) brauchen um auch höheren Content zu laufen. Man kann es, es dauert halt nur etwas länger. Dann steht man halt an einem Boss mal 2-3 Wochen, so wie früher auch (wie wollen die ganzen Leute das nur in Classic machen, wenn sie wieder am Trash einen Monat wipen bevor sie den ersten Boss sehen?) oder schafft eine M+ mal nicht Intime.
Das Problem ist nur, die Leute sind zu faul geworden. Es muss immer alles schnell schnell schnell gehen.
2
1
Ishdar - Mitglied
@Toranato
Na ja aber eventuell habt ihr den Boss auch nur gelegt weil alle 2 Items aufgelevelt haben und dadurch hat die Aufwertung dir ein neues Teil beschert, was natürlich Pech ist wenn man genau dieses Item davor upgegraded hat, aber im endeffekt hat man nun wieder die Möglichkeit sich auf die nächste Stufe vorzubereiten. 

Und das Sammeln hab ich damals eigentlich nur betrieben wenn für mich absehbar war das ich bald ein Teil bekomme welches ich auf jedenfall aufwerten möchte.
Ansonsten wars immer das gleiche ^^ Waffe und Trinkets :P 

Aber ich glaube auch das es hierfür kein perfektes System gibt, jedoch gefällt mir das Aufwerten deutlich besser denn hierbei liegt es in meiner Macht zu entscheiden welches Item nun stärker wird :). 
0
1
Toranato - Mitglied
Na ja aber eventuell habt ihr den Boss auch nur gelegt weil alle 2 Items aufgelevelt haben und dadurch hat die Aufwertung dir ein neues Teil beschert, was natürlich Pech ist wenn man genau dieses Item davor upgegraded hat, aber im endeffekt hat man nun wieder die Möglichkeit sich auf die nächste Stufe vorzubereiten. 
Wenn es ein Neuer Boss währe sicherlich aber es fühlt sich an den abend dann doch schlecht an weil du zwar einen neuen Boss gelegt hast aber das was du bekommen hast im ersten moment nichts anderes ist als wenn du heute einen Boss legst und hoffst das es hoch rollt. Es ist nur doof wenn es eben genau so ist das der Boss schon lange auf farm status ist und du das teil einfach über wochen nichts bekommst.  In meinem Fall gerade renne ich seit den ersten wochen Arathi mit dem schmuckstück von dem Weltboss dort herum als Frost Dk. Warum? weil ich einfach nichts besseres bekommen haben seit dem. Weder im M+ noch im raid. Ein Aufwertungs system würde zwar gerade in diesen moment einige schmuckstücke aus der WQ besser machen. Aber. Würden sie allein dann schon wieder nicht weil auch das schmuckstück was ich gerade trage höher währe als Gs 370.  Ich habe seit dem einige schmuckstücke bekommen die von der GS besser gewesen währen aber nichts was auch Simuliert und Probiert besser gewesen währe. Daran würde auch ein Aufwertungs system nichts ändern.


Edit: Ein aufwertungs System wie es in Mop damals wahr. Fühlt sich für mich einfach an als hätte man wie es damals der fall wahr eine Feste GS stufe von der aber die letzten paar lvl erst mal noch frei gespielt werden. Das ist nicht wirklich anders wie das Azerit system. Du bekommst ein neues Azeritteil kannst es aber nicht verwenden weil du noch nicht alle stufen frei hattest.
1
0
Ishdar - Mitglied
Das nenne ich mal Bad Luck aber das zeigt nur noch einen Vorteil auf, ja du bekommst dein Item bei den Farm Bossen nicht aber vllt droppt bei einem Boss später noch eins ? Und durch das Gear was du upgraden könntest, könntest du vllt den weiteren Boss killn. 

Und der für mich entscheidene Unterschied ist das ich nicht hoffe das es hoch rollt sondern, ich es einfach hochrolle. Es nimmt diesen unnützen RNG faktor raus und bewirkt im endeffekt das man selbst entscheiden kann. Und genau darum gehts doch ? Dieser nutzlose RNG faktor der mir immer sagt : "hihi dein Gear is nich optimal kill den Boss doch bitte noch 50 mal vllt ist es dann gut". Ka ich finde das in dieser Art und weise ziemlich fürn Arsch. Und das nenne ich mal "unglück" und wozu will man hier noch einen zusätzlichen rng faktor :D is doch kacke ^^. 

Und naja jetzt erhoffst du dir luck (das es droppt und hochrollt) anstatt es dir selbst zu erspielen (dropped und du selbst aufwertest), ka wieso das besser sein sollte.

Aber vllt könnte mir einer der Down voter bitte den entscheidenden Vorteil eines RNG Loot droppes erklären :)
 
0
1
Muhkuh - Mitglied
Aber vllt könnte mir einer der Down voter bitte den entscheidenden Vorteil eines RNG Loot droppes erklären

Ich hab zwar nicht downgevotet, aber bitte gerne:
Das haben sogar schon mehrere hier erklärt, du willst es halt bloß nicht annehmen^^: Durch die Chance, auch beim Xten Durchlauf noch ein besseres, weil eventuell hochgerolltes Item bekommen zu können, bleibt der Content länger "attraktiv" - klar, jedes mal wieder eine Chnace, doch noch was Besseres als das besessene rauszuziehen -, er ist also "nachhaltiger" und man hat weiterhin einen "Nutzen" davon, ihn zu besuchen  - anders als zB. bei einem System, bei dem fast alles generalstabsmässig - wie dem Aufwertungssystem in MoP, mit ein Grund, warum es so schnell wieder hochkannt rausgeflogen ist - alles nach der Reihe abgehakt werden kann, erst BiS-Sammeln, dannn BiS nach Prioliste aufwerten und wenn alle Haken gesetzt sind, ist der "Inhalt" nicht mehr weiter von Nutzen und man besucht ihn nicht mehr, selbst wenn neuer Content unter Umständen noch in weiter Ferne ist.
3
1
Ishdar - Mitglied
Durch die Chance, auch beim Xten Durchlauf noch ein besseres, weil eventuell hochgerolltes Item bekommen zu können, bleibt der Content länger "attraktiv" 

Dieses Argument ist in meinen Augen so unglaublich Schwachsinning, Content immer wieder wiederholen weil eventuell mal etwas hochrollt macht keine Freude (zumindest mir nicht) und es ist für mich dann auch nicht befriedigend "Glück" in form eines hochgerollten Items zu haben. 

Klar kann man sagen, hey ich kann den gleichen Scheiß immer wieder machen und vllt bekomm ich irgendwan was cooles aber Spielspaß bringt mir das in der Form absolut nicht. 

Daher ist diese Argumentation für mich absolut nicht gültig und für mich daher nicht nachvollziehbar wie man das gut finden kann aber na ja es gibt auch Leute die mögen Tokyo Hotel. Geschmäcker sind eben unterschiedlich.

Und wie hat Einstein schon so schön gesagt : Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
 
0
3
Toranato - Mitglied
Und wie hat Einstein schon so schön gesagt : Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
 
Netter spruch nur leider hier nicht zu treffend weil es mehrere ergebnisse bei der selben vorgehensweise geben kann. Den Spruch hört man mir in letzter zeit auch ihrgend wie zu oft von leuten. Zu mal er ja auch in Der einen Cata ini vor kommt.... ich komm nicht auf den Namen gerade... die mit dem Großen stundenglas...

Zum thema es gibt für eigentlich jede art von Loot ein Pro und Kontra. Die wahl ist denke ich eher was Besser ist. Gefühle sind auch unterschiedlich der eine findet das besser der andere wieder etwas anderes. Die frage ist also eher was bietet den größten vorteil was den kleinsten nachteil.  Im Grunde ist es wie bei allem in WoW Blizz kann umsetzen was sie wollen es wird immer ihrgend jemanden nicht passen.
1
0
CoDiiLus2 - Mitglied
@Toranato

Habe ich nicht so empfunden zu Mop. Man hatte für die dinge zum aufwerten ein wochen cap gehabt. Man konnte also wenn ich mich recht erinnere 2 Teile jede woche aufwerten um 12 stufen also 2x6 Glaube ich?

Es waren nur 2 Upgrades pro Items.
6 Upgrades waren die hergestellten Items aus WoD.

@Ishdar

Dieses Argument ist in meinen Augen so unglaublich Schwachsinning, Content immer wieder wiederholen weil eventuell mal etwas hochrollt macht keine Freude (zumindest mir nicht) und es ist für mich dann auch nicht befriedigend "Glück" in form eines hochgerollten Items zu haben. 

Klar es ist deine Meinung, aber Content wiederholen, macht man doch so oder so in fast jedem MMO. Ob da jetzt ein Item hochgerollt wird oder nicht, spielt da noch nichtmal eine Rolle. Man wird ja quasi gezwungen den Content zu wiederholen, weil man ja nicht beim ersten durchlauf alles bekommt, außer vielleicht in einem Sellrun.
Aber das hochrollen, kann ein extra anreiz für manche sein. Dein Geschmack trifft das schonmal nicht, so schaut es aus.

Ich weiß der Vergleich zu Diablo wäre hier falsch, aber dennoch etwas passend für einen gewissen Teil der RPGs, egal ob Action RPGs oder MMOs.
Man läuft oft das gleiche durch um eben besseres zu erwarten.
Vergleichen wir dies hier mal mit Diablo 3, läuft man auch X Rifts um am besten Uralt oder Archaische Items zu bekommen.
Ich kann das vermutlich besser ab, da es mir in Diablo 3 schon nichts aus macht. In WoW wird mir das aber noch etwas schmackhafter präsentiert, dafür aber nicht so schnell wie bei Diablo. :D
2
0
Toranato - Mitglied
Es waren nur 2 Upgrades pro Items.
6 Upgrades waren die hergestellten Items aus WoD.
Ich weiss das es nur 2 pro item wahren aber meine aussage wahr ja 2x 6 jedes mal 6 item lvl  2 aufwertungen jedes 6 item lvl.
Jedoch brauchte man 250 pro aufwertung aber man konnte nur 1k sammeln pro woche also 2 items aufwerten komplett
0
0