14. Juli 2021 - 15:36 Uhr

Dungeonguide - Tazavesh Hardmode: Gut gefälscht ist halb gewonnen!

Zu Beginn ist der Mega-Dungeon Tazavesh nur im mythischen Modus verfügbar. Wer es jedoch etwas härter haben will, für den gibt es noch einen zusätzlichen Hardmode! Durch besondere Aktionen bei Bossen, werden diese schwerer. Dadurch lassen sie alle Rüstungsteile mit Itemlevel 233 (7 mehr als sonst) fallen. Am Ende muss noch Endboss So'leah mit einer besonderen Taktik besiegt werden und dann gibt es den Erfolg Gut gefälscht ist halb gewonnen, der wiederum die zusätzliche Belohnung Gleitscheibe von Tazavesh gewährt - ein schickes Mount. Im folgenden Guide erfahrt ihr, wie das alles funktioniert.

Hinweis: Wer den Hardmode spielt, der muss ihn auch in einem Durchlauf abschließen. Denn der Hardmode wird bei einem Soft-Reset (30 Minuten niemand im Dungeon) deaktiviert und kann in der aktuellen ID-Woche auch nicht mehr aktiviert werden.

Hardmode Überblick  

Vorbereitung: Brauchbar gefälschte Legitimation

Um den Hardmode der Bosse in Tazavesh erst einmal aktivieren zu können, müsst ihr einen besonderen Gegenstand organisieren: Brauchbar gefälschte Legitimation. Das erledigt ihr folgendermaßen:
  • Besiegt den ersten Boss Zo'phex vor den Toren von Tazavesh.
  • Nach dem ersten Boss geht ihr in Tazavesh selbst rechts die Treppen hinunter. In der Ecke auf der rechten Seite findet ihr den fragwürdigen Händler.
  • Kauft euch beim Händler die Halskette Betrügerische Legitimation.
  • Begebt euch in Myzas Oase, um dort ein gefordertes Passwort zu erfahren. Ihr müsst dafür ein kleines Event abschließen.
    • Sprecht mit Xy’darid und kauft die Gegenstände, die er euch anbietet.
    • Ein Gruppenmitglied sollte sich die Gegenstände. Dieser bringt jene dann zu den Mittlern, während der Rest der Gruppe verhindert, dass der Spieler vom Trash getötet wird.
    • Jeder Mittler akzeptiert einen anderen Gegenstand. Xy’kitaab möchte zum Beispiel Denathrius‘ privates Tagebuch haben, da er Texte sehr gerne hat.
    • Sobald ihr drei Items bei den passenden Mittlern abgegeben habt, erhaltet ihr vom letzten Mittler das Passwort.
  • Begebt euch nun in Myzas Oase zum Mittler Au’manal. Dieser tauscht euch Betrügerische Legitimation in Brauchbar gefälschte Legitimation um.
  • Sobald ihr die epische Halskette besitzt, könnt ihr die neue Quest „Tazavesh: Harte Geschäfte“ annehmen und die Hardmodes in dem Dungeon aktivieren.
  • Die Halskette stellt auch die Verkleidung der Mittler da, wodurch ihr euch uneingeschränkt auf dem Markt bewegen könnt.

Zo'phex - Hardmode

Im normalen Modus von Zo’phex könnt ihr euch durch den Zoll schmuggeln, wenn ihr den gesamten Trash sowie Portalmant Zo’dahh besiegt, bevor der Boss überhaupt auftaucht. Diese Möglichkeit ist euch im Hardmode nicht gegeben und so müsst ihr anders durch den Zollbereich gelangen.

Ihr müsst euer Mittlerkostüm anziehen und zwischen den neutralen Mittlern hindurch durch den Zollbereich schleichen. Im Bosskampf tretet ihr gegen Zo’phex sowie einen weiteren Portalmant an – Portalmant Zo’honn. Sprecht ihr Zo’phex an, fliegt eure Verkleidung auf und der Kampf gegen beide Gegner beginnt direkt. Durch verbleibende Trashgruppen wird die Fläche, auf der ihr kämpft, enorm verringert und ihr müsst genau aufpassen, in welche Richtung ihr euch bewegt, um diese nicht zusätzlich zu pullen.

Es ist am sinnvollsten, wenn ihr Portalmant Zo’honn als erstes besiegt. Der Bosskampf wird dann durch die wegfallenden Mechaniken um einiges einfacher und ähnelt dann dem normalen Modus.

Folgende Änderungen gibt es im Kampf gegen Zo’phex im Hardmode:
  • Die Kampffläche ist durch die Trashgegner um einiges kleiner.
  • Portalmant Zo’honn ist direkt zu Kampfbeginn ebenfalls anwesend und aktiv. Er verringert die Kampffläche abermals und teilt hohen Flächenschaden aus. Ihr solltet ihn zuerst töten. Folgende Fähigkeiten setzt Zo'honn ein:
    • Strahlender Impuls: Fügt allen Spielercharakteren sofort 3.304 Arkanschaden und zusätzlich 3 Sek. lang alle 1 Sek. 881 Arkanschaden zu. Wirken in 2 Sek.
    • Rissschläge: Der Zaubernde entfesselt Rissschläge aus den Mittlerportalen in der Nähe, die Arkanschaden verursachen. Wirken in 3 Sek. und 5 Sek. Abklingzeit.
    • Hyperlichtblitz: Fügt einem Gegner 3.524 Arkanschaden zu. Wirken in 2 Sek.
    • Ermächtigte Glyphe der Bändigung: Verringert die Bewegungsgeschwindigkeit des Ziels 16 Sek. lang um 40 %. Fügt einem Gegner 16 Sek. lang alle 2 Sek. 1322 Arkanschaden zu. Wirken in 1 Sek. 80 Meter Reichweite.

Die Menagerie - Hardmode

Im normalen Modus erwarten euch in der Menagerie drei Bosse: Alcruux, Achillites und Venza Goldschmelz. Diese tauchen in einer bestimmten Reihenfolge auf, so dass bei 40 % Gesundheit des Bosses, der aktiv ist, 30 Sekunden lang durch Roleplay der NPCs eingeleitet wird, dass der nächste Boss bald auftaucht. Tötet ihr den vorangegangenen Boss nicht, sind dann beide aktiv.

Im Hardmode hingegen taucht der Boss direkt auf, ohne 30 Sekunden lang warten zu müssen. Das passiert ebenfalls bei 40 % Bossgesundheit. Dadurch ist der Kampf in diesem Modus ein DPS-Check, denn es ist wichtig, die Gegner möglichst schnell zu besiegen, damit ihr nicht gegen drei Bosse gleichzeitig antreten müsst.

Folgende Änderungen gibt es im Kampf gegen Alcruux, Achillites und Venza Goldschmelz im Hardmode:
  • Die Bosse besitzen keine neuen Mechaniken.
  • Alcruux ist der erste Boss. Nach circa 28 Sek. bei um die 40 % Bossgesundheit taucht Achillites auf.
  • Sobald Achillites 40 % Gesundheit erreicht hat, nach circa 65 Sek. erscheint Venza Goldschmelz.

Postraumfiasko - Hardmode

Im normalen Modus aktiviert der P.O.S.T.-Meister ein zentrales Postportal und setzt dadurch instabile Waren frei. Ihr habt dann 30 Sek. Zeit, die explosiven Pakete in ein aktives Zustellportal zu befördern, um eine Instabile Explosion zu verhindern. Hebt ihr ein Paket auf, seid ihr um 50 % verlangsamt. Außerdem erhaltet ihr den Extraaktionsknopf Paket werfen. Mit diesem werft ihr das Paket bis zu 20 Meter weit an einen Zielort, wo entweder ein anderer Spieler es auffangen kann oder wo es im Zustellportal landet.

Im Hardmode werden Spielercharaktere, die eine instabile Ware aufheben, festgewurzelt. Das bedeutet, ihr müsst euch ziemlich beeilen, um die Pakete in das Zustellportal zu befördern. Dabei müsst ihr den Extraaktionsknopf verwenden, um Pakete zu transportieren. Keines darf den Boden berühren. Wir gehen davon aus, dass ihr den Boss mit allen Cooldowns jedoch so schnell besiegt, dass er gar keine instabilen Waren freisetzt.

Folgende Änderungen gibt es im Kampf gegen den P.O.S.T.-Meister im Hardmode:
  • Das Aufheben einer Instabilen Ware wurzelt euch am Boden fest.
  • Der Boss selbst erhält keine weiteren Fähigkeiten.

Myzas Oase - Hardmode

Im Kampf in Myzas Oase wechseln sich eine musikalische Phase und eine Kampfphase stetig ab. Im normalen Modus bestehen die ersten zwei Kampfwellen aus vier Adds (Prügelnde Gäste, Unruhestiftende Gäste oder Oasenwachen). Die dritte Welle ist dann der Boss selbst, Zo’gron.

Im Hardmode wird die zweite Kampfwelle mit einer Band ersetzt, die ihr ausgewählt habt. Die Band besteht aus Schmutzflöte, Evaile, Hips, Verethian und Vilt. Jedes Bandmitglied wird einen Spielercharakter aus eurer Gruppe fixieren und nur diesen angreifen. Hips scheint am wenigsten Schaden auszuteilen, Vilt hingegen am meisten. Ihr möchtet also am sinnvollsten, dass euer Heiler die Trommeln auswählt und euer Tank die Gitarre.

Folgende Änderungen gibt es im Kampf gegen Zo‘gron im Hardmode:
  • Schmutzflöte fixiert den Trompetenspieler an.
  • Evaile fixiert den Hornspieler an.
  • Hips fixiert den Trommelspieler an.
  • Verethian fixiert den Saxofonspieler an.
  • Vilt fixiert den Gitarrenspieler an.

So'azmi - Hardmode

Im normalen Modus setzt So’azmi Verlagerer ein. Diese sind mit einem Gegenstück verbunden, welches dieselbe Form wie der jeweilige Verlagerer besitzt. Um der Fähigkeit Shuri zu entgehen, müsst ihr die Verlagerer nutzen. Des Weiteren unterbrecht ihr mit der Teleportation die tödliche Fähigkeit Doppeltechnik. Zwei Mal in 15 Sekunden muss eine Unterbrechung stattfinden, nachdem So’azmi sich wegteleportiert hat. Dabei gilt, dass die verbleibende Zauberzeit von Doppeltechnik vor dem ersten Unterbrechen die Zauberzeit sein wird, die Doppeltechnik beim zweiten Mal besitzt.

Im Hardmode nutzt So’azmi nicht Doppeltechnik, sondern Dreifachtechnik. Hier müsst ihr drei Mal eine Unterbrechung einsetzen und habt nur 10 Sekunden Zeit, um den Boss zu erreichen. Dabei gilt – wie auch im normalen Modus – dass die verbleibende Zauberzeit beim Wirken der Fähigkeit vor dem Unterbrechen die Zauberzeit sein wird, die Dreifachtechnik dann im Anschluss haben wird.

Als Beispiel: Wenn die erste Unterbrechung nach 3 Sekunden stattfindet, wird das zweite Wirken 7 Sekunden lang sein. Findet die zweite Unterbrechung dann nach 6 Sekunden statt, wird der finale Cast nur noch 1 Sekunde dauern.

Folgende Änderungen gibt es im Kampf gegen So‘azmi im Hardmode:
  • Dreifachtechnik erfordert 3 Unterbrechungen in 10 Sekunden.

Hylbrand - Hardmode

Im normalen Modus ist Hylbrand bereits ein Boss, bei dem eure Gruppe kommunikativ sein muss. Das liegt daran, dass ein Spieler während dem Sterilisierungszyklus an einer Titanenschalttafel kanalisieren muss, um herauszufinden, wo der Rest eurer Gruppe Umgehungscodes platzieren muss. Dabei besitzen die Codes (Kugeln) eine Farbe und die Konsolen ebenfalls. Nach Ansage, wie die Farben zugeordnet werden, hebt ihr die Codes auf, um sie in die Überwachungskonsolen zu bringen.

Des Weiteren gibt es zwei Adds, die in der Phase vom Sterilisierungszyklus nicht mehr leben dürfen. Sie blockieren nämlich jeweils eine Konsole, so dass sie erst getötet werden müssen, bevor ihr die Umgehungscodes abgeben könnt.

Im Hardmode bei Hylbrand erscheint ein neues Add: Sturmgebundener Brecher. Dieses macht nichts anderes, als den Tank zu schlagen und alle 4 bis 5 Sekunden Blitznova zu wirken. Dieser Zauber muss unterbrochen werden. Solltet ihr ihn nicht unterbrechen, erhält die gesamte Gruppe Schaden und einen Debuff, der 14 Sekunden lang anhält. Sollte während dieser Zeit ein weiterer Cast von Blitznova durchgehen, werden alle Spieler für 5 Sekunden betäubt. Dementsprechend solltet ihr den Brecher möglichst schnell töten.

Das Add nutzt außerdem Läuternder Ausbruch, wodurch drei Spielercharaktere (oder Begleiter) Schaden erhalten. Diesen kann euer Heiler einfach wegheilen.

Folgende Änderungen gibt es im Kampf gegen Hylbrand im Hardmode:
  • Ein neues Add begleitet den Boss im Kampf: Sturmgebundener Brecher.
  • Unterbrecht  Blitznova.
  • Zusätzlicher Schaden auf zufälligen Zielen durch Läuternder Ausbruch.

Zeitkäpt'n Hakenschwanz - Hardmode

Im normalen Modus ist Zeitkäpt’n Hakenschwanz ein normaler Drache, mit einem schädlichen Atem und einem Schwanzfeger (Hakenhieb). Es tauchen eine Menge an Adds während des Kampfes auf, die Spieler anvisieren. Der Unendliche Atem des Drachens tötet sie dann direkt, wenn Spieler mit den Adds vor den Hakenschwanz laufen.

Im Hardmode wird das Kiten der Adds und somit das Töten durch den Atem enorm erschwert. Es tauchen nämlich blaue Verlangsamte Zeit Kugeln auf, welche bei Berührung einen Debuff hinterlassen. Dieser verlangsamt eure Bewegungsgeschwindigkeit um 15 %. Der Debuff ist stabelbar und wird jede Sekunde neu vergeben.

Folgende Änderungen gibt es im Kampf gegen Zeitkäpt’n Hakenschwanz im Hardmode:
  • Während des Kampfes tauchen blaue Kugeln auf: Verlangsamte Zeit. Diese solltet ihr nicht berühren, da sie eure Bewegungsgeschwindigkeit drastisch reduzieren.

So'leah - Hardmode

Im normalen Modus von Endboss So’leah gibt es zwei Mechaniken, die im Kampf enorm wichtig sind. Das eine ist der Kollabierende Stern, der 25 Sekunden lang anhält und 4 Aufladungen enthält. Jedes Mal, wenn ein Spielercharakter mit dem Stern in Berührung kommt, wird eine Aufladung verbraucht und alle Spieler werden mit Kollabierende Energie belegt, wodurch sie 3 Sekunden lang jede Sekunde 4114 Arkanschaden erhalten. Dieser Debuff ist stapelbar, weswegen nicht direkt alle vier Aufladungen ausgelöst werden sollten.

Die zweite Mechanik nennt sich Überwältigende Macht. Dies ist die zweite Phase, die ab 40 % Gesundheit des Bosses beginnt. Sie zieht Relikte in den Kampfbereich und wird für Angriffe immun. Alle fünf Spieler werden von Hyperlichtschock anvisiert. Der Weg des Schocks wird durch rote Pfeile angezeigt. Wenn ein Schock ein Relikt trifft, wird es aktiviert und der Boss verliert sein Immunitätsschild. Dadurch endet die Phase.

Alle Spieler sollten in dieser Phase hinter ihrem Relikt stehen, so dass die Relikte auf jeden Fall von Hyperlichtschock getroffen werden. Jeder zusätzliche Cast von Überwältigende Macht wird 50 % mehr Schaden verursachen, weswegen es sinnvoll ist, direkt beim ersten Wirken die Relikte zu aktivieren.

Im Hardmode werden beide Mechaniken ein wenig abgewandelt. Die ersten zwei Male, wenn ein Spieler einen Kollabierenden Stern berührt, erhält er den Debuff Sternenverwundbarkeit. Dieser ist stapelbar. Der Spieler erhält dann 100 % Bonusschaden durch den Debuff vom Kollabierenden Stern. Deswegen ist wichtig, dass ein Spieler mit der Möglichkeit, hohen Schaden zu überleben, die ersten zwei Aufladungen entfernt.

Des Weiteren werden alle Spielercharaktere in Richtung des Kollabierenden Sterns gezogen, wenn eine Aufladung entfernt wird. Stellt also sicher, dass ihr den Stern nicht unbeabsichtigt berührt, um unnötig hohen Schaden zu vermeiden. In der Phase Überwältigende Macht müssen im Hardmode außerdem alle fünf Relikte zeitgleich getroffen werden. Passiert das nicht, werden alle getroffenen Relikte deaktiviert. Dementsprechend müsst ihr – wie oben bereits geschrieben – darauf achten, dass ihr in der Phase immer hinter eurem Relikt steht, wenn Hyperlichtschock gewirkt wird.

Folgende Änderungen gibt es im Kampf gegen So‘leah im Hardmode:
  • Der Spieler, der die ersten zwei Aufladungen von Kollabierender Stern entfernt, erhält den Debuff Sternenverwundbarkeit. Dieser hält 25 Sekunden lang an.
  • Spielercharaktere werden Richtung Stern gezogen, wenn eine Aufladung entfernt wird.
  • Alle 5 Relikte müssen mit dem selben Hyperlichtschock getroffen werden.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Catas - Mitglied
Wichtig wäre noch zu erwähnen das man die hardmode halskette nur bis der erste Boss down ist tragen muss. Danach kann man seine normale tragen. 
Elaiyne - Mitglied
Vielen Dank für den ausführlichen Guide! Eins ist mir nur etwas unklar (vielleicht hab ich es auch überlesen). 
Heißt es, dass ich erst einmal den Normalmode machen muss und erst in der zweiten Woche dann den Hardmode?
Snippey - Mitglied
Jein. Mit genau der Gruppe wird es nichts, da der erste Boss nach Erhalt des Passes ja immer noch down ist. Es könnte funktionieren, danach einen neuen Spieler in die Gruppe zu nehmen, der den Boss noch nicht gemacht hat und diesen den Dungeon zurücksetzen lassen. Dann dürfte der Boss wieder da sein.
Sadeas - Mitglied
@Snippey:
Live-Bericht: Loot vom ersten Boss lässt sich in dieser Woche nicht hardmoden. Man braucht aber auch keinen neuen Spieler, ein Instanzreset stellt den Boss wieder her, nur eben ohne Beute dann.
Snippey - Mitglied
@Sadeas:
Cool, danke. Dass der Boss kein zweites Mal Loot gab, war mir irgendwie klar, er wurde ja mythisch schon abgegriffen. Aber für die Spieler war es cool, trotzdem den Hardmode machen zu können.
Inhaltsverzeichnis anzeigen