17. Mai 2021 - 10:28 Uhr

Handwerksguide - Korthitkristall & Rudiment der Ursprünge

Wenn es um legendäre Gegenstände in Shadowlands geht, dann geht es auch um die Handwerksberufe. Schließlich werden die Basisgegenstände vom Schmied, Schneider, Lederverarbeiter und Juwelenschleifer hergestellt und das ist gar nicht mal mit so wenig Aufwand verbunden. Die Herstellung ist teuer und wer vor allem die höheren Ränge erreichen will, der muss ordentlich viel investieren. Das ändert sich aber mit Patch 9.1, denn durch das neue optionale Handwerksmaterial Rudiment der Ursprünge gibt es einen Catch-Up-Mechanismus. Zudem wird es für die Herstellung der neuen Rang 5- und Rang 6-Basisitems benötigt.

Das Rudiment der Ursprünge

Das Rudiment der Ursprünge ist ein neues optionales Handwerksmaterial, welches bei der Herstellung von legendären Basisitems eingesetzt werden kann. Es wird beim Aufheben gebunden und muss somit von Schneidern, Schmieden, Lederverarbeitern und Juwelenschleifern selbst hergestellt werden. Danach kann man es bei der Herstellung eines Basisitems einsetzen, um den Rang um 2 zu erhöhen. Das bedeutet also, dass aus einem Rang 1-Basisitem ein Rang 3-Basisitem wird. Somit kann man als Nachzügler sehr viel schneller auf die Rang 4-Basisitems kommen. Weiterhin werden dabei Erfahrungspunkte gesammelt, um die höheren Ränge als Rezepte freizuschalten. 

Natürlich kann das Rudiment auch bei der Herstellung von einem Rang 3- oder Rang 4-Basisitem benutzt werden und dadurch kommt man dann an die neuen Rang 5- sowie Rang 6-Basisitems, die es ab Patch 9.1 mit Itemlevel 250 sowie 260 gibt. Man muss demnach nicht erneut mehrfach die vorherigen Basisitems erschaffen, um an die neuen Rezepte zu kommen. Es gibt quasi keine neuen Rezepte. 

Rezepte für Handwerker
Quelle des Rezepts
Das Rezept bekommt man zum Abschluss des vierten Kapitels der Paktkampagne von Patch 9.1! 
 

Quellen für Korthitkristall

Alle Berufe benötigen für die Herstellung des Rudiments die neue Ressource Korthitkristall. Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um ein Edelstein aus Korthia, der neuen Zone im Schlund. ​Dieses bekommt man über verschiedene Aktivitäten als Belohnung und kann nicht einfach so abgebaut werden. Pro Woche kann man mehrere Einheiten des Kristalls bekommen und das Material ist sogar handelbar. Wer will kann es also im Auktionshaus kaufen sowie verkaufen. Vor allem für die Spieler interessant, die es selbst nicht brauchen.

Quellen für Korthium

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Bee - Mitglied
Bin ich der einzige der dieses System unnötig komliziert findet ? Mochte da die Legion herangehensweise doch lieber. Hat man ein Leggy steigt es halt mit jedem tier automatisch.

Aber gut, kann man wenigstens bissl Gold mit machen, also auch nicht ganz verkehrt, aber eben umständlich.
Teron - Mitglied
Also kann man schon allein durch die Paktangriffe zwei Korthium pro Woche herstellen. Lichtlose Seide und Schleierstoff habe ich noch reichlich. Wozu dann das ganze? Dann hätte man auch gleich die Aufwertungsmöglichkeit schaffen können, indem man einfach einen NPC anspricht.
Kronara - Mitglied
Korthium kann man nicht herstellen, sondern gibt es einfach als Questbelohnung.
Du meinst sicher die Rudimente, die man dann garantiert 3x die Woche herstellen kann.

Und wieso das Ganze? Es zwingt die Leute den neuen Content zu spielen. Man weiß ja auch noch gar nicht, was das Ding am Ende genau bringt:

Dadurch erhöht sich das Itemlevel des Gegenstands auf einen höheren Rang (bisher unbekannt)