16. September 2020 - 21:19 Uhr

Shadowlands Guide - Der Level- und Attributs-Squish!

Ab Patch 9.0.1 liegt das neue Höchstlevel für die Helden Azeroths bei 50 (Battle for Azeroth), denn zum ersten Mal in der Geschichte von World of Warcraft wird ein Level-Squish durchgefügt. Wer also vorher Level 120 war, der wird herabgesetzt auf 50 und auch alle anderen Charaktere unter Stufe 120 erhalten ein niedrigeres Level. Natürlich ist das Ziel der Entwickler, dass man nicht das Gefühl hat dadurch schwächer zu werden. Es soll in etwa genauso lange dauern einen Raidboss zu töten, Weltquests zu absolvieren, Gegner im PvP zu umzuhauen oder einen Dungeon abzuschließen, wie vor dem Squish. Sobald die neue Erweiterung dann erscheint, steigt das Maximallevel auf 60 an und die Reise in die Schattenlande kann beginnen. Einen Attributs- oder Itemlevel-Squish gibt es natürlich auch. Alle Zahlen werden herabgesetzt.
 
 

"Quick Facts" zum Level- und Attributs-Squish

  • Charaktere auf Stufe 120 werden auf Stufe 50 herunterskaliert und alle Helden darunter erhalten auch ein entsprechend niedrigeres Skalierungslevel. 
  • Jegliche Inhalte, die eine Levelvoraussetzung oder -beschränkung haben, werden natürlich ebenfalls entsprechend herunterskaliert.
  • Alle offenen Charakterboosts werden ebenfalls herunterskaliert. Wer einen Boost auf Stufe 120 hat, wird dann einen für Stufe 50 haben.
  • Das Itemlevel wird ebenfalls minimiert. Loot aus Ny'alotha Normal hat nur noch ein Itemlevel von 100 statt 445. 
  • Alle Attribute werden herunterskaliert. Spieler und Gegner haben deutlich weniger Lebenspunkte und verursachen weniger Schaden.
  • Man kann alle alten Inhalte (Dungeons, Raids, Open-World), die vor Patch 9.0.1 im Alleingang abgeschlossen werden konnten, auch nach dem Squish alleine machen.
  • Gegenstände aus alten Inhalte geben beim Händler bis zu 50% weniger Gold.
  • Die Voraussetzung zur Freischaltung der Traditionsausrüstung mit Verbündeten Völkern liegt bei Stufe 50. 
  • Der Erfolg Herold der Titanen aus Ulduar wird entsprechend angepasst. 
  • Alle Rüstungsteile im Kleiderschrank können nun ab Stufe 10 transmoggt werden.

Weiterführende Guides

Übersicht zum Level-Squish

Tatsächlich wird bald an eurem Charakterportrait keine 120 mehr stehen, sondern eine 50. Und ab Shadowlands geht es wieder hoch bis Stufe 60, wodurch wird ein wenig klassisches World of Warcraft-Feeling bekommen. Doch im Endeffekt sind es einfach nur Zahlen, an der Stärke des Charakters ändert sich dabei nicht viel. Folgend findet ihr eine Tabelle, in nachgeschaut werden kann, welches Level vor Patch 9.0.1 welchem Level nach dem Squish entspricht.

Zusätzliche interessante Informationen
  • Verbündete Völker starten nach dem Squish nicht mehr mit Stufe 20 in ihr Abenteuer, sondern mit Stufe 10.
  • Dämonenjäger und Todesritter starten nicht mehr mit Stufe 98 bzw. 55/58 in ihrem Startgebiet, sondern mit Stufe 8.
  • Fliegen wird mit Stufe 30 freigeschaltet, was das frühere Level 80 ist. Somit also nicht mehr mit Level 60. Charaktere, die sich zwischen Stufe 60 und 79 befinden und das Fliegen bereits gelernt haben, behalten dieses und können auch Flugmounts nutzen.
  • Alle offenen Charakterboost-Tokens werden auf das entsprechende Level skaliert. Boost für Stufe 110 werden zu Boost für Stufe 48 und Boosts für Stufe 120 werden zu Boosts für Stufe 50.

Tipp: Dämonenjäger und Todesritter erstellen
  • Erstellt euch vor dem Erscheinen von Patch 9.0.1 einen Dämonenjäger und Todesritter, falls ihr noch keinen habt, um Levelzeit zu sparen. Da sie aktuell mit Stufe 55/58 bzw. 98 starten, haben sie nach dem Pre-Patch Stufe 23/24 bzw. 39 statt Stufe 8.
  • Ihr müsst das Startgebiet dafür nicht einmal verlassen haben. Erstellt einfach den Charakter und ihr startet mit einem viel höheren Level nach dem Release des Patches im Startgebiet. 
 
Vorher Patch 9.0.1 Vorher Patch 9.0.1 Vorher Patch 9.0.1 Vorher Patch 9.0.1
1 1 32-34 14 68-71 27 100-101 40
2-4 2 35-36 15 72-75 28 102-103 41
5-7 3 37-38 16 76-79 29 104-105 42
8-9 4 39-40 17 80-81 30 106-107 43
10-11 5 41-42 18 82-83 31 108-109 44
12-13 6 43-44 19 84-85 32 110-111 45
14-15 7 45-47 20 86-87 33 112-113 46
16-17 8 48-50 21 88-89 34 114-115 47
18-19 9 51-53 22 90-91 35 116-117 48
20-22 10 54-56 23 92-93 36 118-119 49
23-25 11 57-59 24 94-95 37 120 50
26-28 12 60-63 25 96-97 38    
29-31 13 64-67 26 98-99 39    

Übersicht zum Itemlevel-Squish

Zusammen mit den Charakterstufen werden auch die Itemlevel auf Ausrüstungsgegenständen herunterskaliert, wodurch es während der Levelphase auch keine merklichen Kräfteschübe mehr auf bestimmten Stufen gibt. Wie ihr in der folgenden Übersicht sehen könnt, gibt es kaum mehr Unterschiede zwischen den einzelnen Erweiterungen, da der Itemlevelbereich von 1-500 auf 1-155 zusammengeschrumpft wird, wobei Battle for Azeroth bereits einen Bereich von 55 bis 155 einnimmt. 


Itemlevelreichweite in alle Erweiterungen

Erweiterung Vorher Max. Patch 9.0.1 Max.
Classic 62 30
Burning Crusade 94 34
Wrath of the Lich King 102 35
Cataclysm 114 38
Mists of Pandaria 130 45
Warlords of Draenor 149 47
Legion 265 54
Battle for Azeroth 500 155


Itemlevel in Battle for Azeroth

Inhalt Vorher Patch 9.0.1 Max.
Uldir (Mythisch) 385 66
Schlacht von Dazar'alor (Mythisch) 415 78
Tiegel der Stürme (Mythisch) 420 / 425 80 / 82
Der Ewige Palastv 445 100
Ny'alotha (Mythisch) 475 / 485 130
Legendärer Umhang (Rang 15) 500 155

Alte Inhalte im Alleingang spielen

Durch die gleichzeitige Überarbeitung der Levelphase, wodurch es möglich ist alle Erweiterungen von Stufe 10 bis 50 zu besuchen, um dort zu leveln, gibt es allerlei Skalierungsmechanismen, die dafür sorgen, dass ihr unter Stufe 50 keine alten Inhalte mehr spielen könnt, ohne dass sie hochskaliert werden. Doch sobald Level 50 erreicht wurde, läuft alles wieder in geregelten Bahnen ab. Dungeons, Raids und Zonen haben ihre üblichen Levelbereiche und können von hochstufigen Spielern besucht werden, um dort z.B. Transmogzeug, Mounts, Pets und Co. zu farmen oder einfach alte Quests zu erleben. 

Neue Levelbereiche auf Stufe 50
  • Classic - 10 bis 30
  • Burning Crusade - 10 bis 30
  • Wrath of the Lich King - 10 bis 30
  • Cataclysm - 30 bis 35
  • Mists of Pandaria - 10 bis 35
  • Warlords of Draenor - 10 bis 40
  • Legion - 10 bis 45
  • Battle for Azeroth - 10 bis 50

Das bedeutet also, dass sich die Gegner im Raid Eiskronenzitadelle z.B. auf Stufe 30 befinden. Wer die Raids aus Warlords of Draenor jede Woche abklappert, um dort Sammelzeug zu farmen, der bekommt es dort mit Gegnern auf Stufe 40 zu tun. Der Unterschied zwischen dem neuen Maximallevel 50 (60 mit Shadowlands) und den nicht ganz so alten Raids, ist also sehr viel geringer. Das bedeutet aber nicht, dass ihr diese nicht mehr im Alleingang schaffen könnt. Alles was vor Patch 9.0.1 ging, wird auch nach Patch 9.0.1 funktionieren!

Weniger Gold aus alten Inhalten

Zwar können weiterhin alle alten Inhalte im Alleingang absolviert werden, doch ganz so lukrativ ist es für Goldsammler nicht mehr. Denn geplünderte Gegenstände geben bis zu 50% weniger Gold beim Händler eures Vertrauens. Es ist nicht das erste Mal, dass Blizzard an den Goldpreisen von Gegenständen dreht. Es gibt sicherlich gute Gründe dafür, aber auch dagegen. Im Endeffekt entscheiden die Entwickler eben, wie man Gold im Spiel erhalten soll und wie nicht. Dass sie es besser finden, wenn aktuelle Inhalte gespielt werden, um den Goldbeutel zu füllen, sollte wohl nicht überraschen. Eventuell müsst ihr also eure Goldfarm-Routen überdenken!
 
Raid Battle for Azeroth Shadowlands Unterschied
Prüfung des Kreuzfahrers 240 Gold 137 Gold 42.92%
Drachenseele 996 Gold 579 Gold 41.87%
Herz der Angst 970 Gold 633 Gold 34.74%
Schwarzfelsgießerei 1,890 Gold 890 Gold 52.91%

Traditionsausrüstung der Verbündeten

Bisher musste zur Freischaltung der Traditionsausrüstung von Verbündeten Völkern ein Charakter von Stufe 10 bis 110 ohne bestimmte Vereinfachungen hochgelevelt werden. Würde man es nun logisch herunterskalieren sollte es ab Patch 9.0.1 die Rüstung für das Erreichen von Stufe 45 geben. Dem ist aber nicht so. Tatsächlich muss Stufe 50 ohne besagte Vereinfachungen erreicht werden! Auf den ersten Blick sozusagen eine Erhöhung der Voraussetzung, da Stufe 50 schließlich vorher Stufe 120 und nicht 110 war, da die Levelphase ab Shadowlands jedoch sehr viel schneller abzuschließen ist, kann man da wohl auch ein Auge zudrücken.

Die neuen Erfolge


Herold der Titanen-Erfolg

Der Erfolg Herold der Titanen, aus dem Raid Ulduar, der den gleichnamigen Titel gewährt, ist ein ganz besonderer. Auch wenn dieser Schlachtzug aus Wrath of the Lich King bereits ziemlich alt ist und man dort alle Gegner mit wenigen Schlägen umhauen kann, ist dieser Erfolg weiterhin sehr schwer zu holen und erfordert eine Gruppe, passende Ausrüstung sowie entsprechenden Skill. So galt es bisher den Zusatzboss auf Stufe 80 mit einer maximalen Gegenstandsstufe von 100 zu besiegen! Also so wie es vor vielen Jahren schon der Fall war. Mit den bisherigen Itemlevel-Squishes wurde der Erfolg immer angepasst und das gleiche gilt für den Squish mit Patch 9.0.1! 

Erfolge im Vergleich
  • Vorher - Herold der Titanen: Bezwingt Algalon den Beobachter auf Stufe 80, ohne dass ein Schlachtzugsmitglied einen Ausrüstungsgegenstand über Gegenstandsstufe 100 trägt.
     
  • Nachher - Herold der Titanen: Bezwingt Algalon den Beobachter auf Stufe 30, ohne dass ein Schlachtzugsmitglied einen Ausrüstungsgegenstand über Gegenstandsstufe 35 trägt.

Level 30 ist ab Patch 9.0.1 das Maximallevel für die Inhalte von Wrath of the Lich King und das Itemlevel 35 gibt es in allen Schlachtzügen der Erweiterung zu holen. Also sowohl in Uldudar als auch in den Raids davor und danach: Naxxramas, Obsidiansanktum, Auge der Ewigkeit, Prüfung des Kreuzufahrers, Eiskronenzitadelle und Rubinsanktum. Dadurch ergeben sich natürlich auch wieder interessante Möglichkeiten, wie man seine Ausrüstung zusammenstellen kann, da es mehr Auswahl gibt als zur damaligen Zeit. Jedoch war das schon in Battle for Azeroth mit Gegenstandsstufe 100 der Fall. 

Transmoggen ohne Levelbeschränkung

Bisher war es so, dass z.B. alle Ausrüstungsteile aus Battle for Azeroth erst auf Stufe 110 transmoggt werden können. Doch mit Shadowlands ändert sich das, was wahrscheinlich am Level-Squish liegt. Ab Patch 9.0.1 können alle bisher vorhanden Gegenstände mit Level 10 für die Transmogrifikation genutzt werden. Sogar die Artefaktwaffen! Dann ist es also beispielsweise möglich als Paladin mit dem Aschenbringer und einer schicken Klassenrüstung zu leveln. Sobald Shadowlands erscheint und Vorlagen im Jenseits gesammelt wurden, gibt es aber wieder eine Grenze. Denn diese Klamotten stehen erst ab Stufe 48 im Kleiderschrank zur Verfügung.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kalesch - Mitglied
Doofe Frage, hab länger nicht gespielt: Kann man Antorus MYTHIC mittlerweile alleine raiden?

Also Eonar solo legen, mein ich :)
Marrik - Mitglied
Eonar geht schon länger, erfordert nur etwas Übung. Monat hingegen geht nicht (es sei denn es wurde im letzten halben Jahr gepatched aber das glaube ich nicht)

Die Anpassungen, die einen Raid solo spielbar machen kommen im Allgemeinen mit Patch x.1 oder x.2 der übernächsten Erweiterung des entsprechenden Raids

Edit: Sorry hab das mythic überlesen

 
Kalesch - Mitglied
Muss das mal austesten dann auf Stufe 60, in Mythic ist ja die Paraxis (oder wie die heisst) mit dem Timer, der 4 mal läuft.
Lalaland - Mitglied
  • Gegenstände aus alten Inhalte geben beim Händler bis zu 80% weniger Gold
Da sich Blizzard dazu bisher nicht geäussert hat ist das also immer noch aktuell? Auch mit 2 Items pro RAID und ID?
Maulbeerbaum - Mitglied
Das wird viele ärgen die ihre Spielzeit mit Gold kaufen wollen. Oder will Bllizzard auch die Tokenpreise um 80% senken?(was ich mir nicht vorstellen kann )
Novastar - Mitglied
Die Token-Preise werden durch Angebot und Nachfrage der Spieler festgelegt. 
Calendrius - Mitglied
Juhu! Weiterhin alle Raids aus Legion solo laufen - das freut mich (sofern dort auch bald mal das ein oder andere Mount endlich dropen will) ^^
Wobei 80% weniger Gold schon hart ist, aber egal da man ja alle 4 Modi pro Woche gehen kann! 
Cocoon26 - Mitglied
  • Gegenstände aus alten Inhalte geben beim Händler bis zu 80% weniger Gold.
Autsch das sitzt bei mir als RP-Spieler ein wenig da es einer meiner beiden Goldquelle ist.^^ Aber drauf gesch***en der Rest klingt alles super für mich. :D
1
Lalaland - Mitglied
Bisher ist es aber auch so, dass man nur noch 2 items pro ID bekommt. Bliizzard hat seit wochen keinen Kommentar darauf gegeben ob gwollt oder Bug
https://eu.forums.blizzard.com/de/wow/t/schattenlande-80-weniger-gold-und-loot-big-nerf/97396/2

 
1
Cocoon26 - Mitglied
Dann bleibt zu hoffen das es nur ein Bug ist da man dort rein geht für ein bisschen Gold, Transmog, Mounts, Pets ect. und nicht wegen der Nostalgie. ^^
Ich kann z.B. Garrosh nicht mehr sehen aber ich möchte die Schultern haben DX Und wenn ich die schon nicht drope seid MoP dann soll wenigstens ein wenig Gold abfallen. Habe ja schon leider alles andere daraus. xD
Sweetdeal - Mitglied
Denke fast dss ist intended. Aktuell macht man am tag rund 200-300k / char mit legacy loot. Ich hab 10 accs pet Mutliboxing. Kan  man also ausrechnen was das bringt am Tag und das sogar legal ^.^
Faen - Mitglied
Also an und für sich klingt das nice. Nur das mit dem 80% weniger Gold für items bei Händlern finde ich halt irgendwie sehr störend. Weil das für einige Spieler ein Gutes neben einkommen gewesen war. Zumindestens bei uns so wo Multiboxer das AH sehr unlukrativ gemacht haben. Ich hoffe das sie das nochmal anpassen vielleicht auf 25% runter gehen. Shadowlands wird auch nicht billig für die leute und ich glaube nicht das man dort nun viel Gold machen wird.
1
recab - Mitglied
Ist das mit dem Gold denn mittlerweile auch Offiziell bestätigt worden ? Bis jetzt könnte es immer noch ein Bug in der Beta sein
Faen - Mitglied
Wenns hier in einem Guide unter "Quick Facts" steht denke ich mal das es Offiziel irgendwo eine Quelle gibt dazu. 
Andi - Staff
Wenn wir darauf warten müssten bis alles offiziell bestätigt wird, gäbe es sehr kurze Guides. :D 

Aber um Klartext zu reden, der Bug mit den Dropraten ist raus, auf den du dich auch hier beziehst. Das mit dem Gold ist so geblieben und da das in der Vergangenheit schon öfters gemacht wurde, sehe ich das als offiziell an. 

Im Endeffekt kann man sich aber bei allem niemals sicher sein, bis es da ist. 
1
recab - Mitglied
Danke für die Info :D Das wusste ich auch nicht ^^ wollte es gleich ausprobieren aber so spare ich mir das :D Muss man wohl mal wieder aktuellen content spielen um Gold zu bekommen
Sekorhex - Mitglied
Tja Blizzard bekämpft 0 die Ursache wieso viele Leute alternativen suchen. Aber hey jetzt können wir uns wieder mit Multiboxern rumkloppen um wieder gold zu scheffeln. Es nervt nur noch und in WoW fühlt es sich so an als würde man die Addons und das Abo bezahlen und dann noch RMT-Werbung noch Gratis dazukriegen.
1
Inhaltsverzeichnis anzeigen