17. Mai 2021 - 13:11 Uhr

Zonenguide - Korthia: Überblick zum Gebiet!

Das ist Korthia

Zwar bietet in Patch 9.1 der gesamte Schlund Content, aber das Highlight ist dabei auf jeden Fall das neue Teilgebiet Korthia im Osten. Von der Geschichte her ist Korthia ein eigenes kleines Reich in den Schattenlanden, in dem Geheimnisse von den Bediensteten beschützt werden. An genau diese Geheimnisse will der Kerkermeister heran, weshalb er Korthia aus dem Zwischenraum mit den Ketten der Herrschaft in den Schlund gezogen hat. Zumindest einen Teil der Landmasse, die nun neben der uns bekannten Domäne des Kerkermeisters umherschwebt.

Dort gibt es allerlei neue Inhalte als Open-World-Content zu erledigen. Zwei neue Ruffraktionen, tägliche Quests, das Sammeln von Artefakten, seltene Gegner, Schatztruhen, Rätsel und vieles mehr. Doch nicht nur das, im Schlund selbst greifen die Pakte an und es gibt neue Invasionsgebiet mit täglichen Aufgaben und allerlei Belohnungen. Zudem wurde nördlich des Bestienlabyrinths das Teilgebiet Desmotaeron eröffnet. Im folgenden Guide erfahrt ihr mehr über all das!

Überblick zu den Inhalten

Wie kommt man nach Korthia?

Korthia liegt im Osten des Schlunds und es handelt sich um zwei schwebende Inseln, die von der Größe her nicht zu vergleichen sind mit einer der anderen Gebiete der Schattenlande. Man kann in diesen neuen Teil des Schlunds einfach hineinlaufen, es gibt keinen Ladebildschirm oder einen besonderen Weg dorthin. Freigeschaltet wird die Zone während des zweiten Kapitels der erweiterten Paktkampagne von Patch 9.1 und dadurch bekommt man auch einen neuen Flugpunkt in der Zuflucht von Ve'nari zum Basislager von Korthia (Zuflucht des Hüters).


Doch nicht nur das. Ebenfalls während des zweiten Kapitels der erweiterten Paktkampagne wird ein neuer Weg in den Schlund von Oribos aus geöffnet. Auf dem Ring der Übertragung befindet sich ein dunkles Portal, welches einen direkt in die Zuflucht des Hüters bringt. Dort befindet sich außerdem ein neuer Wegstein, der zurück nach Oribos führt, so wie man bereits einen im Schlund bei der Zuflucht von Ve'nari hatte.

Die Zuflucht des Hüters

Der Dreh- und Angelpunkt in Korthia ist die Zuflucht des Hüters. Dort findet man nicht nur den Flugpunkt sowie den Wegstein zurück nach Oribos, sondern auch alle wichtigen NPCs. Die Rüstmeister der Ruffraktionen, Gastwirt, Verkäufer, Reparatur-NPC und so weiter. Die Pakte haben ebenfalls jeweils einen kleinen Platz für sich gemietet. Zudem nimmt man dort auch meist die neuen Quests für die erweiterte Paktkampagne an. Außerdem erscheinen täglich sogenannte Besucher das Lager, die vier tägliche Quests sowie eine tägliche Gruppenquest vergeben. 
 




Mounts im Schlund freischalten

Während Korthia über die erweiterte Paktkampagne freigeschaltet wird, bekommt man als Belohnung auch die pemanente Freischaltung Der wahre Schlundgänger (nicht accountweit). Dadurch ist es möglich überall im Schlund Reittiere zu nutzen (nur reiten, nicht fliegen)! Aber nicht nur das, auch die bisher durch Rufvoraussetzungen gesperrten Teilzonen des Schlunds (Verdammnisfestung & Bestienlabyrinth) können sofort betreten werden. Perfekt für Twinks und Nachzügler.
 

Auge des Kerkermeisters deaktivieren

Nachdem man die Reiterlaubnis bekommen hat, geht es weiter mit den nächsten Quests des zweiten Kapitels und ohne großartig die Geschichte zu spoilern, springen wir direkt zum Ende. Denn an diesem wird endlich durch Das Auge blenden das lästige Auge des Kerkermeisters deaktiviert. Ja richtig, keine Fesseln mehr, keine Assassinen und keine schleichenden Tode. Man kann danach solange im Schlund bleiben und Aktivitäten verrichten, wie man möchte!
 

Das ist Desmotaeron

Zusätzlich zu Korthia gibt es noch ein neues Teilgebiet im Schlund: Desmotaeron. Dies ist der Rückzugsort von Helya und ihren Untergebenen schlundgeschworenen Kyrianern sowie den abtrünnigen Maldraxxi. Während der erweiterten Paktkampagne wird diese Teilzone freigeschaltet, in der sich nicht nur der Eingang zum neuen Raid Sanktum der Herrschaft befindet, sondern auch noch einige neue seltene Gegner sowie Schatztruhen. Außerdem ist dies der einzige Ort, an dem im Schlund täglich eine Gruppenweltquest aktiv ist. Manchmal gewährt diese sogar 750 Anima als Belohnung!

So sieht Korthia aus

Alles in allem ist es vergleichbar mit der Größe von Mechagon aus Battle for Azeroth, eventuell etwas kleiner, und es handelt sich primär um einen zerstören Wald. Hier und da stehen ein paar Bauwerke der Ersten herum, aber mehr auch nicht. Besonders schick ist aber die Weitsicht auf den gesamten Schlund und die Ketten zum Turm der Verdammten. In Korthia selbst findet man allerlei neue Wildtiere und diverse Schergen des Kerkermeisters. Auch die Weltenverschlinger haben den Weg in das Reich gefunden und dursten nach Anima!

















Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Inhaltsverzeichnis anzeigen