1. April 2019 - 07:43 Uhr

[April, April] Lichtgeschmiedete Untote als neue Verbündete!

Alle bisher angekündigten acht Verbündeten Völker sind nun in World of Warcraft angekommen und da beginnen natürlich auch wieder die Spekulationen, was als nächstes kommen wird. Vulpera? Mecha-Gnome? Sethraks? Auf eine Ankündigung müssen wir wohl noch etwas länger warten, doch glücklicherweise gibt es ja die Dataminer von WoWHead. Sie haben am Wochenende noch einmal ihre Tools eingesetzt, um tiefer denn je nach möglichen Neuheiten zu graben. Tatsächlich sind sie auch fündig geworden und präsentieren uns die nächsten Verbündeten der Allianz: lichtgeschmiedete Untote!

Unerwartet? Nein, nicht wirklich! Es gab bereits allerlei Hinweise auf diese möglichen Aliierten, deren Anführerin niemand anderes als Calia Menethil ist. Im Roman "Before the Storm" hat sie eine große Rolle, doch zum Ende hin stirbt sie leider. Der Tod hält aber nur kurz an, denn sie wird wiederbelebt. Allerdings nicht so wie gedacht. Zwar wurde ihr Körper mit Licht erfüllt, ihre Wunden jedoch nicht vollkommen geheilt. Das Resultat ist eine neue Art von Untote. Mit Patch 8.2 werden wir sicherlich mehr über die Schwester von Arthas und ihre Rolle in der zukünftigen Story erfahren.

Wie genau die lichtgeschmiedeten Untoten sich der Allianz anschließen werden und vor allem wann, das ist bisher nicht bekannt. Jedoch haben die Dataminer zum einen bereits viele Customization-Optionen entdeckt und zum anderen die spielbaren Klassen. Es handelt sich um: Jäger, Magier, Paladin, Priester, Schurke und Krieger! Also gar nicht mal eine so große Auswahl. Ob die Informationen bereits final sind, wissen wir natürlich nicht.


Die männlichen lichtgeschmiedeten Untoten

Haarfarben


Gesichter


Firsuren


Hautfarben





Die weiblichen lichtgeschmiedeten Untoten

Haarfarben


Gesichter


Frisuren


Hautfarben




Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Wilfriede - Mitglied
Schade das es nen Scher sein soll. Dann wären meine 2 Lieblingsrassen alle auf Allianz Seite :)
DieZahnfee - Mitglied
schon klar dass es ein aprilscherz ist ABER... abgeneigt wäre ich nicht wenn sie kommen würden ;)
Belegun - Mitglied
Hey Andi, was ist wenn dein April Scherz dann bei Patch 8.3 doch war werden?

Dann hast du hier nen Panda geschossen
1
Toranato - Mitglied
Für alle Nutzer von Toral RP3 ihr habt ab heute eine RP.IO wertung :P und findet in zukunft sicher mit dem zufällig generierten wert andere Rollenspieler die zu euch passen!
LikeADwarf - Mitglied
... was sie aber wirklich machen könnten wäre z. B. die oben aufgelisteten, an die China-Modelle angelehnten "komplett geschlossenen" Untoten anzubieten.
Wenn man die herausguckenden Knochen ausstellen könnte, wäre das wirklich klasse!
Muhkuh - Mitglied
Is' von wowhead. Die haben auch noch über die neue Brachland-Warfront freischaltbare "void-touched" Hautcustomization-Varianten für Menschen und Orcs und die "overtuned pepe-goggles", die alles an NPC und Spielern in Pepes verwandeln datamined.
Muhkuh - Mitglied
Dacht ich mir schon. War auch eher für die, die nicht großartig die Texte lesen.
Kelturion - Mitglied
Alleine dass es im ersten Moment garnicht mal so abwegig klingt, bevor man merkt dass es ein Aprilscherz ist, sagt viel über den derzeitigen Zustand des Spiel aus.
3
Vengeance - Mitglied
Das klang beim 1. Lesen schon abwegig und was würde das über den Zustand von WoW aussagen? Achja Dead game stimmt xD 
1
Bovrondir - Mitglied
Ohne den Blick auf's Datum wäre ich wohl Andi und co erstmal dick auf den Leim gegangen. :D 
1
Aegwinn - Mitglied
Abgesehen vom 1. April: Würde es mich extrem wundern, wenn die Allianz die Untoten bekäme, da Blizzard bis dato noch nie eine Rassenart der Allianz der Horde zugängig machte und umgekehrt. Stets immer nur Rassenähnliche zu Rassenähnlichen. Die Frage wäre, was würde die Horde von der Allianz kriegen. Nagas? :P
Aegwinn - Mitglied
@Akkorn: Kannst du das irgendwie in einen Satz packen, der Sinn macht? 
1
Ayolo - Mitglied
Was er meint ist, dass die Leerenelfen (Blutelefen-Modell) bei der Allianz sind und die Nachtgeborenen (Nachtelfen-Modell) bei der Horde. Somit haben die Fraktionen ein Modell/eine Rassenart der jeweils anderen Fraktion erhalten. 
4
Aegwinn - Mitglied
@Ayolo: hmm ok jetzt verstehe ich. Ja stimmt, diese Elfengeschichte ... hat auch mega den Sinn gemacht warum die Leerenelfen bei der Allianz sind xD aber egal. Aber ihr habt recht, an die hab ich nicht gedacht.
Razurajin - Mitglied
Es ist nicht nur das Blutelfenmodel auf Alliseite! Leeren Elfen SIND ausgestoßene und von der Leere erührte Blutelfen. Die haben also ein Horde Volk.
 
Feylandel - Mitglied
Im Endeffekt haben sie diesen Rassenspiel schon eingefügt "Derek Prachtmeer" (ich hasse dieses eindeutschen von Eigennamen) ist im Endeffekt schon bei der Allianz. Ansonsten dürfte das ein ziemlich einsames untotes Leben für den lieben Derek sein, wenn er nur im Magischen Käfig von Jaina leben darf.
valdez - Mitglied
für mich war der grund für leerenelfen immer recht offensichtlich, die allianz spieler wollten immer hochelfen was zwei möglichkeiten gäbe: entweder man führt hochelfen als verbündete rasse ein die so nah wie möglich an der lore ist, sprich blutelfen mit blauen augen, in dem fall wäre es extrem unfair für die blutelfen da die hoch elfen einfach 100% eine bessere version wären da sie eine traditions ausrüstung haben und die blutelfen nicht (zu dem zeitpunkt der leeren elfen war die news der traditions ausrüstung für normale rassen noch nicht bekannt :P) ODER man gibt ihnen zahlreiche extras wie tattoos etc in dem fall wären es keine echten hochelfen und dennoch wären sie den blutelfen überlegen. zwar haben wir schon diverse verbündete rassen gesehen die einfach ''besser'' als die originale sind (hochberg tauren, lichtgeschmiedete draenei) aber diese sind immer in der selben fraktion geblieben und waren daher kein problem. daher hat blizzard der allianz einen blutelfen klon gegeben der deutliche unterschiede zu den blutelfen hat, mit anderen worten waren leeren elfen für mich immer ein klares statement nach dem motto ''wir saugen uns lieber einen komplett neuen blutelf klon aus den fingern als euch hochelfen zu geben'' 
1
Aegwinn - Mitglied
Nein nein, ich meine nicht aus sich von Blizzard. ich meine Loretechnisch macht es für mich halt 0 Sinn. Die Alianz nimmt nun ausgestossene Blutelfen auf, nachdem sie die Blutelfen ausgestossen haben. Minus mal Minus gibt Plus?? Vor ein paar Addons wurden die Blutelfen noch von der Allianz aus Dalaran verstossen. Aber ja ... egal. 
3
Shariq - Mitglied

Valdez: "in dem fall wäre es extrem unfair für die blutelfen da die hoch elfen einfach 100% eine bessere version wären da sie eine traditions ausrüstung haben und die blutelfen nicht "

Stimmt nicht, Die Blutelfen haben ein Traditions ausrüstung, Normale Völker bekommen sie gerade nach und nach. 
ich weiß nicht warum du das nicht mit bekommen hast, ging Groß durch die runde mit Guids etc wie man es bekommt. 
oh man!
Kyriae - Mitglied
@Aegwynn - Du vergisst, dass man sich ändern und seine Meinung relativieren kann.
Ja, die Blutelfen wurden aus der Allianz rausgeworfen und später zur Horde geholt. In der Zwischenzeit hat aber auch die Allianz mitbekommen, dass einzelne Individuen mit Fel umgehen können. Daher gibt es ja auch Allianz-Hexer.
Dazu kommt, dass später die DKs, quasi Untote, in die Allianz aufgenommen wurden.

Nun ist zudem noch Anduin da, der viel offener ist als sein Vater es war. Er hat die Dämonenjäger in die Allianz gelassen.
Er ist das Wagnis mit den Leerenelfen eingegangen und die, so erzählt es jeden Falls Umbric, wenn man sich mit ihm unterhält, wären niemals zurück in die Horde gegangen obwohl es da wohl auch Angebote gab (deswegen nennt Lorte sie ja auch Verräter in der Schlacht um Unterstadt). Umbric meinte, dass die Horde und vor allem ihr neuer Kriegshäuptling, nicht so verantwortungsvoll mit der Leere umgehen würde, wie die Allianz. Und Anduin hat Alleria ja auch gesagt, dass die Leerenelfen besonders beobachtet werden, er ihr aber vertraut wenn sie sagt, dass die Leerenelfen das Flüstern  im Griff haben. 

Und wir haben in "Before the Storm" gesehen, dass Anduin auch seine (erlernte) Meinung über die Verlassenen geändert hat. Und nicht nur er. Auch Genn sieht sie jetzt nun anders. Zwar kann Genn die Verlassenen immer noch nicht leiden, aber er akzeptiert und respektiert, dass viele von ihnen eigentlich noch die Personen sind, die sie mal waren.
3
Aegwinn - Mitglied

Shariq: Stimmt nicht, Die Blutelfen haben ein Traditions ausrüstung, Normale Völker bekommen sie gerade nach und nach. 
ich weiß nicht warum du das nicht mit bekommen hast, ging Groß durch die runde mit Guids etc wie man es bekommt. 
oh man!

Lies doch lieber nochmal genau bevor du dich ärgerst. Seine Aussage war, dass zum Zeitpunkt als die Leerenelfen/Nachtgeborenen kamen eben noch KEINE Traditionsausrüstung für Blutelfen existierte.

@Kyriae: 1. Aegwinn mit i, soviel Zeit muss sein :)
2. Das ist für mich immer sehr sehr fadenscheinig. Ich gebe dir natürlich recht, Zeiten ändern sich und Meinungen können sich anpassen. Aber ich finde es persönlich nicht wirklich überzeugend. Klar, ist Anduin auf Kuschelkurs mit allem und jedem. Davon kann man halten, was man will. Aber gerade er als so Lichtdurchfluteten müsste eigentlich die Leerenelfen mehr als alles andere fürchten. Aber seine Lore ist sowieso ein Produkt eines Versagers, der sich in einem virtuellen Charakter wiederfinden will, weil er im echten Leben nichts auf die Reihe kriegt. Aus meiner Sicht. Anduin hat nichts menschliches an sich. Er ist hat keine Ecken und Kanten. Er ist dadurch so unglaublich unglaubwürdig wie sonst kaum ein Charakter.
3. Hab das Buch leider noch nicht gelesen weil, keine Zeit :(
4. Es ist total dämlich von der Horde eine neue Macht einfach mal so der Allianz zu schenken ... 

Toranato - Mitglied
Aus meiner Sicht. Anduin hat nichts menschliches an sich. Er ist hat keine Ecken und Kanten. Er ist dadurch so unglaublich unglaubwürdig wie sonst kaum ein Charakter.
Das würde ich gerne noch mal genauer hören warum er keine ecken und Kanten hat? was ihn so unglaubwürdig macht.
Ich konnte klein kind Anduin auch nicht leiden und er ging mir in Mop z.b. Ziemlich auf die nerven aber ich kann verstehen warum er so handelt oder so ist wie er ist. Schwächen hat er z.b. durch aus an den tag gelegt in der vergangenheit und hat sich seit dem auch verändert. Gerade das in Legion um ihn fand ich schon sehr Glaubwürdig.
Aegwinn - Mitglied

Das würde ich gerne noch mal genauer hören warum er keine ecken und Kanten hat? was ihn so unglaubwürdig macht.
Ich konnte klein kind Anduin auch nicht leiden und er ging mir in Mop z.b. Ziemlich auf die nerven aber ich kann verstehen warum er so handelt oder so ist wie er ist. Schwächen hat er z.b. durch aus an den tag gelegt in der vergangenheit und hat sich seit dem auch verändert.

Ok, dann zeige mir doch bitte mal seine menschlichen Züge. Also zur Erklärung ich spiele ausschliesslich Horde, also ich bitte um mehr Infos von euch Allianzlern, wenn ich mich irren sollte. Aber ich als Mensch habe Ecken und Kanten. Ich agiere sowohl rational, wie auch emotional. Wie alt ist der Typ? Ist er mittlerweile schon 18? Warum folgen die Anführer eigentlich einem Kind, das von Kriegstaktik eigentlich keine Ahnung hat? Wann ist er mal nicht der Retter des Guten? Wann zeigt er mal menschliche Züge wie Wut, Angst, Eiversucht, etc. etc. dieser Charakter ist das, was Green Jesus Thrall mal war. er hat immer die "guten" Entscheidungen getroffen. Er war übermenschlich gut in allem was er tat. Warum wohl gab es diese Vergleiche von Thrall mit Jesus. Und nun da Thrall weg ist, gibt es halt den white Jesus Anduin. 

Meine lieblings Szene war ja, als er seinen Vater verloren hat, eigentlich ein Ereignis, welches ihn in seiner Grundfeste hätte erschüttern sollen. Aber neeiiiiin, ein bisschen weinen und weiter gehts. Knapp 18 und beide Eltern verloren, aber das geht an white Jesus Andiun spurlos vorbei. Er hat ein Herz so gross wie ein Titan .... *würg*

1
Toranato - Mitglied
Züge wie Wut, Angst, Eiversucht,
Genau das hatte er bereits gezeigt. Sei es die Angst die er zeigte als sein Vater starb und er vor dem Grabmahl an der Küste in 7.2 Kniete. Für mich sah es nicht so aus als Würde er ein wenig über ihn weinen und gut ist. Er hat sich da verloren gefühlt in meinen augen.Er sagt es an dieser Stelle sogar das er das nicht schaft und er nicht der König sei der sein Vater wahr. Er konnte seinen Vater nie gerecht werden in seinen eigenen Augen. Sein Vater wollte immer das er ein Krieger wird wie er. Was man ingame zu Mop gehört hatte meine ich und auch noch einmal von dem Dämon im Comic "Anduin: Sohn eines Wolfs" noch einmal hört. Es gibt auch genug Menschen die im RL besonnen handeln und nach denken bevor sie etwas unternehmen.
Was die Trauer an geht hat er bereits vor dem Cinematic in 7.2 um seinen Vater getrauert.  Er hat ja bereits lange vorher die Nachricht seines Vaters bekommen und einige zeit entscheidungen treffen müssen. Bis dieser Punkt kam wahr bereits einiges passiert was nicht gerade in drei tagen passiert sein kann. Warum sollte er also nach Wochen immer noch in Tiefster Trauer sein?.


Sylvanas ist ein Punkt den ich nicht verstehen kann warum ihr so viele Folgen. Da sehe ich es eher wie Baine oder Saurfang. Sie handelt viel zu viel  aus Wut und Eiversucht, Sie Denkt halt wie es für eine Untote sein sollte und das ist nicht gerade etwas ehrenvollen oder ein ziel für mich.
Er war übermenschlich gut in allem was er tat. Warum wohl gab es diese Vergleiche von Thrall mit Jesus. Und nun da Thrall weg ist, gibt es halt den white Jesus Anduin.
Genau das ist Anduin eben nicht er ist nicht übermenschlich gut in allem was er tut.  Ohne Jaina Währe er in Lordaeron gestroben in Sylvanas ihrer Falle.
Gerade Kämpfen mit dem schwert ist halt nichts was er kann. Seit dem Fall mit der Totenglocke und Garrosh wird er auch nicht mehr so kämpfen können wenn ich mich recht erinnere.
Es muss nicht jeder Charakter aus Wut oder Eiversucht handeln. Ist ja kein Orc oder sein Vater.
 
Warum folgen die Anführer eigentlich einem Kind, das von Kriegstaktik eigentlich keine Ahnung hat?
 
Weil es auch noch Charaktere wie Genn gibt die diesen Part ausgleichen können. Ihm fehlt die Praktische Erfahrung, das heißt nicht das er keine Ahnung hat.
Was auch zu erwähnen währe ist das Tyrande in dem Gespräch mit Anduin nicht gerade aussah oder reagiert hat als würde sie nach denken oder auf Anduin hören. Was sie ja auch nicht tat.

Anduin ist zwar König aber er Handelt nicht alleine. Prophet Velen oder Genn stehen ihn immer noch als Berater zur verfügung und auch gegen über letzteren muss er sich immer wieder durch setzen.

Mal abgesehen davon das nicht viele Anführer bleiben die nen Krieg anführen könnten.... Olle Tyrande hat ihr eigenes Volk ingame zurück gelassen und im Baum brennen lassen weil sie sich um Schätzchen malfi kümmern musste...
1
Ithalaine - Mitglied
Also selbst wenn das stimmt ..hatten sie wahrscheinlich mehr Orientierung an das Modell von Derek Proudmoore gelegt.
Kyriae - Mitglied
Schade, dass das wohl ein Aprilscherz ist. Ich würde mich so freuen, wenn die Allianz dieses Volk bekommen würde und wir die Paladine bekommen, die die Untoten-Spieler seit Jahren fordern. 
harharhra ;)
1
PacoAngel - Mitglied
Wieso Hochelfen? Die haben wir doch in den Blutelfen, Sie haben sich nur unbenannt sind aber dennoch Hochelfen
2
PacoAngel - Mitglied
Razurajin
Mag sein leider musste ich das schon oft lesen von Leuten die dies ernst meinten.....
1
Morflack - Mitglied
ich könnt mir vorstellen das die das wirklich so iwan planen und es ein doppelter april scherz is bzw das wir glauben das wir ein scherz durchschaut haben und es dan heisst nein doppelt reingelegt wir meinen es ernst ^^
2
Feylandel - Mitglied
APRIL APRIL !

Wichtig ist dabei zu beachten. Das es dennoch eine große Vielzahl an Spielern geben wird, die wirklich daran glauben werden. Ich meine Artikel 13 wurde auch in letzter Sekunde gestoppt
2
Shadeja - Mitglied
Danke, das ist mir völlig entgangen das Artikel 13 doch nicht durch ist.