3. August 2018 - 06:40 Uhr

Battle for Azeroth - Cinematic: "Alter Krieger" mit Hochfürst Varok Saurfang

Auf dem offiziellen YouTube-Kanal tauchte heute Morgen, völlig unerwartet und abgekoppelt von der Kriegsbringer-Serie, ein Video über Hochfürst Saurfang auf. Unter dem Titel „Alter Krieger“ sehen wir Varok Saurfang auf den Mauern von Lordaeron, bevor der Kampf um Lordaeron beginnt. Er unterhält sich mit einem jungen Troll (Zappyboi), der seine erste Schlacht bestreiten wird. Der Jüngling himmelt Saurfang für seine Taten im dritten Krieg an, doch der Hochfürst legt seine Rüstung ab, wirft sein Horde-Amulett ins Feuer und möchte der Horde den Rücken zukehren.

Er kommt aufgrund seines Credos der Ehre nicht mit den Entscheidungen von Sylvanas überein und hat zuvor noch auf den Tod seines Sohnes in Wrath of the Lich King zurückgeblickt. Für ihn als alten Soldaten, ist seiner Meinung nach das Leben vorbei. Wir wollen euch nicht zu viel verraten, doch das Cinematic macht eindeutig Lust auf mehr! Wer mehr Vorabwissen haben will, der sollte sich auch unbedingt die Zusammenfassung der gestern veröffentlichten Kurzgeschichten zur Collector's Edition von Battle for Azeroth durchlesen. Saurfang wird im Laufe des Addons auf jeden Fall noch eine große Rolle spielen. Nicht zuletzt, da er die Hordler nach dem Release im Szenario zur "Flucht aus Sturmwind" noch überraschen wird.
 

"Old Soldier" - Englisches Cinematic


"Alter Krieger" - Deutsches Cinematic

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Stygia - Mitglied
Also ich kann nur den Kopf schütteln über alle die hier die Zerstörung Teldrassils als okay bezeichnen. Wie die Nachtelfe sagte hatte Sylvanas gewonnen. Sie hätte Teldrassil als Basis einnehmen können. Aber als die Wahrheit rauskommt, da muss man dann die Ladyboss sein und beginnt einfach mal Völkermord um sich selbst etwas zu beweisen....was eigentlich? Das Sie geistig nicht mehr ganz klar ist und ihr eigentlich der Posten als Warchief entzogen werden müsste? Hat sie super hinbekommen.

 
Kaninens - Mitglied
Also ich finde immer mehr gefallen an der ganzen Story zu BfA. Zur Ankündigung fand ich es auch nur so lala.
Aber jetzt bin ich mega-begeistert.
Grad nach diesem guten Cinematic auch nochmal den Trailer angeschaut -Mega-
Die Horde brennt den Weltenbaum ab und die Allis stehen vor UC !
Das wir das noch erleben dürfen ist doch wirklich krass !!!!
Kronara - Mitglied
Sauerfang: Ein alter, kriegsmüder Mann, der einfach nur sterben will.
Seine Ehre ist alles, was ihn interessiert. Nicht das Leben der Horde, oder wie sie geführt wird. Er will nur endlich sterben und das in seine komischen Vorstellung von Ehre... und wenn das den Untergang der ganzen Horde bedeutet, dann ist das halt so.
#ForTheHorde
#SylvannasHorde
#MyHorde
#NotTheOldMansHorde
3
kaito - Mitglied
Ich glaube du hast gewisse Dinge nicht verstanden oder eine gänzlich andere Sichtweise auf gewisse Tatsachen. Aber was mich viel mehr irritiert, jemand der sosehr gehen die Grundideen der Ehre der Orks als solche wettert hast du eindeutig den völlig falschen Avatar. IMO
Kronara - Mitglied
Ich betreibe ja kein RP, von daher...
Der Avatar passt zu meinem MainChar, nicht mehr und nicht weniger.

Und was seit meinem Post bekannt wurde, bestätigt ja, was ich geschrieben habe... nur war das unvollständig.
Sauerfang weiß nun selber, dass seine Ehre, wodurch er Malfurion verschont hat, erst dazu geführt hat.
Saikusa - Mitglied
Zuerst war Sylvanas das pure Böse und der Shitstorm wütete wie ein Hurricane...
Nun wo man mehr Hintergrundwissen hat, kommt aufeinmal das große Verständnis und es heißt: sie hat Eier; alles richtig gemacht, lieber greifen wir zuerst an als die Allianz; sie hat Mut und tut was getan werden muss...
Sie hat immernoch den Weltenbaum abgefackelt und Zivilisten verdammt !! An der Tatsache hat sich nichts geändert und entweder findet man das in Ordnung oder nicht. 
Erst peinigen und hinterher Veständnis aufbringen? Ziemlich ambivalent.
Also ist es auch ok jemanden zu ermorden solange man einen guten Grund hat...
 
10
Blades Legende
Geändert hat sich bisher imho nichts. Für mich ging es nie um Sylvanas Verhalten. Das sie den Krieg beginnt war immer schon nachvollziehbar. Einzig das Abfackeln von Teldrassil war unglaublich dämlich. Und natürlich das ihr hätte klar sein müssen das Saurfang Malfurion natürlich nicht töten wird.

Der Cinematic über Saurfang ist fantastisch wieder mal. Aber er macht das Grundproblem nur schlimmer. Aus 2 Fraktionen die beide weder gut noch böse waren macht man eben immer mehr eine böse und eine gute.
Die Horde wird schon wieder einen neuen Warchief brauchen, das macht gerade das Cinematic absolut klar.
3
Sistine - Mitglied
first of all 
das isn game also vergleichs nich mit der realität nichts wiegt einen mord auf k

aber dort im spiel herrsch krieg lass dir mal vom opa oder urgroßopa erzählen wie das damals so war
3
Saikusa - Mitglied
@Blades
Genau richtig, sie wusste es auch laut den Büchern, dass Saurfang Malfurion nicht tötet!

Der Cinematic gefällt mir auch sehr und ich bin gespannt auf die Storyentwicklung.
Ich finde Sylvanas muss früher oder später weichen. Klar stellt das die Horde in ein schlechtes Licht, aber was wäre denn eine gute Story ohne Ecken und Kanten, inder eigentlich alles immer Linear vorhersagbar und größtenteils friedlich abläuft?
1
Blades Legende
Ich erwarte nur eben endlich mal Ecken und Kanten auf Allianz Seite. Und die Chance ist vertan.. alles was die Allianz jetzt macht ist weider mal gerechtfertigt und nur eine Folge von Hordehandlungen.
5
Muhkuh - Mitglied
Und natürlich das ihr hätte klar sein müssen das Saurfang Malfurion natürlich nciht töten wird.

Hätte er aber vielleicht getan, wenn ihn Elune nicht davon abgehalten hätte - in der Novelle der Allianz wird beschrieben, dass es unter anderem Tyrandes letztes Gebet im Tempel von Elune war, was Saurfang dazu brachte, zu zögern.
Sistine - Mitglied
Wieso neuen Warchief ? in meinen augen ist Sylvanas die gute und Anduin der böse
5
Saikusa - Mitglied
@ Sistine
Meine Aussage leider nicht verstanden.

Ich bin mir dessen bewusst, was du geschrieben hast.
Es geht um etwas reales, nämlich die Rechtfertigung einer Tat, egal ob nun fiktiv oder wirklich geschehen!
Kronara - Mitglied
An der Verbrennung von Teldrassil ist NICHTS böse. Es ist eine legitime Taktik, den Gegnern die Hoffnung zu nehmen, in dem man z.B. eine Festung, ein Symbol oder die Heimat zerstört. In diesem Fall trifft es alles drei auf einmal.
Übrigens wird diese Taktik von JEDER Armee im Krieg eingesetzt! Ohne jede Ausnahme!

Und das Zivilisten verdammt sind, sehe ich nicht. Ich habe keine toten Zivilisten gesehen. Nicht im Kriegsbringer Cienmatic, nicht an der dunklen Küste und nicht in diesem Cinematic.
Teldrassil beherbergt eine Menge Fluchtmöglichkeiten. Und wir wissen, dass wir z.B. in Kul'Tiras Flüchtlinge aus Darnassus finden werden.
Mit Schiffen, durch Portal, mit Greifen usw. werden diese schon alle entkommen sein, bevor es zu spät war!

Zudem ist Gut oder Böse oft eine Sache der Perspektive. Für mich ist die Allianz böse und die Horde gut. Sylvannas hat nur einen Präventivschlag getätigt, bevor es die Allianz konnte. Gekommen wäre der Angriff der Allianz aber auf jeden Fall!
Und sie hätten OG auch abgefackelt oder eben versucht, Unterstadt zu erobern.

Zudem ist Krieg! Töten von anderen Soldaten im Krieg ist KEIN Mord! Und Malfurion ist nicht mal ein einfacher Soldat, sondern ein Anführer, also ein legitimes Ziel!

Zudem gibt es auf Azeroth keine Genfer Konventionen. Ergo ist das töten von Zivilisten und der Einsatz von Biowaffen (die Seuche) auf Azeroth vollkommen legitim.

Und nein, Sylvannas muss NICHT weichen, außer sie geht freiwillig!
#ForTheHorde
#SylvannasHorde
#MyHorde
#NotTheOldMansHorde
3
AquaGun - Mitglied
Geändert hat sich überhaupt nichts, Sylvanas ist immer noch das pure Böse, Imperator der Horde. Das Hintergrundwissen ändert nichts daran was sie getan hat und Mut ist was ganz anderes. Mut und Ehre sieht man bei Saurfang nicht bei Sylvanas.
Außerdem ist es nicht ok jemanden zu ermorden solange man einen guten Grund hat...
2
Thrinmor - Mitglied
@Kronara
Man sieht das du die Allianz Prepatch Questreihe nicht gespielt hast. Denn dann würdest du wissen das viele Zivilisten nicht evakuiert werden und man selbst nur durch Glück entkommt.
Legitim sind die Handlungen von Sylvanas sicher nicht, legitim bedeutet rechtmäßig, gesetzlich anerkannt, im Rahmen bestimmer Vorschriften und wie du selbst geschrieben hast gibt es keine Genfer Konvention oder ähnliches auf Azeroth somit kann es gar nicht legitim sein.
Einen Angriffskrieg aus den uns bisher bekannten Gründen zu führen ist bestimmt nicht gut und zu rechtfertigen. Des weiteren ist es besonders für die Orks nicht nachvollziehbar so Krieg zu führen, da der Kampf für sie zwar einen großen Stellenwert einnimmt die Ehre aber darüber steht und sie einen offenen, direkten Kampf bevorzugen.  Von Sylvanas geopfert und verheizt zu werden und unehrenhaft zu sterben wollen sie sicher nicht. So ein Verhalten werden die ehrenhaften Orks, die friedliebenden Tauren und wahrscheinlich auch die Trolle nicht lange akzeptieren. Somit schiesst sich Sylvanas damit selbst ins Knie, denn bald hat sie nicht nur die Allianz gegen sich.Das hätte sie eigentlich auch wissen müssen.
Ich denke bzw. hoffe ja das es noch einen weiteren Grund gibt den sie uns bisher verschweigen musste warum sie so handelte. Vielleicht kann man die alten Götter nur entgültig durch die Zerstörung aller Weltenbäume besiegen oder ähnliches.
 
1
Muhkuh - Mitglied

da der Kampf für sie zwar einen großen Stellenwert einnimmt die Ehre aber darüber steht und sie einen offenen, direkten Kampf bevorzugen.  


Puh, dann müssen sie Garrosh ja richtig gehasst haben, hat der doch Bomben werfen, versklavte Elementare als Waffe nutzen, Giftmorde und heimliche Attentate aus den Schatten so richtig gut gefunden.
Stygia - Mitglied
Sorry Kronara aber du hast doch einen an der Waffel. Sylvanas hatte gewonnen und hätte den Weltenbaum als Basis einnehmen können. Und nur weil die Nachtelfe ihr in Gegenwart ihrer Generäle ihre eigene Wahrheit ins Gesicht spuckt, die sie selbst nicht aktzeptieren kann reagiert sie aus reiner Wut und Hass darauf, dass ganz offen klar gestellt wurde das sie im falschen liegt, und fackelt den Baum ab nur um der Nachtelfe psyschologische Schmerzen zuzufügen! Nichts daran ist gerechtfertigt rein GAR NICHTS!

Wenn man auf Seiten der Allianz spielt und sich Mal den Roman gibt erkennt man auch das die Allianz nur WISSEN will was da Azerit ist. Sie haben keinerlei kriegerische Handlung getätigt. Aber Sylvanas schlussfolgert in ihrem Wahn, dass die Allianz gekommen sei um "die Horde"(ihr Vorwand) SIE zu beseitigen! Und geht sofort auf die Allianz los ohne auch nur einmal nachzufragen! Diesen Krieg haben wir ganz alleine Sylvanas irrem Gedankengut zu verdanken!
rathura - Mitglied
Also für alle die sich wundern warum es jetzt released wurde, Ein Bluepost ausm Forum:

"PS. Übrigens der etwas ungewöhnliche Veröffentlichungszeitpunkt des Cinematics (in den frühen Morgenstunden) kommt daher, dass dieser auf der Chinajoy 2018 offiziell vorgestellt wurde."
Nelyu - Mitglied
Warte, bei dir geht das Forum? Ich bekomme permanent Fehlercode 404 oder 500. Besteht das Problem bei noch jemandem?
Razurajin - Mitglied
Nelyu ich wollte auch schon fragen ob das Forum nur bei mir nicht geht. Vielleicht gestalten sie grad alles um. Also das Design von BfA oder sowas.
Nelyu - Mitglied
@Razurajin - Ja das kann gut möglich sein, Legion ist ja jetzt auch mehr oder weniger vorbei. Daran hatte ich nicht gedacht :-) Aber danke für die Antwort, immerhin weiss ich jetzt das es nicht an mir liegt :D

For the Horde!
Taz'Dingo!
rathura - Mitglied
Das mit den Fehlern hatte ich auch mal. War wohl nur bei mir und ging nach einem Tag wieder.
Jasteni - Mitglied
Sehr schönes Video allerdings stört mich dieses Ehrengehabe der Orcs schon seit dem ersten tag.
Sylvana tut doch das einzig richtige und greift die Allianz an bevor diese das tun. Und weil die Allianz ja ständig mit vergeltung kommt (verständlich) möchte man diese an manchen Stellen halt direkt vernichten. Ich glaube zumindest das die Nachtelfen dort nun keine wirkliche Gefahr mehr darstellen und das ist doch eig. ein sehr gutes Ergebniss für die Horde.
Unverständlicher Weise sieht Saurfang das aber gar nicht und möchte dann sogar noch Sinnloserweise ohne Rüstung, ohne Verbündete auf der Allianz zu marschieren O_O also da komtm er mir schon ganz schön verrückt vor. Wie kann man nur so versessen darauf sein sterben zu wollen.
 
4
rathura - Mitglied
Ehre im Krieg geht über alles und ich als Hordler kann die feigen Taten von Sylvanas nicht unterstützen.

Strength and Honor!
4
Eyora - Mitglied
Feige?

Sylvanas ist die einzige in der Horde, die den Mut hat zu tun was getan werden muss.
Da werde ich als Allianzler ja neidisch um so eine Anführerin. Mal gucken wie sich Anduin macht, schein in Kriegsstrategien recht gut aufgestellt zu sein.
4
Jasteni - Mitglied
Ich weiss auch nichts was feige sein soll. Es herrscht doch immer noch Krieg. Auch in Legion bekämpfen sich Horde und Allianz.
Schonmal als Hordler einen Turm der Wächterinnen angegriffen?
Sylvana: "Graumähnes Truppen halten diesen Turm der Wächterinnen, zerschmettert ihre reihen. Keine Gnade!"
Und in Draenor, Cata, WotLk und BC gab es ganze teile auf der Karte wo Horde und Allianz Kriegsfronten aufgebaut haben bzw. wo ständig um die Kontrolle von Türmen gekämpft wurde.
Und Sylvana schlägt jetzt halt richtig zu. Sie will keinen Krieg mehr. Sie will frieden aber nicht zu denn bedingungen der Allianz. Also muss die Allianz besiegt werden und nicht ständig nur bekämpft werden.
 
1
oOArcticWolfOo - Mitglied
Sylvanas ist nur dumm und provoziert Konflikte wo es nur geht. 
Wenn jemand Mut hat dann ist das Anduin der noch als sehr Junger Kerl sich damals auf die Reise nach Pandaria machte, der sich gegen Garosh persönlich stellte und der jetzt durch den Tragischen Verlust seines Vaters dennoch weiter macht. Ist das nicht Mut ? Sind das nicht eig. die wahren Taten ? 

Hingegen Sylv. die Tausende von unschuldigen einfach in nem Baum verecken lässt. GG Horde Keine Ehre. 

Deswegen ist Sauerfang auch der Bessere Held hier, weil er noch wie sein altes Volk nach einem Kodex kämpft. Die Verlassenen hatten noch nie so was wie Ehre sie kennen nur den Tod. 

Kleiner Roleback: Vor den Toren von ICC mit den Seuchen Wagen.

just saying...
2
Muhkuh - Mitglied

und wenn interessiert ehre in einem krieg ?


Orcs. Bzw. Saurfang, denn Garrosh war ja auch Orc, auch er wollte eine Horde, die nach dem ganz alten Kodex der Orcs lebt und hat trotzdem seine Schamanen Feuerelementare mit Gewalt dazu bringen lassen, Feste Norwacht zu zerstören und hat eine Manabombe auf Teldrassil abwerfen lassen.
2
Jasteni - Mitglied
Hmm in Legion gab es die ganze zeit von beiden Provokationen. In Draenor auch. Und auch davor gab es ständig von beiden Seiten angriffe etc.
Nur Sylvana möchte das ganze nun endlich mal auf einen Weg bringen der er beendet. Klar ist das radikal aber endlich mal ein Schritt richtugn Ende.
Und die Allianz hat etwa Ehre.
Komm sperren wir unsere Gegner mal ein und halten sie uns Jahre lang als Sklaven und behandeln sie wie dreck. (Orcs nach dem Krieg)
Ach unsere gefallen leben wieder? Och nöööö, so mögen wir die nicht. Lass uns die mal Jagen, Töten und die ganze Zeit als Monster bezeichnen. (Verlassene)
Dann das SW von den Bürger wieder aufgebaut wurde und das dann die Adligen und das Königshaus die bezahlung der Bürger dann verweigert hat. (Entstehung der Defias)
Die Allianz hat Stolz aber mit Ehre hat das wenig zu tun.

Und ich habe Anduin seinen Mut nie abgesprochen. Aber was hätte er auch anderes tun sollen. Sich von seinem Vater weiter zwingen lassen ein Krieger zu werden?
Und ja er hat sich gegen Garrosh gestellt. Wobei ich das auch eher als Leichtsinnig bezeichnen würde. Ich glaube nicht das er real die Gefahr gesehen hat die da vor ihm im Käfig war.
Und wo steht Anduin nun? Im Thronsaal mit Genn der einfach auch nur Tod und Zerstörung will (und bei ihm sehe auch noch nicht das er Frieden möchte). Und an seiner Seite das Licht das auch wirklich Zweifelhaft ist-> siehe Illidan und Naaru und siehe Hörspiel.

Und Ehre ist doch sowieso nur ein Wort damit man sich beim Töten einfach besser fühlen kann. Und entweder dient das Töten (alles nur ingame!) einem höheren Zweck (Frieden für die Horde) oder es dient dem eigenen Bedürfnissen (Gladiatoren Kämpfe etc.).
1
Sistine - Mitglied
Egal was alle sagen 

Sylvanas ist und bleibt einfach die coolste Sau im Regentenring.
Versetzt euch mal in Ihre Lage:

-Untod obwohl sie das nicht wollte
- das Fortbestehen der eigenen Rasse kippelt (woran Genn nicht ganz unschuldig ist)
- Es ist Krieg darum gings immer in WoW (auch wenn das viele vergessen haben)

Ich spiele für BfA Allianz ok allerdings war ich schon immer bei beiden Fraktionen und nein
Teldrassil war nicht Ihr tollster Einfall (Arme Nachtelfen) aber wie ich schon sagte!

Es ist Krieg irgendwann musste sowas mal passieren, denn wenn wir nur weiter Friede, Freude
Eierkuchen gemacht hätten, hätten die Entwickler das Spiel auch 

World of Teletubbies

nennen können.
Meine Meinung und wenn Sylvanas am Ende von BfA stirbt (mhm wie kann man als Tote sterben :O)
wäre ich doch sehr enttäuscht.

Gibt ja genug Spekulationen, jetzt das Teldrassil verbrannt ist werden die Nachtelfen wieder militärischer und 
Gründen unter Lady Delas Mondfang den Orden der Mondritter. Gar nich so abwegig den wie Delas war auch 
Ihr Vater ein Paladin und die Wachen im Well of Eternity waren das im Grunde auch. Mann hatte dem Arkanem
abgeschworen und doch wieder Nachtelf Magier in den eigenene Reihen aufgenommen, warum also nicht auch Paladine.
Die Nachtelfen residieren zz als Flüchtlinge in Stormwind, heißt viele Nachtelfen könnten hier lernen das Licht
(Mondlicht, Elune lässt grüßen) kriegerisch zu nutzen. (Natürlich erfahren wir davon in einer epischen Questchain
die am Ende mit Nachtelfpaladinen lockt)

Was könnte ihr großer Plan sein ? Wie wäre es das Licht und Elune beleben Sylvanas wieder.
Was dann :D ?
Sind nur son paar Ideen die ich mir überlegt habe wie es weitergehen könnte.

Spekuliert los los xd

Mit Gruß an Sylvanas, du warst schon immer mein Lieblingscharakter :D

Lena :_D
3
PsychoDellyc Champion
Sylvanas ist ja auch Untod... das ist schon ein Unterschied ;).
Zudem glaube ich kaum, dass man Sylvanas mit Licht/Elune wiederbeleben könnte, zumal Untote große schmerzen verspüren wenn sie Lichtmagie wirken/man sie auf sie wirkt.

Mfg Psycho
1
Muhkuh - Mitglied

dann müssen wir undead priester rausmachen 


Laut Lore sind die Priester der Untoten alle Schattenpriester - Alonsus Faol ist hier die Ausnahme und der leidet auch starke Schmerzen, doch Kraft seines Willens und Glaubens kann er trotzdem Lichtzauber wirken, ohne dabei vor Schmerzen drauf zu gehen.
3
PsychoDellyc Champion
Lore≠Engine (Tauren Paladine sind z.B in der Lore eigtl Sonnenläufer)

Es ist ja auch für Untote nicht unmöglich Licht-Magie zu wirken, aber wie bereits erwähnt verursacht das große Schmerzen und Alonsus ist der einzige (mir bekannte) der diese Schmerzen in kauf nimmt.

Mfg Psycho
Wegarax - Mitglied
So jetzt bitte nen kompletten Film in dieser Quali und nich so ne Halbgare kagge wie der Warcraftfilm... <,<
2
Jasteni - Mitglied
Und wieviele Jahre sollen die daran Arbeiten?^^ Nicht umsonst gibt es eig. nur die Cinematics so =D Wenn ich mir vorstelle Blizzard schafft es in einem Jahr grade mal 6 Minuten zu produzieren dann brauchen die für ca. 90+ viel viel viel zu lange^^
3
rathura - Mitglied
Naja da wird nicht ein Team ein Jahr lang an einem 6 Minuten Cinematic arbeiten.
Animes sind meistens viel aufwendiger Produziert und kommen in solchen längen auch Raus.

Das Problem ist einfach entweder man macht so nen Fanservice wie im Warcraft Film oder man erklärt die komplette Story von Anfang an, wo man entweder 10 Filme braucht oder einen langweiligen Film für die Story den sich keiner Anschaut :D
1
Jasteni - Mitglied
Ja ich sehe immer wie Aufwendig z. B. One Piece produziert ist^^ So oft werden Szenen kopiert das ist echt herrlich =D und zum anderen ist es einfach auch deren aufgabe so schnell möglich viele Folgen rauszubringen bzw. ist haebn die auch Teams in der entsprechenden Größe dafür.

Nehme mal als bsp. Rick und Morty. Die brauchen ca. 15 Monate für 8 Folgen a 22 Minuten.
Und die sind qualitativ (nur der Zeichenstil etc.) nicht so gut wie z. B. das Cinematic nun.
Ich glaube schon das die Leute da wirklich sehr lange dran arbeiten und das Blizzard einfach auch kein so riesen Team hat um neben allen Spielen dann auch noch einen Film zu machen.

Ich habe mich evt. auch etwas falsch ausgedrückt. Blizzard schafft es in einem Jahr für WoW nur 6 min. so rauszubringen. Wenn man sich alle Spiele von blizzard ansieht dann merkt man natürlich schnell das die noch mehr machen als nur die für WoW. Overwatch braucht auch einige. HS, DIablo und Starcraft im moment zum Glück nicht. Aber dort könnte es ja sein das Blizzard für die kommenden Spiele schon an der Erstellung arbeitet.
 
1
Vengeance - Mitglied
Alter Schwede das war mal episch und CGI *.* 

hoffentlich halten die ganzen idioten wenigstens dieses mal die fresse
9
rathura - Mitglied
Besser hätte man den Zwiespalt in Saurfang glaube ich nicht darstellen können.
Nur die Szene mit dem Sohn finde ich war komisch, damit können bestimmt viele garnichts anfangen.
Andi Vanion.eu
Ich glaube die meisten konnten mit dem kompletten Jaina Kriegsbringer nix anfangen :P
2
SoliTaris - Mitglied
Das war halt eine Nordend Geschichte mit seinem Sohn^^ das war wenigstens noch Ingame gezeigt (sogar dann auch mit einem Bosskampf gegen den Sohn^^) aber bei Jaina war es eher eine Geschichte die vor WoW stattgefunden hatte^^" 

Nur beim leveln in Durotar wird es mal erwähnt^^
rathura - Mitglied
Ja das stimmt wahrscheinlich Andi :D

Aber das Jaina Kriegsbringer ding hat mich am meisten geflashed und ist eins meiner all Time Favoriten :D
 
Jasteni - Mitglied
Nicht zu vergessen bei Jaine ging es auch um die dinge im Buch. Wenn man nur WoW gespielt hat dann war bei Jaine einfach sehr viel neues dabei.
Aber schön zu sehen das selbst leute ohne Lore Erfahrung den Storystrang verstehen können =D
Shelina - Mitglied
Also finde den Cinematic einfach super.....das macht lust auf mehr ....bin schon sehr gespannt wie es weiter geht...und natürlich auch sehr gespannt auf die Story <3
1
Aegwinn - Mitglied
Der Trailer hat mich heute morgen im ÖV einfach umgehauen. Mega gut gemacht, richtig schön lang und einfach bombastisch. Ich gehe davon aus, dass das eines der zwei Videos sein wird, die in der Schlacht um UC starten werden. Und die vermutung liegt sehr sehr nahe, dass sie es jetzt schon rausgebracht haben, weil sie den Shitstorm so beenden wollen. 

Finde ich übrigends eine sehr gute Taktik. Leider nährt es einfach wieder die Skeptiker die befürchten, Sylvanas wird ein Garrosh 2.0. Ich hoffe ja darauf, dass Sylvanas entweder zu Vernunft bebracht wird oder aber, sie einfach als Warchief zurücktritt. Darf es doch auch mal geben xD
2
Vengeance - Mitglied
Wieso sollten sie das tun? Sie haben nichts falsch gemacht und solche Vollidioten noch zu belohnen wozu?

Es passt einfach extrem gut 
Aegwinn - Mitglied
hä? Lieber Vengeance, was möchtest du mir eigentlich sagen? Ich verstehe deinen Kommentar leider nicht.
Hogzor - Mitglied
Vengeance meint dass Blizzard den Trailer jetzt nicht rausgehauen hat wegen des Shitstorms. Warum sollten sie die paar Idioten, die jetzt rumheulen auch noch belohnen?
Aegwinn - Mitglied
Nun ganz einfach, weil es nichts schlechteres gibt als einen Shitstorm direkt vor Addonstart. Es gibt immernoch unzählig viele, die nicht virtuell vorbestellt haben und das Game ganz normal im Laden kaufen werden. Was denkst du tun diese? Wenn die Foren brennen vor Wut und Enttäuschung.
Kjel - Mitglied
Ich finde es ein wenig Schade das man nicht bis Mittwoch warten konnte.... Das müsste das Cinematic sein was kommt Nach dem man Anduin anspricht. Aber nach den Ganzen rumgeheule kann man es verstehen das Blizzard es nun rausgehauen hat.
1
jelzone - Mitglied
Bei den shitstorm der los gebrochen ist ist es verständlich das sie es jetzt rausgehauen haben. 
Blades Legende
So wie ich Toschayju im off. Forum verstanden habe wurde das Cinematic auf der Chinajoy 2018 präsentiert. Daher ist es imho anscheinends keine Vorab Veröffentlichung weil man etwas entgegen wirken wollte.

Das schafft das Cinematic ja eh nicht, es verstärkt die Kritik ja sogar eher. Denn Sylvanas steht nun eigentlich noch schlechter dar und am grundsätzlichen Problem das die Allianz imm er gut ist und die Horde 2-3 Warchiefs je Jahr verpulvert hat es auch nichts geändert.

Das Cinematic selbst ist natürlich weider mal genial.
2
nagoras - Mitglied
Wow...das ist..einfach nur WoW, weiss nicht was ma sonst dazu sagen soll, es ist einfach der Hammer was blizz da nun rausgehauen hat.... vor allem das was er recht am anfang bringt... recht hat er leider =/
PsychoDellyc Champion
Ich liebe die Cinemtaics von Blizzard einfach <3. Allerdings hätte der Troll schon etwas Trolliger reden können^^

Mfg Psycho
1
Wegarax - Mitglied
ich finde in der Englischen Fassung passt es ganz gut, nur die deutsche Synchro macht es ein klein wenig kaputt... wie so oft.
Dargonet - Mitglied
ich schließe mich an, allerdings find ich die Sprecher des Trolls auch im englischen nicht so gelungen. Ist halt so gewollt.
kaito - Mitglied
Ich finde die Stimme des Trolls im der deutschen Fassung passender, weil da ein wenig mehr rüber kommt, dass er noch sehr jung ist und eben nicht der schon kampferprobte Troll. Aber der trollische Akzent fehlt irgendwie bei beiden.
Bei Saurfang sind beide Stimmen sehr passend.
PsychoDellyc Champion
Also die deutsche Synchronisation fand ich jetzt nicht schlecht. Wie kaito schrieb fehlt mir einfach der typisch trollische Akzent.
Könnte aber vllt auch daran liegen, dass es Leute gibt die diesen Akzent als anstrengend empfinden (hab ich zumindest hier und da mal gehört/gelesen) und Blizz es zum besseren Verständnis ausgelassen hat.

Mfg Psycho
Beauty - Mitglied
ja man  ;-)
viele kommen da nicht mit klar, aber ich liebe es wenn die anfangen zu Quaseln :-D
als könnte sie michts und niemand aus der Ruhe bringen ...
1
PsychoDellyc Champion
So viel Mojo wie die Konsumieren ist es ja kein Wunder^^ :P

Mfg Psycho
kionus - Mitglied
jetzt weiß ich wieder warum ich Varok Saurfang nicht mag.
spätestens seit dem Tod von Dranosh ist er genau so gebrochen wie Sylvanas. Er denkt all die Tode von Verwanten um ihn herrum während er lebt ist eine Bestrafung für seine Taten unter Einfluss des Dämonenblutes. Er Glaubt Süne leisten zu müssen für was er damals getan hat indem er so ehrenvoll wie möglich lebt. Das macht ihn genau so blind wie Sylvanas.
3
Andi Vanion.eu
Das kam mal so richtig unerwartet und nun ist der Glaube an Blizzard wieder ein wenig zurückgekehrt... Unglaublich gut gemacht, Fanservice durch Zappyboi, und endlich versteht man nun auch Saurfang etwas mehr! Super Sache und sogar in Cinematic-Qualität ... oO Ich denke nun können Hordler (kurzzeitig) wieder stolz auf ihre Fraktion sein... :D
5
Razurajin - Mitglied
Ist Zappyboy der Troll der im anderen Cinematic stirbt? Ich weis nicht wer das jetzt ist^^
Tharos - Mitglied
Ok, bitte die Erklärung für einen Unwissenden... wer ist Zappiboy? :D
Kjel - Mitglied
@ Razu du hasst recht. Der sieht wirklich nach dem Troll aus der gegen Anduin verliert. Oh das wirft neues Zunder ins Feuer. Gleich gewinnt man ihn lieb und weiss auch das er kurz darauf Stirbt. 
Andi Vanion.eu
Genau, es ist der Troll aus dem Cinematic von BfA. Er wurde von der (amerikanischen) Community Zappiboy getauft und ist seitdem ein beliebter Charakter. Es ist kein Promi-NPC, der irgendwas zu sagen hat. Aber offenbar mögen ihn die Leute und deshalb ist es umso cooler, dass Blizzard ihn auch in diesem Cinematic drin hat. Obwohl ja die Entwicklung des Cinematics schon begann, bevor wir überhaupt das BfA Cinematic gesehen haben. :)
2
Tharos - Mitglied
Achsooo. Vielen Dank für die Antwort Andi. :) War allgemein jetzt mal was positives, einen Troll in einem Cinematic ohne Maske zu sehen.
1