2. Mai 2018 - 07:30 Uhr

Battle for Azeroth - Karte sorgt für Spekulationen: Kleiner Zwischen-Raid in Zuldazar?

Zum Start von Legion staunten wir nicht schlecht, als damals auf einmal die Prüfung der Tapferkeit als dritter Raid zwischen dem Smaragdgrünen Alptraum und der Nachtfestung angekündigt wurde. Ein kleiner Schlachtzug, der die Geschichte rund um Helya und Odin zu einem Ende bringen sollte. Dieser lockte Spieler vor allem mit einzigartiger Transmog-Ausrüstung und einem speziellen Titel. Ob es so etwas auch in Battle for Azeroth geben wird, wussten die Entwickler bisher nicht. Aber eventuell hat sich da nun was getan.

Denn die Dataminer haben in den Spieldateien der Beta des nächsten Addons eine sehr interessante Karte gefunden. Diese nennt sich "8.1 Raid - ZuldazarRaid" und zeigt die Stadt Zuldazar. Weitere Informationen gibt es nicht. Sehr sehr merkwürdig, denn wieso sollte es einen Raid in der Hauptstadt der Horde auf Zandalar geben? Nun, es gibt einige mögliche Szenarien dafür, doch nur eine Möglichkeit klingt plausibel. Folgend haben wir euch die aktuellen Spekulationen einmal niedergeschrieben.
 

Das dritte Siegel der Titanen

Die Hauptgeschichte in Zandalar dreht sich rund um den Rat der Zanchuli und deren Anführer Prophet Zul, die zusammen mit Azshara König Rastakhan stürzen und den Blutgott G'huun befreien wollen. G'huun ist in der alten Forschungseinrichtung der Titanen eingeschlossen - Uldir! Diese wird von drei Siegeln geschützt, die in den drei Zonen auf Zandalar verteilt sind. Das Problem dabei ist allerdings, dass zwei bereits zerstört wurden. Das dritte Siegel befindet sich im Herzen von Zuldazar.

Um G'huun befreien zu können, muss Zul auch dieses Siegel brechen. Man könnte also meinen, dass es bei diesem Raid genau darum gehen wird. Doch da gibt es einige Unstimmigkeiten. Erst einmal wird Uldir der erste Raid in Battle for Azeroth sein und um ihn betreten zu können, müssen eigentlich die drei Siegel gebrochen worden sein. Es wäre also reichlich unlogisch, wenn dann ein Zwischenraid nach Uldir veröffentlicht wird, in dem es darum geht, das dritte Siegel zu beschützen. Des Weiteren befindet sich bereits ein Szenario im Spiel, welches Hordler nach der Levelphase spielen können. In diesem greift Zul die Hauptstadt zusammen mit seinen Anhängern an und sie zerstören das Siegel.
 

Die Rückeroberung der Hauptstadt

Wir halten also fest, die Hauptstadt wird von Zul angegriffen und das dritte Siegel wird zerstört, wieso wir dann auch in Uldir hineinkommen. Eine Möglichkeit für einen Raid danach wäre, dass wir Zuldazar zurückerobern. Aber auch das ist eher fraglich. Denn Prophet Zul gibt es bereits als Boss in Uldir und wenn wir ihn besiegen, dürfte auch der ganze Plan des Rats der Zanchuli dahin sein. Außerdem wäre das ein Raid, der nur die Horde betreffen würde. Wieso sollten Allianzler helfen die Stadt der verfeindeten Trolle zurückzuerobern?


Eventuell zwei kleine Raids

Die dritte Möglichkeit ist ebenfalls nicht sehr plausibel. Bereits seit der Ankündigung von Battle for Azeroth sprechen viele Spieler darüber, dass sie sich in dieser Kriegs-fokussierte Erweiterung Fraktions-spezifische Raids wünschen würden. Welche, in denen bekannte Charaktere der Allianz und Horde bekämpft werden können. Um fair zu bleiben, natürlich mit gleichen Mechaniken bei den Bossen. Eventuell ist genau das geplant, nur nicht in einem so großen Ausmaß. Der Zuldazar-Raid könnte für die Allianz sein, die versuchen die Hauptstadt der Horde/Trolle anzugreifen. 

Im Gegenzug könnte die Horde dann einen Raid bekommen, in dem sie Boralus angreifen. Tatsächlich gibt es bereits diverse Dialoge, die genau darauf hinweisen. Allerdings gilt auch hier, dass diese sehr wahrscheinlich zu einem Szenario gehören, welches bereits zum Release erscheint und nach der Levelphase gespielt werden kann. Was ebenfalls dagegen spricht, ist die Tatsache, dass es bereits einen Dungeon in Boralus gibt, in dem die Stadt vom Haus Aschenwind angegriffen wird. Der Recycling-Faktor wäre demnach relativ hoch.


Gleicher Raid, zwei Perspektiven!

Basierend auf der vorherigen Idee mit den zwei kleinen Raids, könnte auch die vierte Möglichkeit eintreffen, die bisher am plausibelsten erscheint. Wie erwähnt, wird die Horde Boralus angreifen und das wird die Allianz doch mit Sicherheit nicht auf sich sitzen lassen. Es könnte also gut sein, dass sie einen Gegenangriff planen und diesen werden wir in einem Raid erleben. Und auch hierbei würde es sich dann um einen Fraktions-spezifischen Schlachtzug handeln. In diesem würden die Allianzler als Angreifer andere Bosse angehen, als die Hordler, die versuchen die Stadt gegen die Allianz zu verteidigen. 
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.