29. Januar 2021 - 08:10 Uhr

Blizzard und die Bots - Große Toolkit-Anbieter wurden gesperrt

Bots und Cheater sind nicht gerne gesehen, da sie oftmals den Spielspaß von allen anderen Spielern verringern. Das gilt für das moderne World of Warcraft genauso wie für das klassische World of Warcraft. Auch wenn es auf einigen Servern immer noch viele Bots gibt, hat Blizzard vor allem seit dem Ende von Battle for Azeroth wieder einiges gegen die bösen Buben unternommen. Diese Woche ging es damit auch weiter, denn es wurden mindestens zwei große Anbieter von sogenannten Toolkits gesperrt, mit denen es möglich ist besagte Programme zu entwickeln.

Wie Redditor jmoorefc herausgefunden hat, wurde die Webseite von "The Easy WoW Toolbox (EWT)" abgeschaltet und vorab gab es auch noch eine Nachricht des Betreibers, in der geschrieben stand, dass er von Blizzard kontaktiert wurde und den Dienst unverzüglich einstellen musste. Im gleichen Zuge berichtete Redditor sadhukar darüber, dass auch die Webseite von "WowMatric" offline genommen wurde. Beide Toolkit-Anbieter waren vor allem bei Farmbots beliebt, die also Pflanzen und Erzvorkommen automatisiert abbauen. Unter den Posts auf Reddit berichten bereits einige Spieler, das bekannte Bots auf ihrem Server nicht mehr aktiv sind.

Eine offizielle Stellungnahme von Blizzard gab es bisher nicht und es ist auch unklar, ob vielleicht noch weitere kleinere Webseiten sowie Anbieter gesperrt wurden. Was wir jedoch wissen ist, dass der Kampf gegen Bots sowie Cheater niemals endet und wahrscheinlich im Laufe der Zeit wieder neue Toolkits sowie Programme angeboten werden. Wichtig ist, dass Blizzard aktiv bleibt und schnell handelt.


Nachricht von The Easy WoW Toolbox (EWT)

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Hellcat - Mitglied
@Sweetdeal: Eine Anklage oder deren Androhung würde ich da nicht ausschließen. In vielen Ländern spricht man nämlich nicht nur von "Lawsuits", sondern auch von "SLAPP Suits" ... ;-)

Das sind übrigens Klageverfahren ohne irgendeine Erfolgsaussicht. Sie werden von Unternehmen und reichen Menschen nur deswegen eröffnet, weil der Rechtstreit voraussichtlich lange dauern wird und aufwendig gestaltet werden kann. Die dadurch auch für die Gegenseite entstehenden Kosten sind meist so hoch, dass sie für "normale" Menschen über kurz oder lang den Ruin bedeuten... Wenn einem das angekündigt wird, lenkt man vermutlich schnell ein.
Sweetdeal - Mitglied
Das bringt quasi nichts. Es gibt jetzt viel bessere Anbieter auf Ring 1 und Co. Blizzard hat damit nur dir Kontrolle abgegeben.

Vorher wussten die wenigstens wer bottet ^.^

Es ist auch wohl sehr unwahrscheinlich das es wirklich ein Lawsuit war. Man geht davon aus, das er einfach aufgehört hat. (Gab ne Banwave und Classic hat ja Sanity Checks eingebaut, die es noch nicht in retail gibt)
Aber man wird wohl nie erfahren, was wahr ist. Sicher ist nur, das die Hacks jetzt Kernel Level benutzen, was out of reach für warden ist.
Gryzor - Mitglied
Großartiger "denglischer" Beitrag, Sweetdeal! "Lawsuit, Banwave, Sanity Checks, out of reach, warden ..." - damit wirkst du gleich viel intellektueller, als wenn du es rein auf Deutsch formuliert hättest :p Achja, Kernel Level ist Ring 0, nicht Ring 1, nur so nebenbei ;)
2
Sweetdeal - Mitglied
@Gryzor:
Soll ich klage oder sowas schreiben? Das klingt schon mega scheiße ^.^ 
Ich habe nirgendwo geschrieben das Ring 1 Kernel ist? Ich habe Ring 1 und Co. geschrieben. 

Aber danke :)
PS: Ich hab ja ganz schöne typos drin. 
 
Zarthan - Mitglied
Hab vor einiger Zeit zweimal so Druiden Gruppe gemeldet. Gestern hatte ich dann eine Nachricht von Blizzard im Postfach das dadurch 1 oder mehr Accounts gesperrt wurden. Schön das man erfährt das es Sinn macht sowas zu melden. 
2
Alenia - Mitglied
Huh, ich habe schon mehrfach Multiboxer und Bots gemeldet, hatte aber noch nie eine solche Nachricht bekommen...
Schön zu hören, dass es doch irgendwo Bestätigung von Blizzard gibt!
1
Ernie - Mitglied
@Alenia:
weil deine multiboxer dann wohl nichts falsch gemacht haben. 
es gibt im spiel immer noch viele die nicht genau wissen was denn da verboten ist und auch mal gerne multiboxer und bots durcheinander bringen. 
Faen - Mitglied
Find ich gut das Blizzard in Letzter Zeit sehr viel mehr macht.

Die Ganzen Multiboxer mit 3th Tools die man noch sieht und Reportet kriegen auch ihr Fett weg mittlerweile
Lalaland - Mitglied
Und am schluss heulen alle rum warum die Mats im AH neu so teuer sind und man wünscht sich die Bots zurück XD. Dilemma der nimmerglücklichen *lol*
dervide - Mitglied
Was für ein Schmarn. Es gibt auch so Leute die sich über das AH beschweren, deswegen ist botten immer noch Dreck.
 
nyso - Mitglied
Vor allem können sie selber mehr Gold verdienen durch den Mats verkauf. Bisschen kurz gedacht, Bots sind schlecht Punkt!
2
kaito - Mitglied
Was ein absoluter Bullshit Lalaland! So was kann auch nur von einem kommen der selbst seine Bots losschickt und jetzt jammert oder mal wieder so gar keine Ahnung hat.
3
Lalaland - Mitglied
@kaito:
Finde gut das du weisst was ich so den ganzen Tag lang mache. Hauptsache man unterstellt jemanden etwas. Richtig gut. Machst das noch oft? Leuten Dinge in den Mund legen? Lass es doch am besten einfach.

@nyso: Das mag sein aber für viele sind sie heute aus Wirtschaftlicher Sicht bestandteil des AH. Ich meine guck dir das Zeug von Leder an. Was kostet ein Legendary auf höchster Stufe? Wenn also weniger da ist wird nochmals alles teurer und gleichzeitig wollen viele das sicher nicht bezahlen. Es mag sein, dass individuelle mehr Geld verdienen aber für alle kommt es dann schlecht weil:

1. Wollen viele gar nicht erst farmen weil das Aufwand ist und bisher ein überfülltes AH zu kaufen Zeitsparrend
2. Die Menge an Material die user individuell farmen wird nie die Masse an Bots erbringen.
 
1
hizuro - Mitglied
@Lalaland:
Der Fehler ist es aber auch zu Glauben, dass erbottete Gut würde im AH des eigenen Realms landen. Die letzten Bot-Armeen, die mir in den letzten Wochen über den Weg liefen, kamen von britischen Realms.
kaito - Mitglied
@Lalaland:
Neben dem das ich dir Nichts in den Mund gelegt habe kann ich nur sagen dann red keinen Bullshit, dann reagier ich auch nicht drauf. Im Übrigen kann man Unterstellungen entkräften oder sie schlicht weg ins Leere laufen lassen, ins Besonderen wenn man erkennt das sie rein der Rethorik bis hin zum haltlosen Flame dienen.
Man kann aber auch wie ein getretener Hund reagieren und rumheulen.

Oder aber, und das wäre bedeutend sinnvoller, sich wirklich mal mit dem Thema beschäftigen und merken dass das Bot-Problem weit aus mehr Problematiken mit sich bringt als ach so billige Mats im AH die angeblich so viel fairer für den Handel unter den Spielern ist.
schisma - Mitglied
@kaito:
Finde ich spannend, dass du in einer Diskussion a) einen ad hominem Angriff zugibst und b) ihn auch noch mit gefühlter moralischer Übermacht verteidigst. So tief ist die Diskussionskultur also schon gesunken. Und bevor du jetzt kommst mit "ja aber der hat doch angefangen" - egal. Jeder Teilnehmer einer Diskussion ist zuständig für einen ordentlichen und inhaltlich sauberen Ablauf. 
2
Scaros - Mitglied
@kaito:
Du bist hier für mich eh das letzte. Kenne keine Diskussion mit dir die normal Verläuft. Dir fehlt grundsätzlich jegliche Respekt anderen gegenüber in Diskussionen und siehst dich selbst immer in der Übermacht oder gibst anderen zu verstehen das du über ihnen stehst. Insofern juckt mich dein tun überhaupt nicht.
1
kaito - Mitglied
@schisma:
Zugeben ja, verteidgen nö, gibt es keinen Grund für, erklären eher.

@Scaros:
Von Respekt zu reden und selbigen nicht zu zeigen hat schon einen gewissen Witz, aber wenn du gern persönlich werden willst kannst du das gern machen., bringt aber nicht viel Sinn und noch weniger Recht. 
 
Kyriae - Mitglied
Die Behauptung, dass viele gar nicht farmen WOLLEN, ist die typische Ausrede eines Bot-Nutzers bzw Multiboxers.

Dass es genau diese Leute sind, die uns den Spaß am farmen versauen, interessiert sie einen Scheißdreck.

Es nervt einfach, wenn man sich durch eine Mobgruppe prügelt (besonders als Heiler) und kurz bevor man selber farmen kann, kommen diese "Spieler" und klauen einem das hart erkämpfte.
Gestern erst gehabt, da war ich mit meinem Hunter los und wollte ein wenig Leder farmen, ich kam gar nicht dazu MEIN erlegtes Getier selbst abzuledern, da waren gleich 6 DH's und habes geklaut.

Und dann kommen genau diese "Spieler" bösegrinsend in so eine Diskussion und sagen: Ja, aber IHR WOLLT DOCH GAR NICHT SELBER FARMEN!!!!eins^11

Doch, will ich. Aber ohne EUCH!
kaito - Mitglied
@Kyriae:
wie wahr…
 
Auch, da kämpft man sich zum Erz durch, hat drei Mobs an der Backe und dann, der Farm-Train kommt, liefert einem die mitgebrachten Mobs noch bei einem (wegen dem aoe-dmg) ab, nimmt sich das Vorkommen und zieht weiter und die 8 Mobs mit denen man sich dann noch prügeln darf bekommt man vielleicht noch down ohne ins Gras zu beissen, aber das Vorkommen ist dann weg. Wobei man auch sagen muss, das manchen nicht nur bot, das manch leider auch verdammt viele Spieler. Leider.

Das mit dem Leder versteh ich aber gerade nicht ganz. Wenn du den Mob getötet hast (bzw. Lootberechtigt bist), dann hast du auch vom System ein Vorrecht ihn zu kürschnern. Andere können erst dann kürschnern, wenn du es nicht tust, wo er dann erst kurz bevor er verschwinden würde freigegeben wird. Ein fremd gelegter Mob ist nur dann gleich zu Begin zum Kürschnern freigegeben wenn der andere kein Kürschner ist. Ist aber jetzt nur meine Beobachtung. Etwas gar offizielles dazu hab ich leider nicht zu gefundern.

Ansonsten, ich farm gern und wenn ich was aus dem AH brauche, bin ich auch immer breit für ehrliche "Arbeit" einen fairen Preis zu zahlen, nur Farmbots sind keine ehrliche Arbeit.
Anvin - Mitglied
Sehr schön. Bitte weiter so. Dann lohnt es sich auch wieder eigenständig Erze zu und damit Gold zu verdienen.
2