22. Februar 2021 - 18:47 Uhr

Blizzconline 2021 - Interview: Bellular mit Steve Danuser & Morgan Day

Wir haben ein weiteres Interview für euch zusammengefasst und übersetzt. Dieses wurde vom YouTuber Bellular mit den beiden Entwicklern Lead Encounter Designer Morgan Day und Lead Narrative Designer Steve Danuser geführt. Dabei ging es vor allem um die Lore und es gab einige sehr interessante Fakten zur Geschichte, die wir in Patch 9.1 sowie darüber hinaus serviert bekommen. Die Warnung vor Lore-Spoilern ist hier ganz klar angebracht! Am Ende des Gesprächs ging es jedoch auch noch um Shadowlands an sich, mit ein paar weiteren Details.


Zusammenfassung des Interviews

Lore
  • Arthas und Anduin werden beide von der Macht der Herrschaft durch den Kerkermeister kontrolliert. Doch es gibt aktuell einen großen Unterschied. Im Trailer zu Patch 9.1 sehen wir, dass Anduin kurz die Kontrolle zurückgewinnt und vollkommen entsetzt darüber ist, was er gerade getan hat. Er will das nicht und würde so etwas natürlich auch nie tun. Arthas hingegen wurde anfangs zwar von den Schreckenslords manipuliert, aber er hat eigene schreckliche Entscheidungen getroffen und erst später wurde er durch Zo'vaal über den Helm der Herrschaft kontrolliert.
     
  • Wir können durch Arthas, Sylvanas, Ner'zhul und nun auch Anduin sehen, dass der Kerkermeister verschiedene Vorgehensweisen einsetzt, um sich Diener zu beschaffen, die für ihn Aufträge in der Außenwelt erledigen. Nicht immer hat alles so funktioniert, wie er wollte. Er selbst ist im Schlund gefangen und benötigt die Hilfe von anderen, um seine Pläne umzusetzen. Natürlich gibt es auch noch andere Verbündete, die er etwas einfacher überzeugen konnte. Wie z.B. Graf Denathrius, Kel'Thuzad oder Helya.
     
  • Wir werden im Laufe von Shadowlands noch mehr über die Geschichte von Ner'zhul erfahren. Im Sanktum der Herrschaft, dem nächsten Raid von Shadowlands, werden wir unter anderem auf Seelen treffen, die besonders wichtig für den Kerkermeister sind. Wer weiß, ob wir da nicht jemanden von kennen...
     
  • Wer sind die Ersten? Was ist die Macht der Herrschaft? Wo kommt diese uralte Magie her? Wie wurde der Kerkermeister im Schlund gebunden? Was hat es mit dem Primus auf sich? Alles Fragen, die wir auf unserer Reise noch erforschen werden.
     
  • Der Orc, der Im Nachleben-Video von Revendreth gezeigt wurde, ist tatsächlich Garrosh. Die Entwickler fanden, dass er perfekt in Revendreth hineinpasst. Wir haben ihn bisher nicht im Spiel gesehen, doch in Patch 9.1 gehen die Geschichten der Pakte weiter und es könnte sein, dass auch dort Platz für einen gewissen Orc ist. Was wir auf jeden Fall im Hinterkopf behalten sollten ist, dass Garrosh quasi eine gut gefüllte Animabatterie ist. Er hat ein ziemlich ereignisreiches Leben gehabt und seine Seele ist dadurch sehr stark.
     
  • Shadowlands ist für die Entwickler ein Sprungbrett in die Geschichte des Kosmos von World of Warcraft, die wir zukünftig noch weiter erforschen werden. Die berühmte Kosmologie-Karte aus den Chroniken ist ein guter Wegweiser dafür, wo es überall hingehen könnte. Doch dazu sollte man auch wissen, dass die Sicht auf den Kosmos, die uns diese Karte gewährt, nur eine mögliche Sicht ist.
     
  • Die Ersten sind die Architekten des Universums und bisher wissen wir nicht viel über sie. Hier und da gibt es Hinweise, die die Entwickler gezielt in die Geschichte von Shadowlands platzieren und damit geht es im Laufe der Story dieses Addons auch noch weiter. Klar ist, dass die Geschichte der Ersten uns noch länger begleiten wird, wohlmöglich noch viele Jahre lang.
     
  • Die kosmischen Kräfte verspüren keine Moral. Sie machen das, wozu sie bestimmt sind, was ihre Natur ist. Die Titanen sollen Ordnung ins Universum bringen und das tun sie, egal durch welche Maßnahmen. Etwas, was wir als "böse" oder "gut" betrachten, ist für kosmischen Kräfte einfach das, was ihre Aufgabe ist. Wer sich einer dieser Kräfte anschließt, der wird von ihr geführt und ausgebildet, so wie die Kraft es als richtig erachtet. 
     
  • An Hand der Geschichte rund um das Licht in Legion und Battle for Azeroth (Freischaltung der Marg'har Orcs) sehen wir, dass das Licht seine guten und bösen Seiten hat. Unserer Sichtweise nach zumindest. Speziell diese Geschichte ist auch noch nicht zu Ende erzählt und wenn wir mehr mit den kosmischen Kräften in Zukunft zu tun bekommen, werden wir uns auch noch öfters die Frage stellen müssen, ob etwas wirklich "gut" oder "böse" bzw. "richtig" oder "falsch" ist.
     
Gameplay und Systeme
  • Die Entwickler sind der Meinung, dass eines der großen Probleme von Torghast ist, dass es kein Ziel gibt, woran man arbeiten kann, außer der Abschluss von Ebenen. Doch es gibts nichts dazwischen und das führt zu einem schlechten Gefühl bei den Spielern. Aus diesem Grund wurde nach dem Release von Shadowlands ganz Torghast einfach stark abgeschwächt, damit zumindest jeder Spieler es schafft die Ebenen abzuschließen und somit etwas in Torghast zu schaffen. Doch so sollte es nicht sein. In Rogue-Like Spielen, wovon Torghast inspiriert ist, ist es so, dass auch wenn man irgendwann stirbt, ein gewisser Fortschritt erzielt wird. Genau das fehlt derzeit im Turm der Verdammten.
     
  • Den Entwicklern ist vollkommen bewusst, dass es unglaublich viele Diskussionen zum Thema Pakte in der Community gab. Doch sie sind der Meinung, dass die Pakte im Endeffekt gut angenommen wurden. Das heißt nicht, dass sie perfekt sind, doch es ist auch kein großes Desaster. Existierende Probleme werden angegangen, sowohl mit Patch 9.1 als auch schon mit Patch 9.0.5! Mit Patch 9.0.5 gibt es allerlei Tuninganpassungen und mit Patch 9.1 will man noch mehr Variation in das System hineinbringen. Unter anderem durch die verstärkten Medien, die z.B. die Paktfähigkeiten vom Gameplay her verändern. 
     
  • Den Entwicklern ist es immer wichtig, dass Systeme und Features zur Story des Addons passen. Dass man sich für einen Pakt entscheiden muss, passt halt einfach zur erzählten Geschichte. Doch eventuell wird es im Laufe der Zeit auch noch eine Erweiterung des Systems geben, wodurch die Pakte offener werden, weil es eben auch zur Story passt.
     
  • Der neue Raid Sanktum der Herrschaft wird relativ schnell nach dem Release von Patch 9.1 geöffnet. Anders als z.B. in Legion, wo erst einmal eine Story erzählt wurde und mit den 7.X.5er-Patches wurde dann der neue Raid geöffnet. 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Snokeseye - Mitglied
Yay Batterie Man :D bin ja gespannt wie er sich durch den aufenthalt in revendreth entwickelt hat. Ach Arthas mein Liebling am ende holt Uther Arthas raus und arthas rettet uns alle. Sylvi sieht ein dass alles ein fehler war. Tyrande lässt gnade walten und sylvi und anduin werden ein paar xD
Lumean Legende
Garrosch! Garrosch! Garrosch! Redemption Arc, bitte :D  Whuaa ich will 9.1! Ich hoffe jetzt umso mehr, dass es kein Fest von März bis Juli aufm Testserver wird. Sonst wird das "Spoilerfrei lesen" hier echt hart in der Zeit^^
1
Andi Vanion.eu
Wann war es schon einmal einfach sich vor Spoilern zu verstecken? xD Das einzig was vorher nicht gespoilert wird sind DInge, die in Cinematics passieren. Leider Gottes.
1
Itheeris - Mitglied
Heißt das, ich kann aufhören, die Verliese und Gruften von Revendreth nach Garrosh abzusuchen? Ich kenn das Gebiet besser unterirdisch als oberirdisch...XD
 

Aber ich freu mich mega, ich hatte die Hoffnung schon ein bisschen aufgegeben und befürchtet, dass die letzte Szene im Afterlive, in der man ihn sieht, doch darstellen soll, dass sie es übertreiben mit dem Animaentzug und er dann doch ...ähm, wie nennt man das, wenn eine Seele stirbt?
Andi Vanion.eu
Wieso können die Entwickler mich immer so leicht hypen, wenn es um Story geht. ;D
Deady Legende
Weil du wie wir alle ein kleiner Fanboy bist? :p

Scherz beiseite :D

Ich denke es hat immer irgendwie mit dem Gefühl der Superlative zu tun. Etwas aufzubauen was noch in etwas viel Größeres ausarten kann, und manchmal auch tut.
Manchmal aber auch eben nicht.
Und manchmal so sehr begeistert, dass wir immer das Gefühl haben, dass Blizz uns in eine Art Disneyland für Erwachsene mitnimmt.
 
Teron - Mitglied
Ich nehme Lore immer nur zur Kenntnis. Ich weiß ganz gerne in etwa worum es geht, und warum ich jemanden umbringen soll, aber hypen tut mich das nie. Auf der anderen Seite bin ich dann aber auch selten von der Lore enttäuscht. Trotzdem: Es ist mir wichtig, dass WoW Lore hat. Ansonsten kann ich auch Minesweeper spielen. Und selbst mit dieser Einstellung bin ich noch relativ engagiert. Ich kenne genug WoW-Spieler, die gerade noch wissen, dass sie ein Spiel im Warcraft Universum spielen, darüber hinaus aber nichts. Hauptsache Boss xyz liegt nächste Woche, und sie bekommen ihre Items. 
Kelvo - Mitglied
Ich habe diese Gefühl mit jedem Blizz Cinematic .
Jeder , wirklich jeder lässt mich eine Gänsehaut verspühren und dazu bin ich immer faziniert wie viel einen "fühlen" lassen ^^
Daher hoff ich auch auf etwas neues in 9.1^^
2
Teron - Mitglied
@Kelvo:

Ich habe diese Gefühl mit jedem Blizz Cinematic .


Das geht mir ähnlich, auch wenn nicht alle Cinematics diese Wirkung auf mich haben. Vom SL-Ankündigungstrailer war ich zum Beispiel ziemlich enttäuscht, während ich den von Legion absolut genial fand. Die perfekte Einstimmung auf Legion für mich.
1
Kelvo - Mitglied
@Teron:
Hmmm wenn ich bei Wow einen ausschen müsste wäre es bei mir das Mag Gora von Sauerfang vs Sylvanas^^

Mein absolut  Highlight sind die von Overwatch und das emotionale non+Ultra ist "Für Ruhm und Ehre"
Da geht es nicht anders als Gänsehaut und (obwohl ich bei sowas echt nicht nah am Wasser gebaut bin) feuchte Augen^^
Lalaland - Mitglied
weil das WOW-Universum nun an einem Punkt angelangt ist wie die grossen Comic-Versen dem Marvel Universum oder DC. Es sind gigantische Welten, die nachdem man sich den Irdischen Problem losgelöst hat festgestellt hat, dass im Kosmos noch viel mehr auf einem Wartet und immer böseres übel herantritt. In WOW sind wir gerade in dieser Phase wo wir den Sprung machen und das ist einfach spannend. Es ist live-erzählte geschichte und dank WOW ist man mititendrin. 

Anders als mit den Comics wo ich gross geworden bin die man nur passiv konsumieren konnte oder heute dem MCU kannst du halt in WOW stetig mit-dabei sein. Und wir alle wollen diese ganze grosse Geschichte verstehen. Die Karte des Kosmos gibt es nun schon so lange und wir wollen es einfahc wissen.
2