20. Februar 2021 - 22:13 Uhr

BlizzConline 2021 - Zusammenfassung: Offene World of Warcraft-Fragerunde

In den vergangenen knapp 24 Stunden gab es haufenweise Informationen zu den kommenden Inhalten in World of Warcraft. Erst in der Eröffnungszeremonie, dann gab es das Panel für Classic Burning Crusade und noch das Panel rund um Patch 9.1, während derer wir von den Entwicklern mehr über die Features und Inhalte kommender Updates erfahren haben. Vor einigen Minuten wurde nun die offene Fragerunde für World of Warcraft beendet. Wie jedes Jahr, konnten Communitymitglieder dort diversen Lead-Entwicklern Fragen rund um das Spiel stellen. Folgend findet ihr dazu eine Zusammenfassung mit den interessantesten Fragen und Antworten. 
 
 

Zusammenfassung der offenen Fragerunde

Retail
  • Die Beziehung zwischen Sylvanas, Anduin und dem Kerkermeister, die mit dem Content von Patch 9.0. aufgebaut wurde, steht im Fokus der Geschichte von Shadowlands und von Patch 9.1! Anduin ist nun ein Diener vom Kerkermeister, doch der Anduin, den wir kennen, ist noch immer da, wie wir im Cinematic sehen konnten. Er hat Angst und ist entsetzt darüber, was er ungewollt im Dienste des Kerkermeisters tut. Was wir auch sehen ist, dass Sylvanas sich nicht sicher ist, ob es der richtige Weg war, die Anduin mit der Macht des Kerkermeisters auf ihre Seite zu holen. Ihre Bedenken werden wir in Zukunft noch weiter erforschen.
     
  • Die Archon ist nicht tot, sie hat den Angriff von Anduin überlebt. 
     
  • Bolvar wird natürlich weiterhin eine zentrale Rolle in der Geschichte von Shadowlands spielen. Er wird es auch sein, mit dem die Pakte zusammen den Schlund angreifen.
     
  • Die Story rund um die Nachtelfen und Tyrande ist noch nicht zu Ende erzählt und es wird weitergehen. Ein neues Zuhause werden die Nachtelfen jedoch in nächster Zeit nicht bekommen. 
     
  • Das Mount Wanderendes Urtum wird mit Patch 9.0.5 veröffentlicht.
     
  • Die Entwickler finden, dass die aktuellen Rassen-Klassen-Kombinationen gut so sind, wie sie sind. Loretechnisch ist man an einem Punkt angekommen, wo alles vorhanden ist, was vorhanden sein sollte. Doch es kann in Zukunft natürlich immer passieren, dass sich das Team umentscheidet. Aktuell gibt es jedoch keine Probleme.
     
  • Transmogrifikation ohne Rüstungsrestriktionen wird es nicht in World of Warcraft geben, was verschiedene Gründe hat. Schon allein deshalb, um als Spieler direkt sehen zu können, was ein anderer Spieler für eine Rüstung an hat. Ist es ein Stoffträger und somit eher ein Caster? Oder ein Platteträger und somit etwas standhafter. 
     
  • Den Entwickler ist bewusst, dass das Fraktionsungleichgewicht vor allem im Progress-Bereich von World of Warcraft sehr groß ist. Das Problem wurde sicherlich durch ein Unbalancing bei den Volksfertigkeiten ausgelöst. Die Sache ist die, dass Volksfertigkeiten heutzutage sehr viel besser gebalanced sind. In Schloss Nathria haben Allianzler sogar einen großen Vorteil. Doch trotzdem gibt es weitaus mehr Hordespieler im Progressbereich. Die Entwickler sind der Meinung, dass es einfach ein Social-Problem ist. Spieler möchten nun nicht mehr wechseln, da sie jahrelang bei der Horde waren und dort viele Leute kennengelernt haben. Die Entwickler haben derzeit keine Pläne, wie man der Allianz einen Push geben könnte, zumal man das Zugehörigkeitsgefühl zu seiner Fraktion auch nicht kaputt machen wollen.
     
  • Es gibt weiterhin keine Pläne, dass es in naher Zukunft möglich sein wird mit Hordlern und Allianzlern zusammen in einer Gruppe Raids oder Dungeons zu besuchen. Den Entwicklern ist klar, dass dies ein Wunsch von vielen Spielern ist und es könnte sein, dass dies irgendwann möglich gemacht wird. Jedoch sind die Fraktionen Horde und Allianz die Grundpfeiler von World of Warcraft und es wäre ein großer Schritt die Fraktionsrestriktionen zu entfernen / lockern.
     
  • Letztes Jahr gab es wieder viele Serververknüpfungen, was immer ein sehr großes Unterfangen ist, welches viel Zeitaufwand bedeutet. Irgendwann gab es einen Stopp, was an Shadowlands lag. Mit jeder neuen Erweiterung kommen viele Spieler zurück und verändern die aktuellen Bevölkerungszahlen. Das Team möchte nun erst einmal schauen, wie die Zahlen sich verteilen und danach wird es weitere Serververknüpfungen geben, falls es nötig ist.
     
  • Anima soll ein Belohnungssystem für die komplette Erweiterung sein. Deswegen hat man aktuell das Gefühl, dass es zu wenig Anima gibt, weil man nicht schnell genug seine Belohnungen bekommt. Doch man soll lange damit beschäftigt sein alles freizuschalten. Im Laufe des Addons werden allerdings immer neue Quellen und somit mehr Quellen für Anima eingefügt. Sollte es größere Probleme geben und das Feedback der Community es verlangen, kann es jedoch noch Anpassungen geben. Vor allem was Twinks angeht oder Spieler, die gerne Belohnungen aus allen Pakten sammeln wollen. 
     
  • Bwonsamdi war am Anfang der Entwicklungsphase von Battle for Azeroth nur einer von vielen Loa ohne große Bedeutung. Doch da der Charakter so gut ankam, sowohl bei den Spielern als auch bei den Entwicklern, hat man sich dazu entschieden, ihm mehr Aufmerksamkeit zu geben. Graf Denathrius ist ebenfalls ein beliebter Charakter bei den Entwicklern und das ist auch der Grund dafür, weshalb wir ihn nicht getötet haben. Die Entwickler würden ihn gerne noch einmal irgendwann sehen und wenn die Community das auch möchte, wird dies sehr wahrscheinlich passieren.
     
  • Im Laufe von Shadowlands soll Torghast immer wieder erweitert werden. Die Entwickler haben alle Klassen auf dem Schirm und werden Tuninganpassungen vornehmen, wenn es für bestimmte Spielweisen schwerer ist Torghast abzuschließen. 
     
  • Traditionsausrüstungssets für weitere klassische Völker werden in Zukunft auf jeden Fall kommen.
     
  • Das Mobile-Auktionshaus wird nicht in vollem Umfang zurückkehren. Doch die Entwickler haben schon darüber nachgedacht, ob es nicht möglich wäre, zumindest die Funktion zu implementieren z.B. Buffood und Fläschchen für den bevrorstehenden Raidabend über eine mobile App kaufen zu können. 
     
  • Es wird im Laufe von Shadowlands KEINE weiteren neuen Charakteranpassungsmöglichkeiten geben. Neue Optionen sind immer ein großes Projekt und dieses ist nun erst einmal abgeschlossen. Doch in Zukunft wird es sicherlich wieder die Möglichkeiten für die Entwickler geben ein solches Projekt zu starten, zumal es durch neue Technologien im Spiel nun auch einfach er ist mehr Optionen einzufügen. 
     
  • Erneut wurde bestätigt, dass man nur die neue Paktkampagne in Patch 9.1 abschließen muss, um das Fliegen in Shadowlands freizuschalten. Diese Freischaltung ist accountweit und mit Twinks kann man somit sofort fliegen.
     
  • Die Entwickler haben keine Pläne Raids für weniger als 10 Spielern anzubieten. Mega-Dungeons sind quasi Raids für 5-Spieler-Gruppen und dieses Konzept wollen die Entwickler auch beibehalten.

Classic
  • Sobald Burning Crusade Classic rausgekommen ist, wird man beim ersten Login bei jedem Charakter auswählen können, ob man auf BC-Servern oder Classic-Servern spielen möchte. Wählt man BC aus, kann man einfach sofort loslegen, da die bisherigen Server zu BC-Servern werden. Wählt man Classic aus, muss man danach WoW: Classic neu installieren auf seinem PC, kann dann auf die Classic-Server einloggen und findet dort alle Charaktere, die in Classic weiter existieren sollen. Es ist jedoch auch möglich (gegen eine Gebühr) den gleichen Charakter auf beiden Era-Servern zu haben, die dann aber natürlich völlig unabhängig voneinander gespielt werden.
     
  • Charakternamen der bisher erstellten Helden werden auf beiden Era-Servern gesichert. Sollte es irgendwann Serververknüpfungen für Classic geben, wird man den gleichen Weg gehen wie in Retail.
     
  • Zum Release von Burning Crusade Classic wird es keine frischen Classic-Era-Server geben. Doch die Entwickler haben diesen Wunsch der Community auf dem Plan und werden schauen, ob es in Zukunft gemacht werden sollte.
     
  • In BC Classic werden die Paladine beider Fraktionen Zugriff auf alle Paladin-Siegel haben, um einem Fraktionsungleichgewicht vorzubeugen.
     
  • Versammlungssteine für Dungeons werden direkt zum Release von Bruning Crusade zur Verfügung stehen.
     
  • PvP-Titel bekommen nur die besten Spieler einer Region.
     
  • Zum Release von BC wird es das gleiche Layering-System wie zum Release von Classic aktiviert.
     
  • Das Tuning und Klassenbalancing wird auf dem Stand von Patch 2.4.3 sein.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Manabärchen - Mitglied
Ich hoffe es gibt wenigstens ein oder zwei frische BC Ära Server und nicht nur reine Übergangsserver.
Snokeseye - Mitglied
Finde in Smallpatches dürften Sie ruhig weitere Charakteroptionen einfügen gemäss Aussage ist es heutzutage einfacher wieso dann nicht die Smallpatches dafür verwenden. Denn einigr Völker haben ja nunmal echt keine Auswahl. :/

Und neue Rassen-Klassen Combos fände ich persönlich gar nicht unpassend. Nach all den Jahren wäre es geschichtlich ja möglich, dass andere Völker von anderen gelernt haben und so zbs Draenei schurken spielen können oder Orc Priester. Zumindest zu ende von shadowlands wärs was denn die zeit vergeht da ja anders als bei uns ^^
Faen - Mitglied
Irgendwie muss man ja Geld machen neh.

Charakter Klonen auf 2 Unterschiedlichen Spielerweiterungen die sich nicht beeinflussen könnten dafür langen sicher 10 Euro.

Versteht mich nicht falsch ich mag Classic WoW aber diese TBC Cash Cow war halt von Anfangan klar als bekannt wurde das Classic WoW erfolgreich ist.
Faen - Mitglied
@Hogzor:
Naturlich muss ich das nicht.. aber wenn man doch mit seinen freunden tbc spielen möchte weil die meisten dort sind aber anderer seits vanilla nicht verlassen will muss man doch Clonen.

Und dafür das man in diessr bedrullie steckt noch die cash cow melken?  Na Wunderprächtig.

Aber hey.. wenigstens kann ich mich ja entscheiden neh!?
Arbeitsspeicher - Mitglied

In Schloss Nathria haben Allianzler sogar einen großen Vorteil.

Gibt es eine Erklärung warum das so ist?

Snokeseye - Mitglied
Viele Blutungseffekte die Zwerge und Dunkeleisenzwerge entfernen können und als dunkeleisenzwerg gibts on top nen buff für den Mainstat
Ajantis - Mitglied
Irgendwie wäre eine Eingrenzung des BC-classic relases mal toll gewesen.
Malorkith - Mitglied

Transmogrifikation ohne Rüstungsrestriktionen wird es nicht in World of Warcraft geben, was verschiedene Gründe hat. Schon allein deshalb, um als Spieler direkt sehen zu können, was ein anderer Spieler für eine Rüstung an hat. Ist es ein Stoffträger und somit eher ein Caster? Oder ein Platteträger und somit etwas standhafter.


Ist halt mal hinfällig seit es Heritage und Cosmetic Rüstungen gibt.

star182 - Mitglied
Ich hätte den Stream ja auch gern live gesehe, aber auf der Blizzcon seite war es grottenschlecht. Man klickt auf "Zeitplan" und sieht dann 21 Uhr Fragenrunde WoW... ich klick drauf und man kommt zu Youtube mit einer Aufziechnung von vor 21 Std .. bis ich gemerkt hab das es nicht live ist und nichts mit der Fragerunde zutun hat war es schon zuspät... Genrell funktioniert die Blizzcon seite nicht egal was man im Zeitplan anklickt man komtm immer zu dem Eröffnungszeremonie Video auf Youtube was ca 4 std geht... Wenn man was live sehen möchte muss man schon selber Blizzard auf Youtube suchen und dort dann den live stream anklicken... 
Andi Vanion.eu
Ja, das Problem hatte ich auch und habe die erste frage verpasst dadurch. ;D
Vuron - Mitglied
Das liegt daran das du auf der Deutschen Variante der Blizzcon Seite warst und dort der Deutsche Kanal von Blizzard verlinkt ist.
Die Eröffnungszeremonie lief dort, aber nur weil die gnze Eröffnungszeremonie in Deutsch gewesen ist (Cinematics etc) weil die ja Logischerweise vorproduziert gewesen ist.
Auf der Englischen Seite wären auch die Englischen Kanäle verlinkt gewesen wo es einwandfrei funktioniert hätte (: