17. März 2019 - 09:46 Uhr

Bonusevent für Dungeons erfordert nun kompletten Instanzabschluss!

Wenn  es um das Erledigen von Aufgaben geht, dann ist es ganz normal, dass wir Spieler gerne den einfachsten Weg gehen. Da World of Warcraft mehrere Millionen Spieler hat, kommen natürlich auch relativ schnell Tipps und Tricks heraus, wie bestimmte Dinge auf Azeroth noch flotter erledigt werden können. Sei es bei der Levelphase, beim Abschluss von Dungeons, beim Erledigen von Quests oder auch beim Haustierkampf. Oft ist es allerdings so, dass der Weg, den die Helden Azeroths einschlagen, so gar nicht von den Entwicklern gewollt ist. Ein gutes Beispiel dafür ist das Bonusereignis für Dungeons, dass alle paar Monate für eine Woche aktiv ist.

Für dieses sollen vier mythische Instanzen von Battle for Azeroth abgeschlossen werden. Allerdings ist die Voraussetzung dabei nur, dass der Endboss besiegt der Instanz besiegt werden muss. Schnell wurde einigen Spielern klar, dass der Freihafen sich dafür sehr gut anbietet. Denn dort muss nur der erste von vier Bossen aus dem Weg geräumt werden, um direkt zum letzten Boss zu kommen. In allen anderen Instanzen gibt es eine feste Reihenfolge, die nicht umgangen werden kann.

Das Ergebnis davon: immer wenn das Event für Dungeons aktiv ist, gibt es viele viele Gruppen, die nur schnell 4-mal hintereinander in den Freihafen gehen, um die Quest abzuschließen. Doch damit ist nun Schluss. Die Entwickler haben mit Patch 8.1.5 die Quest zum Event so geändert, dass nun der Abschluss des komplettes Dungeons von Nöten ist. Zukünftig müssen wir also etwas mehr Zeit für das Event investieren.
 Auszug aus den Patch 8.1.5 Patchnotes 
  • Credit for the Emissary of War weekly quest now requires completion of all dungeon objectives (previously required only the last boss).

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kusstro - Mitglied
Danke Blizzard. Damit werde ich auch diese Weeklyquest von meiner To-Do-Liste streichen.
3
Teron - Mitglied
Jede Woche ein 400er-Item im Briefkasten for free. Würde das in etwa deinen Erwartungen entsprechen?
8
kaito - Mitglied
Danke Blizzard, dafür dass wir damit wohl mindest einen lootgeilen Spieler weniger haben.
6
Nighthaven - Supporter
Vernünftig! Schließlich soll man den Dungeon abschließen und nicht einfach nur den letzten Boss umhauen für Quest-Credit!
15
Zandanial - Mitglied
War halt ein schöner Bonus für Twinks. Finds jetzt aber auch nicht tragisch, ich mag die Dungeons von BfA :)
Und seien wir mal ehrlich find den Aufwand für ne NHC Kiste mit 5 Timewalks wesentlich schlimmer als 4 BfA Dungeons für ein HC Item :D
Scaros - Mitglied
Man musste ned mal den 1. legen. Einfach durchreiten bis zu einem PUnkt - sterben, massrez und hoch zum Boss. Ned mal 30min hat das gedauert.
1
Elorion - Mitglied
Ich hab das mit FH+0 Spammen noch nie verstaden. Selbst die Leute mit denen ich sonst 10+ laufe haben das gemacht, dabei lohnt es doch gerade in der Woche erst recht 10er zu laufen, weil am Schluß ein Item mehr drin ist.
3
Janine Vanion.eu
Das ist nicht ganz korrekt, denn mythische Schlüsselsteindungeons sind von dem Buff ausgeschlossen.

Passive bonus: The final boss in each dungeon drop additional loot on all difficulties (except Mythic Keystone difficulties.)

3
Elorion - Mitglied
echt? hm dann haben wir die Wochen wohl einfach mehr high keys gespielt dass wir mehr loot bekommen haben. war das in legion auch schon so?
kaito - Mitglied
Es gibt noch Spieler, die in den normalen Mythinstanzen gern von den umgangen Bossen den Loot hätten. Die hatten, weil viele Gruppen es nicht dazu schrieben, immer wieder das Nachsehen. 

Ich begrüße die Änderung sehr. Ich find dieses ständige Umgehen nur um ein paar wenige Minuten Zeit zu gewinnen derart dämlich und affig, dass ich mich dummer Weise immer wieder darüber aufrege. Auch das Umgehen von Trash der einem nur wenig Zeit schenkt, aber einem spätestens bei einem Wipe hinterher erst recht aufhält nervötend. Oder auch so Momente, wo dann der eine der gestorben ist, warum auch immer, dann nicht mal aufgehoben wird und beim wieder hinterher laufen das riesige Problem hat den ganzen umgangene Trash so auszuweichen, dass er zum einen rechtzeitig zum nächsten Boss wieder da ist und nicht trausendmal auf dem Weg stirbt.

Wer sich keine Zeit für sein Hobby nehmen will, sollte überlegen, ob er das richtige Hobby gewählt hat!
11
Aegwinn - Mitglied
Ich bin bei dir, der Fairnesshalber möchte ich aber erwähnen, dass Blizzard dieses Verhalten fördert. Man könnte den Trash ganz einfach interessanter machen, wie man z.B. beim Riesenflötz sieht, bei dem der Ingi die toten Robotter tatsächlich braucht. Also werden sie gelegt. Würden in Dungeons, genauso wie in Raids beim Trash loot aus einer vorher definierten Loottable droppen, wäre das ein 1A Argument den Trash zu legen.

Aber wenn man lieber m+ einfügen möchte, das sich ausschliesslich darum dreht den "perfekten" Run hinzulegen, sprich nicht 1 Trashmob zu viel töten etc. dann züchtet man sich diese Spielerschaft nunmal an. Abgesehen davon, hat glaube ich seit BC(Als ich begonnen habe) bereits die Mentalität einzug genommen, dass man auf max level keinen Trashmob mehr tötet als nötig. Also neu ist das Thema definitiv nicht. Aber damals hatte man bei den Trashmobs auch noch das eine oder andere Teil drin, das nützlich war. Ich finde so wie beim Ingi, sollte es viel häufiger sein. Jeder Beruf sollte aus den Mobs was aktiv ziehen können, würde das Trash töten auch irgendwie ... belohnender machen.
tjuv - Mitglied
Man brauchte ja noch nicht mal den ersten Boss machen in Freehold. Einfach direkt durch zum Endboss. Mit ner Gruppe die weiß was sie tut und nem Rogue bzw Warlock musste man nicht einen einzigen Trashmob töten. Schnell rein und raus.
4
Calatin - Mitglied
Wieder mal total Bescheuert! Es gibts halt viele leute, die die Dungeons von BFA nicht mögen. Ich fande die von Legion z.B. wesentlcih besser und war froh, dass Event so schnell abschließen zu können. Sonst mache ich einen großen Bogen um die BFA Dungeons.
2
Khiris - Mitglied
Genau wegen solchen Leuten wird das Spiel immer leichter... 
Ist schon richtig so das man den kompletten Dungeon abschließen soll! 
 
15
Calatin - Mitglied
Na und! Dann renn doch Schlüsselsteine plusxxx wenns dir zu leicht ist. Aber ich spiele lieber viele Chars und habe nciht die Zeit um sie in bescheuerten Inis zu verschwenden!
Immer diese blinden pseudo Pros, die keine andere Spielweise aktzeptieren!!! Wegen Leuten wie dir wird die Commutiy so toxisch...
5
Khiris - Mitglied
Das ist nix mit pseudo pro zu tun wenn man eine Instanz absolviert wie es vorgesehen ist!

Ich habe selbst 5 Chars und mach es maximal mit 1 aber dann bitte richtig. Solche glitches oä sind nicht so gedacht und damit auch useless und gehört gefixt, also gut so! 
9
Kyriae - Mitglied
Dann solltest du dir mal überlegen, ob dieses Spiel was für dich ist, wenn du einen Teil ablehnst, der für das Spiel wichtig ist.
Ich mag auch nicht alle Instanzen von BfA (ich mochte auch nicht alle von Legion, eigentlich mochte ich da gar keine) und ich lauf die nur, wenn ich sie laufen muss.

Und wenn du viele Chars hast, dann ist das nicht das Problem von Blizzard, sondern deines und du musst halt Prioritäten setzen. 
Mein Main macht alles, der Rest schaut was er machen muss. So einfach ist das.
11
Domenik - Mitglied
Naja Khiris hat schon Recht. Das ist wie als würde jemand Jahre lang hart für sein Geld arbeiten und du willst dein Geld sofort ohne Arbeit, weil du "besseres" zu tun hast. Das hat nichts mit toxischen Verhalten zu tun, sondern ist nun einmal Logik. Wenn du gute Items haben willst, musst du dafür etwas tun und darfst nicht erwarten, dass dein Char direkt auf iLvl 400 oder so gepusht wird, weil du die Maximalstufe erreicht hast. Da geht der ganze Sinn des Spiels verloren.
4
Baumlightyear - Mitglied
Wenn du kein Bock auf das Spiel hast, dann lass es doch einfach sein. Blizzard muss nicht jedem Noob durchziehen (...)
9
kaito - Mitglied
Calatin schrieb: "Wieder mal total Bescheuert! Es gibts halt viele leute, die die Dungeons von BFA nicht mögen."

Dann müssen sie auch nicht rein gehen, oder anderen ihren Unwillen aufzwingen.
5
Elorion - Mitglied
ist ja als würde man die PVP Kiste bekommen wenn man Wachen mit deaktiviertem Warmode schnetzelt.
Nur weils hohen Itemlvl gibt muss man ja nicht alles machen
1
CoDiiLus2 Champion
@Calatin Ich würd es einfach lassen, wenn man die Dungeons nicht mag.
Und Leute wie Khiris sind nicht schuld das die Community toxisch ist. Wenn ich nach den Kommentaren gehe, wärst das eher du.
Blizzard geht hier den richtigen Schritt. Wer gute Items will, muss dafür auch arbeiten.
Ich mache solche Events nur mit dem Main. Nur wenn ich Lust und Zeit habe, mache ich die auch mit ein paar meiner Twinks.
Prioritäten setzen. Nicht jeder meine Chars muss geil ausgerüstet sein. Für die meisten reicht das Gear aus normal Raids oder gar Worldquests und Warfronts.
1
Kronara - Mitglied
Wenn Du keine nBock auf die Dungeons hast, dann lass sie doch aus. Aber Belohnung kassieren ohne was dafür zu tun... da sieht man mal wieder genau, was in Deutschland seit ein paar Jahren generell falsch läuft!
Gut, dass Leute wie Du NICHT MEHR das Maß der Dinge für die WoW Entwickler sind. Back to the Roots, back to the Core Gamer!
2
Toranato - Mitglied
Mal ab von der Belohnung gefallen mir die BFA Dungeons auch nicht. Ich bin Mop viele dungeons gelaufen zu wod weniger und zu Legion wieder mehr. Aber mich reizt das setting ihrgend wie einfach nicht. Ich hab die meisten inis zu anfang des addons besucht, seit dem meide ich Dungeons bis auf solche events oder eben wenn jemand in der Gilde mal schlüsselsteine läuft. Mir gefällt BFA aber die Dungeons tun es mir dieses addon halt ihrgend wie nicht an.
1
kaito - Mitglied
Jedes Addon hat seine guten und schlechten Instanzen, egal ob nun 5er oder Raid.
Aber es stimmt schon, sonderlich hervor stechen die BfA Instanzen jetzt nicht, da gab es deutlich bessere, aber finde sie bedeuten besser als die zu MoP oder gar zu WoD, wobei ich die in WoD einfach nur mies fand, bei MoP ging mir der RP-Part bei manchen irgendwann sehr auf den Nerv.
Die besten sind nach wie vor für mich die BC und die WotLK, teils auch Cata, weil alle auf HC eine ganze Weile echt schön knackig und sie teils mehr Taktik verlangten als einfach blind durchrennen, zusammen pullen und wegbomben. Wohl bemerkt beziehe ich mich jetzt auf ihren Zustand zu den jeweiligen Content-Zeiten. In den Time-Walks sind sie leider zum Teil schon wieder tot generft worden, weil es nicht zur Rush-Metalität der aktuellen Ini-Politik passt.
Classic lasse ich jetzt mal außen vor, das war eben Classic.
1
Elorion - Mitglied
gerade Wotlk hat doch dass pull so viel wie möglich und bomb alles weg etabliert. Ich war zum Addon start total verwirrt, weil man es aus BC gewohnt war nichts pullen zu können ohne 2 ccs zu nutzen.
3
kaito - Mitglied
Klar, ganz zum Ende hin ist man auch nicht mehr mit Tank und Heiler rein sondern mit 5 DDs. Wie du zu anfang allerdings alles zusammengezogen und blindlings weggebommt hast, außer genau die Trashgruppen die dafür vorgesehen waren würde ich ja zu gern wissen. Mal neben dem, zu BC hatte man auch zum Ende hin so manchen Teil wo man fröhlich zusammengezogen hat. Nur das es seit einer Weile eben nicht mehr am Ende des Addons so läuft sondern bereits zum Anfang.
Muhkuh - Mitglied
Nur das es seit einer Weile eben nicht mehr am Ende des Addons so läuft sondern bereits zum Anfang.

Also DAS musst du mir in BfA - aber auch in Legion - erstmal zeigen, wo genau das gehen soll - wenn du nicht 40 Itemlevel overgeared da rein gehst. Klar, es ist nicht - mehr - so eine Wand, gegen die man mit 100m Anlauf rennt, so dass man plötzlich mehr als eine Stunde für eine 4 Boss Ini braucht, wie in Cataclysm, was Blizzard im übrigen, mit einigen wenigen anderen Dingen, den in absoluten Zahlen größten Abonennteneinbruch der Geschichte innerhalb weniger als 5 Monate besorgt hat, es ist aber bei weitem nicht mehr so wie ab Mitte WotLk, wo ein Dungeon, der 10 Minuten benötigt hat, aber schon richtig lang war.
1