6. Mai 2021 - 19:08 Uhr

Burning Crusade Classic erscheint am 02. Juni 2021

Am 2. Juni 2021 ist es so weit: Burning Crusade Classic wird als erste Erweiterung für WoW Classic auf die Server gebracht. Auch wenn Burning Crusade im Jahr 2006 bereits veröffentlicht wurde, geht es für die Classic-Fans erneut in ein neues Abenteuer. Zahlreiche Spieler haben damals noch nicht gespielt und bekommen nun die Möglichkeit, sich mit ihren Stufe-60-Charakteren in die Scherbenwelt zu begeben. Natürlich ist das auch auf den Retail-Servern möglich, aber auf den Classic-Realms bekommt ihr fast das Feeling von damals, als die Erweiterung das erste Mal ihren Release feierte.

Bevor es losgeht erscheint jedoch am 19. Mai erst einmal der Pre-Patch und man muss sich entscheiden, ob man auf den Ära-Realms spielen möchte oder dort bleibt wo man ist, um bald in die Scherbenwelt zu reisen. Es ist dann auch möglich bereits einen Draenei oder Blutelfen auf Stufe 60 zu spielen, um sich perfekt auf den Release vozubereiten.

Burning Crusade Classic bringt zahlreiche Neuheiten für die Classic-Server in World of Warcraft mit. Es gibt unter anderem zehn neue Stufen aufzusteigen, einen komplett neuen Kontinent, zwei neue spielbare Völker, fliegende Reittiere, den Beruf Juwelenschleifen sowie das Sockelsystem für Ausrüstung, und natürlich neue Raids sowie 5-Spieler-Instanzen mit dem heroischen Modus als Schwierigkeitsgrad. In unserer Übersicht könnt ihr euch anschauen, was an sich kommt und vor allem auch was die Entwickler verändern, um das Erlebnis zu verbessern!
 Kehrt am 2. Juni in Burning Crusade Classic™ in die Scherbenwelt zurück 

Jenseits des Dunklen Portals in den Verwüsteten Landen liegt die Scherbenwelt: eine durch die Machenschaften der Brennenden Legion zerschmetterte Welt. Einstmals hieß sie Draenor und war die wunderschöne Heimat der Orcs. Begebt euch ab dem 2. Juni zur weltweiten Veröffentlichung von Burning Crusade Classic™ auf die Suche nach ihren Geheimnissen.


Davor jedoch muss jeder Held eine Entscheidung fällen. Am 19. Mai, nach den geplanten Wartungsarbeiten der verschiedenen Regionen, wird der Vorbereitungspatch für Burning Crusade Classic veröffentlicht und ihr müsst wählen, ob ihr mit euren Charakteren zu Burning Crusade voranschreiten oder sie in einen Ära-Realm von Classic transferieren möchtet. Ihr könnt auch den Dienst zum Klonen von Charakteren zu nutzen, um in beiden Spielen zu spielen. Hier erfahrt ihr mehr über diesen Prozess.


Helden, die sich entscheiden, das Dunkle Portal zu durchschreiten, beginnen auf der Höllenfeuerhalbinsel – ein passender Name für dieses Ödland, in dem Höllenorcs und grausame Dämonen frei umherstreifen. Die bestehenden Außenposten Thrallmar (für die Horde) und Ehrenfeste (für die Allianz) sind nicht imstande, alleine gegen diese endlosen Wellen der Dunkelheit zu bestehen. Es ist an euch, diese zerschmetterte Welt vom Bösen zu befreien … oder dabei zuzusehen, wie alles, was euch lieb und teuer ist, nach und nach von ihren dämonischen Bewohnern verschlungen wird.


Erlebt die weltweite Veröffentlichung

World of Warcraft®: Burning Crusade Classic wird gleichzeitig in Amerika, Europa, Taiwan, Korea und Australien/Neuseeland veröffentlicht. Egal, wo ihr wohnt und welchen Weg ihr wählt – ihr könnt Teil eines weltweiten Abenteuers jenseits des Dunklen Portals sein. Hier findet ihr alle Details zu den genauen Zeiten, wann ihr eure Reise in die Scherbenwelt antreten könnt.



Burning Crusade Classic und Vanion.eu

Zu guter Letzt möchten wir von Vanion.eu euch auch noch etwas mitteilen. Auch wenn alle im Team große Fans von Classic sind, ist es uns nicht möglich eine Berichterstattung zur Burning Crusade anzubieten. Zumindest nicht in vollem Umfang, was uns selbst sehr nervt, da die damalige Berichterstattung zu Classic selbst ein ziemlicher Erfolg war. Einige Videos der Classilicious-Serie sind z.B. unter den erfolgreichsten Videos unseres gesamten YouTube-Kanals. Doch durch die sehr zeitnahe Überschneidung der Entwicklung von Patch 9.1 und BC haben wir einfach nicht die Zeit dafür und wir immer gilt, dass Retail auf Vanion.eu einfach Vorrang hat.

Wir wünschen aber natürlich allen Fans viel Spaß bei ihren neuen Abenteuern in der Scherbenwelt!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Lalaland - Mitglied
  1. Ahnen Klonserver - 35$
  2. Classic Dark Portal Pass and Character Boost 39.99$
  3. Deluxe Edition 69.99$
*looooooooooooooooooooooool*
Flinkfaust - Mitglied
Nice. Endlich geht's los. War ja schon fast verleitet mir SL im Angebot zu kaufen. Dabei ist klar bei all den comments hier auf Vanion wie mies das addon wohl ist.
MiddenMaes - Mitglied
Der 2te Juni ist aber ein Mittwoch und kein Dienstag wie im Bluepost?
1
butalive - Mitglied
Ist mit dem Prepatch der neue Beruf Juwelenschleifen mit dabei? (bis 300)
punny - Mitglied
Viel zu früh. Und viel zu kurze PrePatch zeit. Unsere Gilde hat nicht einmal einen Atiesh zusammen bekommen können in der kurzen Zeit :/
Manabärchen - Mitglied
@Lalaland:
doch war es... der Pre-Patch dauerte damals einen Monat lang. Nur konnte man damals nicht draenei shami oder BE Pala erstellen im Pre-Patch.
1
Floit - Mitglied
Damals ist damals heute ist heute. Man muss ja nicht wechseln sondern kann auch auf den Ära Server bleiben.
Lalaland - Mitglied
@Manabärchen:
Buhuhuhuhuhu die welt ist so gemein, mimimimi, sooooo gemein,....
sinpai - Mitglied
Also jetzt muss aber mal sagen, dass ich ausnahmsweise ein klein wenig enttäuscht von der Webseite bin. Klar, es wird darauf hingewiesen, dass es nicht offiziell bestätigt ist, aber dieser Clickbait-Titel suggerriert, dass es einfach so ist. Ich hätte mir gewünscht, dass offensichtlicher darüber geredet wird, dass das hier sich scheinbar um ein Fehler handeln. Es liegt nahe, dass dieses Datum ein veraltetes Datum ist. Wer tatsächlich glaubt, dass TBC am 1. Juni kommt, dem ist nicht zu helfen. 2 Wochen für einen Pre-Patch? Ich bitte euch. Corona macht auch Blizzard einen Strich durch die Rechnung, ebenso die Clown-Fiesta mit dem niemals-erscheinenden Patch 9.1. Der 1. Juni wird bestimmt kein Release sein. Eher ist vielleicht davon auszugehen, dass der PrePatch zwischen dem 18.05. und dem 01.06. erscheint, aber Blizzard schweigt ja wieder immer. Auch, dass sie NICHT mal den PrePatch angekündigt haben, sollte ein Zeichen dafür sein, dass TBC Release NICHT in weniger als einem Monat. 
Rosenstolz - Mitglied
Wie Dein Hate-Kommentar einfach nur sinnfrei ist und Du Dich nun dafür hoffentlich schämst @Sinpal!
1
LikeADwarf - Mitglied
@Lalaland:
als er das gepostet hatte, war sie noch nicht offiziell. Trotzdem hat er sich damit etwas lächerlich gemacht. 
Andi Vanion.eu
Man könnte fast meinen, dass wir es eventuell schon wussten und den Titel deswegen so gewählt haben ... who knows ...
3
Hogzor - Mitglied

Wer tatsächlich glaubt, dass TBC am 1. Juni kommt, dem ist nicht zu helfen.

this didn't age well... 

Nyjone - Mitglied
Hm... Es gab doch zu Classic so eine Option, das man alte Gildenmitglieder wieder finden kann. Für BC habe ich bis heut nichts davon gelesen... Wird es dies dann wohl auch nicht geben?
Koronus - Mitglied
Wurde wohl nicht so angenommen wie gehofft. Damit bleibt es wohl weiterhin das Forumsteil in Classic auch für TBC zu nutzen
Kronara - Mitglied
Da hast Du dich verhört!
Shadowlands > alles was es sonst noch so an MMORPGs auf der Welt gibt!
2
Nyjone - Mitglied
Ja ich bin auch eher geneigt, BC zu spielen, anstatt 9.1. 
Fühle mich langsam echt zu alt für retail... Jetzt beim Sire Progress, hab ich echt Probleme mit den Ablauf zu merken 
LikeADwarf - Mitglied
@Nyjone:
... Ich liebe ja dieses Gatekeeping-Argument "Ich bin zu alt für X oder Y". Das suggeriert ja immer, dass es Anderen, denen es nicht so geht, an Reife fehlt, die du allerdings aufgrund deines Alters schon längst besitzt. Richtig lustig wird es dann, wenn diese Behauptung von Leuten kommt, die dann am Ende noch jünger sind, als die, die Spaß am Spiel haben.
Shadowlands macht mir perse auch bei weitem nicht so viel Spaß, wie es  noch Legion und BfA getan haben, aber das hat bestimmt nichts mit meinem Alter zu tun. 
Nyjone - Mitglied
@LikeADwarf:
Ich weiß nicht wo ich erwähnt habe, das es anderen an Reife fehlen soll? Ich merke nur, das ich im Vergleich zu vor zehn Jahren, langsam nicht mehr mitkomme und auch meine Konzentration nicht mehr so gut ist, wie sie damals war... Da kann ich schon behaupten, das ich damals fitter im Kopf war, als ich es jetzt bin und der Spruch "ich bin zu alt für diesen Scheiss" spiegelt einfach mein Empfinden wieder. Wir haben auch Leute in der Gilde die erst 16 sind und da merke ich schon, dass diese Leute einfach mehr Power haben... Aber laut deiner Aussage fehlt es ihnen ja an Reife! Ich sage die spielen einfach besser als ich, weil ich mich gealtert fühle, geistig wie auch körperlich...
LikeADwarf - Mitglied
@Nyjone:
Versteh mich nicht falsch. Ich unterstelle dir nicht, genau das gesagt zu haben, ich sage nur das deine Aussage solch ein "Bild" suggeriert.
Das du es anders meinst, glaube ich dir gerne. Ich reagiere nur immer etwas empfindlich auf das "Ich bin zu alt für X und Y". Vermutlich aus dem Grund, dass ich ebenfalls ein alter Mann bin *lach*
Sekorhex - Mitglied
Kann gut sein weil wirkliche aktive privatserver sind meist classic, bc und wotlk danach gibt es sehr selten welche die aktiv gehalten wurden.
Lalaland - Mitglied
@Radion:
Was glaubst du wie viele Spielen aber kein SL? ;-) Für TBC Classic braucht es kein Spiel zu kaufen und nur ein Abo aber für viele reicht das ja auch weil sie wollen ja TBC und kein SL spielen.

Daher ist TBC schon eine einzigartige Moneymaking Maschine. Ich meine die Leute zahlen für den gleichen Inhalt den Sie vor Jahren gespielt haben wieder Geld in Form eines Abo Modells. Und wenn sie nur 3 Monate Spielen hat Blizzard gut kassiert von Leuten die eigentlich mit WOW aufgehört haben.
1
Boli - Mitglied
@Lalaland:
Wieviele Spieler glaubst du spielen schon Shadowlands und können somit TBC gratis spielen? Millionen.

Money 0 Euro.
1
Robbels - Mitglied
"Oh Hey, die Leute können wenn sie wollen für den selben Preis ein anderes Spiel spielen welches sie gerne spielen wollen? Eindeutig Money Making! geht überhaupt nicht!"

wtf
1
Ferum - Mitglied
@Lalaland:
Schon verrückt. Ein großes Unternehmen investiert in Mitarbeiter, Software,  Hardware, Büros etc. für etwas was sich die Community wünscht und möchte am Ende auch noch Geld dafür? Schon sehr Diabolisch. Mal im Ernst ich bin auch gegen gierige kapitalistische Firmen aber man sollte auch nicht den Teufel an die Wand malen. Lieber weniger Einnahmen und Mitarbeiter entlassen? 
2
Kronara - Mitglied
@Lalaland:
Was glaubst Du wie viele für Classic only ein Abo abgeschlossen haben und das für länger als einen Monat? Das waren wesentlich weniger, als die meisten denken.
Die meisten waren dann entweder wieder ganz weg oder aber zumindest AUCH in Retail.

Und wenn man die ganz Kosten für Blizzard mit einrechnet, dann bringen diese 1 Monat Classic only Spieler gerade mal die Kosten wieder rein. Gewinn hat Blizzard von denen KEINEN EINZIGEN CENT!
Koronus - Mitglied
@Kronara:
Jein. Ich hatte bereits ein Abo für BfA als Classic kam. Zu Beginn habe ich allerdings weiterhin TBC gespielt weil es keine RP Server gab und die Angst, dass der gesammte Fortschritt mit dem Release von RP Servern zunichte wird mir keinen Spielspaß aufkommen lies. Ironischerweise habe ich aber nur wegen Classic mein Abo reaktiviert da mich BfA am Anfang die Lust auf WoW nehmen lies und nur die Verbündeten Völker mich noch ordentlich spielen liesen. Hätte ich allerdings nicht das Abo für Classic gehabt aber WoW keinen RP Server überraschenderweise geliefert hatte, so hätte ich gar nicht BfA noch eine Chance gegeben.
Am Ende habe ich SL gar nicht mehr gekauft weil als BfA endlich aus war. Fühlte ich mich erleichtert so als ob eine Last von mir gefallen ist. Wenn auf Celebras nun dank TBC nun wieder mehr Spieler sind, wäre mein Traum perfekt.
Alleex - Mitglied
2 Wochen für den Prepatch reichen völlig aus. Charackter einspielen, den ein oder anderen Raid besuchen, etwas PvP und auf lvl 60 neu hoch zu leveln ist auch ohne probleme möglich.
Das einige hier nochmal full T3 equipen wollen hat blizz eben nicht vorgesehen. Einfach hinnehmen und das beste drauß machen.
rathura - Mitglied
Das trifft vielleicht zu wenn man den ganzen Tag Zeit hat. Wenn man aber nur Abends spielen kann, definitiv nicht.
5
Robbels - Mitglied
Wie soll dass den bitte gehen? Wir reden hier von Classic, wenn man nicht gerade die Geduld und vor allem die Zeit hat, mindestens 10 Stunden am Tag zu spielen klappt das auch nicht
1
Rosenstolz - Mitglied
Ahja, zwei Wochen zum Hochspielen auf 60 ... also ich halte mich für recht fix mit 5-6 Tagen Played von 1 und 60, aber diese Zeit kann ich neben der Arbeit nicht in ein Hobby stecken :D
1
punny - Mitglied
Unrealistisch. Weniger als ein Monat. Und dann haben wir noch nichteinmal die Ankündigung für den PrePatch
2
Boli - Mitglied
Wenn man den leaks glauben würde , wäre der Patch am 18 mai, aber persöhnlich glaube ich nicht daran, meiner Meinung nach ist alles falsch, das wäre ja sehr wenig Zeit.

Aber ich traue es Blizzard zu , es so einfach rauszudrücken oder -quetschen.
1
Boli - Mitglied
Ich denke das ist ein x-maliges falsches Leak, und das Datum des Launch ist auch falsch.
2
Kelturion - Mitglied
Laut dem letzten "Leak", der durchs Netz geisterte, wars angeblich Mitte Mai - hat ja geklappt.

Ich halte auch den 1. Juni für unrealistisch,da es dafür bereits zu spät ist. Üblicherweise lässt man den Prepatch ja ca. einen Monat laufen (was jetzt schon nicht mehr passen würde, selbst wenn sie ihn heute instant raushauen würden). Aber selbst für den Prepatch-Release gibts bis jetzt nicht mal überhaupt ne Ankündigung. Wie soll da der finale Relase am 1. Juni klappen?
1
Janine Vanion.eu
Es ist Burning Crusade Classic, nicht eine neue Erweiterung. Das Spiel war bereits draußen. Ich wage zu bezweifeln, dass es da überhaupt solch Ankündigungen gibt, wie in dern aktuellen Erweiterungen.
3
Koronus - Mitglied
@Janine:
Blizzard hat gesagt, es wird genug Zeit geben um Blutelfen und Draenei vor Release hochzulvln.
Wenn man auch bedenkt was für ein riesiger Kundenstrom Classic generiert hat auch wenn Classic bereits mal draußen war wird TBC nicht einfach so nebenbei angekündigt sondern ein riesiges Tamtam gemacht damit ja all die Kunden die absprangen oder gar nicht anfingen bevor die Vereinfachungen von TBC rauskamen es auch ja hören und dabei sind und ganz heiß drauf sind.
Faen - Mitglied
Allgemein sehr dumm gewählt. Spieler die beides machen wollen müssen sich dann entscheiden was sie Lieber spielen wollen TBC oder 9.1.. von mir aus hätte TBC noch einpaar Monate warten können es gibt noch genug Leute die Naxx Raiden wollen um dinge herzustellen. Und 9.1 ist halt einfach mega lange überfällig.
rathura - Mitglied
Was soll das?
Auf der Beta hieß es noch man hat genug Zeit einen Paladin hochzuspielen.
So kurzfristig Urlaub zu nehmen ist echt schwer, keine Zeit den pre Patch richtig auszukosten.
Könnte kotzen und nimmt mir jegliche Lust.
Knebel - Mitglied
Ich verstehe dein Problem nicht. BC wird sehr wahrscheinlich 2 Jahre laufen, das sollte doch genug Zeit sein um deinen Paladin nicht nur hoch zu leveln sondern auch verdammt viel mit dem zu spielen?

Grüße
Aegwinn - Mitglied
du hast 14 Tage Zeit, dazu kommt noch eine exp verringerung pro level und eine erhöhung der exp pro quest. Wenn du jeden Abend 2-3h levelst(was machbar sein sollte) und am Wochenende so viel es geht, ist es durchaus möglich auf ein gutes lvl zu kommen bis zum 1. Mai. Damals hat man mit lvl 1 gestartet, also sei froh, dass du 2 Wochen bekommen hast
rathura - Mitglied
@Aegwinn:
Damals hatte ich die Zeit ja.
In BC in zwei Wochen auf 60 zu kommen ist immernoch eine Mammut aufgabe.
Zudem ich auch gerne PVP machen würde im Prepatch.
Finde es einfach nicht gut dass man sowas kurzfristig machen muss.
Hatte bis jetzt immer Urlaub zum Release und das ist jetzt nicht möglich.
Werde also keine Möglichkeit haben mit meinen Freunden auf einem Level zu spielen.
Das nimmt mir die Lust.
Problem jetzt verstanden?
1
Rosenstolz - Mitglied
Die Senkung der Levelkurve kam erst mit einem späteren Patch und laut Homepage ist angedacht, sie auch erst entsprechend später abzusenken bei TBCC.
Knebel - Mitglied
@rathura:
Ich verstehe nicht wie du darauf kommst das niemand mit der BC spielt nur weil du halt anfangs nicht instant lv 60 bist^^
Also da würde ich mir mal andere "Freunde" suchen an deiner Stelle.

Blizzard kommt uns hier massiv entgegen, wie Aegwinn schon sagte, dürfen wir weit vor BC Release bereits hochleveln.
Außerdem musst du berücksichtigen, dass wir hier von BC sprechen und nicht von Retail.
Der Endcontent ist völlig irrelevant, da bereits längst vergangen. Gleiches gilt auch für die PvP Seasons.
In sofern dürfte auch niemand wert darauf legen - war ja in Classic auch nicht anders.

LG
Kaninens - Mitglied
1 Juni ist ja schon in ca. 3 Wochen. Wäre da die offizielle Ankündigung nicht längst überfällig ? 
1
Flinkfaust - Mitglied
Yeah geht los!
Damit kann ich mir SL sparen. Das nach all den comments hier, wohl richtig mies ist.

Freu mich riesig. Klar wird es nicht so wie damals sein aber alleine schon die ganzen Videos die man sich jetzt so von der Zeit gibt. Herlich. Jetzt verstehe ich langsam den Hype um Classic vor 2 Jahren.

 
Teron - Mitglied

Damit kann ich mir SL sparen. Das nach all den comments hier, wohl richtig mies ist.

Nö, ist es nicht. Aber du weißt ja: Früher war alles besser! Und die Kirschen in Nachbars Garten sind immer leckerer als die aus dem eigenen. Hat schon mein Opa immer gesagt, und mein Opa hat immer recht. Mir hat BC nie wirklich gefallen. Es hatte nur tollen Raid-Content. Der Rest war Käse. Nicht das schlechteste aller Addons aber unterdurchschnittlich. SL gefällt mir besser.

/flames on
2
Batavia - Mitglied
Shadowlands reiht sich bei mir am 2. Platz hinter Legion ein bis dato, noch ist das Addon ja nicht durch. 

Classic ist Müll - da kann ich auch einen Laufsimulator spielen. BC ist ebenso Käse. 

Wertung: Legion
               Shadowlands
               Mists of Pandaria
               Battle for Azeroth
               Wrath of the Lich King
               Warlords of Draenor
               Cataclysm
               Burning Crusade
               Classic 
2
Knebel - Mitglied
@Teron: Naja da kann ja jeder seine Meinung haben, aber wenn wir die Qualität eines Addons in Spielerzahlen umrechnen, dann ist Shadowlands neben Warlords of Draenor und BfA unter den 3 schlechtesten Addons aller Zeiten gut eingereiht^^ Im übrigen deckt sich das auch mit allen Umfragen die diesbezüglich gemacht wurden (also um mal ein paar "Meta Daten" heranzuziehen).

Die Top 3 wiederum waren (absteigende Reihenfolge): WOTLK - BC - Classic.
Das sind halt harte Zahlen, die man hinnehmen muss, egal was man jetzt persönlich von dem jeweiligen Addon hält oder nicht hält.

LG
 
2
Butters - Mitglied
@Knebel:
Man muss sich nur die "richtigen" Zahlen heraussuchen um die eigene Aussage mit "Fakten" zu untermauern...

Shadowlands ist die bisher am schnellsten verkaufte Erweiterung (inklusive Classic).
Ist Shadwolands damit jetzt das Beste was es je in WoW gab?

Ich habe BC und Classic geliebt (als sie aktuell waren), heute will ich trotzdem beide nicht mehr wirklich spielen. Ich habe als Kind auch bestimmte TV-Serien geliebt, heute will ich die trotzdem nicht mehr gucken… Was ich damit sagen will: nur weil etwas zu seiner Zeit als wunderbar betrachtet wurde, bedeutet es nicht, dass es dieses Prädikat für alle Ewigkeit innehat. Manchmal ist eine schöne Erinnerung eben einfach nur das was sie ist: eine Erinnerung. BC und Classic hatten ihre Zeit.
 
Kelturion - Mitglied
@Knebel: Das kommt halt drauf an welchen Schwerpunkt man setzt und was einem wichtig ist.

Wenn man gerne ein richtiges MMORPG spielen will sind Classic bis WotLK (Finalpatch ausgenommen) immernoch absolute Meilensteine, die Addons danach kann man was den Faktor angeht komplett knicken, weil sie jegliche Sozialstrukturen und viele RPG-Aspekte komplett gegen die Wand geklatscht haben - und es auch bis heute nicht wieder reparieren konnten. Für mich und viele andere macht aber genau DAS den Kern eines MMORPGs aus. Und der wurde halt mit der Abrissbirne zertrümmert. Auch Shadowlands war was den Aspekt angeht leider wie zu erwarten wieder eine komplette Bruchlandung bzw. eine weitere Nullnummer. Und das hat auch nichts mit "früher was alles besser" zu tun, denn ich halte Shadowlands in kleinen Nuancen beispielsweise immernoch für gelungener als Cataclysm. Es ist quasi ein etwas Besseres unter den schlechten Addons.

@Batavia: Du nennst es Laufsimulator? Nun gut, ich nenne das aktuelle WoW einen Sammelsimulator, bei dem das einzige Ziel zu sein scheint möglichst immer größere Berge an Reittieren, Haustieren, etc. anzuhäufen. Muss halt jeder selber wissen, was da jetzt spannender ist. Verglichen mit dem, was das aktuelle WoW bietet, laufe ich lieber 100x durch die Welt, die dafür aber zumindest belebt ist und in der ich bereits eine Menge Leute kennenlernen konnte.

Um dein Addon-Ranking aus der Gegenperspektive aufzugreifen:
- Burning Crusade
- Classic
- WotLK
[hier eine große qualitative Lücke denken]
- Legion
- Mists of Pandaria
- Shadowlands
- Battle for Azeroth
- Warlords of Draenor
- Cataclysm
2
Manabärchen - Mitglied
@Kelturion:
Ich denke das Problem ist, dass Blizz auch gar nicht mehr will, dass es ein MMORPG ist... es ist eher ein MMO-E-Sport Titel geworden. Und ich glaube das gefällt Blizz so ganz gut. Das Gefühl ein Rollenspiel zu spielen ist schon lange weg.
1
Flinkfaust - Mitglied
@Butters:
Also ich verstehe es so, dass es sich schneller verkauft hat als die anderen Addons zum gleichen Zeitpunkt vor dem Release. (3,7 Millionen)
Denke nicht, dass es nach so vielen Jahren so oft verkauft wurde wie BC oder WotLK. (Nutzerzahlen von 8 - 12,5 Millionen)
 
Butters - Mitglied
@Manabärchen:
Das hört man immer wieder. Rollenspiel fängt aber beim Spieler selbst an und diesen Anfang machen viele Spieler nicht (vor allem auch die, die mangelndes Rollenspiel beklagen...).

@Flinkfaust:
Ich wollte damit nur zeigen, wenn man die „richtigen“ Zahlen nennt kann man auch Shadowlands in einem sehr guten Licht darstellen.
Man müsste schon nahezu "alle" Zahlen gegenüberstellen um da eine möglichst objektive Aussage treffen zu können.
 
Kelturion - Mitglied
@Butters: Jein, das ist ein zweischneidiges Schwert. Natürlich geht auch viel vom Spieler selbst aus. Das Spiel muss aber auch eine Grundlage dafür schaffen. Wenn du als Entwickler aber haufenweise RPG-Features bewusst aus dem Spiel entfernst, du den RPG-Faktor zugunsten von Esport und Casualfreundlichkeit mit Füßen trittst und viele Elemente, die die Spieler zusammengebracht und zur Kooperation/Kommunikation aufgefordert und angeregt haben streichst und obsolet machst....ja dann trägst du auch als Entwickler einen großen Teil aktiv dazu bei genau dieses Element des Spiels zu zerstören. Und das hat Blizzard definitiv getan, teilweise sogar richtig massiv mit der Brechstange.

Und was die Verkaufszahlen angeht, ja ich denke da hat man schon die Statistik etwas zurechtgebogen um sich selbst feiern zu können, denn alleine der Vergleich dieser Kennzahlen ist ja schon völlig hirnrissig. Nicht umsonst haben sie so ein seltsames Kriterium hervorgehoben.

Alleine schon der Aspekt, dass es zu Zeiten von Burning Crusade und WotLK noch gar keine digitale Kaufoption gab sondern du, wenn du es am Releasetag haben wolltest, zum physischen Mitternachtsverkauf latschen durftest, macht ja schon einen enormen Unterschied aus.

Und Shadowlands ist wiederum auch das erste Addon, welches es (abseits der Collectors Edition) ausschließlich nur noch digital zu kaufen gab. Natürlich sorgte das automatisch dafür, dass bis zum Releasetag mehr Exemplare verkauft wurden, weil es für interssierte Spieler nun schlichtweg keinerlei Grund gab mit dem Kauf bis zum Release zu warten.

Als Bemessungsfaktor für den Erfolg des Addons dürfte es daher wahrscheinlich wenig geeignet sein, da wäre es schon deutlich objektiver ein halbes Jahr nach Release zu schauen wieviele Exemplare man nun insgesamt abgesetzt hat und wieviele aktive Spieler jetzt verglichen mit anderen Expansions hat. Dass man davon wiederum nichts hört... nun den Grund kann man sich vermutlich denken. ;)
2
Butters - Mitglied
@Kelturion:
Als Bemessungsfaktor ist eine einzelne Kennzahl ungeeignet, zumindest dann, wenn man versucht etwas objektiv zu sein.

Das schöne ist ja, Blizzard liefert den Beweis wie „erfolgreich“ ein Classic und ein BC heute sein können! Ob sich auf den entsprechenden Realms tatsächlich mehr Spieler tummeln kann ich jetzt nicht beurteilen.
Vergleiche ich die Realmlisten von Classic und Retail, sieht es für Classic jedenfalls nichts so gut aus. Ob die BC-Realms in zwei Jahren mehr Spieler als Retail haben wird, bezweifle ich ebenfalls. Aber ich kann man da auch gewaltig täuschen.
 
Ich vermisse übrigens auch so einige RP-Elemente, z.B. Klassenquests (gab es aber quasi mit Legion, ein Grund warum das meine Lieblingserweiterung ist). Andere RP-Elemente fand ich hingegen ziemlich nervig z.B. Munition für Fernkampfwaffen.

Welche RP-Elemente fehlen dir denn ganz konkret?
Knebel - Mitglied
@Butters:
Ne man sucht einfach die korrekten Zahlen. Übrigens: Die Verkaufszahlen sind völlig unerheblich da wir ein Abo-Modell haben. Demnach sind nur die Abonennten (durchschnitt über die gesamte Laufzeit) relevant.
Aber wenn du Shadowlands so toll findest ist das doch okay für dich - wie gesagt man muss hier nur unterscheiden zwischen persönlicher Meinung und Fakten.

LG
Knebel - Mitglied
@Kelturion:
Darum ging es ja nicht :) Es geht um die harten Zahlen, die klar besagen, welche Erweiterung gut und welche schlacht war bzw. ist.
Was jeder selbst am besten findet kann sowieso nur jeder selbst und für sich entscheiden - zum Glück gibt es ja beide Optionen, also sowohl Classic als auch Retail zu spielen (wobei ich persönlich mir wünschen würde, sie bringen mal wieder neue Addons aber im Classic System)
Kelturion - Mitglied
@Butters: Sehr schwierig, da sich Blizzard seit dem Start von Classic immer in Schweigen gehüllt hat welcher WoW-Bereich jetzt genau wieviele der Abonnenenten ausmacht, die haben immer nur die Gesamtzahl genannt. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass ein großer Teil der Classic-Spieler, die ich kennengelernt habe, keine von Retail abgezogenen Spieler sind, sondern welche, die Retail bereits vor vielen Jahren beerdigt hatten und jetzt quasi wieder zurückgekommen sind.

Die einzigen handfesten Informationen bzgl. der Spielerzahlen, die Blizzard bekanntgegeben hat bzw. die offensichtlich waren:
- Es kamen mit Classic-Release erheblich mehr Spieler dazu als Blizzard gedacht hat, weshalb die Serverkapazitäten massiv aufgestockt wurden.
- Laut entsprechenden Finanzberichten hat Blizzard nachdem Classic gelauncht wurde eine Gesamt-Abo-Menge vorweisen können, die es seit Jahren so nicht gab.
- Und der offensichtlichste Punkt: Da Classic ausschließlich über Abogebühren Einnahmen generiert (es muss ja nicht wie Shadowlands gekauft werden) muss es finanziell schon recht erfolgreich gewesen sein, denn sonst wäre die Burning Crusade Classic Entwicklung wohl niemals gestartet.

Die Vergleich der Realmkapazitäten dürften schwierig sein, denn dazu müsste man erstmal gesichert wissen, dass die Populationsgrenzen der Realms in Classic und Retail identisch sind, was ich allerdings bezweifeln würde. Damit einherghend ist aber auch die Skala "Niedrig, Mittel, Hoch, Voll" entsprechend anders, daher wird der Vergleich nicht funktionieren. Die Wahrheit weiß hier also auch nur Blizzard selbst.

Was mir an RPG-Features fehlt (Liste nicht vollständig, nur Beispiele):
- Klassenquests
- Serverweite Events (vgl. AQ Sammelevent, AQ-Toröffnung, etc.)
- Viel stärkere Differenzierung der Klassen, Schere-Stein-Papier-Klassenkonzept statt "Jeder kann alles irgendwie".
- Diverser Kleinkram (Munition für Schusswafffen, Feuerholz für Lagerfeuer, Klassenlehrer, Waffenlehrer, etc.)
- Lebhafte und vor allem in sich konsistente Spielwelt (d.h. kein Sharding, kein Phasing, keine Crossrealm-Funktionen, kein Instant-Port überall hin)
- Stärkung von Gilden, Förderung von Kooperation, d.h. das generelle Konzept "Du bist selbst nur ein kleines Rädchen im System, große Dinge sind nur im Team machbar". Retail ist ja eher der "Du bist sowieso ein Halbgott, also kannst du auch alles im Alleingang machen"-Ansatz.

Du siehst hier aber schon deutlich, wo der Graben verläuft. Das was viele Liebhaber klassischer MMORPG wichtig finden und mögen sind genau jene Dinge, die die "schnell schnell" Esport-MMO-Spieler als unnötig, wenn nicht sogar sehr nervig und störend betrachten (Reisezeiten, viele Laufwege, generell entschleunigtes Gameplay, harte Realmgrenzen, soziale Interaktion, etc.).

Und was ich beklage ist ja nicht nur die Abschaffung, sondern auch die nichtexistente Weiterentwicklung entsprechender Features. Dabei hätte WoW so viel Potential gehabt, z.b.:
- Implementierung von Playerhousing (wurde seit Classic versprochen, kam nie. Und nein, die Garnison ist kein ernsthaftes Playerhousing)
- Überarbeitung und massive Erweiterung des Berufssystems. Ist ein Feature, was von Blizzard immer stiefmütterlich behandelt wurde, bei dem inzwischen nahezu alle anderen MMOs auf dem Markt mehr Tiefgang bieten. Bei der aktuellen Marschrichtung von Retail rechne ich bei den Berufen aber eher damit, dass sie mittelfristig ganz aus dem Spiel fliegen als dass hier mal eine Generelüberholung stattfindet.
 
3
Butters - Mitglied
@Knebel:
Ah ja, die beste Erweiterung ist also die mit den höchsten durchschnittlichen Abos. Und woher kommt diese Bewertungsgrundlage? Klingt willkürlich von dir festgelegt. Für meine Begriffe ist das jedenfalls nur die meistgespielte.
Nimmt man wie von dir behauptet die durchschnittlichen Abos wäre die Frage, wer da aktuell mehr hat. Blizzard äußert sich dazu leider nicht brauchbar. Also alles Spekulation.
Zur „besten“ Erweiterung (Wotlk) gehört übrigens auch der von so vielen verteufelte Dungeonbrowser. Aber der wird dann kurioserweise ausgeklammert…
 
@ Kelturion:
Die genannten RP-Elemente kann ich gut nachvollziehen. Aber für im Grunde alles davon gab es gute Gründe da dran etwas zu ändern (auch wenn es nicht unbedingt die Änderungen hätten sein müssen die es dann tatsächlich ins Spiel geschafft haben). Die E-Sport-MMO-Spieler kamen übrigens schon (spätestens) mit BC und der Arena. Das Blizzard diesen Weg weiterbestreitet finde ich allerdings auch nicht gut.
 
Knebel - Mitglied
@Butters:
Du willst es halt nicht wahrhaben, weil du anderer Meinung bist.
Schau dir einfach Umfragen an wenn dir die Abozahlen (durchgängig 12 Mio) nicht reichen.
2
Koronus - Mitglied
@Butters:
Bei mir ist es genau das Gegenteil. WotLK gefolgt von TBC und dann Classic. Danach kommt Legion dann MoP dann WoD. Danach Cata und dann BfA.
Zu SL kann ich nichts sagen. Nach BfA war bei mir so die Luft raus, dass ich SL vermuchtlich erst spielen werde, wenn Cataserver kommen und so schon all die ganzen Catch up Patches draußen sind. Legion hatte tolle Story aber dort begann schon, dass System installiert wurden die einem nur Knüppel zwischen die Beine werfen. Mit BfA wurde das ganze noch übertrieben und wozu soll ich seelenslosen Grind machen wenn ich eh nicht raiden gehe und die Story kann ich auch erleben wenn das ganze schon easymode ist.

Ansonsten wegen der Realmlisten, dass ist auch so eine Mogelpackung. Es gibt viele Server die verlinkt sind. Von den 15 RP-PvE Realms die angezeigt werden sind es inhaltlich eigentlich nur mehr drei. Da man aber das Außen nicht sieht, bekommt man den Eindruck, dass es haufenweise Rollenspieler gibt, die genug sind um 5 Realms fast vollständig zu füllen und die restlichen 10 Halb zu füllen während es in Wirklichkeit nur 2 nahezu volle und ein dritte Halbvoller ist.
Butters - Mitglied
@Knebel:
Dein Argument ich "will es nicht wahrhaben" gilt doch genauso für dich.
Wenn Wotlk das Beste war, dann gilt das auch für den Dungenbrowser. Dieser ist nämlich fester Bestandteil davon. Und wenn die 12 Millionen Abos durchgängig waren, dann auch in den 10 Monaten von 3.3 inklusive Dungenbrowser.
Die meisten Änderungen (mit und nach Woltk) waren übrigens Wünsche der Community zu der eben diese 12 Mllionen gehört haben.

Und nein, ich bezweifle nicht das Wotlk die beliebteste Erweiterung war und möglicherweise immer noch ist. Ich finde nur diese Augenwischerei daneben zu behaupten Wotlk sei so etwas wie der heilige Gral gewesen, dabei haben viele Dinge die seit Jahren kritisiert werden dort ihren Ursprung.
kionus - Mitglied
Kommt am 1. Juni TBC oder kommt erst der Prepatch?
vieleicht habe ich mir das auch eingebildet, aber ich meine, dass der Prepatch dieses mal auch etwas länger drauf bleiben soll bevor Outland freigeschaltet wird als original.
Koronus - Mitglied
Laut Leaks kommt am 18. Mai der PRepatch und am 1. Juni der Release. Der Grund warum ich hoffe die Leaks sind nur ein weiterer Bug wie das Servernamen eingedeutscht werden,