31. Juli 2021 - 09:03 Uhr

Burning Crusade Classic: Spucken-Emote wurde auf den Testservern entfernt

Anfang Mai 2021 wurde die Digital Deluxe Edition für Burning Crusade Classic angekündigt und seitdem könnt ihr euch diese käuflich erwerben. Mit dem Kauf erhaltet ihr in Shadowlands und in Burning Crusade Classic jeweils ein Reittier – einmal den Wiedererwachten Phasenjäger und einmal den Viridianphasenjäger.

Zahlreiche Spieler meldeten sich in der Zwischenzeit zu Wort und erzählten von ihren Erfahrungen, seitdem sie den Wiedererwachten Phasenjäger in Classic nutzen. So heißt es, dass sie von Mitspielern angespuckt und gemobbt werden würden. Vermutlich aus dem Grunde, dass mit der Digital Deluxe Edition auch ein Charakterboost für BC Classic mitgeliefert wird und einige Spieler so erzürnt darüber sind, dass sie ihren Zorn durch das "Spucken“-Emote zum Ausdruck brachten. Gleiche Vorkommnisse gibt es übrigens auch immer wieder auf den Retail-Servern mit neuen Shop-Mounts.

Blizzard hat diese Aktionen wohl mitbekommen und nun das „Spucken“-Emote auf den Testservern von Patch 2.5.2 deaktiviert. Es funktioniert zwar noch, wenn ihr es einfach so nutzt, um auf den Boden zu spucken, jedoch funktioniert es nicht mehr, wenn ihr ein Ziel habt. Was auch noch funktioniert, ist die Eingabe der Animation „/me spuckt auf …“. Allerdings nur bei derselben Fraktion – Die gegnerische Fraktion kann dies dann nicht lesen.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
PeterPimmel - Mitglied
Wieso wird mein Post gelöscht? Gibt es hier keine Meinungsfreiheit? Ganz schön scheinheilig das Ganze hier.. Fängt ja schon an wie bei Stevinho, wo nur Arschkriecherei geduldet wird.

/spit Shopmount-Käufer.
1
kaito - Mitglied
Und wieder einer der das mit der Meinungsfreiheit nicht verstanden hat…
Bee - Mitglied
Zeigt halt nur das die angeblich ja so tolle Classic Community hart toxisch ist,wenn es solche dimensionen annimmt das Blizz sich zum eingreifen veranlasst sieht. Nicht das man das nicht schon vorher wusste. 
 
1
Zelutherian - Mitglied
Lustig, daß gerade Asmongold das tweetet, war doch er selbst es, der in einem seiner älteren Videos seine Zuschauer explizit zum Anspucken anderer Spieler, die Shopmounts haben, selbst, wenn sie diese mit 6 Monats Abo geschenkt bekommen haben, aufgerufen hat.
2
Marledor - Mitglied
Wer sich von einem /Spit angegriffen fühlt und es emotional nicht verkraften kann, der hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
Ingame ist nicht die Realität
 
9
Erenjaeger - Mitglied
Sehe ich auch so, allerdings vermischen heutzutage viele Fiction und Realität gerne mal. Der Schauspieler von Joffrey aus Game of Thrones hat auch viele Anfeindungen und sogar Morddrohungen bekommen, weil der Charakter der Serie so ein Arxxxx war.
1
kaito - Mitglied
Na ihr macht es euch aber sehr einfach.
Im RP würde ich euch zustimmen, nur das die meisten Spieler das nicht aus RP-Sicht nutzen und genau da ist der Haken.
Und erzähl mir nicht PvP ist ja auch nur RP weil WoW ist ja ein MMORPG.
1
Marledor - Mitglied
@kaito: Fühlst du dich angegriffen, dann hast du ein Problem :)
Du kannst dich jederzeit dieses Emotes entziehen mit entsprechenden Filtern, Chat aus oder du ignorierst diese Person
 
Zeiro - Mitglied
@Marledor:

du hast eine andere Meinung als ich also hast du ein Problem :)
1
kaito - Mitglied
@Marledor:
Ich persönlich hab kein Problem, ich habe eher Mitleid mit solchen Spielern weil ich mich echt frage was in ihrem Leben derart falsch gelaufen ist, dass sie ein Spiel brauchen um zu versuchen anderen derart herablassend und unsportlich zu begegnen. Möglich sind das die, die im RL einfach nicht die Klappe auf bekommen? Keine Ahnung. Vielleicht weißt du ja mehr warum man nach einem Duell 5 gegen einen noch dem einen jegliche im Spiel möglichen abwertenden Handlungen zugedenken muss… oder sind das nur alles RP-Handlungen von Charaktern die böse sein wollen? … im PvP? Aber ok, vielleicht haben die alle das mit der Ehre noch nicht so ganz vertanden, kann auch sein.
Zugegeben, wie manche im Chat beim PvP abgehen überlegt man echt ob das deren Lebeninhalt ist… 

Aber mal was zum Bedenken für dein "Ingame ist nicht die Realität", es sitzen Menschen hinter dem Rechner, vielleicht ist dir das nicht bewusst?
4
Marledor - Mitglied
@kaito: Versuchst du ernsthaft daraus eine RL-Debatte zu machen? Lächerlich.
 
Awa - Mitglied
Meine Antworten auf solche Spuckattacken sind auch nur rp aber sicher nicht druckreif.
Snippey - Mitglied
@Marledor 
Wenn jemand mich anspuckt, weil ich ihm einen Mob geklaut habe oder seine Leiche campe, ist das ein Unterschied dazu, dass jemand mich anspuckt, weil ich ein Mount aus einem Shop benutze...

Wer sich wegen so einer Nichtigkeit mit einem /spit Lust verschaffen muss, hat in meinen Augen sehr viel eher die Kontrolle über sein Leben verloren!
3
Marledor - Mitglied
@Snippey:Na, wo hast du denn deinen Abschluss als Psychologe gemacht? ;)
 
Snippey - Mitglied
@Marledor:
War klar, dass ein Spaten eine Schaufel direkt verfügbar hat :)
Marledor - Mitglied
@Snippey: *Gähnt* Der war schlecht, aber ich klinke mich aus, das führt zu nichts.
Aber ich habe noch ein /spit für dich, da es mich so sehr mit Lust erfüllt :3
 
Eisenflamme - Mitglied
@Marledor: Gegen feuchte Aussprache gibts bestimmt auch was von Ratiopharm!

Überreiztes nutzen des Spit-Emotes ist ein Fall für einen Arzt und ingame ein menschliches Armutszeugnis.
 
1
Marledor - Mitglied
@Eisenflamme: Mir sowas von egal - Die Mountkäufer haben es nicht anders verdient und anscheinend greift es auch deine armen Fefes an ;)
Wir wollen weder Boosts, Mounts noch solche Kunden in Classic haben.
Es entspricht nicht dem Geist von BC
 
Lottzel - Mitglied
@Marledor:
Verstehe nicht, was so schlimm daran ist, wenn man sich ein Mount im Shop kauft. WoW ist ein Hobby, manche Menschen geben etwas mehr Geld aus, andere weniger. Manche stecken mehr Arbeit rein, andere weniger.
Manche finden die Mounts im Shop einfach schön, sparen drauf und kaufen sich eines.
Warum muss man solche Leute anspucken? Ergibt einfach keinen Sinn.
Ich beleidige auch keine Menschen auf der Straße weil sie nen teuren Samtschal gekauft haben den ich nicht mag oder mir leisten kann.
Einfach schwachsinnig was da Ingame abgeht.
1
Aegwinn - Mitglied
@Marledor:
Man stelle sich dich an einem Date vor.
Sie: Und? Was machst du so in deiner Freizeit?
Marledor: Ich spiele WoW und bespucke dort Spieler, die sich ein Shoptmount gekauft haben.
Sie: Wow ok ... ja ... interessant. Meine Schmerzgrenze was erbärmliche Menschen angeht ist ja schon ganz tief, sonst hätte ich auch nicht ja gesagt, aber das ... ich muss gehen.

War nur so ein Gedanke. Aber hey, nimms nicht persönlich, ist ja nicht real oder? Nur virtuell. Ich beleidige dich nur virtuell und deshalb zählt es nicht. 
4
kaito - Mitglied
@Lottzel:
Ich kann den Ärger mancher wegen den Shop-Sachen durchaus verstehen, eben weil es die beiden Sachen früher eben nicht gab (Mount/Portal) und manche das durchaus befremdlich bis unschön findet eben weil es die Nostalgie ankratzt. Ich gestehe, ich rümpf auch immer wieder die Nase wenn ich die Echse seh. Allerdings mach ich mir auch nicht vor das Blizzard BC Classic aus reinster Spielerliebe ran geholt hat sondern weil sie damit Geld scheffeln wollen was allein schon das kostenpflichtige Klonen sehr verdeutlichte. Das sie dabei auch die Schmerzgrenzen austesten was die Leute bereit sind zu zahlen sah man an dem wechselnden Preis dafür. 
Sollten WotLK Classic kommen, bin ich gespannt was da so alles an Shop-Sachen auftaucht. 
Marledor - Mitglied
@Aegwinn: Mir ist es egal, weil ich es von der WoW-Com gewohnt bin und ich sowieso Schizoid bin.
Aber deine Fefes müssen sehr verletzt worden sein.
Sonst hättest du keinen Kommentar geschrieben.

Mein Partner ist btw auf meiner Seite Booster gehören bespuckt und auch ausgrenzt, wenn möglich  ;)
Wir spielen eh Tank und Heal, wenn jemand ein Shop Mount hat gibts in BC ein kick  :3

Ps ich bin Schwul und Frauen finde ich ziemlich ätzend von daher ka wie du auf so ein Szenario kommst.
Was erwarte ich auch von irgendwelchen random Normies
kaito - Mitglied
@Marledor:
Wie niedlich, ein Troll.

Sieht man sich bei dem PS den Avatar an muss man auch lachen.
Marledor - Mitglied
@kaito: Jaina ist cool - Trotzdem sind Frauen ätzend.
Sowohl ingame als auch im RL, ich kenne bis jetzt keine guten Spielerinnen die meisten waren irgendwelche Mommys, die irgendeinen cringy mist erzählen.
Aber was rede ich überhaupt mit solchen Leuten wie dir?

Fakt ist: Ihr verhaltet euch alle genau so wie zu erwarten.
Deutsche WoW-Spieler halt
Aegwinn - Mitglied
@Marledor:
Juckt mich nicht ob hetero oder homo xD Ändere das "sie" durch ein "er" und es passt wieder xD

Funfact: ich hab mir die Version mit dem Mount deswegen gekauft, weil ich das Schami Elek so hässlich finde und auf nem anderen mount reiten wollte ohne ewig und 3 Tage zu farmen. 

Mir geht es einfach nicht in den Kopf, wie man so ein Verhalten an den Tag legen kann und dann noch behauptet, Classic hätte eine tolle Community. Einfach nur widerlich.
Marledor - Mitglied
@kaito: Blabla und nun verzieh dich /spit /furzen
@Aegwinn: Fällt dir nicht auf, dass die Kommentare toxischer wurden je mehr man versucht hat mir was zu unterstellen? - Du bist Teil des Problems und als Käufer dieses Mounts würde ich dich nicht mitnehmen.
 
kaito - Mitglied
@Marledor:
Du wehrst dich also mit toxischen Kommentaren, weil? Nichts anders gelernt oder wie?


"Aber hey, nimms nicht persönlich, ist ja nicht real oder? Nur virtuell. Ich beleidige dich nur virtuell und deshalb zählt es nicht."
Irgendwie trifft die Aussage immer besser. @ Aegwinn
Lottzel - Mitglied
@Marledor:
Das tut mir leid für dich, dass du in deinem Leben noch keine nette Frau kennengelernt hast, sondern nur wie du sagst "ätzende"
Aegwinn - Mitglied
@Marledor:
Ich bin Teil welches Problems? Des angespuckt werdens? XD So nach dem Motto, wär der Typ in der Bar nicht per zufall da gewesen, hätte ich ihm nicht ins Gesicht geschlagen oder wie? 
BirgitF - Mitglied
sowas kriegen die schnell gefixt, aber dass mein Char in den Abgrund stürzt und ich mich nicht mehr einloggen mit dem wird wohl wieder ein halbes Jahr dauern...grmpf..
kaito - Mitglied
Kleiner Tipp, mir hat es damals bei dem Problem geholfen die Freisetzungsfunktion über einen anderen Char auszulösen, vielleicht hilft dir das weiter ;)
BirgitF - Mitglied
@kaito:
hab ich dann auch gemacht,aber es war wieder ein DH ..mein anderer DH hatte das Problem auch schon..musste den dann paar mal versetzen lassen..
kaito - Mitglied
Ah… und wollen sie das Wort dann demnächst im Chat auch zensieren? So schützen sie ja nur die Gegenfraktion.
Raedmasher - Mitglied
Lustig wie hier Jeder meint ein Recht auf irgendwas in WoW oder ähnlichem zu haben.
lest die agb, dann wisst ihr das ihr bei wow oder ffxiv nur so lang das recht auf nutzung des spiels habt wie es eich blizz oder square enix erlauben ...
und was die mit ihrem  produkt machen kann keiner mitentscheiden. Ihr könnt VW auch nicht sagen sie dürfen Anhängerkupplungen nicht per aufpreis anbieten
2
kaito - Mitglied
Ich rat mal, du meinst die Nutzervereinbarung und nicht die AGBs. Nebenbei, das Recht solcher Vertäge oder Vertragsklauseln ist nicht ganz so einfach zu pauschalisieren wie du es gerade tust.
Boli - Mitglied
falsch er hat gesagt, LEST sie das ist das GEGENTEIL von PAUSCHALISIEREN !
1
kaito - Mitglied
@Boli:
also pauschalisieren und lesen haben eigentlich nichts miteinandern zutun. Ich versteh jetzt also nicht was du damit aussagen willst.
Raedmasher - Mitglied
@kaito: Du hast das Recht das Abonnement jederzeit zu kündigen. Und wenn die sagen, Mensch gehört absofort zur Horde und Thunder Bluff ist ne Allianz Hauptstadt, dann kannst du nichts dagegen tun. Ausser das Recht wahr zu nehmen dieses Spiel nicht mehr zu spielen.
 
kaito - Mitglied
@Raedmasher:
Was hat denn jetzt eine Abo-Kündigung mit dem Pauschalisieren zutun? Süß.
Sicher können sie mit ihrem Spiel alles machen was sie wollen bis sie auch den letzten vergrault haben. Sie könne auch irgendwann die Server schließen, aber selbst dabei gibt es eben Dinge zu beachten. Ändert nichts daran das deine Anfangsaussage sehr verallgemeintere Teile hatte.
Nighthaven - Supporter
Traurig...man darf in Quests foltern (sogar in der aktuellen Kampagnenquest!), aber spucken...das ist verboten....

Da fragt man sich doch, was "westliche Werte" sind. Und ja, auch wenn Spucken kein schönes Emote ist...man darf sich ja wohl noch über andere Spieler aufregen und dieser Aufregung Ausdruck verleihen. Das nennt man Freiheit!

(so, nun dürfen die Gutmenschen mich flamen :)  )
1
Muhkuh - Mitglied
Nach dieser, deiner Logik, darf sich auf der Straße zukünftig auch problemlos und konsequenzlos jeder über dich "aufregen und dieser Aufregung Ausdruck verleihen" und sei es, dass er dir ins Gesicht spuckt, wenn er in irgendeinem Punkt anderer Meinung ist als du oder weil du Schuhe der Marke X trägt, die er nicht gut findet - nennt sich ja schließlich Freiheit!


Offtopic:

Ist "Gutmensch" jetzt eigentlich das neue Totschlagargument gegen normales soziales Verhalten das eigentlich selbstverständlich sein sollte - wie zB. jeden so leben und lieben zu lassen, wie er es möchte, ohne sich darüber lustig zu machen oder jeden unabhängig seines "Ichs" gleich zu behandeln, etc. und gegen diejenigen aufzustehen die gegen diese einfachen Regeln des Miteinanders zu Ungunsten vermeintlich Schwächerer verstossen?
9
Kelturion - Mitglied
@Nighthaven 100% Zustimmung. Ist halt leider eine bewährte Taktik, dass man versucht Probleme auszublenden statt deren Ursachen zu untersuchen.

So ein bisschen das "Was ich nicht sehe gibt es nicht"-Schema, was man von kleinen Kindern kennt.
1
sunnyboy - Mitglied
Der Unterschied ist das eine ist eine Quest, das andere richtet sich gegen andere Spieler. Du kannst im Kino auch einen Horrorfilm anschauen, in dem brutale Sachen passieren, die anderen Kinobesucher zu bepöbeln ist aber was anderes. Wenn man die zwei Sachen nicht mehr trennen kann, fängt das Problem für toxisches Verhalten schon an.
4
kaito - Mitglied
@sunnyboy:
Ah und was mach ich mit den Questen in denen ich gezielt die Figuren anderer Spieler töten oder anderweitig interagieren muss? Du machst dir das gerade leider etwas zu leicht.
Ja, sicher, es ist die Figur des Spielers, aber genau die wird ja auch angespuckt. Die Bedeutung dahinter… tja.
1
Snippey - Mitglied
@kaito:
Bei einer Spielemechanik, in der es darum geht, einen anderen Spielercharakter zu töten, hat das "Opfer" aber die Möglichkeit zu entscheiden, ob es sich in die Gefahr begibt, töten zu lassen (Warmode/PvP-Server, BG, Arena, Duell...). Gegen das Anspucken (das nicht aus einer Spielmechanik heraus entsteht, sondern aus der Metaebene des "Shopmountkaufens", die deutlich persönlicher ist) kann man nichts machen. So viel Differenzierungsvermögen traue ich selbst dir zu!
1
kaito - Mitglied
@Snippey:
Versteh ich dich gerade richtig?
Du findest unsportliches, herabwürdigendes Verhalten in Ordnung weil man sich ja ins PvP bewusst begibt? Woah! OO
Nur so ganz nebenbei, das Shopmount benutzt man in der Regel auch bewusst.
kaito - Mitglied
@Snippey:
Dann erklär doch mal wo der Unterschied für dich beim PvP-Spucken vs dem Mount-Spucken ist.
Wie gesagt, beides ist eine bewusste Entscheidung, das kann es also nicht sein.
Kelturion - Mitglied
Jep, passt wieder zum heutigen Blizzard. Wieder reine Syptombekämpfung betreiben ohne auch nur eine Minute auf die Idee zu kommen zu überlegen warum die eigene Community inzwischen teilweise in solche Verhaltensweisen abgedriftet ist.
 
3
Exius - Mitglied
Sorry
aber weil sie nicht ganz dicht ist. Kein normaler, vernünftig denkender Mensch verhält sich so.
6
Kelturion - Mitglied
@Exius: Dem würde ich nichtmal unbedingt wiedersprechen. Aber denkst du, dass das auf magische Weise von ganz alleine aus dem Nichts gekommen ist, dass die WoW-Community plötzlich so abdriftet?

Oder könnte es da nicht vielleicht gewisse Faktoren geben, die auch Blizzard primär selbst zu verantworten hat?
Muhkuh - Mitglied
@Kelturion:
Oder könnte es da nicht vielleicht gewisse Faktoren geben, die auch Blizzard primär selbst zu verantworten hat?

Hat Andi denn "selbst zu verantworten", dass sich hier auf vanion.de inzwischen scheinbar eine teilweise richtig tolle "Premium-Community" mit offen rassistischen Statements und/oder Profilbildern - ach, sorry, das ist ja "schwarzer Humor" - rumtreibt, die sich unter die ganzen guten Kommentatoren mischt? 
1
Kelturion - Mitglied
@Muhkuh: Puh, jetzt gehst du aber tief in die Materie rein. Aber versuchen wir mal die Analogie zu ziehen, auch wenn es schwer vergleichbar ist, weil das hier ja keine kostenpflichtige Dienstleistung ist.

Nein, Andi hat aktuell nicht zu verantworten, dass sich hier etwas dubiose Leute rumtreiben.

Aber: Würde Andi stattdessen die ohnehin schon gereizten Leute durch schlechte Designentscheidungen und ignorieren der Community-Meinung zusätzlich anstacheln, so dass das hier völlig eskaliert, dann würde es halt schwierig. Würde er sich dann hinstellen "Ich weiß ja garnicht, woher die schlechte Stimmung jetzt kommt", dann die Kommentare komplett abschalten und sich anschließend feiern, als hätte er jetzt im großen Stil die Toxizität bekämpft, dann wäre das halt genauso lächerlich. Und so agiert Blizzard aktuell. Immer schön Öl ins Feuer kippen und dann plötzlich so tun als wäre mal total überrascht, dass es irgendwann richtig brennt.

Worauf ich hinaus will: Eine Community und deren Entwicklung entsteht ja nicht im luftleeren Raum. Als Entwickler hast du da einen normen Einfluss drauf. Und wenn sich der Frust bei den Leuten anstaut, weil du offenbar am laufenden Band Entscheidungen triffst, die einem großen Teil der Spieler sauer aufstoßen (siehe jetzt halt der Ingameshop in Classic, den eine immens hohe Zahl an Spielern ablehnt), dann brauchst du dich auch nicht wundern, wenn die Stimmung umschlägt. Und dann ist es halt erst recht lächerlich wenn so tust, als hättest du als Entwickler überhaupt nichts damit zu tun und als ließe sich das Problem am besten dadurch lösen, dass man es ausblendet und so tut als gäbe es das nicht. Das ist dann keine Lösung, sondern eher eine Bankrotterklärung.
3
kaito - Mitglied
@Muhkuh:
Find ich gerade etwas schwer vanion.eu und Andi als Betreiber mit WoW und Blizzard zu vergleichen, auch wenn ich die Idee dahinter verstehe.
Zwar bieten beide Stellen die Möglichkeit des Austausches, aber WoW hat Tools und Belohnungsstrukturen, die ein negatives Verhalten oft nicht nur ignorieren sondern oftmals ohne Konsequenz lassen und zudem versuchen eine Masse unterschiedlister Leute in einen Topf zu setzten. Das es da dann ohne Regulierung von außen kracht ist nicht unlogisch.
Spucken ist oftmal als Verachtung oder Beleidigung gedacht und war offensichtlich so im Spiel auch als solches gewollt (wieso setzt man sonst so einen Emote systemunterstützt ein?). Als mir das das erste mal vor Jahren im PvP begegnete war ich sehr überrascht, dies wurde aber (gefühlt) zunehmend zur Normalität sich so noch über den anderen lustig zu machen oder ihn zusätzlich noch mal abzuwerten. Blizzard toppte das dann irgendwann in dem man eine Flage in den Spieler rammen konnte. Der Gifel war dann das es sogar eine Flagge dafür gab die einen Daumen nach unten zeigte. Und das in einem Spiel das von Ehre im Kampf spricht… tja. Leider ist der Weg diese Funktion der Verachtung dann in anderen Teilen des Spiels zu nutzen dann nicht mehr all zu weit.
 
1
Aegwinn - Mitglied
@Kelturion:
Also zuerst einmal find ich es toll, wie du kommuniziertst :) Gerade heutzutage, muss man das sagen.

Mich persönlich stört ein bisschen die Erklärung für schlechtes Verhalten. Mich erinnert es immer wieder an eine Zeit, in der meine Ex Freundin ihr absolut toxisches Verhalten mit ihrer schlimmen Kindheit erklärt hat. War ein Totschlag Argument und ich musste es ertragen. Naja, bis ichs nicht mehr ertragen konnte. Und genauso wirkt es hier. Blizzard entwickelt ein Spiel und trifft Entscheidungen. Das ist aber keine und ich wiederhole, KEINE Rechtfertigung dafür andere Spieler anzugehen. 

Es ist immernoch jedes Spielers eigene Entscheidung, wie er mit seinem Frust und seiner Wut umgeht. Das einzige, was man Blizzard vorwerfen kann, ist dass sie zu wenig dagegen tun. Es ist halt sehr einfach, wenn man sich zurück lehnt und sagt: Das müsst ihr unter euch klären. Ich glaube aber, dass Blizzard eine höhere Verantwortung hat, genauso wie jeder andere Spieleentwickler. 
kaito - Mitglied
@Aegwinn:
"Das einzige, was man Blizzard vorwerfen kann, ist dass sie zu wenig dagegen tun. Es ist halt sehr einfach, wenn man sich zurück lehnt und sagt: Das müsst ihr unter euch klären."

Ich glaube das ist aber auch eher leichter gesagt als getan. Regulierst du und bevormundest zu viel, ist das Geschrei nach Freiheit groß, regulierst du zu wenig und baust auf Eigenverantwortung gibt es Klopperei.
Was mich bei dem speziellen Thema aber eher verwundert ist, dass erst jetzt wo es gegen einen Service von Blizzard selbst geht etwas unternommen wird, an allen anderen Stellen das beleidigenden oder demütigenden Verhalten noch gefördert wurde. Das stößt zumindest mir an der Sache übel auf.
LikeADwarf - Mitglied
Und in FFXIV gehört es dazu sich jeden Monat alles mögliche im Shop zu kaufen.... 
Kelturion - Mitglied
In Retail ja auch, was ja auch okay ist. In Burning Crusade hat sowas aber nichts zu suchen, weil es ein eklatanter Bruch mit dem Originalspiel ist.
Muhkuh - Mitglied
@Kelturion:

Und für BC-Classic wurden Umfragen gemacht, ob man ebenso "strikt" bei einer "no changes"-Policy bleiben soll, wie bei Classic
Ich würde ja fast wetten, die Ergebnisse dieser Umfragen wurden/werden dann auch so umgesetzt
Rappen - Mitglied
@LikeADwarf Jub deshalb ist FFXIV auch scheiße. Spiele in denen man ein Monatliches abo zahlt und man noch dazu erweiterungen kaufen muss sollten keinen Echtgeld shop haben.
Exius - Mitglied
@Rappen:
Du musst doch nichts davon kaufen...??? Oder kaufst du im real auch alles ein, weil du nicht nein sagen kannst??
1
Rappen - Mitglied
@Exius:
Unglaublich. Kommentar schreiber wie du, sind der Grund warum solche Shops weiter ausgebaut werden.

Was ein Glück für Activison Blizzard, das es dich gibt.
Guono - Mitglied
FF ist so langweilig, man darf nichtmal den leuten erklären wie sie bosse zu spielen haben, man wird direkt angemacht mit: Ey, was willst du mir erzählen, ich bin eine Frau, was fällt dir ein...selbst jetzt schon 4x erlebt...Würde da so gerne diese Shopkäufer bespucken
Erenjaeger - Mitglied
@Rappen:
Der Grund warum es die Shops gibt, sind wohl eher die Spieler die es nutzen. Und wenn man bedenkt, dass Blizzard mehr Umsatz durch den Shop als mit Abos macht, sind wohl eher Spieler wie du in der (lauten) Minderheit.

Ich kenne den FFIV Shop nicht, da ich es nicht spiele, aber ich kenne andere In-Game Shops. Die WoW Spieler sollten sich mal vor Augen halten, dass trotz 13/14 Jahren In-Game Shops, es für so einen verdammt wenig zu kaufen gibt.

Selbst der OW Shop, wo du nur lootboxen kaufen kannst, ist mit deren Inhalt 100x Größer als der WoW Shop.
1
Kelturion - Mitglied
@Muhkuh: Damit macht man es sich aber auch zu einfach. Aus der Antwort, dass die Spieler offen für kleinere QoL- und Balancing-Anpassungen sind, zu interpretieren, dass die Spieler jetzt Mikrotransaktionen und einen Itemshop haben wollen... das ist schon sehr weit hergeholt.

@Erenjaeger: Das Problem ist, dass in der Diskussion immer die Auswirkungen mit dem Spielerverhalten relativiert wird - obwohl das ganze nichts miteinander zu tun hat. Nur weil Spieler etwas nutzen (und dass Spieler gerne den Weg den geringsten Widerstands wähle sollte hinlänglich bekannt sein - gerade bei dieser Minmaxing-fixierten Community) heißt es nicht zwangsläufig, dass das auch gut für das Spiel ist. Würdest du einen Button ins Spiel einbauen, mit dem du instant einen Full-T6-70er Char bekämst kannst du mit Sicherheit davon ausgehen, dass der auch massenhaft von den Spielern gedrückt wird. Dem Spiel würde es trotzdem schaden. Da kannst du dich dann auch nicht hinstellen und behaupten "Joah, die Leute habens ja genutzt, darum wars ja sinnvoll und richtig das einzubauen". Die Logik funktioniert halt nicht. Und so ähnlich verhält sich das halt auch mit dem Shop.
Erenjaeger - Mitglied
@Kelturion:

@Erenjaeger: Das Problem ist, dass in der Diskussion immer die Auswirkungen mit dem Spielerverhalten relativiert wird - obwohl das ganze nichts miteinander zu tun hat. Nur weil Spieler etwas nutzen (und dass Spieler gerne den Weg den geringsten Widerstands wähle sollte hinlänglich bekannt sein - gerade bei dieser Minmaxing-fixierten Community) heißt es nicht zwangsläufig, dass das auch gut für das Spiel ist. Würdest du einen Button ins Spiel einbauen, mit dem du instant einen Full-T6-70er Char bekämst kannst du mit Sicherheit davon ausgehen, dass der auch massenhaft von den Spielern gedrückt wird. Dem Spiel würde es trotzdem schaden. Da kannst du dich dann auch nicht hinstellen und behaupten "Joah, die Leute habens ja genutzt, darum wars ja sinnvoll und richtig das einzubauen". Die Logik funktioniert halt nicht. Und so ähnlich verhält sich das halt auch mit dem Shop.

Da sage ich dagegen, dass die Leute es nur einmal machen würden. Siehe Boosts. Ich persönlich benutze nur die Boosts die ich beim Kauf einer Erweiterung bekommen. Aus dem Grund, weil ich leveln mag und mir nach dem zweiten Char die neuen Gebiete meist schon zum halse raushängen und ich es gut finde davor die alten zu questen.

Das gleiche sieht man doch jetzt schon in TBC-C. Die Leute waren nach ein paar Wochen gelangweilt, weil es nichts zu tun gab. Gib den Leuten den Button für einen Max-Char mit bis Gear. Die werden so schnell gelangweilt sein, weil die mit den nichts zu tun haben, dass die einen neuen Char anfangen.

 
Kelturion - Mitglied
@Erenjaeger: Es wäre aber ziemlich naiv zu glauben, dass es dabei bleibt. Da der Shop jetzt drin ist kannst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass da zukünftig noch mehr kommen wird.

Das war in Retail damals das gleiche. Was haben die Leute damals geschimpft und sich aufgeregt. Und Blizzard hat ewig lange beteuert, dass das ja nur eine einmalige Ausnahme war um einmalig ein Mount zu verkaufen. Nun und man weiß ja, wie es dann weiterging. Sowas nennt sich klassischerweise Salamitaktik.

Deshalb ist ja auch viel der aktuellen Aufregung garnicht dem konkreten Boost oder dem einen blöden Mount geschuldet. Es ist mehr der Unmut über diese Tür, die damit engültig aufgerissen wurde. Und warum die Spieler aufeinander losgehen mit dieser /spit-Sache ist vor allem der Gedanke "Danke, dass du Depp mit deinem Kauf aktiv einen Teil dazu beigetragen hast, dass Blizzard das als Erfolg verbuchen wird und bald noch mehr Microtransaction-Kram ins Spiel reinkommen."
Erenjaeger - Mitglied
@Kelturion:

Das  Blizzard immer einen weiteren Schritt ins Wasser versucht, war aber auch schon lang nicht mehr. Denn was ist denn, bis auf die Mounts die letzten Jahre in die Shops gekommen. Die beiden Spielzeuge vor 2 Jahren.

Aber ich glaube wir beide können uns doch einigen, dass es am Ende die Spieler doch selbst in der Hand haben, wieviel und was in den Shop kommt.

Bestes Beispiel die Mog-Helme aus MoP. Riesen Aufschrei, Boykott der Spieler und Blizzard hat nichts mehr dazu gemacht. Ok vielleicht das Set für die 6 Monate Abo Anfang des Jahres, aber wer will so ein hässliches Set haben.

Ich glaube auch, dass es die nächste Zeit auch keine Spielzeuge im Shop geben wird. Weil es durch die Promo einen Shit-Storm zu denen gab. Da es erst hieß, dass das Geld in den Preispool für ein Arena oder M+ Tunier gehen sollte.
Kelturion - Mitglied
@Erenjaeger: Ich rechne mittelfristig damit, dass das WoW-Token in Classic eingeführt wird.  Und die große Welle an Mikrotransaktions-Möglichkeiten wird dann vermutlich eher parallel mit WotLK Classic kommen.
Aegwinn - Mitglied
@Kelturion:
Es ist und wird auch immer lächerlich sein, wie sich Spieler über den WoW Shop aufregen. Es gibt in WoW mittlerweile sicher 1000 Mounts, davon sind wieviel? 20 Shopmounts? Wenn überhaupt. Von den Pets gar nicht zu sprechen. Es gibt rein gar nichts, was dir irgendeinen spielerischen Vorteil gibt, wenn du was aus dem Shop kaufst. Also warum ist das immer noch so ein riesen Ding? 
In BC Classic gibt es den einmaligen Boost. Damit Spieler direkt BC spielen können. Was ist nun Schlimm daran? Was juckt es mich bitte, wie ein anderer Spieler das Spiel spielt? Das erinnert mich immer ein bisschen an die sinnlosen Debatten über Homosexualität. Was juckt es mich bitte, wen jemand anderes liebt? Was juckt es mich, was jemand arbeitet? Es geht mich einen scheissdreck an und genauso ist es hier. Meine persönliche Spielerfahrung wird weder durch ein Shopmount, noch durch einen Boost beeinflusst. 
Kelturion - Mitglied
@Aegwinn: Das Problem ist hier nicht wirklich das Mount, sondern du musst das Ding einen Schritt weiter denken. Es ist recht offensichtlich, dass das hier nur ein vorsichtiger Testballon war, den sie sich bei Classic noch nicht getraut hatten. Und bei Erfolg wird hier garantiert noch mehr nachkommen. Ich rechne aktuell fest damit, dass es bald noch mehr Mounts/Pets gibts und dass die Boostrestriktion irgendwann auch still und heimlich fallen gelassen wird. Dazu wird irgendwann sicher auch noch kaufbares Ingame-Gold kommen.

Blizzard wird halt die Grenzen weiter ausloten, sowas nennt sich bekanntlich Salami-Taktik. Alternativ kannst du auch die bekannte Analogie mit dem Frosch im kochenden Wasser nehmen.

Und von Retail weiß man ja, wie das dann so abläuft. Da fing es auch mal "nur" mit einem Mount an. Und natürlich laufen dagegen viele Spieler Sturm, weil sie solche Entwicklungen in TBC Classic nicht sehen wollen (wo es ja auch, wenn man nach der Originalvorlage geht, absolut nichts zu suchen hat).

Und warum jetzt einige Spieler den "hate" abkriegen? Ohne es irgendwie verteidigen zu wollen (finde das selber auch total daneben) ist der Grund doch offensichtlich: Die Spieler, die sich gegen diese Entwicklung stemmen sehen halt in jedem Spieler, der solche Dinge kauft jemanden, der diese Mikrotransaktionsauswüchse weiter befördert. Und somit quasi jemanden, der aktiv dazu beiträgt "ihr" Spiel kaputt zu machen.

Und Blizzards Reaktion darauf? Statt über die Ursache dieser Problematik nachzudenken und den Mist wieder einzustellen (was natürlich nicht passieren wird, weil man dafür zu gierig ist) versucht man jetzt lieber die negativen Auswüchse wegzuzensieren. Und das kann man wohl zurecht kritisieren. Wenn du als Entwickler Entscheidungen triffst, die das Toxizitätslevel deiner Community schlagartig ansteigen lassen, dann kann die Problemlösung nicht darin bestehen zu versuchen die Kommunikation zu unterbinden.
Zharr - Mitglied
Schade für Asmon, war er doch derjenige, der damals zum Sylvarischen Träumer (glaube zu dessen Einführung war das) dazu aufgerufen hat, Spieler auf dem Mount zu "mobben" ;)
4
Zelutherian - Mitglied
Daran musste ich auch eben denken. Er hatte dieses Verhalten damals sogar gefördert.
Nyjone - Mitglied
Ganz ehrlich, ich hab das Mount auch und wurde 2x angespuckt als ich damit unterwegs war seit dem Release. Im Vergleich dazu, bestimmt 100x weil ich irgendwo ein Erzvorkommen abgebaut habe... Es ist einfach nur Gier und Neid, wenn anrede etwas haben/bekommen was man selber im Auge hat ・ω・
2
Rappen - Mitglied

Es ist einfach nur Gier und Neid

Warum sollte jemand Neidisch darauf sein das du dir für Echtgeld ein 0815 Mount kaufst das jeder andere spieler auch kaufen kann wenn er nur sein Paypal acc Zückt.

4
Erenjaeger - Mitglied
@Rappen:

Warum sollte jemand Neidisch darauf sein das du dir für Echtgeld ein 0815 Mount kaufst das jeder andere spieler auch kaufen kann wenn er nur sein Paypal acc Zückt.


Dann hat kein Fortschritt (sei es Mounts, Gear, Erfolge etc) im Spiel irgendeine Wertigkeit, wo man neidisch sein könnte. Denn woher willst du wissen, ob es durch Skill selbst erarbeitet wurde, durch gefarmtes oder gekauftes Gold ein gekaufter Fortschritt ist? 
1
Rosenstolz - Mitglied
NEIN, die WoW "Community" ist gaaar nicht toxisch oder kindisch.

NIEMALS.
2
Kusstro - Mitglied
Zumindest auch nicht toxischer und kindischer als jede andere Gaming Community
LikeADwarf - Mitglied
@Kusstro:
Leider doch... nicht als jede, aber als viele... Zumindest empfinde ich das rein subjektiv so.... 
1
Faen - Mitglied
Dann macht man das mutterlose oger emote halt. Es gibt immer einen weg.

 
1