24. September 2019 - 09:19 Uhr

Classic - Dächer im Open-World-PvP weiterhin ein Tabu für Blizzard!

Wer Classic spielt, der bekommt nicht nur wieder das Gefühl einer langen und belohnenden Levelphase zu spüren, sondern der kann sich auch wieder im Open-World-PvP austoben, welches im modernen World of Warcraft bekanntlich etwas eingestaubt ist. Bisher gibt es zwar noch keine Belohnungssysteme für Aktivtäten rund um den Kampf Spieler gegen Spieler, aber Spaß macht es auf jeden Fall. Doch durch das klassische Erlebnis treten natürlich auch wieder klassische Probleme auf. Bei einem davon handelt es sich um den Dächer-Exploit, von dem vielleicht schon der eine oder andere von euch gehört hat.

So kann man sich auf bestimmte Dächer von Gebäuden zu platzieren, damit die Wachen der gegnerischen Fraktion einen nicht angreifen. Dadurch ist es dann vor allem als Fernkämpfer möglich einfach einen Feind nach dem anderen abzuschießen. Auf jeden Fall nicht die feine Art und Weise. Wer so etwas vor 15 Jahren gemacht hat, der musste mit einem Bann rechnen, falls genügend Spieler sich mit einer Beschwerde bei den GMs meldeten. Tatsächlich handelt es sich nämlich um einen Terrain-Exploit.

Im neuen Classic ist das klarerweise auch möglich, doch die Regeln haben sich seitens Blizzard nicht geändert, wie Spieler Kazmatics feststellen konnte. Er stellte sich mit seiner Gnom-Magierin auf ein Dach in Orgrimmar und machte sich einen Spaß daraus, gegnerische Spieler fröhlich in Schafe zu verwandeln. Ein paar Stunden später klopfte ein Game Master an die Tür und eröffnete den Chat, um ihn offiziell zu verwarnen. Damit das PvP fair bleibt, darf man sich nicht wissentlich an eine Position begeben, wo die Stadtwachen einen nicht erreichen können.
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Jasteni - Mitglied
Ich frage mich warum man nicht jede Wache mit einer Fernkampfwaffe ausrüstet. Damit wäre das Problem behoben.
Jaina - Mitglied
Hum, da erwartet mich wohl noch Einiges als Magierin in der Zukunft....

*klettert wieder runter, vom seinem Honig-Fass, um sich kein Terrain-Exploit zu verschaffen*
Nighthaven - Supporter
Also bisserl witzig ist es schon mit dem Sheepen :)

Dem ging es wohl nicht um das Exploiten oder andere fertig zu machen, sondern einfach um ein wenig Chaos.

Ist doch eine angemesse GM-Reaktion und nun muss er seinen Spaß woanders treiben :)
1
Regenbogenschwan - Mitglied
Die Frage ist. Warum kriegt Blizzard den Bug naxh 15 Jahren nicht gefixt? XD Soll die Wache eben durch die Wand schlagen.  
Muhkuh - Mitglied
Weil es halt kein Bug im eigentlichen Sinne, sondern dem "Terraindesign" und wie das damals gemacht wurde, geschuldet ist.
2
Sascha117 - Mitglied
Zählen alle Dächer wo keine Wachen hochkommen als Exploit? Also auch das in Dunkelhain wo man vom Flugmeister ez raufkommt?^^
kaito - Mitglied
"[…]um ihn offiziell zu verwarnen."

Schade, der hätte für mehr als einen Monat auf der Strafbank sitzen müssen. 
kaito - Mitglied
Nein, wegen Ausnutzung von Spielmechanik und anderen den Spielspaß miesen.

Ich weiß, für manche ist das total toll anderen bis zum Erbrechen zu ärgern und zu verarschen und dabei keine Grenzen zu kennen, aber genau denen gehört im Spiel die Finger gebrochen aka Bann.
oOArcticWolfOo - Mitglied
Hab auch schon die erste gemeldet weil solche Spaßvögel meinten es auszunutzen.. ;)
1
oOArcticWolfOo - Mitglied
Danke Bruder ich hab mich für das Team geopfert! Alles nur für euch yalla.
kaito - Mitglied
Schade, dass ich das mit dem Melden damals nicht wusste, aber wir haben das an dem Tag alleine gereget bekommen und den Magier vom Dach geholt und anschließend gejagt, bis er wohl mit Bob einen Handel gemacht hat.