24. Januar 2020 - 09:47 Uhr

Classic - Geplante Anpassungen am Schlachtfeld Alteractal

Nachdem World of Warcraft: Classic auf Grund der Veröffentlichung von Patch 8.3 auf den Retail-Servern in den letzten Wochen ein wenig in den Hintergrund gerückt ist, gab es nun wieder ein Update von den Entwicklern. Sie haben angekündigt allerlei Anpassungen am Alteractal sowie dem Ehresystem vorzunehmen, um zum einen Unschönheiten zu beheben und zum anderen negatives Verhalten von Spielern zu unterbinden. Die Änderungen werden in drei Phasen auf die Server gespielt. Im folgenden deutschen Bluepost wird alles gut erklärt, weshalb wir mal auf eine Zusammenfassung verzichten. 
 KOMMENDE ANPASSUNGEN FÜR DAS ALTERACTAL 

Wir haben eine Reihe von Verbesserungen vorbereitet, die wir im Alteractal von WoW Classic in den nächsten Tagen implementieren werden. Unser Ziel ist es, kleinste Anpassungen vorzunehmen, die einige der gravierendsten Probleme und frustrierenden Verhaltensweisen beheben, ohne das Fundament des Schlachtfelds zu verändern.


So bald wie möglich

Wir arbeiten an einem Hotfix, der bald veröffentlicht wird, damit ehrenlose Ziele nicht mehr geplündert werden können. Wir wollen es weniger attraktiv machen, der gegnerischen Fraktion über längere Zeit bei ihren Starthöhlen aufzulauern.


Mit geplanten wöchentlichen Wartungsarbeiten

Einige gleichzeitig stattfindende Anpassungen werden den anfänglichen Zustand jeder Instanz des Alteractals positiv beeinflussen:

  • Gruppen von bis zu 5 Spielern können sich jetzt gemeinsam für das Alteractal einreihen. Wenn sich eine Gruppe zusammen einreiht, gelangt sie zusammen auf dasselbe Schlachtfeld.

  • Im Bildschirm „Kampf beitreten“ wird keine Zahl mehr im Namen des Schlachtfelds angezeigt.

  • Wir beheben eine Einstellung, durch die das Schlachtfeld mit nur 20 Spielern in einem Team starten konnte.


Nach der wöchentlichen Zurücksetzung von Ehre und Schlachtzügen

In WoW Classic (so wie auch damals im ursprünglichen WoW) erhalten Spieler mit weniger als 15 Kills keinen Rangfortschritt und werden in einer Gruppe mit allen anderen Spielern unter 15 Kills zusammengefasst. Dieser Status wird ignoriert und sorgt für Verwirrung. Deshalb wird er nicht mehr angezeigt.

Zu guter Letzt werden wir die Berechnung der abnehmenden Ehrebelohnung für wiederholte Kills aktualisieren, damit sie Patch 1.12 des ursprünglichen WoW entspricht. Bei der Einführung des Ehresystems in WoW Classic haben wir die Entscheidung getroffen, die Ehre pro wiederholtem Kill um 25 % zu verringern. Das war sinnvoll, weil Welt-PvP zu dieser Zeit die einzige Möglichkeit war, Ehre zu erhalten. PvP findet aber jetzt auch auf Schlachtfeldern statt, wo man viel häufiger denselben Gegnern begegnet. Die Ehre wird jetzt um 10 % pro wiederholtem Kill verringert.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Regenbogenschwan - Mitglied
Ist es dann noch classic wenn doch so viel verbessert und angepasst wird? ^^