27. August 2019 - 08:39 Uhr

Classic Hype - Zahlen, Server und Probleme!

Nun ist Classic ist also da und das Abenteuer kann von vorne beginnen. Bereits vor dem Release wurde sich immer und immer wieder die Frage gestellt, wie hoch wohl der Ansturm werden wird. Nun wissen wir es: riesig! Auch wenn World of Warcraft bereits knapp 15 Jahre alt ist, bricht das Interesse nicht ab. Wie lange es halten wird, ist eine ganz andere Geschichte. Doch heute lassen wir uns einfach mal ein Stückchen vom Hypetrain mitnehmen und schauen uns an, was in den letzten Stunden so passiert ist. Denn es wurden einige Rekorde aufgestellt, Server zum Glühen gebracht und Zuschauerzahlen auf ein neues Level katapultiert. 


1.200.000 Zuschauer auf Twitch.tv

Vor 15 Jahren gab es noch keine Livestreams, doch nun sind sie in aller Munde und genug bekannte Streamer sind natürlich auch vorhanden. Bis gestern lag der Rekord an Zuschauerzahlen für World of Warcraft bei 600.000, der im August 2018 zum Release von Battle for Azeroth aufgestellt wurde. Letzte Nacht kletterten die Zahlen auf sage und schreibe 1,2 Millionen hoch. Leider konnte damit kein neuer Weltrekord geknackt werden. Der liegt nämlich bei 1.299.699 und wurde durch Fortnite aufgestellt. Aber es war eine knappe Sache! Übrigens konnte der berühmte Streamer Asmongold allein 284.000 Viewer von sich überzeugen. Gefolgt von Sodapoppin mit 110.000 Zuschauern.
 


Warteschlangen von bis zu 31.000 Spielern

Zum Release von Classic ging Blizzard den Weg, die Server online zu lassen und einfach einen Schalter umzulegen, wodurch der "Welt betreten"-Button in der Charakterauswahl aktiviert wurde. Dies führte natürlich dazu, dass sich bereits einige Stunden vor 00:00 Uhr Warteschlangen bildeten und als es losging, war es kaum möglich, sich irgendwo einzuloggen. Den Rekord stellte dabei der europäische Server Firemaw auf. Mit einer Warteschlange von knapp 31.000 Plätzen! Was die Wartezeit angeht, diese wuchs zwischenzeitlich auf über 10 Stunden an.

Auch jetzt gibt es noch einige Realms mit größeren Warteschlangen sowie Wartezeiten von bis zu 2 Stunden. Im Durchschnitt liegt diese bei etwa 1,5 Stunden! Falls euer Server besetzt ist, dürfte es eine Überlegung wert sein, eventuell einen anderen Realm auszusuchen, wenn das noch geht und Freunde sich nicht bereits irgendwo niedergelassen haben. Sicherlich wird es vor allem heute Abend noch einmal einen größeren Ansturm geben.
 


Elf neue Server für US und EU

Um dem Ansturm entgegenzuwirken, haben die Entwickler im Laufe der Nacht noch so einige neue Realms online gestellt, da fast auf allen Servern kleine oder (sehr) große Warteschlangen vorhanden waren. Insgesamt drei Stück für Europa, wobei kein deutscher Server mit dabei war. Außerdem acht Realms für den amerikanischen Bereich, womit sie uns nun überholt haben, was die Anzahl der Server angeht. Hoffen wir mal, dass Blizzard nicht etwas übertrieben hat.

Die neuen Server in Europa
  • Amnennar (Französisch, PvP)
  • Noggenfogger (Englisch, PvP)
  • Stonespine (Englisch, PvP)
Die neuen Server in Amerika
  • Deviate Delight (RP-PvP)
  • Smolderweb (PvP)
  • Sulfuras (PvP)
  • Yojamba (PvP)
  • Kirtonos (PvP)
  • Kromcrush (PvP)
  • Kurinnaxx (PvP)
  • Rattlegore (Normal)


Überlastung bei Blizzard

Und wie das nun einmal so ist, wenn ein großer Release bei Blizzard ansteht, wirkt sich der Ansturm auch auf andere Teile der Infrastruktur aus. Offenbar mussten sich ein paar Spieler erst einmal neue Spielzeit kaufen, bevor das Abenteuer losgehen konnte. Nur haben sie wohl nicht damit gerechnet, auch im Shop vor einer Warteschlange zu stehen. Diese wuchs zwischenzeitlich ebenfalls auf eine ziemlich hohe Stundenanzahl an. Was soll man da sagen? Vorbereitung lohnt sich.
 


Das Chaos auf den Servern

Und nun das wichtigste: die Spielwelt. Durch das System des Layerings sollte verhindert werden, dass die Startgebiete zu überfüllt sind und man somit kaum Quests erledigen kann. Das hat allerdings nur halbwegs gut funktioniert. Denn gefühlt standen in den Startzonen bis zu 1.000 Spieler herum, die sich um 10 Wölfe streiten mussten. Lags waren da natürlich vorprogrammiert. Denn auch die besten Server schaffen es nicht, eine große Anzahl von Charakteren auf einmal in nur einer Zone zu händeln. Für ein klein wenig Ordnung sorgte die Community selbst und es wurden Warteschlangen für Quests gebildet. Außerdem gab es auf den US-Servern zwischenzeitlich einen Neustart der Server.
 


Das leicht verpatzte Race to World First

Zu guter Letzt machen wir noch einmal auf das laufende Race to World First Classic aufmerksam. Die weltbekannte Gilde Method versucht innerhalb von nur acht Tagen sich den First-Kill von Onyxia und Ragnaros zu holen. Passend dazu gibt es einen 24-Stunden-Livestream, in dem man die Gildenmitglieder beim Leveln und Ausrüsten beobachten kann. Natürlich inklusive Interviews, Kommentatoren und so weiter. Das volle Programm. Der Start verlief allerdings nicht so gut, denn es gab einen Stromausfall im PokerGO Studio, wo das Event veranstaltet wird, wodurch einige Spieler sich hinten in der Warteschlange positionieren mussten.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kezan - Mitglied
Ich bin vollstens zufrieden mit Zandalar Tribe!
Kaum Wartezeiten und ich bin in der Gilde von T&E
Cosy89 - Mitglied
Nach ein paar Wochen wird sich der Hype legen und Blizzard wird hoffentlich die Server zusammenlegen
Avada - Mitglied
Ich bin seit gott verdamte 7 stunden und 30 min in der warteschlange platz 1392........... schnauze voll so bescheuert das ich da jetzt mein lvl 10 schami habe.......... spiele jetzt auf einem anderen server
Khiris - Mitglied
Also ich warte aktuell seit 2 Std und bin immernoch Platz 11000 in der Schlange :-( Doof wenn die Gilde sich einen Server ausgesucht hat...
mhinrichs - Mitglied
Wieso? Blizzard hat doch nur wieder für ein Classic Start Erlebnis gesorgt :) So kannte ich das früher mit Warteschlangen/Lags und Campen vor Mobs.
kaito - Mitglied
Ich bin mal gespannt wie das so in einem Monat aussehen wird. Wer wird recht behalten, die Kritiker oder die Befürworter. 
Muhkuh - Mitglied
Ein Monat ist dafür zu kurz. Etwas weiter in der Zukunft wird man schon schauen müssen. Blizzard selbst rechnet wohl, zumindest wenn man sich ansieht, wie konservativ man die Server aufgemacht hat und wie "langsam" man jetzt trotzdem Server aufmacht, mit einem Absinken auf ein niedrigeres Niveau als jetzt zum Start. Haben sie aber vor 15 Jahren auch.
LikeADwarf - Mitglied
Mich freut es für die Marke World od Warcraft sehr, dass Classic (zumindest aktuell) so einen hohen Andrang hat.
In den nächsten Wochen werde ich auch beginnen ganz gemütlich meinen Orc hochzuleveln. Einfach der alten Zeiten willen. (Wobei ich ja 'erst' mit BC dazu kam).

Wie lange es mich im Vergleich zu Retail fesselt, mag ich aktuell nicht einschätzen können. Runtergebrochen gibt es weniger in Classic zu tun und ich werde viele Funktionen schmerzlich vermissen. Dennoch freue ich mich sehr für alle zumindest ein Stück ihrer Jugend wiedererleben dürfen. Danke auch an Andi für die ganze Classic Mühe. Werde heute Abend sicher neben dem Spielen von Retail den Method Stream zur Entspannung laufen lassen.

:)
3
Arason - Mitglied
Alles hatte seine Zeit! Dieser ganze Classic Hype nervt total! Wie ein Song, den man ewig Tod Covert. 
Jupiter - Mitglied
Jetzt hat man es einmal gecovert, um bei dem Bild zu bleiben - und ich bin froh darüber! Jetzt gibt es eine Alternative für alle, die sonst immer auf den Live Servern nörgeln dass es früher alles besser war.
1
Muhkuh - Mitglied

Jetzt gibt es eine Alternative für alle, die sonst immer auf den Live Servern nörgeln dass es früher alles besser war.


Die meinen aber leider nicht alle dasselbe "Früher". Ergo ist da nur ein Teil damit zufrieden.
Rosenstolz - Mitglied
Hauptsache weinen! Zur Not nen Grund ausdenekn .., achso, das macht ihr ja jetzt schon...
Muhkuh - Mitglied
Hauptsache weinen! Zur Not nen Grund ausdenekn .., achso, das macht ihr ja jetzt schon...

Schrieb derjenige, der gestern über die Verkommenheit der Community gejammert hat, weil der Name, den er haben wollte, schon weg war. :P
3
Earl - Mitglied
Es ist Wahnsinn was da heute Nacht abging...mich freut es wirklich dass noch so viele an diesem Spiel hängen und dass so viele alte Legenden wieder kommen und es spielen. ich habe WoW erst Ende WotlK angefangen und es ist interessant für mich das alles mit anzusehen. Der Trailer von Blizz ist übrigens wirklich fantastisch .
kaito - Mitglied
Hab mal reingesehen, weil ich wissen wollte sie die Watrschlagen so sein werden und wie die Startgebiete besucht sind. Stellenweise hatte man wirklich das Gefühl das gleich die Server in die Knie gehen. War dabei, jetzt kann man getrost ne Woche warten bis es annehmbar wird und man normal leveln kann.
CoDiiLus2 Champion
Also ich hatte keine Warteschlange auf den Realm Razorfen, aber das war auch noch einer der neueren Realms.
Da hatte ich aber auch Glück. Bei der Masse von Spielern in den Gebieten, lief es aber alles andere als Lagfrei :D
Hab auch nicht sonderlich lange gemacht, da es doch recht viele Spieler waren und man für eine simple Quest schon eher Gruppen machen muss, damit man noch was bekommt.
Aber Classic rennt ja nicht weg.

Trotzdem schon ein krasser Start.
2
Kronara - Mitglied
Ob der alte oder neuze DE PVP Server... die Warteschlangen sind auf beiden vorhanden.
Das macht nun auch kaum noch nen Unterschied.
Yobi - Mitglied
Konnte mich zum Start nicht beklagen, kam direkt rein um 0 Uhr hab bis 1 Uhr gespielt.
Hab dank Layering ca. 20 Leute gesehen. Quest annehmen oder verkaufen laggte etwas.
Gespielt hab ich Taure auf Everlook
CoDiiLus2 Champion
Also im Ork und Troll Startgebiet was es richtig voll und es waren mehr als 40 Spieler zu sehen. :D
Die beiden Bilder treffen es da schon recht gut.
Xilo - Mitglied
In den Warteschlangen hatten wir als riesige Gnom-Kolonie (Everlook) vor den Schatzkisten richtig Spass... saukomische Kommentare, wie es das eine Bild im Text auch andeutet. Sogar mehr oder weniger geordnete 5er-Gruppen gegen den Quest-Reihen-Endgegner gabs - und übelste Beschimpfungen, wenn ein JÄGER von hinten wieder den Gegner getabbt hat, auf den die Gruppe vorne fast eine halbe Stunde gewartet hat.

Wirklich spannend, das Gefühl wieder in die Vergangenheit einzutauchen...
Muhkuh - Mitglied
Übrigens konnte der berühmte Streamer Asmongold allein 284.000 Viewer von sich überzeugen.

Und dann hat er ganz fürchterlich geweint, weil er, wie halt alle anderen, die sich den allerüberfülltesten der überfüllten Server, bei dem bereits vor mehr als einer Woche vor überlangen Warteschlangen gewarnt wurde, ausgesucht haben - übrigens wegen solchen Nasen wie ihm - nicht rein konnte. :(

Ne, Moment - das ist ja eine "Verschwörung" von Blizzard, die ihn nicht in ihrem Spiel haben wollen ©PinkSparkles.
3
MiddenMaes - Mitglied
Ich versteh einfach nicht wie man dem zuschauen kann. Das ist so ein arroganter und dummer Streamer. Ich glaub der hat nen IQ von Zimmertemperatur....
4
Teron - Mitglied
Warum sollte man überhaupt jemandem beim Leveln in einem 15 Jahre alten Spiel zusehen? Vielleicht verstehe ich gerade noch, dass jemand selber Classic spielt, aber jemandem dabei zusehen? Ist mir völlig unbegreiflich... 
4
Amun - Mitglied
Das ist genauso verrückt wie diese ganzen "Reaction"-Videos.

Wo irgendwelche meist weiblichen Streamer total gerührt und in Tränen ausbrechen wenn sie XYZ sich ansehen.

Vielleicht ist es auch einfach nicht mehr meine Zeit :D