20. Juni 2019 - 18:10 Uhr

Classic - Keine deutschen Server, nur internationale in Europa!

Update - Nach einer großen Kritikwelle der Entwickler, hat sich das Team schlussendlich dafür entschieden, doch regionsspezifische Server anzubieten! 

Originalmeldung - Die Fans, die auf World of Warcraft: Classic warten, sind weiterhin in bester Stimmung. Einzig und allein die Tatsache, dass die Einladungen für die Beta recht limitiert sind, nervt den einen oder anderen Wartenden. Doch vor allem für europäische Classic-Enthusiasten gibt es heute eine ziemlich unschöne Nachricht. Eigentlich gingen wir bereits fest davon aus, dass es deutsche, französische, englische, russische (und so weiter) Server geben wird. Doch dem ist nicht so, wie nun offiziell verkündet wurde. In Europa gibt es einzig und allein internationale Server. Eine Ausnahme wird für russische Spieler gemacht, sie kriegen ihre eigenen Realms.

Bedeutet also im Endeffekt, dass in den allgemeinen Chats englisch gesprochen wird und wenn man einen fremden Spieler anflüstert, sollte man dies ebenfalls nicht unbedingt mit der deutschen Sprache tun. Es gibt bereits im Forum und auf anderen Plattformen ziemlich viel Kritik für diese Entscheidung der Entwickler. Denn der Aufbau einer Server-Community, was sich viele in Classic wünschen, wird dadurch in Europa ziemlich schwierig. Ein Weg, um dies trotzdem noch zu ermöglich, wäre, dass die Community selbst bestimmt, welche Server für welche Sprache genutzt werden sollten.

Sicherlich ist das durch heutige Möglichkeiten einfacher zu erreichen als noch vor 15 Jahren, doch optimal ist es trotzdem nicht. Die Frage, die wir uns nun stellen: ist Blizzard der Überzeugung, dass die Spielerzahlen so niedrig sein werden, dass es sich nicht einmal lohnt ein paar regionsspezifische Server anzubieten? Natürlich kann niemand in die Zukunft sehen, aber offenbar wollen die Entwickler auf Nummer sicher gehen, wobei wir dann den Kürzeren ziehen. 
 WOW CLASSIC – STRUKTUR DER EUROPÄISCHEN REALMS 

Die Veröffentlichung von WoW Classic rückt näher und wir finden, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um über unsere Pläne für die Realms hier in Europa zu sprechen.

Wir haben mehrere verschiedene Realms vorbereitet: PvP-, PvE- und Rollenspielrealms.

Für WoW Classic wollen wir die Realms nicht nach Sprache aufteilen. Diese Entscheidung hat ihre Vor- und Nachteile, aber insgesamt glauben wir, dass das den besten Startpunkt für WoW Classic darstellt. Die einzige Ausnahme bildet Russisch. Weil hier das kyrillische Alphabet benötigt wird, werden wir für diese Sprache eigene Realms bereitstellen. Aus technischen Gründen bedeutet das auch, dass es für Russisch einen eigenen Spielclient geben wird, ähnlich wie es schon bei The Burning Crusade der Fall war.

Wir glauben, dass dieser Ansatz Spielern die Möglichkeit gibt, sich frei zu bewegen und Gilden und Freunde zu finden, die ihre Interessen teilen.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Denerion - Mitglied
Und in der Blizzard-Zentrale alle so:

Do you guys not have google translate?

;)

Spass beiseite. Ich halte es aber wirklich für schwierig wenn Lieschen Müller im Wald von Elwynn auf Deutsch nach Hilfe zum Töten der Prinzessin fragt und der kleine Bjoern aus Schweden nur Smoerebroed versteht weil keiner von beiden Englisch kann. Von Absprachen in den Dungeons gar nicht erst anzufangen. Der Tank ... nennen wir ihn Horst ... versucht dem Magier Jean-Claude mit Händen und Füssen zu erklären wen er als nächstes sheepen soll und dieser fängt vor lauter Verzweiflung an für alle Manakekse herzustellen. 
3
Muhkuh - Mitglied
Die empörten Kommentare eines priviligierten Teils "der Community", der scheinbar bisher gar nicht realisiert hat,WIE priviligiert er eigentlich ist im Vergleich zu ganz vielen Anderen, hier wären eigentlich ganz lustig, wenn sie nicht so traurig wären...
Dazu kommt, dass dieser Teil dann scheinbar auch noch lieber das zusätzliche Risiko erhöhen würde, dass das ganze Projekt vielleicht irgendwann "vorzeitig" aufgegeben werden müsste, als auf das Privileg zu verzichten oder, sich dieses Privileg durch Selbstorganisation - ja ich weiß, "Absprache" ist wirklich schwer, wenn man vorrangig erstmal an sich denkt und es ist, Zitat: "wiederlich", eventuell mal eine andere Sprache im Chat lesen zu müssen - selbst zu "erschaffen"...

zur Klarstellung:
Der Absatz meint nicht die Leute, die Leute, die wirklich Probleme haben, Englisch zu sprechen, zu schreiben oder zu verstehen, sondern ausschließlich die, die "verarscht" werden und die "mit Anlauf die Faust ins Gesicht gedroschen" kriegen, weil sie diesmal nicht mehr eine abgegrenzte Serverlandschaft kriegen, wo sie "garantiert" - Surprise, das ist auch jetzt schon nicht so - nur unter ihresgleichen bleiben "müssen".
2
kaito - Mitglied
Nur das du wieder mal dabei nicht in geringsten beachtest, dass die "priviligierten" Spieler die da schreien lediglich etwas anprangern, was sie von früher aber genau so kannten und bekommen haben, was nichts mit priviligiert zutun gehabt hatte. Die Argumentation, dass es ja bei anderen Spielen auch so ist, dass es keine Sprachserver gibt kann hierbei gar nicht greifen, denn WoW ist eben kein "anderes" Spiel. Das es nun für viele ein Sprachproblem, teilweise auch eine klare Sprachbarriere geben wird und damit der deutliche Teil auf den sich viele freunten, nämlich wieder mehr kommunizieren zu müssen, bricht damit eben weg und macht das Classic damit eben nicht mehr zu Classic. Das hat rein gar nichts mit deinem abfälligen betitelung vonwegen priviligiert zu tun. 

Mit Classic wird eben mehr als nur das Spiel ansich verbunden, sondern eben bedeutend mehr und die Sprache gehört nun mal für viele dazu, egal ob sie nun englisch sprechen können oder nicht und das geht nicht nur den deutschsprachigen Spielern so. Wer mal durch die anderen Foren schippert, der ließt so manches Kommentar genau so wie es in den deutschsprachigen steht. Aber um das zu verstehen müsste man mal über den Blizzardfanboy-Tellerrand gucken.
3
Muhkuh - Mitglied

Aber um das zu verstehen müsste man mal über den Blizzardfanboy-Tellerrand gucken.


Aja stimmt, DARAN liegt das. Alles klar, danke fürs Gespräch.

1
Rinderwahn - Mitglied
muhkuh ist doch immer der priviligierteste und das nicht nur in wow foren....... er ist immer über alles und jeden erhaben und hat die weisheit mit den löffel gefressen......
Muhkuh - Mitglied

muhkuh ist doch immer der priviligierteste


Hast du gut erkannt, dass ich tatsächlich - auch - einer der privilegiertesten Menschen bin, bin ich doch männlich, weiß, Mitteleuropäer, hatte Zugang zu freier Bildung, bin nicht "arm", etc. pp. - und im konkreten Fall: habe WoW in meiner Sprache lokalisiert und dazu sogar Sprachserver in meiner Muttersprache. 
1
Sartan - Mitglied
Wie es Blizzard doch jedesmal wieder schafft, die Community mit traumwandlerischer Präzision zu enttäuschen und zu verarschen. Erst etwas groß ankündigen, der Hype und die Vorfreude ist riesig.... und dann mit Anlauf die Faust ins Gesicht gedroschen bekommen. Also wenn das so bleibt ist für mich Classic schon wieder gestorben, bevor es angefangen hat.
2
MetaBowser - Mitglied
Oh Mann, wen juckt denn das? Selbst die Liveserver werden auch im deutschsprachigen Raum mehrheitlich auf Englisch gezockt. Also in meiner Gilde kenn ich niemanden, der WoW auf Deutsch spielt.

Genauso wie niemand Game of Thrones auf Deutsch schaut. Lingua Franca im Gaming ist nun mal Englisch. Gibt inzwischen schon etliche Games, die darüber nachdenken, alle nicht-asiatischen Localizations abgesehen von Englisch einzustellen

Ich hab vor WoW The Matrix Online gespielt: Das war von Amerikanern für Amerikaner: Nur Englischer Client, nur Englische Spieler, alle Live Events aus der Sicht eines Europäern um 0300 in der Früh... Und es war ne geile Zeit
Toranato - Mitglied
Auf meinem server scheinen es mehrheitlich leute mit Deutschem client zu spielen da nur selten wer nen Englisches item verlinkt. 

ist genau so ne aussage wie mehrheit spielt mit Englischen client. Ist ein reines gefühl.
Got hab ich wie viele andere auf deutsch gesehen also “Niemand“ ist etwas übertrieben gesagt :D
Rolfman - Mitglied
Hallo,
Keine Ahnung, warum da wieder so geschimpft wird. Kann mich noch an meine Classic Zeit erinnern. Wir waren ein bunt zusammengewürfelter Haufen (nur mal bildlich gesprochen, was die Sprachen betrifft). Da waren Leute aus England, Irland, Griechenland, der Scweiz und Deutschland. Und wir haben uns immer gut verstanden und der Progress verlief recht erfolgreich.

Gruß Ralf
 
1
Aegwinn - Mitglied
Ich seh das ganze zwiegespalten. Auf der einen Seite finde ichs irgendwie dämlich. Blizz könnte 3 verschiedene Server anbieten: Englisch, Deutsch und Französisch. ich denke mit Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es genug Spieler für 3 Server (PvE,PvP,RP) genauso für die Franzosen.

Andererseits erschreckt mich die Reaktionen hier teilweise schon extrem. Eine Sprachbarriere ist auch immer eine Flamebarriere. ich habe schon mit Russen, Franzosen, Finnen, Spaniern, Italienern etc. etc. geschrieben. Entweder in ihrer Landessprache oder in meiner. Mit Google Translate und was es gibt. Ich habe so unglaublich schöne Erfahrungen gemacht, wie sich diese Menschen freuen, wenn man versucht mit ihnen in ihrer Sprache zu kommunizieren. Plötzlich, kein flame mehr, kein rumgezicke oder sonst was. Das gleiche erlebe ich übrigends im Urlaub. 

Wegen sowas kein Classic mehr spielen wollen ... wow. Das ist einfach nur erbärmlich. 
1
Teng - Mitglied
Dazu muss man verstehen,
diesen Aufschrei wird es ausschließlich in Deutschland geben. Ich habe Classic auf einem Englischen Realm gespielt und es war super! (Von deutschen Servern wurde mir seinerzeit abgeraten, zu viele Kinder). In meiner Gilde hatten wir Leute aus Holland, Schweden, Finnland, Irland, Spanien, Schweiz und noch anderen Ländern. Aus England war maximal ein Drittel. 
Dort habe ich aber auch folgendes gelernt: Niemand in Europa & Umgebaung spricht so schlecht englisch wie die Deutschen. Das ist eine Tatsache. Von daher kann ich die Panik vieler Leute verstehen. 
Mein Rat: Lasst euch darauf ein. Es erweitert euren Horizont, ihr habt die Möglichkeit tolle Menschen (und Mentalitäten) aus anderen Ländern kennen zu lernen, und eurem englisch wird es sicher auch nicht schaden. 

e:t
3
Andi Vanion.eu
Dann schau dir mal das Forum, Reddit und Co. an! Dort wimmelt es nicht nur von deutschen Kritikern. ;)
4
Blades Legende
Das Problem ist imho das sich die Gruppen eben isolieren werden. Es wird englische Gilden, deutsche Gilden, französische Gilden,.. geben. Mein Englisch ist z.B. schon aus beruflichen Gründen recht gut, ich spiele auch eh mit dem englischen client. Aber ich würde nie in eine rein englischsprachige Gilde eintreten, das wäre mir für die vielen Stunden am Tag / in der Woche dann doch zu stressig. 
Daher wird aus einem realm mit 3000 aktiven Spielern eeiner mit 1500 Engländern, 500 Deutschen, 300 Franzosen, 200 Spaniern,..... im Endeffekt ist dann statt auf grossen realm, dann doch jede Gruppe auf einem halben Geisterrealm.
kaito - Mitglied
Teng, das du dir aber schön einreden lassen, dass die Deutschen am schlechtesten Englisch sprechen würden.

Deinen Rat werde ich getrost ignorieren, denn leider ist die englische Sprach kein Garant dafür tolle Menschen kennen zu lernen und zuletzt ist die Art wie du es geschrieben hast schon fast eine Frechheit, aber das liegt sicher nur an deiner Wortwahl und der Art wie es beim Adressanten an kommt. Achtung der Satz gerade ist bewusst so geschrieben und beinhaltet eine Botschaft zwischen den Zeilen, viel Spaß beim Finden oder auch falsch interpretieren. 

Achso und vonwegen Aufschrei, bei der Vernarrtheit der Franzosen bezüglich ihrer Sprache bezweifel ich das die nicht meckern werden. Ich kann sie verstehen, in fast keiner anderen Sprache kann man so schön fluchen.

So ganz nebenbei, ich find es im Übrigen schon erstaunlich, dass alle meinen auf den Servern müsste dann englisch gesprochen werden. Wie schon erwähnt hat die EU mehrere Amtssprache und in Europa wird in weit mehr Ländern Deutsch gesprochen als Englisch, das sogar in den wenigsten Ländern gesprochen wird. Das mal ganz ab von der irrigen Annahme, Englisch sei Weltsprache und jeder habe sie zu können.
1
Teng - Mitglied
@ Andi .... Aber die englischen Server sind seit je her Internationale Server. Und da funktioniert es bestens. Denn die allermeisten Länder hatten ja niemals Server in ihrer Sprache. Das mit den rein Deutschen Servern war quasi eine Extrawurst wegen dem großen Markt... Ich bleibe dabei, es ist die Angst vor der Spachbarriere die die allermeisten Leute hier aufschreien lässt. Bedenken hatte ich damals auch, kann aber wie gesagt nur positives berichten. 
Und gerade bei z.b. Fußball Welt- oder Europameisterschaften war der Gildenchat immer besonders lustig! :D Oder eine kleine Anekdote: Ich war auf einem englischen realm, habe aber mit deutschem Client gespielt. Nun war ich aber noch Loot-Master. Wenn ich dann Items im Chat verlinkt habe führte das regelmäßg zu lachern^^. 

Eine separierung wie von Blades befürchtet sehe ich nicht. Und ich kann auch nicht verstehen wie es einem, wenn man gutes oder "ok" englisch kann, zu stressig werden sollte?! Tatsächlich fällt einem das englische gar nicht mehr auf, es ist wie deutsch. 
1
Blades Legende
Weil ich Englisch trotz allem noch übersetzen muss und dann zig Akzente hinzukommen. Innerhalb einer Gilde würde ich ständig mit den Leuten kommunizieren, man wäre Stunden im TS / Discord / .... Und ich kann Englisch.. was mit mit all denjenigen die es nicht mal sprechen? Die sind dann mal eben aus.
Ja, je nach Speielrzahlen ist diese Entscheidung ein muss, aber diese niedriegen Zahlen sehe ich einfach nicht.
Und ich bin kein Classicfreund, hatte nicht wirklich vor es wirklich zu spielen.
Rollrick - Mitglied
Diesen Aufschrei gibt es überall, schliesslich wollen auch die UK-ENG unter sich bleiben und kein DE FR Wirwarr im tchat oder Raid haben, das ist verständlich das wollen wir ja auch nicht.
1
woldes Champion
Also ich persönlich möchte ja lieber auf ein Server spielen wo mehr Leute anzutreffen sind als auf einen „only German“ Server wo eventuell nach geraumer Zeit tote Hose ist.
Eventuell frischt das ganze auch noch Englisch Kenntnisse auf.
Und dadurch dass wir derzeit mit YouTube, Twich etc. eh wissen wo sich die Deutschen Communitys Sammeln seh ich da nach etwas bedenken kein größeres Problem. Ganz im Gegenteil. Besser als im Nachhinein alles crossrealm etc zu gestalten.
Ich kann persönlich von meinen Erfahrungen aus ESO und Wildstar sagen und dort hat das mit dem Englisch auch geklappt. 
5
Rollrick - Mitglied
Willst du mir tatsächlich klar machen das bei all diesen Retail DE und FR Servers die nicht mal im Stande sein sollen 1 oder 2 Classic Server auf lange Sicht zu füllen?

Klar werden diese Sprachen mehr Servers füllen können, und das sogar nach ein paar Jahren. Wow hat eine der grössten Sprach-Communitys der Welt, gerade hier ist das möglich und realistisch.

Die Deutschen und Franzosen können locker 1 oder 2 Server füllen bis dass sich kein neuer anmelden oder spielen kann, wo soll das anders als auf einem ENG oder US Server sein? Da gibts es keine Differenz wenn der Server voll ist ist er halt voll, ob mit full US oder full GER oder full FR's macht kein Unterschied, und voll wird er oder sie sein.

Da gibts eher die Sorge dass es nicht genügend Servers gibt anstatt der Sorge dass die Servers nicht gefüllt sein werden.

Ok eine Abwanderung wird es geben, aber das wird auch der Fall auf US-Servers sein. Womöglich werden sogar mehr Leute abwandern wegen den internationalen EU Servers.

Man kann nur zum Schluss kommen das Blizz vom Gegenteil überzeugt ist, obwohl die Zukunft ein Mysterium ist, wollen sie 0 Langzeit Risiko eingehen. Egal ob man jetzt Deswegen den Spielspass in den Sand steckt ist unbegreiflich, hätte man den Sitz in der EU würde dies wohl anders laufen.
 
Muhkuh - Mitglied
hätte man den Sitz in der EU würde dies wohl anders laufen.
 

Nö, denn auch dann wären ihnen, snders als dir, "die anderen" Sprachcommunities außer der deutschen "Wir werden immer einen Server füllen"-Community, auch nicht egal. "Die Anderen sind mir doch egal, Hauptsache Ich". Auch dann würden sieversuchen, mit sen "großen Communities" den kleineren "zu helfen" - Spoiler: das machen sie, außer in WoW, wo sie vor 15 Jahren angefangen haben, heute wäre es wohl auch anders  nämlich schon seit Jahren - "alle Anderen" Spiele haben keine getrennten Sprachserver mehr.
4
DieZahnfee - Mitglied
naja da wird sich ja dann sowieso ein inoffizieller deutscher server entwickeln, der sich dann in der deutschen community rumspricht. sehe da nicht so das problem.
1
Rinderwahn - Mitglied
weil man in classic ja dann einfach mal nen neuen char dort levelt oO
1
Hogzor - Mitglied
Ich verbinde ja viele Sachen mit "Classic Feeling". Aber die Sprache ist keine davon.
ganz ehrlich, ich sehe das Problem nicht. 
4
Rollrick - Mitglied
Das ist ja auch von Amerikanischer Seite das Ding, dass sie das Problem nicht sehen. Oder sich einfach nicht in Europaïsche Spieler hineinversetzen können.

Klar sie sind in Amerika, was juckt sie dass ob dann die EU diese Sprachen spielen muss?

Im Leben juckt es einem erst wenn man selber das Problem hat, grob gesagt, sollange es nur der Nachbar hat kann man ruhig weiterschlafen.

Ich habe da schon mehr Spitzen- oder Feingefühl vom Amerikanischen Blizzard erwartet. Wahrscheinlich würden Sie das erst verstehen wenn alle Amerikaner auf Russisch spielen müssten. Oh oh ist doch nur ne Sprache.

Klar ist Classic-Feeling die Sprache, das ist u.a. das Wichtigste Kriterium überhaupt, da braucht man nicht lange darum rumreden.

Jetzt schreib mal auf Chinesisch in einer Instanz, hast du dann ehrlich ein gutes Immersions-Gefühl? Das ist nur ein Beispiel von vielen. Hätten die Russen nicht ihre Server bekommen würden wir uns dann mit "Hyroglyphen" verständigen, Krylisch? Findest du das Geil?

Richtig , das finden nur Wenige "geil" .
2
kaito - Mitglied
Wir haben doch jetzt schon in Europa massig Russen und es funktioniert. Warum sollte das bei Classic anders sein?
Avada - Mitglied
and bamm schon ist die lust weg auf classic, was ist daran so schwer 2 realms zu öffnen pro land eine für pvp und eine für pve, sorry aber mir wird es kein spaß machen bin raus.
4
Muhkuh - Mitglied
Gegenfrage: Was ist daran so schwer, sich so zu organisieren, dass "alle Deutschen" auf Realm X und Y spielen? Nur weil Blizzard vorab kein Label draufpappt, das sagt "hier bitte nur deutsch", soll das nicht funktionieren? Klappt in anderen Spielen, ohne solche Label, doch auch?
5
Avada - Mitglied
es wird nicht funktionieren es wird einfach wiederlich viel spaß dir, handel chanel Deutsch, Türkish, English, Spanisch, France gg have fun Mukuh und das ist gerade das harmloseste
3
Muhkuh - Mitglied
Wieso? Weil wir alle dumm sind oder warum? Klappt in vielen anderen Spielen aber bei WoW, da "wird es nicht funktionieren"?
1
Worglock - Mitglied

es wird nicht funktionieren es wird einfach wiederlich viel spaß dir, handel chanel Deutsch, Türkish, English, Spanisch, France gg have fun Mukuh und das ist gerade das harmloseste
 

Als ob. Es ist in Instanzen bei Cross Realmgroups inzwischen auch üblich, dass es nicht jeder in seiner Landessprache schreibt. English wird sich etablieren und die meisten werden es verstehen und damit kommunizieren können. Die die es nicht können, haben einen Grund es zu lernen. Ich habe gehört, dass es auch weltweit sehr große Vorteile bringt Englischkenntnisse zu haben ;)

1
Chiby - Mitglied
sprichst selbst halb englisch in deinen Sätzen aber meckerst das es keine deutschen Realms gibt? kk.
kaito - Mitglied
Worglock schrieb: "Ich habe gehört, dass es auch weltweit sehr große Vorteile bringt Englischkenntnisse zu haben"

Vom Englischlehrer gehört?
1
Dreaded - Mitglied
Blizz dachte sich 50% der Classic spieler geht nach 4 Wochen wieder dauert alles voll lange ich find keine gruppe kann nix solo machen, und die anderen 45% werden kurz nach lvl 60 verschwinden, wenn sie bemerkt haben wie Zeitlastig Classic (PvE, PvP) doch ist. Die restlichen 5% sind Farmbots, und paar Nerds die sich Classis toll reden.

Dann braucht es auch keine DE Realms Only!
3
Rinderwahn - Mitglied
dann könnte man die server anzahl der jeweiligen länder auch einfach verringern, gleiches ergebnis!
Muhkuh - Mitglied
Wie gut das mit dem "Server verringern" klappt und wie schnell sowas geht, wenn es notwendig ist, sieht man ja in WoW.
Gorgo - Mitglied
Entspannt euch mal ein bisschen  die Community wird das selber regeln und dann hast du irgendwo einen Server wo sich die deutschsprachigen sammeln. Eventuell ist das sogar von Vorteil und dadurch fokusieren sich alle deutschen auf einem Server. Man stelle sich vor es gibt 10 deutsche Server und du landest auf einem wo nichts los ist, das wäre durchaus schlechter.
1
Muhkuh - Mitglied
Ich liebe es, wie ihr lieber das Projekt Classic nach ein paar Jährchen beendet, weil die Mitspieler ausgehen, weil man sie vorher lieber auf 6 kleinere Teile aufteilt, als das ganze Pitential zu nutzen, als auf euer - sieht man sich an, wieviele Länder und Sprachen es in Europa gibt und wie wenige Sprach- und Lokalisationsregionen im Vergleich dazu in WoW - seltenes Privileg von eigenen Sprachservern zu verzichten, damit am Ende vielleicht alle mehr davon haben...
4
Rinderwahn - Mitglied
hast du vlt mal drann gedacht das es für viele spieler der soziale aspekt ist warum sie classic favorisieren? und hast du auch mal drann gedacht das viele kaum english können?  oder gehst du davon aus jeder ist so wie du?
Muhkuh - Mitglied
K.a. - ich spiele mehrer Spiele mit Megaservern - und irgendwie klappt es dort überall ziemlich gut mit dem "Sozialen" - da gibt's dann sogar "deutsche Gilden" und so Kram. Nur in WoW, DA würde es nie nicht klappen! Darum lieber Classic vielleicht nach einigen Jahren abdrehen lassen, weil die Mitspieler fehlen, weil man sie auf 6 verschiedene Server verteilt hat und "serverübergreifend" nun mal kein mit Classic vereinbarer Begriff ist, als sich ein kleines bißchen aus dem eigenen Safe Space rauszubewegen. Lieber auf Privilegien, die nie alle hatten - Ensidia hat bis heute keine finnischen Server bekommen, oh wait, das war ja eine "finnische" Gilde auf einem englischsprachigen Server, ich dachte sowas geht in WoW gar nicht? - bestehen, als sich für's Wohl des großen Ganzes auf neue, unbekannte Wege begeben!
2
Rinderwahn - Mitglied
na warum beklagen die meisten p server gamer das internationale? meist ist es nichtmals die sprach barriere, es werden sich auf einer fraktion einzelne gruppen bilden die sich lieber gegenseitig bekämpfen wollen als die andere fraktion und das manche länder einfach noch toxischer und asozialer sind wird auch einfach mal vergessen und mit authentischen classic feeling hat das nicht viel gemein....... kann mich nicht an englische, spanishe, französische cuck norris witze im brachland chat erinnern
Muhkuh - Mitglied
Ich kann mich auch an keine polnischen Chuck Norris Witze in Brachland erinnern. Oder an finnische Chuck Norris Witze. Oder an holländische Chuck Norris Witze. Naja, vielleicht liegt das daran, dass die schon immer auf für sie fremdsprachigen Servern gespielt haben... Vielleicht kommst du drauf, worauf ich hinaus will.
1
Rinderwahn - Mitglied
gut also behalten sie ihre classic atmosphäre wie sie sie kennen, nur wir bekommen eine andere, traurig für das land in der eu mit den meisten spielern
Muhkuh - Mitglied
Diese "wir sind mehr"-Argumentation und das damit einhergehende Selbstverständnis, doch bitte Sonderprivilegion in Anspruch nehmen zu können, ist übrigens einer der Gründe, warum Deutsche im Ausland nicht unbedingt zu den beliebtesten Nationalitäten gehören.
4
Rinderwahn - Mitglied
du drehst es dir grade so zu recht wie du es gerne hättest oder warum sonder prviligien, bekommen sie classic so zurück mit ihren internationalen wie sie es kennen?  ja! bekommen wir es so zurück wie wir es kennen national? nein, also wer hat hier sonder privilegien, ich will nur gleichberechtigung, die bekommen es authentisch wie versprochen zurück, wir aber nicht!
1
Muhkuh - Mitglied
Vielleicht hab ich ja auch noch immer nicht verstanden, was genau es ist, das die "deutsche" Community davon abhält, sich abzusprechen und zu sagen: "Wir spielen auf den PvP-Servern A und B und auf den PVE-Servern X und Y und dprt schreiben wir auf Deutsch"...
Klappt das nur, wenn Blizzard da vorab schon ein Label draufpappt?
2
Rinderwahn - Mitglied
du tust ja so als würde sich dann die ganze eu drann halten und vor allem alle sind z.b im forum um das zu lesen bevor sie ihren char erstellen, allein wenn ich ans pvp denke  mit zufälligen spielern im bg, wo einige deine sprache nicht verstehen, da kommt ja richtig nostalgie hoch oO
1
Dreaded - Mitglied
90% vom Classic is doch eh umherlaufen wie eine Kuh mit Rinderwahn, dazu bisserl autohits das passt schon so...
2
Muhkuh - Mitglied
Eigentlich ist es ganz einfach:
"Classic" "verbietet" serverübergreifende "Tools", wie Crossrealm, LfG, LfR oder die "neue Gruppensuche", da sind wir uns alle einig, oder?

Gehen wir jetzt mal davon aus, man würde Classic, wie im normalen WoW, auf verschiedene Sprachserver auftrennen. Nun tritt, nach einiger Zeit, eventuell - ist ja nicht sooo unwahrscheinlich bei Content der ein festes "Ende" hat, wie das bei Classic der Fall ist - die Spielerzahlen abnehmen und man möglicherweise nicht mehr zu jeder Zeit auf jedem der Sprachserver jedem Spielertyp anbieten kann, was macht man dann? Wie wir - und nicht jede "Sprachregion" ist so groß wie die Deutsche, die italienische und die portugiesiache sind zB. viel kleiner und, das mag uns Deutschsprachige überraschen aber viele der europäischen Speachen haben schon heute keine eigenen Sprachserver, ja noch nicht mal eine Lokalisierung - festgestellt haben , "serverübergreifend", das in "WoW" dieses Problem ein bißchen regelt, geht nicht. Server zusammenlegen, die lange getrennt waren? Das würden sie ja auch in "WoW" schin seit Jahren gerne machen, trauen sich aber schon dort nicht, die völlig unterschiedlichen Ökonomien zusammenzuwürfeln - was dabei so rauskommen kann, zeigt das Reallife-Beispiel "Deutsche Wiedervereinigung" und das war noch ein gut organisiertes Zusammenwürfeln und trotzdem ist da immer noch, nach 28 Jahren, ein spürbares wirtschaftliches Ost-/West-Gefälle. 
6
Muhkuh - Mitglied
Uff, Deutsch ist das das aber nicht, was ich da fabriziert habe - passt aber dann zum Thema.
1
Kronara - Mitglied

Bedeutet also im Endeffekt, dass in den allgemeinen Chats englisch gesprochen wird

Nö, da wird, wie in anderen Games auch, jeder seine eigene Sprache verwenden. Und wer sie nicht kann, hat Pech und ist eh nicht angesprochen!
Ich kann sehr gut Englisch, aber werde trotzdem in der Regel auf Deutsch kommunizieren.

Spieler für Gruppen und Co. wenn ich mal suche, werde ich selber auch nur auf Deutsch suchen! Warum? Wie will man (InGame) Freunde oder eine Gilde finden, wenn die Gruppen imemr gemixt sind. Denn in der Gilde will ich mich auch privat unterhalten können und das auf englisch, dazu habe ich privat keine Lust (reicht mir schon, wenn ich es auf Arbeit nutzen muss, nicht in meiner Freizeit wo ich abschalten will).

Die Frage, die wir uns nun stellen: ist Blizzard der Überzeugung, dass die Spielerzahlen so niedrig sein werden, dass es sich nicht einmal lohnt ein paar regionsspezifische Server anzubieten?

Sicherlich nicht zu Anfang. Aber Blizzard wird realistisch sein und wissen, dass viele Spieler recht früh wieder aufhören werden, weil Classic eben doch nicht Gottes Geschenk an die MMORPG Gamer ist. Zudem wissen sie auch, dass der Content, auch wenn er gestreckt wird, begrenzt ist und niemals erweitert werden kann. Ergo wird auf kurz oder lang fast jeder Spieler wieder gehen und der Strom an neuen Spielern wird mit den weiteren Jahren sicher nicht steigen.

6
Blades Legende
Wenn du da deutsch schreibst dürftest du schneller einen Chatbann haben als du das aussprechen kannst.
1
kaito - Mitglied
Wenn er wo deutsch schreibt soll er einen Bannn bekommen? Auf den Classicservern? Warum sollte er dafür einen Chatbann bekommen? Weil Englisch die Amtssprache von Europa ist? Weit gefehlt. Die EU hat aktuell 24 Amtssprachen.
Bendekt man dann noch, dass die europäischen Server in Frankreich stehen.... nun, viel Spaß beim Franzöisch lernen. Ist eine schöne Sprache ins Besondere wenn man fluchen will. ;)
Auch in ESO schreiben die Leute in der Sprache wie sie wollen. Suchen deutschsprachige Spieler andere deutschsprachige Spieler, bzw. für eine Gilde, schreiben sie in Deutsch. Selbes gilt für alle anderen Sprache. Warum auch nicht? 

Mal ehrlich, nur weil manche Leute es für uncool halten ihrer Muttersprache treu zu bleiben muss man da ja nicht mit machen. Manchmal glaube ich im Übrigen, das viele immer denken, auf deutschsprachigen Servern wären nur Deutsche. Keine Ahnung ob die alle nicht mitbekommen haben, dass Deutsch in weit aus mehr Ländern in Europa gesprochen wird, als Englisch in den Ländern gesprochen wird.
1
Rollrick - Mitglied
Das Problem ist auch, wenn einige in Ihrer Sprache auf dem chan sprechen, kriegen sie Beleidigungen von den UK-Spieler und andere die dies auf den Chan nicht sehen wollen, was irgendwie verständlich ist, da ich selber auch in meiner Sprache spielen will ist verständlich dass das Gegenüber dies auch will.

Diese ganze Diskrimination die daraus folgt schürt nur unnötige Hassgefühle, ok die Spieler sind dann selber daran Schuld, aber Blizzard hat das indirekt dann eingeleitet.
Muhkuh - Mitglied
Sie kriegen Beleidigungen? Ist das diese hochgepriesene "Classic-Community", die so viel besser war, wo alle lieb und nett zueinander sind, weil sie einander und einen "guten Ruf"  brauchen?
4
Rollrick - Mitglied
Die Classic-Community gibt es noch gar nicht, darum kannst du dich Kommentare darüber verkneifen. Die Leute sind dieselben, ob sie jetzt 10 Jahre früher oder später spielen die Erde bleibt die gleiche.

Diskussionnen über alles war früher besser, oder heute ist alles besser, bringt überhaupt nichts, da nichts Objektives dabei rausguckt.
kaito - Mitglied
Rollrick schrieb: "Diskussionnen über alles war früher besser, oder heute ist alles besser, bringt überhaupt nichts, da nichts Objektives dabei rausguckt."

Unterschreib ich so mal.
Vinny - Mitglied
Ist ja dann wie auf nem Privat Server :-D

Aber ich denke, dass man das meiste ohnehin mit Freunden/Gilde macht. Trotzdem hätte ich mir einen komplett deutschen Server gewünscht.
Rollrick - Mitglied
Was nützt dir ein grosser Spielpool, wenn du kein Bock hast mit diesen Leuten zu spielen?

In Classic wird es mit oder ohne Sprach-Server so oder so viele Spieler geben. Zudem braucht man nicht 20 Server, 1-2 würden schon genügen obwohl ich denke die Server aus allen Näten platzen werden, und man vielleicht gar nicht spielen kann.

Die Sorge um den Spieler Pool trifft dann nur 5 - 6 Jahre dannach ein, aber auch da glaube ich dass noch eine grosse Zahl an Spieler weitermachen werden. Und dann gehts ab auf BC-Server usw.

Zu diesem Zeitpunkt können sie dann die Server fusionnieren, hat ja in Retail auch einigermasen geklappt. Oder denkt Blizzard das dies ein Kosten-Fail war?
5
Shalandana - Mitglied
Ich habe aber ja Lust durchaus auch international zu spielen. Ich finde die Ankündigung super, auch wenn ich auch mit deutschen Realms leben könnte. Also es ist jetzt nicht so, dass es mir "wichtig" wäre, weder das Eine, noch das andere.
2
Rollrick - Mitglied
Das ist schön für dich dass du Lust darauf hast, und einige Spieler spielen auch in anderen Sprachen.

Man sollte aber die Grosse Mehrheit nicht dazu zwingen dies auch zu tun oder zu mögen, wenn sie das nicht wollen.
2
Teron - Mitglied

Wir glauben, dass dieser Ansatz Spielern die Möglichkeit gibt, sich frei zu bewegen und Gilden und Freunde zu finden, die ihre Interessen teilen.

Ich glaube, dass dieser Ansatz Blizzard die Möglichkeit gibt, die Kosten für das versprochene und mit BfA bereits bezahlte Classic, möglichst niedrig zu halten. Sie können mit Classic halt kein Geld mehr verdienen, weil sie dieses Geld schon vor einem Jahr kassiert haben.

Ich bin bekanntlich ein Classic-Gegner, aber ich empfinde keine Genugtuung bei dem was hier jetzt passiert. Tut mir leid für die Leute, die sich drauf gefreut haben. Aber mich persönlich schert es auch absolut nicht, was da gerade passiert.
7
Rollrick - Mitglied
Logisch dass für Classic-Gegner Negatif-Meldungen ein gefundenes Troll-Fressen sind, viel Spass dabei. Kann mich eigentlich nicht an was erinnern wo du kein Gegner von warst.
1
Rollrick - Mitglied
Jup in einem Satz tut es ihm leid, im Satz dannach ist es ihm absolut egal. Darum Trolling halt. Warum Trolling auch? Weil wie gesagt, ich nicht an einen einzigen Post erinnern kann wo er nicht Gegner davon war, ja und das ist ein Inbegriff von Trolling wenn du auf Wikipedia mal nachschauen gehst.

Ausserdem wenn er schreibt wie total egal es ist ihm ist, zeugt nur wie dumm sein Kommentar ist.

Wenn er sich schon immer in derselben Art immer äussert dürfen wir ihm auch darauf antworten, damit soll er  leben und klarkommen.
1
Worglock - Mitglied

Jup in einem Satz tut es ihm leid, im Satz dannach ist es ihm absolut egal. Darum Trolling halt. Warum Trolling auch? Weil wie gesagt, ich nicht an einen einzigen Post erinnern kann wo er nicht Gegner davon war, ja und das ist ein Inbegriff von Trolling wenn du auf Wikipedia mal nachschauen gehst.

Ausserdem wenn er schreibt wie total egal es ist ihm ist, zeugt nur wie dumm sein Kommentar ist.

Wenn er sich schon immer in derselben Art immer äussert dürfen wir ihm auch darauf antworten, damit soll er  leben und klarkommen.

Wie verbittert bist du eigentlich? Das hat mit Trolling so viel zu tun wie dein Beitrag mit Sachlichkeit.

Wenn einem etwas egal ist, weil es einem nicht betrifft, können einem die Leute trotzdem Leid tun die es betrifft. Also tu mal nicht so als würde Teron hier nur Öl ins Feuer gießen wollen, nur weil du einfachste Zusammenhänge nicht raffst.

 

2
kaito - Mitglied
"Wir glauben, dass dieser Ansatz Spielern die Möglichkeit gibt, sich frei zu bewegen und Gilden und Freunde zu finden, die ihre Interessen teilen."

Ich hab den Satz beim ersten mal gar nicht gelesen aber ich musste eben sehr herzhaft lachen. Wird vor allem auf den RP-Servern interessant.... ähm, ich meinte auf DEM RP-Server, wird ja nur einen in der EU geben.
2
Rollrick - Mitglied
Serverkosten sparen und dafür einen Jahrelangen Sh*tstorm empfachen?

Mal schaun wer der längere Atem hat, die US-Bosse von Blizzard oder die EU-Community.

Ich seh da nur einen Geldgrund dahinter, und da kommt mir der Brechreiz ganz schon hoch.

Die Kosten die sie "sparen" werden dann in der Abonnenten-Zahl wieder verlieren, trotzdem glaube ich das auch trotz diesem Hinderniss viele Classic spielen werden, und Blizzard sich denkt höhö haben wir gut gemacht die Zahlen stimmen obwohl der Spielspass darunter leidet und mit der Zeit auch dann die Abonnenten-Zahl.

Ich kann es mir nur so erklären dass Blizzard denkt in 5 Jahren oder so gibt es dann viele weniger Classic-Spieler, und so auch Sprach-Servers.

Was mich aber gut stimmt, ist das Blizz schreibt unsere PLÄNE mitzuteilen. Wir sind also noch im Status des Plan und nicht der Verwirklichung, mal schaun was sie nach 2 Monaten Sh*tstorm darüber denken werden.

Ich rate aber an Sachlich zu bleiben, einen Forenbann für sowas einzuholen wäre doch schade.
 
3
Muhkuh - Mitglied
Es mag dich jetzt überraschen, du "EU-Community" aber es gibt heute bereits in der EU 18 "Sprachregionen", in denen zwar WoW erwerb- und spielbar ist, die aber noch nie Lokalisation oder gar eigene Sprachserver gehabt haben - und das ist jetzt nur die "EU", Europa ist da nochmal größer. Niederländer, Polen, Tschechen, Ungarn, Rumänen, Bulgaren, Finnen, Schweden, Kroaten, usw., usw., usw. - sie alle hatten noch nie, zu keiner Zeit, eigene Sprachserver.
2
Rinderwahn - Mitglied
muhkuh du vergisst aber auch zu erwähnen das die spielerzahlen aus den ländern so gering sind, das sie zusammen nichtmals einen server füllen würden!
2
Muhkuh - Mitglied
Oh, sind wir also zurück bei: "Wir haben gefälligst mehr Rechte zu haben, als andere, denn wir sind mehr als die", @Rinderwahn?
1
Rinderwahn - Mitglied
ganz einfach sie kennen es nicht anders, sie bekommen ihr classic zurück wie sie es kannten,  wir aber nicht!  also komm hier nicht mit fair oder unfair!
2
Serath - Mitglied
Klar wird die Kuh, die am meisten Milch gibt oder verspricht, auch mehr hofiert, Wahrscheinlich auch die Art von wirtschaftlicher Überlegung, welche die entsprechenden Sprachserver auch ursprünglich begründet haben.

Die muss es dann auch wieder geben, wenn ein authentisches "Spiegelbild" des damaligen Classics versprochen wird. Ansonsten ist es nur allzu verständlich, wenn zuvor aufgebaute Erwartungen enttäuscht werden... und das entsprechende Reaktionen hervorruft. Diese Entscheidung definiert die Com auf den Servern und das Spielerlebnis schließlich weit mehr, als der korrekte Autohit von irgendwelchen Mobs.
Worglock - Mitglied

ganz einfach sie kennen es nicht anders, sie bekommen ihr classic zurück wie sie es kannten,  wir aber nicht!  also komm hier nicht mit fair oder unfair!

Mal ganz davon abgesehen,dass man den Schuss nicht gehört hat, wenn man die Erfahrung an der Sprache im Chat fest macht, ist deine Aussage nicht richtig.

Die Spanier, Italiener und Franzosen haben sicher nicht durchgehend englisch geschrieben damals. Also sind es nicht nur die armen armen deutschen, die eine andere Sprache im Chat lesen werden. Also bitte hör mit der Opferrolle auf.

 

1