28. August 2019 - 09:58 Uhr

Classic - Von 25 auf 68 Server, Tendenz steigend!

Die letzten knapp 40 Stunden waren ziemlich spannend. Nicht nur für uns Spieler, die gerne auf die Server von World of Warcraft: Classic drauf wollen, sondern auch für die Entwickler bei Blizzard. Schon am Montag um 19:00 Uhr fingen die Realms langsam an zu glühen, denn das Limit für die Charaktererstellung wurde entfernt und die Masse an Leuten, die auf jeden Fall um 00:00 Uhr anfangen wollten zu spielen, belagerte die Server. Die ersten Warteschlangen bildeten sich und was dann in den nächsten Stunden folgte, war weniger schön. Gefühlt unendlich lange Wartezeiten, um überhaupt auf die Server zu kommen. Inklusive überfüllte Startgebiete, Lags und einigen Problemen mit Verbindungsabbrüchen.

Nach diesem Ansturm wurde dann offenbar Plan B in der Kommandozentrale von Blizzard aktiviert. Der da lautet: neue Server online bringen. Und zwar nach und nach, immer wenn einer voll ist, wieder einen neuen bereit machen. Alle paar Stunden gab es einen neuen Bluepost, der weitere Realmeröffnungen ankündigte. Egal ob Amerika oder Europa, für alle Regionen gab es mehr als nur ein paar Server. Um es in Zahlen auszudrücken, derzeit gibt es 68 Server und das, obwohl anfangs nur 25 Stück angekündigt wurden. Die Anzahl hat sich also fast verdreifacht.


Inwiefern hat das geholfen? Gestern Abend gab es weiterhin Warteschlangen, wobei diese von Server zu Server stark variierten. Während man bei neuen Realms im besten Falle nur 0 bis 60 Minuten warten musste, sah es auf anderen Servern schlechter aus. Mehrere Stunden herumsitzen waren angesagt. Kein Wunder, denn vor allem Gruppen von mehreren Spielern haben sich anfangs für eine Heimat entschieden und wollen diese nun natürlich ungern wechseln. Im deutschsprachigen Raum betrifft das vor allem die Realms Everlook (PvE) und Lucifron (PvP). Selbst heute Morgen gibt es bereits erste Warteschlangen für ein paar der Server, die von Anfang an am Start waren.

Es kann nur geraten werden, wie sich die Lage bis zum Abend wohl wieder verändern wird. Doch ganz weg von den Wartezeiten kommt man wohl erst einmal nicht. Wir können nur jedem empfehlen über einen Wechsel auf die neueren Realms nachzudenken, wenn der eigene Charakter erst ein paar Level aufgestiegen ist. Ob Blizzard noch einmal neue Server online bringen wird? Wahrscheinlich! Spätestens am Wochenende kann man mit einer Welle an neuen Interessierten rechnen. Hoffentlich erreichen wir dann spätestens Anfang nächster Woche so langsam einen Normalzustand.
 

Was bedeutet das für die Zukunft?

Nun kommen wir zum ungemütlichen Teil. Auch wenn die Entwickler versuchen nicht zu viele Server auf einmal anzubieten, um eine gute Balance zu halten, wird es sicherlich darauf hinauslaufen, dass nach einer gewissen Zeit die Bevölkerungsdichte abnimmt. Auf den einen Realms mehr, auf den anderen weniger. Wie Blizzard selbst sagt, gibt es viele Classic-Touristen, die einfach mal reinschauen wollen, aber nicht lange bleiben werden. Klar kann es auch zu einer Überraschung kommen und die Spielerzahlen wachsen und wachsen, doch ob das passieren wird, steht noch in den Sternen.

Wir wissen derzeit nicht, wann Endgame-Phase 2 gestartet werden soll, doch spätestens zu diesem Zeitpunkt müssen die einzelnen Server auf eine bestimmte Anzahl von Spielern geschrumpft sein, damit das Layering-System abgeschaltet werden kann. Derzeit hoffen die Entwickler darauf, dass sich die Zahlen selbst regulieren. Falls das nicht passiert, werden sie wohl gezielte kostenlose Servertransfers anbieten, um vor allem Spieler von den vollen Realms auf die leereren Realms zu bringen. Falls auch das nicht hilft, dann darf man auf Plan C gespannt sein.

  

Und was ist mit Geisterservern? Nun, da jetzt schon fast die dreifache Menge an Servern existiert, ist es sehr wahrscheinlich, dass später Realms sehr wenige Spieler haben, wenn die meisten "Touristen" abgereist sind. Das erste was einem zu diesem Thema einfällt, sind wohl Serverzusammenlegungen. Das größte Problem dabei sind Namenskonflikte bei Charakteren und Gilden. Um dies zu umgehen, haben die Entwickler bereits im modernen World of Warcraft das System der verbundenen Server implementiert. Es wäre sehr gut möglich, dass sie auch für Classic dieses System einsetzen. Zumal dadurch auch das Fraktionsgleichgewicht etwas genauer unter die Lupe genommen werden kann. 

Es bleibt definitiv spannend und wir freuen uns aktuell sehr, dass die Marke World of Warcraft durch Classic einen so großen Hüpfer nach oben gemacht hat, nachdem Battle for Azeroth für einige Fans nicht wirklich abgeliefert hat. Erst einmal sollten die Entwickler sich jetzt um das Warteschlangen-Problem kümmern, was uns sehr an die Hochzeit der MMORPGs von vor 5-10 Jahren erinnert. Danach kann man sich Gedanken über die Zukunft machen. Weiterhin viel Spaß allen Abenteurern im klassischen Azeroth!


Die Lister aller aktuell vorhanden Server

Zum Schluss noch einmal ein Überblick zu allen Servern weltweit. An dem Sternchen am Namen seht ihr, welcher Realm nach der ersten Serverliste noch nachträglich hinzugefügt wurde. Wie bereits erwähnt, aus 25 wurden nun bereits 68 Stück. Vor allem interessant sind bei den Servern natürlich die Namen! Worauf seid ihr neidisch und hättet ihr gerne einen bestimmten Realm lieber für Deutschland gehabt? Schreibt es in die Kommentare!
 
Name
Typ
Region
Ashkandi (Neu)
Normal
Amerikanisch
Atiesh
Normal
Amerikanisch
Azuresong (Neu) Normal Amerikanisch
Mankrik
Normal
Amerikanisch
Myzrael
Normal
Amerikanisch
Old Blanchy (Neu) Normal Amerikanisch
Pagle
Normal
Amerikanisch
Westfall (Neu) Normal Amerikanisch
Windseeker (Neu) Normal Amerikanisch
Benediction (Neu) PvP Amerikanisch
Bigglesworth (Neu) PvP Amerikanisch
Blaumeux (Neu)
PvP
Amerikanisch
Faerlina
PvP
Amerikanisch
Fairbanks
PvP
Amerikanisch
Herod
PvP
Amerikanisch
Incendius (Neu) PvP Amerikanisch
Kirtonos (Neu)
PvP
Amerikanisch
Kromcrush (Neu)
PvP
Amerikanisch
Kurinnaxx (Neu)
PvP
Amerikanisch
Rattlegore (Neu)
PvP
Amerikanisch
Skeram (Neu)
PvP
Amerikanisch
Smolderweb (Neu) PvP Amerikanisch
Stalagg (Neu)
PvP
Amerikanisch
Sulfuras (Neu) PvP Amerikanisch
Thalnos
PvP
Amerikanisch
Thunderfury (Neu) PvP Amerikanisch
Whitemane
PvP
Amerikanisch
Bloodsail Buccaneers
RP
Amerikanisch
Deviate Delight (Neu) RP-PvP Amerikanisch
Grobbulus (Neu)
RP PvP
Amerikanisch
Ashbringer (Neu)
PvP
Englisch
Firemaw (Neu)
PvP
Englisch
Flamelash (Neu)
PvP
Englisch
Gandling (Neu)
PvP
Englisch
Gehennas (Neu) (Neu)
PvP
Englisch
Golemagg
PvP
Englisch
Mograine (Neu)
PvP
Englisch
Noggenfogger (Neu)
PvP
Englisch
Razorgore (Neu)
PvP
Englisch
Shazzrah
PvP
Englisch
Skullflame (Neu)
PvP
Englisch
Stonespine (Neu)
PvP
Englisch
Ten Storms (Neu)
PvP
Englisch
Mirage Raceway
Normal
Englisch
Nethergarde Keep (Neu)
Normal
Englisch
Pyrewood Village
Normal
Englisch
Hydraxian Waterlords
RP
Englisch
Zandalar Tribe
RP-PvP
Englisch
Amnennar (Neu)
PvP
Französisch
Auberdine
Normal
Französisch
Finkle (Neu) PvP Französisch
Sulfuron
PvP
Französisch
Dragon's Call (Neu)
PvP
Deutsch
Everlook
Normal
Deutsch
Lakeshire (Neu) Normal Deutsch
Lucifron
PvP
Deutsch
Patchwerk (Neu)
PvP
Deutsch
Razorfen (Neu)
Normal
Deutsch
Transcendence (Neu) PvP Deutsch
Venoxis (Neu)
PvP
Deutsch
Chromie
Normal
Russisch
Flamegor
PvP
Russisch
Wyrmthalak (Neu)
PvP
Russisch
Rhok’delar (Neu)
PvP
Russisch
Arugal
PvP
Australisch
Felstriker (Neu)
PvP
Australisch
Yojamba (Neu)
PvP
Australisch
Remulos
Normal
Australisch

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nerotip - Mitglied
Nur so nebenbei: Momentan sind es 74 Server. *lacht leise über 25 und keine exklusiven für DE*

PvP: 49 / 66%
PvE: 20 / 27%
RP: 2 / 3%
RP-PvP: 3 / 4%

Amerika: 30 / 41%
Deutschland: 8 / 11%
Frankreich: 4 / 5%
Ozeanien: 4 / 5%
Russland und GUS: 4 / 5%
Südkorea: 3 / 4%
Taiwan: 2 / 3%
Vereinigtes Königreich: 19 / 26%
Nerotip - Mitglied
Ich gebe es zu, ich stehe auf Zahlen ;) Mittlerweile sind weitere 4 Server hinzugekommen.

PvP: 53 / 68%
PvE: 20 / 26%
RP: 2 / 3%
RP-PvP: 3 / 4%

Amerika: 32 / 41%
Deutschland: 8 / 10%
Frankreich: 4 / 5%
Ozeanien: 4 / 5%
Russland und GUS: 4 / 5%
Südkorea: 3 / 4%
Taiwan: 2 / 3%
Vereinigtes Königreich: 21 / 27%
nyso - Mitglied
Offenkundig noch immer nicht genug Server, alle sind voll mit Warteschlangen.
2
CoDiiLus2 Champion
Grad auch gemerkt. Gestern waren es noch 95 Min. Wartezeit. Jetzt habe ich 145 Min. :D
Muhkuh - Mitglied
Ebenso offenkundig allerdings, dass jeder weitere Server die Gefahr erhöht, nach Abflauen des momentanen "Hypes" tote Server zu haben. Die Frage ist, was das kleinere Übel ist - jetzt, für eine gewisse Zeit lange Warteschlangen oder in der Zukunft, bis in alle Ewigkeit, viele "tote" Server bzw. schmerhafte Serverzusammenegungen mit all den Problemen, die sich daraus ergeben.
3
nyso - Mitglied
Wann hört die Leier mit den toten Servern endlich auf? Die aktuellen Serverkapazitäten übersteigen bei weitem denen vom alten Classic, dass damalige Mittle/Hoch ist Heute Low. Die Wahrscheinlichkeit das nach 1-2 Wochen plötzlich alle weg sind ist äußerst gering und selbst wenn doch, dann werden wieder Servergruppen zusammengelegt, auch keine Premiere. Aktuelle Warteschlangen von 1h-5h sind auf jeden Falll nicht tragbar wenn man nach der Arbeit spielen will und wir haben noch nicht einmal Wochenende. Dabei haben wir über weitere Warteschlangen auf dem Server für NPCs noch gar nicht gesprochen, der aktuelle Levelprozess ist die Hölle bei den Respawnzeiten und hoffentlichem Glück den Mob zu erst zu treffen.
2
Muhkuh - Mitglied
Es ist keine "Leier", sondern Blizzards eigene Risikobewertung, wenn sie immer mehr und mehr Server aufmachen. Darum haben sie jetzt auch begonnen, erstmal die "Serverkapazitäten", dh. in dem Fall, wie viel Spieler gleichzeitig auf einem Server eingelogged sein können, zu erhöhen, anstatt noch immer weitere Server zuzuschießen.

So "untragbar" scheint das nicht zu sein, bisher stellen sich so ziemlich alle brav an, auch bei 6h Warteschlangen.
3
nyso - Mitglied
Blizzard hat auch prognostiziert das 25 Server zum Start reichen werden. Mehr Last auf die einzelnen Server bedeutet auch nur mehr Laggs und noch mehr Spieler in den Gebieten. Keine wirklich tolle Lösung. Freu dich wenn sie bei dir schlange stehen, aber auf meinem Server (Everlook) klappt das genau nicht. Ich habe Heute ganz in der Früh mal zum Spaß einen neuen Charakter erstellt, mit dem hatte ich in 40min den selben Progress wie am Tag zuvor mit 4h rumgeeiere und Mobwarterei. Anstatt noch mehr Spieler auf die Server zu lassen, würde ich es eher Begrüßen wenn sie das Layering auf deutlich weniger Spieler pro Ebene setzen würden. Mir wäre viel mehr geholfen wenn ich mich nur mit 20 Spielern und nicht mit 100 um die selben Gegner streiten müsste.
2
Samkian - Mitglied

Mir wäre viel mehr geholfen wenn ich mich nur mit 20 Spielern und nicht mit 100 um die selben Gegner streiten müsste.


ihr wolltet das classic feeling - jz habt ihr es und schreit nach "retail bullshit casualisierungen" wie layering.
1
nysos - Mitglied
Wer ist Ihr!? ICH willl die Classic Welt und Quests mit all ihren RPG Elementen, da ich erst spät damals angefangen habe kenne ich auch völlig überfüllte Gebiete nicht.
Überfüllte Gebiete und ewiges Mobwarten (ausgenommen RARs) hat für mich nichts mit Classic zu tun.
1
Kezan - Mitglied
Jetzt übertreiben Sie aber. Die nächsten Wochen wird das so abnehmen... dann sollen Spieler auf die Server wechseln die nicht so voll sind. Aber jeder will auf die größten, aus Angst das die Anderen nach einer Weile sterben.
1
Sekorhex - Mitglied
Schon mal an die Leute gedacht, die schon mit freunden usw abgeklärt haben wo sie zocken wollen was sie zocken wollen usw? wegen sowas geht dann meist alles unter.
CoDiiLus2 Champion

dann sollen Spieler auf die Server wechseln die nicht so voll sind

Laut Anzeige sind alle deutschen Server voll. :D
Dargonet - Mitglied
Es nimmt doch immer ab. Nach jeder einzelnen Expansion oder jedem Content Patch. Das ist normal. Aber während und kurz nach den Peaks mache ich den meisten Umsatz und das will ich maximieren als Unternehmen. Blizz wollte mit so wenig Realms wie möglich Classic realisieren, weil das Kosten senkt und niemand Investoren erklären muss, bestehenden Kunden mehr Service trotz gleichbleibendem Erlös zu bieten. Man ging also in erster Linie davon aus, dass Interesse der Abonnenten sei gering und nur ne handvoll Spieler macht ein Abo dafür. Wenn WoW Classic zusätzlich zum Abo einmalig 19,99€ gekostet hätte, wäre man direkt mit mehr Realms gestartet. Warum? Weil man allein durch die Vorbestellungen ein größeres verbindliches Interesse vernommen hätte und definitiv sichergestellt hätte, dass es nach 48 Stunden reibungslos läuft.

Dass ich gerade wieder seit 4 Stunden in der Warteschlange hänge, um die 15 Jahre alte Version von einem Spiel zu spielen, ist gelinde gesagt vollkommen absurd. Es sei denn die Absicht dahinter ist, Neukunden stattdessen dazu zu bewegen wieder Retail auszuprobieren.
Muhkuh - Mitglied
Man ging also in erster Linie davon aus, dass Interesse der Abonnenten sei gering und nur ne handvoll Spieler macht ein Abo dafür.

Die 43 zusätzlichen Server waren also gar nicht im Hintergrund schon fertig in der Schublade, um sie jederzeit nachschießen zu können, nur halt noch nicht geöffnet, sondern die mussten erst noch über Tage eingerichtet werden? ;)
Aber während und kurz nach den Peaks mache ich den meisten Umsatz und das will ich maximieren als Unternehmen.

Wenn ich tatsächlich ausschließlich nur aufs Maximieren schaue und mir die Zukunft erstmal völlig egal ist, dann stimmt das voll uns ganz. Allerdings ist es da auch wieder schwierig. Stell dir vor man startet mit zB. 90 Servern, damit keienr Warteschlangen hat und dann ist ein großer Teil davon vielleicht nur halb voll oder so und es nimmt dann - wie "immer" - auch noch ab.

 
Omnagon92 - Mitglied
Herrlich wie das Classic Forum wieder am Ausrasten ist...
Das Blizz keine 200 Server von Anfang an stellt, kann ich nachvollziehen.
Shadowlight - Mitglied
Ich spiele seit BC und bin absoluter Fan, dass jetzt die classic Server da sind.
Aber mit einem derartigen Andrang habe ich nicht gerechnet.
Ich freue mich das Classic einschlägt wie ne Bombe (hoffentlich nicht nur der Hype). Vl können sich die Entwickler da was mitnehmen für die nächsten Addons.

 
zanto - Mitglied
Das hoffe ich auch .
denke das dass auch nen Grund war um classic überhaupt zu bringen um nebenbei Feedback zu sammeln und das aktuelle wow zu verbessern
oOArcticWolfOo - Mitglied
Das will ich doch schwer hoffen weil Classic ist zwar nice to have um mal rein zu schauen (für mich persönlich) aber ich hoffe doch viel mehr das sie etwas daraus schließen können und in künftige Add Ons mit einbringen... wieder bisschen back to the roots nur nicht ganz so krass wie in Classic. 
LikeADwarf - Mitglied
Ich bin ja wirklich gespannt wo das hin führt.
Aktuell habe ich irgendwie das Gefühl ,dass das in einen haufen toter Server endet. Ich warte aktuell lieber noch 1-2 Wochen bis der erste Ansturm vorbei ist und gehe dann auf einen gut bevölkerten Realm, anstatt nun auf einen neuen zu gehen in dem in 3 Monaten nichts mehr los ist.

Vielleicht irre ich mich auch und Classic bleibt über Jahre hinweg der heiße Scheiß! 

Generell bin ich gespannt, ob Classic nun irgendwelche Design-Auswirkungen auf Retail haben wird.
Es ist dennoch cool das WoW zur Zeit wieder in aller Munde ist! :D freue mich wahnsinnig auf die Blizz-Con!
Andi Vanion.eu

Generell bin ich gespannt, ob Classic nun irgendwelche Design-Auswirkungen auf Retail haben wird.

Ich auch!
Foxxie - Mitglied
Wer hat sich eigentlich diesen bekloppten "Retail"-Begriff ausgedacht?
kaito - Mitglied
Der Begriff kommt durch den Ordner (der nennt sich nämlich "_retail_") in dem das aktuelle Addon liegt, also über das man BfA startet, bzw. darum wird er wohl von allen verwendet.
LikeADwarf - Mitglied
... und natürlich weil Retail in der Gamingszene immer der Begriff für eine aktuell im Laden kaufbare Version eines Spiels ist.
kaito - Mitglied
Das auch, wobei der Begriff selbst generell für die Computerbranche genutzt wird. Da man ja bei Live-Server nun zwei Versionen hat, wird sich wohl nun Retail zur Abgrenzung von Classic und PTR stärker etabliert haben.


LikeADwarf schrieb: "Generell bin ich gespannt, ob Classic nun irgendwelche Design-Auswirkungen auf Retail haben wird."

Dem kann man sich nur anschließen.
Getegeeky - Mitglied
Retail ist der Name des Ordners in dem sich momentan BFA befindet
Teron - Mitglied
Kann ich mir nicht vorstellen, dass es Auswirkungen auf Retail haben wird. Die ogogogogo-Fraktion ist imho in der WoW-Community in der Mehrheit, und die haben halt kein Verständnis dafür, dass man Pfeile auch nur dann verschießen kann, wenn man welche hat oder  für Instanzen, die 2 Stunden dauern. Daher mache ich mir da keine großen Hoffnungen.
Kyriae - Mitglied
@Teron - Das lustige dabei ist aber, dass die ogogogogog-Fraktion die ist, die unbedingt Classic haben wollte.
Somit ist für mich der Großteil der Classic-Spieler nichts weiter als Heuchler.

Denn in Classic kann man Dinge, die man in Retrail angeblich nicht kann?
Man kann in Retrail nicht höflich sein? Warum nicht? Ach ja, wegen den Dungeonbrowser! Bullshit!
In Classic ist es plötzlich ok, dass man bei einfachen Mobs draufgeht? Aber in Retrail wird geheult, dass 15 Elite-Naga zu schwer sind?
Die 15 Elite-Naga sind zudem zu Zeitaufwendig, weil da nicht genug sind und man ja 5 Minuten warten muss und jetzt geben die selben Spieler an, gern in der Warteschlage für einen Mob zu stehen?
etc

Wenn Classic eines gezeigt hat, dann die heuchlerische Seite der Community.
5
Sousou - Mitglied
@Kyriae - Du kannst bis jetzt noch gar nichts sagen. Das meckern wird schon noch kommen, wenn dann die ersten 60er rumlaufen.
Auch muss ich eins sagen: zu Classic war ein Elite ein seltener Mob, der am Ende einer Questreihe stand oder der sonst irgendwie besonders war. Aber in BfA und Co sind die Elite ja schon fast die Standard-Mobs und von Standardmobs getötet zu werden will keiner. Also brauchst du diesen Vergleich gar nicht hier bringen.
 
kaito - Mitglied
Kyriae schrieb: "Wenn Classic eines gezeigt hat, dann die heuchlerische Seite der Community."

Weil sich auch alle Spieler so schön über einen Kamm scheren lassen und alle ja gleich scheiße sind? Wohl dem der sich auf einem differenziert Blick versteht.