30. August 2019 - 20:42 Uhr

Classic - World First Level 60: Gnom-Magier Jokerd!

Classic ist seit fast vier Tage da und schon hat es der erste Spieler geschafft. Gnom-Magier Jokerd hat am 30.08.2019 um 20:39 Uhr Maximalstufe 60 erreicht und sich somit einen Eintrag im World-First-Buch ergattert. Im Livestream haben ihm dabei 320.000 Leute zugeschaut. Wie er das schaffen konnte, erfahrt ihr weiter unten im Artikel. Erst einmal sollte natürlich gesagt werden, dass jeder auf seine Art und Weise in Classic seinen Spaß haben soll. Jokerd fand es offenbar spaßig genug knapp vier Tage lang durchzugrinden, um der erste Spieler auf Level 60 zu werden. Andere wiederum genießen lieber die Reise und kommen langsam voran. So wie es eben auch schon damals der Fall war, als solche Rekordversuche noch niemand auf dem Schirm hatte.
 


Die Strategie von Jokerd

Für eine maximale Effizienz, wählte Jokerd den Frostmagier (14/0/37) aus, da die Klasse wahrscheinlich die am einfachsten zu levelnde Klasse in Classic ist, wenn man weiß wie. Zudem bringt sie zahlreiche Vorteile mit sich, wie das Herbeizaubern von eigenen Nahrungsmitteln und Getränken sowie das Teleportieren. Am wichtigsten ist jedoch die starke Kite- und AoE-Fähigkeit.  Anstatt durch Quests und einige Dungeons normal zu leveln, verwendete Jokerd hauptsächlich eine AoE-Grind-Strategie.

Der Grind als Frost-Magier
  1. Gruppen normaler Gegner mit hohem Vorkommen suchen.
  2. Aggro ziehen.
  3. Die Frostnova nutzen, um sie an Ort und Stelle festzufrieren.
  4. Weglaufen oder Blinzeln einsetzen.
  5. Blizzard einsetzen, um Schaden zu machen und die Gegner weiter zu verlangsamen.
  6. Kanalisiere Blizzard auf Mobs, um sie zu beschädigen und zu verlangsamen.
  7. Wenn die Gegner sich nähern, Frostnova benutzen und wieder wegrennen, damit Blizzard erneut kanalisiert werden kann.
  8. Den Gnadenstoß mit Arkane Explosion und Kältekegel herbeiführen.
  9. Looten, trinken und wiederholen!

Der größte Vorteil dieser Taktik ist ganz klar die Geschwindigkeit. Ein weiterer Vorteil ist die Menge an Gold, die gemacht wird. Auf Level 56 hatte Jokerd bereits über 400 Gold verdient, 300 für seinen Charakter und weitere 100 Gold, die er für den Kauf seines Reittiers auf Stufe 40 ausgegeben hatte. Dazu kommt eine große Menge BoE-Weltbeute und Stoffe, die er später entweder verkaufen oder zum Leveln seiner Berufe verwenden kann. Die Nachteile dieser Strategie sind das Fehlen von Abschlüssen bei Quests und der dadurch verringerte Ruf oder das Fehlen von Fortschritten in diversen Zonen. Mal ganz abgesehen von dem eher stumpfen und sich ständig wiederholenden Angriffsmuster.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Muhkuh - Mitglied
Die Gilde Apes auf dem EU-Server Gehennas hat letzte Nacht sowohl Ragnaros, als auch Onyxia besiegt und damit beide "World Firsts" in unter einer Woche erreicht. Nicht alle Raidmitglieder waren übrigens beim Clear von Ragnaros schon Level 60, angeblich waren auch 2 Leute unter Level 30 mit im Raid - letzteres kann ich aus den Killvideos aber nicht verifizieren.

Das zum Thema, "das ist unmöglich innerhalb von 8 Tagen".
Emexx - Mitglied
Ich finde das schlimme ist nich das Accountsharing mit seinem Bruder sondern viel mehr das er die Layering Mechanik ausgenutzt hat. Er hat sich nach jedem Pull in eine neue Gruppe einladen lassen, ist so auf ein anderes Layer gerutscht und konnte so die Respawn Zeit umgehen. 
Teron - Mitglied
Ah ich verstehe jetzt was die Classic-Fans meinen, wenn sie sagen, dass Classic einfach viel mehr Spaß macht als Retail, und man dort auch keine ogogogogogoog-Leute findet.
3
Metac - Mitglied
Leider keine Kunst für jemand aus Malta, da er weder steuern zahlt noch sonst was. Safe zockt der nur Onlinecasino
Scaros - Mitglied
Also den Typen an einem Fliessband oder generell Fliessbandarbeit tätigen lassen. Bester Mann. Diese Ausdauer den gleichen Rotz über stunden adäquat und ohne grössere Pausen. So eine Qualität an einer Person muss man erst mal finden.
1
plaetzchen - Mitglied
Dude, die haben das zu Mann gemacht... er und sein Bruder haben gespielt...

Was sind 12 Stunden am Stück spielen?

ICh spiele aktuell 18 Stunden, 6 Stunden schlafen und ab gehts... und das alleine
Lightstorm - Mitglied
Der Typ ist eine LEGENDE!!! Die Nachricht war ganz klar!!! GEHT RAUS... UND ERLEBT ETWAS!!! Bester Stream aller Zeiten!!!  (NO JOKE) In diesem Video hier... fehlen die Letzten 20 Minuten. Viel zu kurz!!! Da fehlt die Message!!! Peace 
Narrasus - Mitglied
Ich habe das Ende Live auf Twitch verfolgt und muss sagen: Hut ab. 
Method so vorzuführen und sie in den kompletten "Damage Control"-Modus zu versetzen wird für eine lange Zeit einer der besten Momente in der Historie von WoW bleiben.

Gut gemacht, tapferer Gnom!
2
Kelturion - Mitglied
Ist das nicht der Kerl, der im Stream offen zugegeben hat durch Accountsharing usw. zu exploiten? Statt nem Glückwunsch hätte der Kerl eher nen Accountban verdient.

Schätze der erste legitime Level 60 Char dürfte wohl an einen der Method Jungs gehen.
3
Narrasus - Mitglied
Method hat Leute dabei, die, während sie schlafen, die Leertaste drücken, damit Sie nicht offline gehen. Das ist in meinen Augen genauso Account-Sharing.
3
patchouli89 - Mitglied
also mit dem Bruder zusammen ist das weniger sharing, wobei offiziell schon aber in der Familie sehe ich das eher nicht so streng 
SchneidoR - Mitglied
Laut Bilzzard dürfen Accounts innerhalb der Familie geteilt werden. Er und sein Bruder übernahmen 12 Stunden-Schichten. Somit ist es eigentlich nicht sein alleiniger Verdienst. 
plaetzchen - Mitglied
Da es sein Bruder war, mit dem er sich den 60er first zusammen erspielt un sie über EINEN PC sich den Account geteilt haben, ist es legit^^

UND es hat ihm beim Laying sogar noch einer von Method geholfen ausm Studio ;-)
Djibril - Mitglied
Das können ja nur wieder die Neider sein, die sowas raushauen wie "MAMI der teilt sich den account und ist dadurch 60 geworden MAMI das geht aber nicht gib den einen BANN"

Was für eine Armseelige Gesellschaft heutzutage, traurig einfach nur traurig, weil man selbst einfach zu scheiße ist sowas durchzuhalten.
1
Ced2118 - Mitglied

Das können ja nur wieder die Neider sein, die sowas raushauen wie "MAMI der teilt sich den account und ist dadurch 60 geworden MAMI das geht aber nicht gib den einen BANN"

Was für eine Armseelige Gesellschaft heutzutage, traurig einfach nur traurig, weil man selbst einfach zu scheiße ist sowas durchzuhalten.

Grundsätzlich teile ich deine Meinung, bezüglich Neid in unserer Gesellschaft. Allerding fände ich es spannend zu sehen, was du schreiben würdest wenn du dir alleine die Tage und Nächte um die Ohren gehauen hättest um den World First Level 60 (Classic) zu holen, und du dann feststellen müssest, dass es nur der zweite Platz ist, weil der Gewinner seinen Account mit seinem Bruder geteilt hat. Alles nicht so einfach...
1