6. August 2021 - 15:15 Uhr

Danke, es war eine schöne und lange Reise!

Vanions Cataclysm Beta Show, damit hat auf Vanion.eu alles angefangen! Die erste Ausgabe erschien am 01.07.2010 und wer Vanion vorher nicht bereits durch WoWSzene und die WoW-Nacht kannte, der hat ihn dadurch kennengelernt. War Vanion.eu eigentlich nur als ein besseres Nachschlagewerk für Patricks Videos gedacht, entwickelte es sich schnell zu einem eigenen Blog und im Laufe der Jahre zu einer richtigen News- und Guide-Webseite für World of Warcraft. Über 11 Jahre ist das nun her und 10 Jahre davon bin ich selbst (Andi) bereits dabei. Zwischendurch mit einer kleinen Pause, doch 10 Jahre dürften es trotzdem um den Dreh sein.

Es klingt eventuell ein wenig komisch, doch vor allem in den letzten paar Jahren hat es sich sogar fast so angefühlt, als würde man bei Blizzard arbeiten. Man hat mit den Entwicklern und Communitymanagern geredet, Insiderinfos bekommen, wurde zu Events eingeladen und hat sich mehr denn je verbunden mit dem Unternehmen gefühlt. Es ist so, als wäre der Traum zuzmindest ein klein wenig in Erfüllung gegangen, selbst bei Blizzard an den Lieblingsspielen zu arbeiten, die Community mit Infos zu versorgen und einfach gesagt Werbung zu machen.
 


Die Leidenschaft für World of Warcraft

Wieso genau startet man eigentlich eine Fanseite? Wieso arbeitet man dafür? Wieso verbringt man so viel Zeit damit, über ein Spiel zu berichten? Ich denke die Antwort darauf ist ganz einfach: Leidenschaft! Ich habe über die Hälfte meines Lebens World of Warcraft gespielt, was schon echt erschreckend ist, und das hätte ich wohl nicht getan, wenn ich das Franchise, die Charaktere, die Geschichte und so ziemlich alles was das MMO ausmacht, nicht super toll gefunden hätte. Wie viele andere, hat Blizzard auch mich, in einen gewissen Bann gezogen.

World of Warcraft war das erste richtige MMORPG, welches ich gespielt habe, in World of Warcraft habe ich unglaublich viele Freunde kennengelernt, durch World of Warcraft habe ich meinen Partner kennengelernt, mit dem ich nun knapp 10 Jahre zusammen bin, mit World of Warcraft verdiene ich seit etwa 8 Jahren meinen Lebensunterhalt und, um auch mal etwas negatives zu sagen, auf Grund von World of Warcraft habe ich sicherlich auch einen Großteil meiner Jugendzeit vordem PC verbrach. Aber naja, es hat trotzdem Spaß gemacht! 

Alles in allem kann ich sagen, dass ich World of Warcraft geliebt habe. Doch die Betonung hier liegt auf "habe". Die Liebe ist einfach nicht mehr da. Die Leidenschaft ist weg. Das, was mich immer angetrieben hat, ist verblasst. Nämlich der Drang, allen anderen Gamern da draußen zu zeigen, was World of Warcraft für ein cooles Spiel ist und wieso man es spielen sollte. 


Ich kann nicht länger warten und hoffen!

Es gibt viele Gründe dafür, wieso mich der aktuelle Zustand des Spiels einfach nicht mehr fesselt, worüber ich schon mehr als oft genug in diversen Tavern Talks gesprochen habe. Wie z.B. Tavern Talk - 5 Dinge die WoW zerstör(t)en!Tavern Talk - Besser auf Azeroth bleiben?! oder auch Tavern Talk - Innovation noch möglich?. Und ich bin ganz ehrlich, nach jeder Aufnahme eines Tavern Talks, in dem es um Ideen, Vorschläge und Wünsche für die Zukunft geht, bin ich eigentlich erst einmal ziemlich traurig. Denn am Ende des Tages weiß ich, dass das World of Warcraft, welches ich gerne (wieder) hätte, wohl nicht mehr kommen wird.

Zumindest nicht, wenn sich nicht etwas drastisch bei Blizzard verändert. Zwar tut sich dort bekanntlich gerade ziemlich viel, doch dabei geht es eher um interne Strukturen und der Umgang mit Mitarbeitern, nicht um die Designphilosophien für mein jahreslanges Lieblings-MMO. Schaut man sich die letzten Interviews an und überlegt dann mal, wann sich die World of Warcraft-Entwickler zum letzten Mal ehrlich und direkt an ihere Community gewandt haben, muss man sich fragen, ob sie überhaupt noch daran interessiert sind, das Spiel aus den negativen Schlagzeilen herauszuholen.

Denn genau dort ist es seit langer Zeit vorzufinden. Eine allgemeine positive Stimmung rund um World of Warcraft? Wann gab es die zum letzten Mal? In Legion? Wahrscheinlich so um den Dreh. Das ist nun sicherlich 3-4 Jahre her und das ist eine extrem lange Zeit und ich denke ehrlich gesagt, dass diese Zeit auch noch anhalten wird. Entweder bis zum nächsten World of Warcraft-Addon oder sogar noch länger. Ich glaube, irgendwann kann es für das Spiel wieder bergauf gehen und ich hoffe es inständig. Doch leider kann ich darauf einfach nicht mehr länger warten.

Ich habe lange ... sehr lange ... darüber nachgedacht und immer wieder versucht positiv zu denken, aber all das, was so in den letzten Wochen und Monaten vorgefallen ist, hat mich zu dem Entschluss gebracht, dass ich die Zeit, die offenbar vergehen muss, damit Blizzard selbst merkt, dass irgendwas nicht richtig läuft und es schafft wieder zu alten Werten zurückzukehren, nicht damit verbringen möchte, negativ über das Spiel zu berichten, welches ich wirklich lange geliebt habe.

Den Weg, eine seelenlose Seite zu betreiben, bei der es einfach nur darum geht Klicks zu generieren, um genug Geld damit zu verdienen, den möchte ich nicht gehen. Davon gibt es ja schon mehr als genug und ich hasse es zu sehen, dass solche Seiten auch noch Erfolg damit haben. Doch da all die Leidenschaft und das Herzblut, welche in das Projekt reingeflossen und bis auf den letzten Tropfen verbraucht sind, würde genau das aus Vanion.eu / Azeroth Adventure werden. Bevor das geschieht, werde ich nun einen Schlussstrich ziehen.


Was passiert mit Vanion.eu?

Die Seite bleibt weiterhin online, denn man kann sich zumindest über den aktuellen Content noch sehr gut informieren. Zudem soll es auch weiterhin ein Andenken an Patrick (Vanion) sein. Solange die Server, auf denen Vanion.eu läuft, noch da sind, solange wird auch die Webseite online sein. Ehrlich gesagt kann ich euch jedoch nicht sagen, wie lange das sein wird. Denn auf Grund von weiterhin ungeklärten Dingen, die nach dem Tod von Patrick aufgekommen sind, ist es mir weiterhin nicht möglich, die Domain Vanion.eu zu übernehmen und sie somit auf einen neuen Server umzuziehen.

Neuen Content wird es keinen mehr auf der Webseite geben. Es könnte gut sein, dass die Startseite in den kommenden Tagen noch etwas umgebaut wird, um interessante Guides und Inhalte hervorzuheben sowie die Newssektion zu entfernen, da es ja eben keine mehr gibt.

Ich möchte hier noch einmal erwähnen, dass mir diese Entscheidung extrem schwer gefallen ist. Denn, auch wenn das vielleicht was schon etwas überheblich klingt, denke ich, dass mit dem Ende dieses Projekts, auch die letzte noch existierende deutsche leidenschaflich geführte Fanseite für World of Warcraft von der Bildfläche verschwindet und somit ein wichtiges Bestandteil in einer MMO-Commuity fehlen wird. Doch wer weiß, eventuell finden sich andere engagierte Spieler, die weiterhin Feuer und Flamme für WoW sind und die Arbeit fortsetzen. Falls ja, wünsche ich dabei alles Gute!


Was ist mit Azeroth Adventure?

Nun, die Webseite Azeroth Adventure sollte wohl einfach nicht sein, was mich sehr... sehr sehr sehr ... traurig stimmt. Wie ich schon immer sagte, es war ein Herzensprojekt und deswegen ist es für mich umso trauriger, dass daraus nun wohl nichts wird. Ich danke jedoch allen, die Bock darauf hatten und eventuell sogar speziell dafür ein Patreon geworden sind. Es tut mir Leid, dass ich auch euren Wunsch nach der Seite nun nicht erfülle. Doch es macht auch einfach keinen Sinn so viel Arbeit dort hineinzustecken, wenn man am Ende keine Motivation dazu hat, die Seite auch mit Content zu füllen.

Was das Spieleprojekt angeht, eine Entscheidung dazu habe ich noch nicht gefällt. 


Also war es das jetzt?

Auf diese Frage ein klares Jein! In den 10 Jahren, die ich nun an diesem Projekt mal (sehr viel) mehr und mal weniger gearbeitet habe, ist mir eines klar geworden. Ich liebe es Content zu erschaffen (Content Creator und so). Mit der Community zu interagieren, die Community mit Hypegefühlen anzustecken, darauf zu warten, was als nächtes kommt, herumzuspekulieren, Leuten zu helfen, all das macht wirklich Spaß. Zu meinem alten mal gelernten Job zurückzukehren, nämlich das "stumpfe" Programmieren, das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. #iloveprogramming

Die gute Nachricht ist also, ihr werdet mich nicht los. Doch ich werde einfach nicht mehr so intensiv über World of Warcraft berichten und eben überhaupt nicht mehr auf der Webseite. Wer möchte, der darf gerne weiterhin auf YouTube meiner Stimme zum Einschlafen, zum Wach werden, zur Unterhaltung oder auch zur Ablenkung beim Putzen der Wohnung lauschen. Allerdings wird es dort allerlei Änderungen geben. Ein neues Contentkonzept und ... mehr Spiele! 

Meiner Meinung nach bekommt das MMORPG-Genre aktuell wieder neuen Schwung und es gibt so einige interessante Neuheiten, auf die ich mich sehr freue. Dazu gehören z.B. New World, Corepunk, Ashes of Creation, Palia oder auch das neue MMORPG, an dem Riot derzeit arbeitet. Natürlich gibt es noch viel mehr, aber man kann ja nicht alles toll finden. Wer mehr darüber erfahren will, der sollte in den kommenden Tagen öfters mal einen Blick auf den Azeroth Adventure-Youtube-Kanal werfen.

Zu World of Warcraft selbst kann ich sagen, ich werde es weiterhin spielen. Allerdings nur nebenbei und auch nur den Content, der mir wirklich Spaß macht, so lange er mir Spaß macht und das sind primär die Raids. Keine Spielmethode, die ich mir als engagierter Conent Creator und Guideschreiber bisher hätte erlauben können, denn dafür muss man eben voll und ganz im Spiel drin sein. Ganz weg von World of Warcraft kommt man nach einer so langen Zeit wohl nicht, denn auch wenn die Geschichte derzeit äußerst komisch ist, will ich trotzdem wissen, wie es weitergeht. Und wer weiß, vielleicht werden die 2 Warcraft-Mobile-Games ja richtig toll...

Wer sich nur für World of Warcraft interessiert, der wird auch weiterhin noch Content zum Spiel auf dem YouTube-Kanal finden. Jedoch auch in etwas anderer Form. Für Fans des Tavern Talks, der Podcast bleibt vorhanden, mit ein paar Änderungen.
 

World of Warcraft ist nicht scheiße, es ist anders!

Zum Schluss möchte ich auch noch einmal klarstellen, dass ich World of Warcraft nicht als "scheiß Spiel" ansehe und das der Grund ist, wieso ich keine Lust mehr habe. Sicherlich habe ich in der Vergangenheit einige harte Worte während der Tavern Talks in den Mund genommen, doch alles in allem hat mir World of Warcraft sehr lange und sehr oft sehr viel Spaß gemacht. Diese Zeit möchte ich nicht missen und ich danke Blizzard dafür, dass sie ein so tolls Spiel auf den Markt gebracht haben.

Das, was World of Warcraft für mich ausgemacht hat, und das, was World of Warcraft für mich war, existiert jedoch kaum mehr. Entweder liegt es an mir oder einfach daran, dass Blizzard andere Wege gehen muss/will/soll, um das Spiel noch viele Jahre lang laufen lassen zu können. Alte Leute gehen, neue Leute kommen, das Spiel entwickelt sich in eine Richtung und wenn man mit dieser nicht einverstanden ist, dann muss man wohl damit leben. Ich habe lange genug mit dem aktuellen Zustand des Spiels gelebt, um zu wissen, dass ich nach fast 15 Jahren offenbar nicht mehr zur primären Zielgruppe gehöre. Sehr schade!


Danke!

Und ganz zum Schluss bleibt mir nicht mehr viel zu sagen, außer: VIELEN LIEBEN DANK! Danke für über ein Jahrzehnt voller toller Kommentare, Diskussionen, Treue, Unterstützung und auch ein Danke an all die, die am Projekt selbst mitgearbeitet haben. Eine bessere Community konnte man sich echt nicht wünschen und es tut mir ziemlich weh diese nun halbwegs zu verlassen. Ich hoffe ein paar von euch weiterhin auf YouTube zu sehen und wenn nicht, ist das auch nicht schlimm. Macht es gut, vielleicht sehen wir uns irgendwann in Azeroth! 


Ein paar Klarstellungen

Nachdem hier in einigen Kommentaren gute Fragen gestellt oder auch Vorwürfe verteilt wurden, hier ein paar Klarstellungen:
  1. Ich weiß, es ist scheiße mit Azeorth Adventure und komisch, dass ich im Januar noch groß angekündigt habe was cooles neues zu machen. Aber das ist ein halbes Jahr her und in dieser Zeit hat Blizzard leider nicht gerade viel gutes getan. AzAd selbst war ein Risiko für mich. Bevor ich es angekündigt habe, habe ich selbst 20mal überlegt, ob es das wirklich noch wert ist. Aber ich hatte die Hoffnung und die Lust und den Glauben an Blizzard. Und nein, ich wollte niemandem das Geld aus die Tasche ziehen. Wer das denkt, tut mir Leid. Das Patreon-Abo war keine Finanzierungsspritze für das Projekt, sondern einfach eine normale weitere Art der Unterstützung für alles. Hätte ich so etwas wie Kickstarter o.ä. gemacht, dann würde ich mich nun mehr als schämen! Aber auch hier sei gesagt, im Endeffekt wurde Patreon nicht so stark angenommen wie gehofft.
     
  2. Bzgl. Patreon: ihr dürft gerne kündigen oder warten, bis ihr wisst, wie es weitergeht.
     
  3. Ich hoffe das Ende des Videos ist für einige nicht zu makaber. Ich dachte es wäre schön, dass der, der das Projekt begonnen hat, auch das letzte Wort zum Abschied sagt.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Neliary - Mitglied
Ich bin voll und ganz bei dir. Bisschen Pipi in den Augen hab ich schon irgendwie :( eine sehr lange und schöne zeit meines Lebens hat mich das Game auch begleitet und diese Seite. Immer traurig wenn ein tolles Kapitel abgeschlossen wird. Viel Erfolg bei allem und bleib gesund. 
Nerotip - Mitglied

durch World of Warcraft habe ich meinen Partner kennengelernt

Verdammt, du bist vergeben :D

Danke für deine jahrelange Arbeit Greyn.
Caption - Mitglied
Echt schade das es nun zu Ende geht ...ich hab Vanion und seine Video sehr gemocht. Aber ja es geht mit wow leider bergab. Was bleibt sind die Erinnerungen an bessere Zeiten. 
Justblue - Mitglied
Vielen Dank für den tollen Content, den du geliefert hast, ich habe immer gerne vorbeigeschaut. Den Tavern Talk habe ich mir immer sehr gerne angehört.

Ich wünsche dir viel Glück auf deiner Reise, auf der ich dich nicht begleiten werde, weil mein Interesse nach wie vor WoW gehört.
1
Smirgull - Mitglied
Leider geht nun die beste WoW Seite, die ich kenne, offline und auch ich, wie so viele andere, haben hier täglich neue tolle Informationen gefunden, die nun auf anderen Seiten zusammen gesucht werden müssen. Wenn ich etwas wissen wollte, wurde ich hier immer fündig. Du lässt diese Seite zwar noch ein weilchen online, damit wir immer noch auf die gesammelten Informationen zugreifen können (auch hierfür nochmal vielen Dank) aber ohne Updates wird es im Sande verlaufen - leider.
Aber nochmals danke für deine extrem tolle Arbeit mit dieser Seite und ich wünsche dir alles gute bei deinen neuen Plänen.
BlacksGood - Mitglied
Ich verseh einfach nicht, was alle haben.
WoW macht immer noch Spass, es gibt viel zu tun und hey, wenn man mal kein Bock hat, macht man eben mal was anderes und/oder kündigt für ein Monat.
Ja, es ist anders aber um längen nicht schlecht und schon gar nicht "tot", was viele behaupten.

Ich finde die deutlich längeren Releases zwischen den Patches auch nicht schlimm. Klar könnte es schnell gehen, aber so what? Spiel ich halt mal ne Weile was anderes und warte.

Aber diese krassen negativen Trend und Aussagen, meine Güte, Kopf hoch, Krone richten und ab dafür.
 
2
kaito - Mitglied
@BlacksGood:
Es ist schön das dir WoW noch immer Spaß macht, dann bist du einer derer für die WoW eben gemacht ist.
Allerdings gibt es eben sehr viele die schon sehr lang dabei sind, die an dem Spiel aus den verschiedensten Gründen keinen Spaß mehr haben.
Man muss sich nicht zusammen reissen und ein Spiel spielen das einem keinen Spaß mehr macht, im Gegenteil, wer ein Hobby betreibt, das ihm kein Spaß macht, der hat irgendwie ein seltsam zerstörerisches Verhältnis zu seiner Freizeit.
Sicher, die Seite war kein Freizeitvergnügen gewesen sondenr durchaus Arbeit, aber Arbeit die keinen Spaß macht sollte man lassen, gerade dann wenn auch Begeisterung und Freude an andere vermittelt werden soll.
Winchester Legende
Nun schreibe ich auch mal:

Ich bin auch positiver Dinge für deine neuen Abenteuer und verstehe Deine Punkte bezüglich der Auflösung vollkommen. Jedoch erwische ich mich mehrmals täglich dabei Diese Seite aufzurufen, nur um weiterhin festzustellen das nun Ende ist. Vanion.eu zu besuchen gehörte einfach zum täglichen Leben. Und in 90% der Fälle fand man neue Themen oder interessante Diskusionen. Das dies nun wegfällt schmerzt sehr.

Aber ich Danke Dir für all Deine Mühen und die Strapazen die Du all die Jahre auf Dich nahmst. Womöglich schaue ich ab und zu mal bei Twitch rein oder YT aber bisher interessierte mich immer nur WoW und das obwohl ich selbst Ende Februar aufhörte nach Erreichen der Ruhmstufe 40.  Jedenfalls, Ich Danke Dir und geniess die neuen Spiele und spannende Abende!
6
Zharr - Mitglied

Jedoch erwische ich mich mehrmals täglich dabei Diese Seite aufzurufen, nur um weiterhin festzustellen das nun Ende ist.
 


*unterschreib*
6
kaito - Mitglied
Gesell mich mal dazu, es ist Mittwoch, was macht man Mittwochs? Man geht bei vanion.eu gucken was die Woche so ansteht, bzw. ob ein interesantes Event gestartet hat etc.
Ich werd es vermissen, auch wenn ich sie durch meine massiv nachgelassene WoW-Zeit nicht mehr ganz so brauche.
4
LikeADwarf - Mitglied
Ich hoffe Andi löst diesen Out of Season April Joke bald auf T.T
7
toevvl - Mitglied
Zunächst einmal möchte ich Danke sagen - für die 10 Jahre! Für mich war in der Zeit vanion.eu immer ein steter Anlaufpunkt, auch in den Zeiten wo ich berufsbedingt Pause machen musste.
Daher finde ich es zwar sehr Schade, aber auch nachvollziehbar, dass du diesen Schritt jetzt gehst.

Ich habe aber selber gemerkt, dass es mit den letzten Addons für mich immer weiter Bergab ging, bei Shadowlands habe ich so gerade noch die Kampagne gespielt und einen Char auf MaxLevel gebracht. Ich habe dann tatsächlich lieber die Zeit mit Classic + BC Classic verbracht. Mit all den negativen Entwicklungen bei Blizzard in der letzten Zeit habe ich mich jetzt auch entschlossen, mein Abo erstmal langfristig zu kündigen - zumal es auch gute Alternativen gibt (New Word, FF XIV Online, TESO und zukünftig hoffentlich Ashes of Creation, nebenbei mal eine Runde The Crew 2 und später Forza 5).

Ich bin seit der frühen Beta von WoW dabei und da liegt denke ich auch für mich das Problem, ich habe WoW anders kennengelernt, habe damals auch die Zeit gehabt. Es war mit jedem Addon alles neu und super spannend. Heute ist WoW für mich persönlich leider nur noch "Stress" undUnübersichtlich geworden, neben meinen Beruf für mich nicht mehr realisierbar. Ich persönlich schiebe es auf die vielen neuen (Zwangs)Mechaniken, der notwendige Grind, das Gefühl, dass die Entwickler nicht mehr wissen was die Spieler interessiert u.v.m.

Mir ist klar, dass die meine persönliche Ansicht ist und vielleicht nicht für Spieler gilt die neu dazugekommen sind und dies so kennengelernt haben oder aber die die Zeit haben mit all diesen Mechaniken umzugehen. Ich möchte ein übersichtliches MMO, gerne auch angelehnt an die ganzen Klassischen MMOs aus den 2000ern - vielleicht ein Grund für mich das FF XIV oder TESO für mich besser Funktionieren und New Word mir in der Beta sehr gut gefallen hat.



 
minoxa - Mitglied
Hallo Andi, ich bin einerseits geschockt über das Ende von Vanion.eu, kann dich aber auf der anderen Seite absolut verstehen. Wenn man so viel Arbeit und Herzblut in eine Sache steckt und dann miterleben muss wie alles den Bach runtergeht, dann muss man irgendwann das Handtuch werfen. Ich verstehe dich, weil es mir ebenso geht. Seit 10 Jahren spielt meine ganze Familie WOW, es ist quasi ein Teil unseres Lebens geworden. Aber die derzeitige Erweiterung ist ein Graus, unsere Gilde besteht nur noch aus 5 Leuten alle anderen sind weg, was soll man da noch sagen. Vanion.eu war nie nur eine Info-Seite über WOW, sondern ein TEIL von WOW, und dafür danke ich euch! Ich wünsche dir alles Gute und Erfüllung in deinen neuen Projekten, vielleicht hört/liest man sich wieder.....
Succuba Champion
Oh Andi... ich verstehe dich sehr gut. Ich habe selber erst sehr intensiv WoW gespielt, aber nach dem neuen Addon war schnell die Luft raus... Nachdem sich das auch bei uns in der Gilde bemerkbar gemacht hat, habe ich noch lange versucht meine Crew zu motivieren, aber alle sind quasi vollständig zu anderen Games abgewandert und schauen nur noch sporadisch bei WoW rein; manche hat man im neuen Addon sogar gar nicht mehr gesehen. Ich habe versucht durchzuhalten, aber auch mir hat es irgendwann nicht mehr die Freude gebracht, die WoW einmal bei mir ausgelöst hat. Im Endeffekt spiele ich nun selber kaum bis gar nicht mehr WoW, was mich sehr häufig echt traurig macht. Aber es ist irgendwie einfach die Luft raus...

Als ich dann gerade bemerkt habe, dass du Vanion nun einstampfst, war ich trotz dessen, dass es absehbar und angekündigt war, echt erschüttert. Erst konnte ich es kaum glauben, dass es nun wirklich so weit sein soll. Vanion ist im deutschsprachigen Raum einfach das Beste, was der WoW-Community passieren konnte. Nachdem ich ein paar Tränchen verdrücken musste, bin ich aber auch gespannt, wo dich (und uns) deine Reise auf den anderen Kanälen hinführen wird :) Viel Erfolg - und hoffentlich auch für dich bald wieder mehr Freude in WoW!
Noshock - Mitglied
Wow Andi, das kommt überraschend! Trotzdem ein riesen dankeschön wasw du über die Jahre hier hingestellt hast, das war DIE Seite für Wow im deutschsprachigen Raum und zwar mit weitem Abstand, besonders  was Aktualität und auch Abdeckung von Themen angeht.
Auch wenn man andere Seiten verfolgt, wie aktuell und vor allem mit wieviel Liebe das gemacht wurde, sensationell!

Ich persönlich hab auch mit Wow aufgehört, irgendwie ist nach so vielen Jahren einfach die Luft raus.
Corraine - Mitglied
Tja... poliert euer Englisch auf, Leute, denn dies war die letzte gute WoW Content Seite auf Deutsch
Schade, ich werde Vanion.eu vermissen, auch wenn ich den Grund für das Grounding verstehen kann
1
nexthero - Mitglied
ich weine immer noch Vanion.eu war meine nr.1 für wow informationen guides und news eine seite die ich bestimmt in den 10 jahren gefuhlt 20000x aufgerufen habe
:(

werde wohl mir noch paar guides abspeichern/screenshoten die ich noch für die zukunft wohl brauchen werde ..... vanion.eu ich werd dich vermissen :(
Prosky - Mitglied
Hallo Andi und auch DANKE von meiner Seite !
Wir beide spiele ähnlich lange und gehören  wahrscheinlich zu den Wenigen, die durchgehend am Ball waren. Ich habe deinen Tavern Talks immer gerne gelauscht, weil ich ähnliche Probleme in WoW bzw SL sehe. Deine Anmerkungen sind übrigens kein "Rumgeheule", wie es einige Trolle so schön angemerkt haben, sondern Kritik!
Und faire Kritik äußert man, wenn man an einem Spiel hängt und es eigentlich verbessern möchte - weil man tief in seinem Inneren (aus unterschiedlichsten Gründen: Freunde/Community/Gilde/Spielelemente) nicht aufhören WILL, aber sieht, dass so wie das Spiel ist, es vieles verschlimmbessert.
Vielleicht noch ein Gedanke meinerseits: WoW ist für mich eine liebevoll designte Spielwelt, in der man mit großen Augen nach seinem Job/Schule etc auf Entdeckungsreise gegangen ist und ab und an auf "Gegner" (und Mitspielern) gestoßen ist, aber der Hauptspaß lag in meinen Augen im entspannen (Ich mein hört euch doch mal die Musik im Wald von Elwynn an); später ist man in dungeons und raids gegangen und hat Freud (und Leid) mieinander geteilt. Früher konnte man nach den Feierabendbierchen in seiner Kneipe noch los ziehen und ein paar Bossen hauen. Es gab lange Zeit kein GS-check, man kannte sich (mal mehr mal weniger). Ich weiß noch wieviel auf meinem Server früh um 3  los war...heute hat man nach 22 Uhr unter der Woche trotz Crossrealms so seine Probleme Mitspieler zu finden....
Heute sind die Stellschrauben so zahlreich geworden, dass es mühsam ist (oder sollte ich besser Arbeit sagen) ein oder zwei Chars zu equippen (Torghast; Seelenasche, Seelenglut, Stygia, Splitter, Ruf (zumindest bei Venari) etc - und man hockt nur in seiner Pakthalle rum oder im Schlund oder in Torghast. oder in m+/raids und grindet:WoW, auch da packt mich das kalte Grausen...in einer wundervollen Welt verbringt man die meiste Zeit in instanzierten (kleinen) Bereichen. Die Story ist so an den Haaren herbeigezogen und mit so einem timesink (70 Ruhmstufen!) versehen, dass meine Augenbraue an meinem Haaransatz ist:
Und wenn das einem noch nicht sagt, was Blizzard (wahrscheinlich) von seinen Spielern hält, dann schaue man sich die Kommunikation zwischen Blizz und den Spielern an (bzw. denen, die sich wie du tagein tagaus größte Mühe gegeben haben uns zu informieren)...die ist mittlerweile m.E. auf einm Nullpunkt angelangt (so wie du es auch richtig beschreibst). Die ganze Ziellosigkeit der Devs (oderBobby/Ion?) ist ja daran zu erkennen, dass Entscheidungen getroffen, rückgängig, wieder rückgängig gemacht werden und dann irgendwie weitergewurschlt wird (Siehe Splitter, siehe Timewalk-EP).
Mir fehlt da eine rote Linie. Mittlerweile kommt es nur darauf an, Spieler so lange wie möglich in WoW zu beschäftigen, auch wenn diese die Beschäftigungstherapie (Schlund anyone?) gar nicht so wollen. Das Hamsterrad ist mittlerweile so offensichtlich, dass der Spaß neues zu entdecken, auszuprobieren, sich in einer WELT zu bewegen, anderen zu helfen drittrangig geworden ist -was ich sehr bedaure. Auch ich werde zunächste dabei bleiben (wenn auch ohne Hamsterrad) aber auch ich merke (wie du auch), dass mir doch so einiges fehlt (was in den letzten Erweiterungen definitiv nicht so war). Legion war auch nicht perfekt, aber ich hatte um Längen mehr Spaß (auch weil vieles schneller ging), auch weil es immersiver war. So nun aber genug meinerseits. Good-bye and thanks for all the fish :D
 
1
KamiCheetah - Mitglied
Ich hab mich seit langem mal wieder eingeloggt. Und wollte einfach nochmal danke sagen. In der Zeit wo ich aktiv in WoW unterwegs war, hatte ich hier immer viel Spass, und ihr habt wirklich tollen Content geliefert.
Danke auch das ihr das Projekt so lange betrieben habt, das hat mir bei jedem Wiedereinstieg ins Spiel immer enorm geholfen.

Also einfach ein dickes Dankeschön!!
1
Corvex - Mitglied
Alles gute, Andi!
war seit Jahren mehrmals täglich auf der Seite um mir anzusehen, was sich in wow gerade so tut! Top geführte Seite und ein Verlust für uns...
2
dschirana - Mitglied
Vielen Dank für all die Jahre, die du/ihr für uns da wart und uns unterhalten habt und informiert habt.

Mit einem Ende beginnt auch immer etwas Neues, Ich bin gespannt.

Alles gute für die Zukunft!!

Special Thanks an Patrick, nach wie vor unvergessen und immer irgendwo mit uns ❤
2
Batavia - Mitglied
Verstehe ich nicht so ganz. WOW war selten besser als aktuell. Besonders spannend wird noch, wie es mit dem Kerkermeister  und den Ersten weitergeht und was Sylvanas sagt, nachdem sie mit ihrer vollständigen Seele aufwacht. 
Kelturion - Mitglied
Da sieht man mal die unterschiedlich die Geschmäcker sind und wie weit die Zielgruppe mittlerweile auseinander gedrfitet ist.

Für manche - wie dich - ist das Spiel aktuell wunderbar. Für andere (mich eingeschlossen und wie es aussieht Andi auch) ist es wiederum inzwischen auf dem absoluten Tiefpunkt angekommen, so dass wir inzwischen die Hoffnung auf Besserung beerdigt haben. Es kommt halt sehr stark darauf an welche Schwerpunkte man setzt und welche Erwartungen man an das Spiel hat.

Ich denke die Raider und M+ Spieler dürften durchaus noch glücklich sein. Aber viele andere Bereiche (ich nenne es mal grob den Bereich "MMORPG") sind hingegen doch leider im Laufe der letzten Jahre kontinuierlich den Bach runter gegangen.
Nymeria - Mitglied
Oh je - schaue hier eigentlich nur noch selten vorbei, da ich bereits vor einiger Zeit aufgehört habe, aus genau den Gründen die du beschreibst (und noch ein paar anderen.) Aber es ist wie mit ner alten Flamme, hin und wieder fragt man sich wie es ihr wohl geht und ob soweit alles okay ist...

Nur dass es halt mit WoW nicht okay ist.

Sehe es momentan auch im englischsprachigen Raum, wie die Leute in Scharen davon rennen. Ich hätte das in diesem Ausmaß nicht für möglich gehalten.

Wie geht man damit um, wenn Gefühle sich ändern? Man respektiert sie und damit auch sich selbst. Und zieht seine Konsequenzen. Du tust das Richtige für dich und damit auch, in einem gewissen Umfang, für andere. Wenn man sehr viel Herzblut in eine Sache investiert hat, macht es das nicht unbedingt leichter - wird sich jedoch auf lange Sicht auszahlen.
Hab deine Ehrlichkeit sehr geschätzt, auch wenn ich deine Meinung nicht immer teilte. Danke auch für die ganze Arbeit, die du geleistet hast. 

Bleib sicher, bleib gesund und tu das, was dich erfüllt. Unsere (Lebens-)Zeit ist zu kostbar, um sie zu verschwenden.
Vielleicht sieht man sich ja auf youtube - ich werde die Augen offen halten.

Bye! 
1
Feit - Mitglied
Hallo Andi,

seit unzähligen Jahren warst du für mich wie für tausende andere die absolute Nummer 1 im deutschen Raum. Es trifft mich gerade sehr hart deine Worte im Video zu hören.
Fast so als würde ein Teil von mir zerbrechen.

Verstehe dich aber absolut. Habe WoW auch seit Wochen auf die Seite gelegt. Eigentlich dachte ich immer ich werde es noch jahrzentelang spielen. Obwohl ich stundenlang davor sitzen kann um Item Nummer 123541231 zu farmen für die Sammlung ist meine Motivation auf dem absoluten Tiefpunkt wie seit Jahren nicht mehr.
Ob ich es wieder spielen werde ? Durchaus möglich irgendwann, sag niemals nie ...

Man kann gar nicht genug danke sagen mit wieviel Liebe, Zeit und Leidenschaft du diese Seite gepflegt hast.

Mach es gut auf deinem Weg weiterhin :)

PS:Vielleicht sieht man sich in Corepunk wieder, ist ein guter Tip im Video :)

Grüße

Chris


 
1