14. September 2020 - 07:57 Uhr

Das ist Zovaal - Die CGI-Gestalt des Kerkermeisters wurde enthüllt!

Wir kommen dem Release von Shadowlands am 27. Oktober 2020 immer näher und dementsprechend nimmt die Berichterstattung stark zu. Schließlich muss auch ein wenig die Werbetrommel gerührt werden, um neue Spieler sowie potenzielle Rückkehrer anzusprechen. Demnächst erscheint unter anderem eine neue Ausgabe des amerikanischen Magazins PCGamer und offenbar haben die Produzenten exklusives Bildmaterial von Blizzard erhalten. Denn auf dem Cover wird Zovaal gezeigt. Besser bekannt als der Kerkermeister der Schattenlande und der Endboss der Erweiterung Shadowlands. Eigentlich keine große Besonderheit, schließlich kennen wir bereits sein Modell im Spiel, doch es handelt sich nicht um dieses!

Zu sehen ist Zovaal als CGI-Charakter und er sieht wirklich mega mäßig angsteinflößend, grauenhaft und ein wenig mitgenommen aus. So, wie es sich für einen wahren Bösewicht gehört. Was das im Umkehrschluss natürlich bedeutet ist, dass wir den Kerkermeister sehr wahrscheinlich demnächst in einem neuen Cinematic sehen werden! Wer weiß, vielleicht gibt es auch für Shadowlands zusätzlich wieder eine Cinematic-Serie à la "Saurfang Saga" in Battle for Azeroth. Dieses Konzept kam sehr gut bei der Fangemeinde an und man kann sich nur wünschen, dass dies wiederholt wird. Wir sind schon sehr gespannt, denn allein dieses Bild von Zovaal ist sehr vielversprechend.
 


(SPOILER) Vergleich zum Modell im Spiel

Folgend auch noch einmal ein Bild vom Modell des Kerkermeisters im Spiel. Was wir auf dem Cover sehr gut sehen können ist, dass Zovaal Fangzähne hat, so wie sie sie auch die Nathrezim haben. Außerdem sind seine Ohren geformt wie die der Schreckenslords. Dies unterstützt erneut die Theorie, dass die Nathrezim schon immer für den Kerkermeister gearbeitet haben und eventuell sogar von ihm erschaffen wurden. 
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Zharr - Mitglied
Der sieht aus wie bei Marvel/DC entlaufen.

Das passt dann aber wieder zu der albernen Felsbrocken hin und her Werferei aus dem SL-Cinematic.

Überzeugt mich bisher so wenig wie das gesamte Addon.

Mann, ich hoffe inständig dass mir irgendwas in dem Addon gefällt, sonst hab ich ne große Trockenphase vor mir.
Atomo80 - Mitglied
Für mich sieht es eher nach einem Artwork aus, als nach CGI oder Cinematic.
2
TetsuroKirisaki - Mitglied
Der Kopf des Kerkermeisters erinnert ziemlich an den eines Schreckenslord halt ohne Hörner wie ich finde
1
Khalzum - Mitglied
Ich bin sehr erleichtert, habe mich bis jetzt nicht getraut zu hoffen, das es neue CGI Videos geben wird! YEHAAA!
Nebel - Mitglied
Bin ich schräg drauf wenn ich sage, auf den ersten Blick  dachte ich da ist Darth Vader ohne Maske? XD 
Aber ich freue mich auch und hoffe das wir ein Cinematik zu sehen bekommen :)))
2
Zandanial - Mitglied
Also ich dachte beim ersten Anblick auch erstmal - Darth Sidious aka Jailer :D
kaito - Mitglied
Danke, jetzt weiß ich woran mich das Gesicht die ganze Zeit erinnerte. Ja, hat was vom alten Darth Vader ohne Maske.
Sekorhex - Mitglied
Was mich immer verwundert ist, wieso müssen Bosse immer so überdimensional groß sein? Stärke kann man auch anders definieren als durch die größe. Man hätte aus meiner Sicht die Größe vom Lich King nehmen sollen oder die eines normalen Menschen.
LikeADwarf - Mitglied
Das hat denke ich mehrere und auch unterschiedliche Gründe.

1.) Generell werden Charaktermodelle von Bossen und wichtigen NPCs größer skalliert, damit sie im Kampf besser auffallen. Der Lichkönig, Gul'Dan, Garrosh usw.
2.) Einige Bosse sind eben Götter, Titanen und andere unsterbliche, übermenschliche Kreaturen. Die Wesen des Pantheons des Todes können vermutlich sogar ihre Größe (rein Loretechnisch) selber bestimmen. So ähnlich wie z. B. Zeus in Disneys Herkules (warum auch immer mir dieses Bespiel als erstes in den Kopf kam xD).

Im Fall des Kerkermeisters finde ich es durchaus passend, dass er eine solch imposante Größe hat. Am Ende wissen wir ja nicht in welcher Form wir gegen ihn kämpfen werden. Er wurde zwar als Boss der Erweiterung benannt (auch wenn ich mir nicht zu 100% sicher bin, ob das am Ende wirklich so sein wird), aber er wird vermutlich im Laufe des Addons oder spätestens im Kampf eine andere Form annehmen. So oder so, wird er aber aufgrund von Punkt 1.) ohnehin größer als die Spielercharaktere sein. 
5
Sekorhex - Mitglied
Ich finde es halt merkwürdig, wenn ich N'zoth bzw die alten Götter mit den Kerkermeister vergleichen würde die im Punkto Größe kein unterschied machen. Irgendwie finde ich das merkwürdig. Genau so finde ich merkwürdig, dass einige NPCs wie Kadghar größer sind als so manch Taure oder Troll. Sowas ist auch total komisch und unglaubwürdig.
1
LikeADwarf - Mitglied
Ich bin da voll bei dir.
Mir persönlich gefällt das halt auch überhaupt nicht ... aber es wird halt für die Übersicht gemacht. Loretechnisch sind Thrall und Kadghar keine 3,50 m Hünen, dennoch werden ihre Modelle so groß skalliert wenn Sie z. B. als Questgeber irgendwo herum stehen. Halt eben damit Sie nicht im neuen Addon unter gehen, wenn 40 Spieler um sie herum stehen. Trotz der absurden größe, wirst du aber dennoch immer einen Taurenspieler finden, der mit seinem größten Mount direkt im NPC steht und diesen trotz der Größe unanklickbar macht xD
Sekorhex - Mitglied
Das mit dem Riesenmount stimmt leider. Aber anstatt eine kleine Zone um den Charakter zu errichten, damit man nicht durchlaufen kann wäre ja zu viel für Blizzard..
Muhkuh - Mitglied
wenn ich N'zoth bzw die alten Götter mit den Kerkermeister vergleichen würde die im Punkto Größe kein unterschied machen.

Was ist wohl gößer: dein Parasit eines  "Babies", also einer Weltenseele, die in einem Planeten steckt oder ein Wesen, das in etwa so etwas ist, wie das, was aus diesem Baby wird, wenn es erwachsen ist, bloß aus dem Reich des Todes, statt aus dem Reich der Lebenden?^^

Ich verstehe ja was du sagen willst, bin da auch ganz deiner Meinung aber das Beispiel ist eventuell problematisch^^ - das Schwert eines der Wesen, die in "unserer" Welt so etwas sind, wie das was der Kerkermeister wohl im Reich des Todes ist, steckt in unserem ungeborenen Titanen und der Typ der das Schwert da reingerammt hat, war wesentlich größer als unser Planet, von dem die alten Götter nur einen Teil "besetzt" haben.
Nova - Mitglied

Ich finde es halt merkwürdig, wenn ich N'zoth bzw die alten Götter mit den Kerkermeister vergleichen würde die im Punkto Größe kein unterschied machen.

Hm also die alten Götter waren nie komplett dargestellt, immer nur Teile, glaube den einzigen Gegner den wir in seiner kompletten Größe gesehen haben bzw. Teile davon war Todesschwinge. Ich persönlich finde die auch oft zu groß. Was soll das, wenn er die Macht hat, muss er nicht groß sein. Trotz allem ist es in Raids sicherlich angenhemer, wenn der Boss nicht gleich groß ist wie der Spieler. ;)
Blades - Mitglied
Hmm.. hier stand Unfug.. das Loch ist doch schon da... war der Winkel.
Pepperwood - Mitglied
Sieht richtig stark aus und ich freue mich schon sehr, auf weitere Ingame Cinematics bzw. darauf, dass wir Ihn bal din den Schattenlande bekämpfen können.
Finde es auch sehr Genial, wie die Lore insich stimmig ist über merhere Jahre. Freue mich auf mehr davon.

LG Pepper
Lysander - Mitglied
Die Rune auf seiner Stirn ist dieselbe Rune wie die unterste auf Frostgram.
5
Novastar - Mitglied
Der Kerkermeister fühlt sich wie so ein 0815-Bösewicht an. Tiefe Stimme, offensichtlich böse, grummelig, ist stärker als alle anderen und wird am Ende trotzdem von 20 Kerlchen besiegt, die ihm nur bis zu den Knien reichen. Ich hoffe mal, dass er im Verlaufe des Addons etwas ausgereifter rüberkommt und beispielsweise auch eine sinnvolle Motivation hat, anstatt einfach nur "alles zerstören und das Leben auslöschen" zu wollen. Und wehe das wird wieder so ein Thanos-Müll, der nicht weiter als 10 Meter denken kann mit seinem Plan...
Nova - Mitglied
Ich finde es interessant so eine Aussage hier zu lesen wo doch inzwischen hunderte bis gefühlt 1000sende Loreanalyse Videos und Artikel gibt die ganz klar aufzeigen, dass die Story um den Jailer viel größer ist, als ursprünglich angenommen. Selbst oben im Artikel wird darauf verwiesen im Bezug auf die Nathrezim. Aber die Story ist ja viel weitläufiger. Auch im Bezug auf die Erweiterung des begehbaren WoW Universums.
Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. 
4
Kyriae - Mitglied
Nicht jeder Bösewicht hat eine "sinnvolle Motivation".
Reicht ja schon, dass die blöde Sylvanas zu 100% so eine haben wird. Aber das ist reiner Fanservice für die Hordespieler, genauso wie der Krach innerhalb der Allianz.
Aus dem Grund hat das beides einen extrem faden Beigeschmack
1
Nova - Mitglied

 genauso wie der Krach innerhalb der Allianz.

Hm finde nicht, dass das konstruiert aussieht. Es gibt inzwischen verschiedene Strömungen innerhalb der Allianz, die alle ein eigenes Ziel verfolgen. Zusätzlich kommt, dass Licht und Schatten nicht immer das zu sein schieinen was sie vorgeben. Vor allem die Vertreter des Lichts können sehr Fundamentalistisch sein und damit ihre eigenes Predigen ad absurdum führen. Finde ich ganz gut gemacht. Denke die Horde muss erstmal die Wunden lecken. Da kommt auch noch was. 
2
Cpt - Mitglied

 das ist reiner Fanservice für die Hordespieler

Absoluter Schwachsinn in meinen Augen. Es ist sicher schon ewig geplant, dass Sylvanas was größeres vor hat, von dem wir noch nichts verstehen.
4
Kalilak - Mitglied
Ich denke Zovaal wird wohl kaum stärker sein als die First Ones, mächtiger als die Eternal Ones einzeln? Klar, kein Zweifel. Und dann gibts ja noch den/die Clockmaker, welche die First Ones, das Universum, die Existenz erschaffen hat/haben. Verglichen mit den Titanen schätzt man den Jailer als Titan++ ein, da fragt man sich doch, ob Azeroth als mächtigster Titan da eine Chance hätte wenn sie schlüpft. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir es vermasseln werden ihn aufzuhalten.