24. Mai 2019 - 09:58 Uhr

Der Lichtschimmer-Paladin und die Sache mit den alternativen Spielweisen!

Kritik zum aktuellen Klassendesign in World of Warcraft gibt es immer wieder und ein Punkt, der dabei oft erwähnt wird, ist, dass es kaum Individualisierungsmöglichkeiten gibt. Ein Feuer-Magier ist ein Feuer-Magier und ein Windläufer-Mönch ist ein Windläufer-Mönch. Bei dem einen oder anderen Encounter wird mal ein Talent gewechselt, das wars dann jedoch auch wieder. Zumindest bei den meisten Ausrichtungen. Hier und da gibt es tatsächlich mehrere Builds, zwischen denen man sich entscheiden kann. Oft ist es aber so, dass sie nur in bestimmten Situationen wirklich funktionieren.

Anders sieht das bei den heilenden Paladinen aus! Eventuell habt ihr schon einmal etwas über den Lichtschimmer-Paladin gehört. Dieser existiert seit Patch 8.1 und fokussiert sich sehr stark auf den Azerit-Bonus Lichtschimmer sowie die Talente Macht des Kreuzfahrers und Heiliger Rächer. Durch die Kombination dieser passiven Effekte, können die Lichtschwinger zu einem Nahkampf-Heiler werden, der es von der Leistung her wirklich mit einem ganz normalen Paladin-Heiler aufnehmen kann. Es ist tatsächlich möglich sich zwischen diesen beiden Spielweisen zu entscheiden. Je nachdem, was man eher mag!

Der Lichtschimmer-Paladin muss aktiv Schaden auf einen Gegner im Nahkampf machen, um seine Heilleistung zu erhöhen, wodurch die Spielweise eine sehr viel höhere Geschwindigkeit hat und etwas komplizierter wird, da man nicht vergessen darf, seine Gruppe zu heilen. Ein wenig wie ein Disziplin-Priester. Nachdem diese alternative Spielweise nun seit knapp einem halben Jahr benutzt werden kann, haben die Fans etwas Angst, dass mit Patch 8.2 Änderungen vorgenommen werden, die den Lichtschimmer-Paladin ausradieren. Doch die Entwickler haben sich nun dazu im Forum gemeldet und schreiben, dass man sich keine Sorgen machen muss.


Zusammenfassung des Blueposts

  • Der Lichtschimmer-Paladin ist eine komplett alternative Spielweise und erfordert andere Talente, andere Azerit-Boni und sogar eine andere Attributsverteilung.
  • Die Rotation macht den Entwicklern etwas Sorgen, da der Kreuzfahrerstoß oft eingesetzt werden muss und dieser kein Mana verbraucht. Das Ressourcenmanagement ist deshalb nicht so stark im Fokus.
  • Durch diesen Build sind Paladin-Heiler im High-End-Bereich der mythisch-plus Dungeons stärker geworden.
  • Um diese Spielweise spielen zu können, müssen die Paladine sehr spezifische Azerit-Boni haben, was gar nicht so einfach ist.
  • Bestimmte Mechaniken vom Paladin werden ignoriert, wie z.B. Lichtinfusion.
  • Diese Spielweise erinnert stark an andere Heiler.
  • Wenn die Entwickler Customization-Möglichkeiten ins Spiel bringen, hoffen sie, dass genau so etwas wie der Lichtschimmer-Paladin dabei herauskommt. 
  • Es macht Spielern Spaß solche neuen Wege zu entdecken und das ist okay für die Entwickler, solange sie nicht ein zu starkes Balancingproblem mit sich bringen oder aber bestimmte Mechaniken der Klassen kaputt machen.
  • Die Entwickler werden weiterhin ein Auge auf diese Spielweise haben, aber mit Patch 8.2 gibt es keine Änderungen. 
  • Auf lange Sicht kann es jedoch sein, dass Anpassungen vorgenommen werden, um Probleme zu beheben, die angesprochen wurden. 

Lange Rede, kurzer Sinn: die Entwickler finden es toll, wenn alternative Wege und Spielweisen gefunden werden. Das Problem ist laut ihnen jedoch, dass zum einen das eigentliche Design der Klasse nicht zu stark verändert werden darf und zum anderen diese Spielweise nicht unfair gegenüber anderen Spielern sein kann. Es ist ein Unterschied, ob eine alternative Spielweise wirklich Spaß macht und eine gewisse Komplexität mit sich bringt oder ob sie einfach nur stark ist, dafür aber das Gameplay langweilig.


Ein klares Design 

In World of Warcraft ist es seit langer Zeit so, dass die Klassendesigner eine feste Vorstellung davon haben, wie eine Ausrichtung sich spielen soll. Es muss Unterschiede geben und darauf bauen die Spezialisierungen auf. Es ist nicht so, dass einfach viele Fähigkeiten und Talente ins Spiel geworfen werden und wir selbst damit unsere Spielweise aufbauen, wie sie uns gefällt. Vor allem zu Zeiten von Classic und Burning Crusade war das der Fall, wobei durch die berühmten Cookie-Cutter-Builds sich natürlich die stärksten Spielweisen durchgesetzt haben.

Heutzutage gibt es eben nicht mehr nur Schurken, Krieger oder Hexenmeister. Man wählt aus, ob man ein Täuschungs-Schurke, ein Waffen-Krieger oder ein Zerstörungs-Hexenmeister ist und basierend darauf bekommt man seine Stärken, Schwächen und die Spielweise zugeordnet. Viel Platz für variable Anpassungen ist nicht. Das bringt Vorteile mit sich, aber auch Nachteile. Genauso wie ein anderes System Vor- und Nachteile hat. Man muss selbst entscheiden, was nun besser ist und die Entwickler haben sich für das heutige System entschieden.
 GLIMMER OF LIGHT 
One topic that hasn't appeared in our posts about the PTR, but is worth briefly discussing: so far, we're not planning to heavily change Glimmer of Light in 8.2.
 
Outline of some relevant facts as we see them:
  • The Glimmer build is a significant “flip” from the otherwise standard build. It changes talents (Holy AvengerCrusader's Might, and no Avenging Crusader), as well as stat priorities.
  • It is a fun and unique build to play, with a lot of player agency in manipulating Glimmer spread and timing.
  • It is a bit rotationally “broken” but not completely. The biggest concern is that Crusader Strike has a very high priority, which makes mana much less important.
  • Holy Paladin moved up in meters in high-skill contexts (Mythic) since the build became popular, but not drastically.
  • There is a lot of pressure to obtain specific Azerite pieces because of widespread recommendations to play the build.
  • A few minor concerns worth mentioning: It's unideal that Infusion-buffed Flash of Light is sometimes skipped, the high amount of Glimmer in the breakdown devalues Int, and the playstyle is more similar to other healers than it is to traditional Holy Paladin.

Philosophically, when we add customizable systems and bonuses to the game, some player-discovered experience is exactly the sort of thing we're hoping will happen. Even when we didn't anticipate all the details of an optimized build—arguably especially when we didn't anticipate all the details—it produces a chance for players to explore something cool and rewarding. Almost by definition, those situations are at least slightly imbalanced or slightly broken, which is acceptable as long as they're not too imbalanced or too broken.
 
There's a balance where cutting off the exploration too early ruins the fun of discovering it, but letting it go on too long gets to a point where players are less excited by the novelty of the new build and more bothered by imbalances or rotational problems. We want to keep an eye on that, but the preliminary look for 8.2 is that this is still a lively setup that people are excited to play. Any change would likely be a small tweak that's not intended to change its status as a popular or recommended playstyle.
 
In the longer term, if we wanted to preserve this mechanic in the class in some way, we would have to solve some of the above issues in the process, especially the very low mana demands. But that's something we can revisit later.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kyriae - Mitglied
Das Problem hier wird eher weniger Blizzard werden sondern eher wieder mal die Community.
Wenn der "Lichtschimmer"-Healpala viel stärker sein sollte oder wird wie der normale Healpala, dann kann es sein, dass auch nur der mitgenommen wird und der Rest in die Röhre schaut. 
Und wenn das passiert oder es sich in diese Richtung entwickelt, dann wird Blizzard einschreiten (müssen).
1
jelzone - Mitglied
Und dann spielt jeder nur noch den alten 0815 Heal Pala 
sie sollten viel mehr solcher Möglichkeiten für sämtliche Klassen ermöglichen. Natürlich meine ich nicht das jeder die Möglichkeit haben soll zu heilen. 
 
1
Shadrazaar - Mitglied
Ich bin sowieso dafür, dass eine Vielfalt an Builds wie in Diablo 3 ermöglicht wird. Werft die Talente über den Haufen und macht daraus eine Art Runensystem. Bringt nicht nur kosmetische Klassen-/Rassen_Sets sondern auch verschiedene Setboni und Eigenschaften dazu. Ich vermute, dass da nicht jeder zustimmen wird aber das wäre mal eine echt coole Idee (immerhin meiner Ansicht nach). Ich mag diese Möglichkeiten aus D3 sehr und denke wenn man die Möglichkeit hat für Soloplay, M+, PVP, Raids (und was auch immer noch kommen mag) verschiedene Spielweisen auszuarbeiten, wird sich das lohnen. Man müsste zwar Alternativen finden für die, die eher weniger spielen und/oder nicht so sehr im Endgame sind aber da wäre soetwas wie der LON-Build aus D3 zum Beispiel eine Möglichkeit. Zwar abgeändert aber ein Ansatz (spart euch bitte Hinweise auf den Uralt-Bonus, ich weiss, was das ist). So gäbe es massig Möglichkeiten für Spieler sich mit ihren Klassen auseinander zu setzen, es gäbe mehr Abwechslung und mehr Gründe verschiedenen Content zu spielen wenn man für einen Build bestimmte Items braucht. Klar, D3 funktioniert etwas anders. Massenvernichtung ist da ja besonders groß geschrieben aber wie gesagt ist der Ansatz doch eigentlich eine nette Idee.
Der Lichtschimmer-Paladin wäre da schon eine ähnliche Richtung.
Dazu vielleicht neue Arten von Affixen in M+ damit zum Beispiel Tanks sich darauf einstellen können entweder massig einzustecken oder mehr auf Lebensentzug zu gehen oder auf Absorb oder eben die schlichte Mitigation. Da könnte man jetzt über alle Speccs sicherlich sehr viel schreiben aber ich lass das mal so im Raum stehen.^^
1
Aegwinn - Mitglied
Noch mehr D3 in Wow? Klar ... was kann schon schief gehen, schliesslich haben die anderen 50 Systeme die von D3 übernommen wurden, auch so richtig Spass gemacht in WoW. Warum nicht gleich ein World of Diablo machen? Schliesslich haben wir uns ja alle dafür entschieden, als wir dieses Spiel gekauft haben. 

Ich mag WoW wie es mal war, mit einem Skillbaum, mit Fähigkeiten, mit T-Sets usw. Alles und zwar wirklich alles, was aus D3 übernommen wurde, finde ich bis und mit heute, kacke und passt nicht zu WoW, wie ich es gerne spiele oder spielen würde. 
1
Shadrazaar - Mitglied
Dann zähl mal fein auf, was genau alles so sehr von D3 übernommen wurde, hm?
1
DieZahnfee - Mitglied
Kennt ihr zu Classic Zeiten noch den Schockadin? ein Heiligpaladin der mega viel Damage mit den richtigen Talentverteilungen gemacht hat gab es ja früher schon. Der hatte mega viel Spaß gemacht. :D
1