25. April 2021 - 09:33 Uhr

Douyu Interview mit Ion Hazzikostas - M+ Score, Release, Paktwechsel & mehr

Offenbar ist es wieder an der Zeit für neue Interviews mit den World of Warcraft-Entwicklern, nachdem man seit der BlizzConline kaum mehr etwas von ihnen gehört hat. So gab es ein Gespräch zwischen Game Director Ion Hazzikostas und der chinesischen Community. Vertreten durch Raider.io China und dem Douyu-Streamer LingHunFuSu. Dabei ging es vor allem um das neue Wertungssystem für mythisch-plus Dungeons, Klassenbalance und Catch-Up-Mechaniken!


Die interessantesten Infos aus dem Interview

Allgemein
  • Es wäre schön das Gildensystem wieder etwas auszubauen. Aber man wird nicht zurück zu einem System gehen, wie es damals zu Zeiten von Cataclysm im Spiel war, da dies zu starke Einschränkungen für Spieler hatte.
  • Patch 9.1 und Burning Crusade Classic werden nicht zum gleichen Zeitpunkte veröffentlicht, auch wenn die Testphasen relativ zeitnah starteten.
  • Charakterkopien sind auf dem Testserver für die Entwickler besser als Templates, da sie komplexer sind und man besser Bugs herausfinden kann.

Mythisch-Plus
  • Mit Patch 9.1 kommt ein Wertungssystem für mythisch-plus Dungeons, welches ähnlich funktioniert wie das aktuelle System von Raider.io.
  • Die Wertung von Spielern kann man erst sehen, wenn sie sich für Dungeons anmelden.
  • Das System wird in etwa wie die Wertung vom PvP aufgebaut sein.
  • Es gibt für jeden Dungeon eine Basiswertung basierend auf der Stufe, auf der man den Dungeon abgeschlossen hat. Dazu kommen dann Bonuspunkte für die Zeit.
  • Die beiden Affixe Tyrannisch und Verstärkt werden separat gewertet, damit Spieler beide meistern und nicht immer nur das einfache nehmen.
  • Es könnte sein, dass das System auch die Erfolge für das Tapferkeitssystem ersetzt und man zukünftig basierend auf der erspielten Wertung Ausrüstung hochstufen kann.
  • Die Entwickler wollen weiterhin das Gruppensuche-Tool etwas ausbauen und mehr Suchoptionen bieten.
  • Es wird keine neuen normalen Affixe mit Patch 9.1 geben, nur das neue saisonale Affix. Dazu wird es bald mehr Infos geben, derzeit wird intern noch getestet.
  • Es gibt mehr Affixe, die Nachteile für Nahkämpfer haben als für Fernkämpfer. Das Team hat ein Auge darauf und versucht die Situation zu verbessern.

Klassen und Balance
  • Die internen Daten sind in etwa gleich mit denen, die die Community durch Warcraft Logs und Raider.io herausfindet. Doch ein wichtiger Aspekt für die Community ist die generelle Wahrnehmung. Es ist relativ egal, ob Klassen technisch gesehen gebalanced sind, wenn die Wahrnehmung der Community etwas anderes sagt und bestimmte Spielweisen von vorne rein ausgeschlossen werden.
  • Die Vor- und Nachteile für Nah- und Fernkämpfer werden niemals auf dem gleichen Niveau sein. Es ist immer ein Wechsel und ein vor sowie zurück. Derzeit ist es so, dass Fernkämpfer generell mehr Vorteile haben und somit favorisiert mitgenommen werden. Dies sollte sich in Zukunft durch entsprechendes Encounter-Design oder Anpassungen an Klassenmechaniken wieder ändern.
  • Es gibt keine Pläne für die erneute Einführung von mehr gruppenweiten Klassenbuffs.​
  • Mit Patch 9.1 wird es für Jäger keine neue Geisterbestie geben. Doch Sylvanas hat etwas nettes für die Klasse in ihrer Beutetabelle.
  • Einen dritten Spec für Dämonenjäger einzufügen hält das Team nicht für ausgeschlossen. Doch es muss sehr gut passen und bisher gab es keine Ideen, die die Entwickler gut fanden. Sollte es irgendwann mal einen echt guten Plan geben, wird dieser wahrscheinlich auch umgesetzt.

Catch-Up und Belohnungen
  • In Patch 9.1 wird es allerlei neue Catch-Up-Mechanismen geben, damit neue Spieler, Nachzügler und Twinks schneller aufholen können.
  • Die Ersatzbelohnung Stygia in der Schatzkammer von Oribos ist nicht wirklich toll und die Entwickler überlegen sie zu ändern.
  • Die Möglichkeit einen legendären Gegenstand wieder auseinanderzunehmen und einen anderen bauen zu können, ist eine Möglichkeit, die sie sich anschauen werden. Doch man möchte verhindern, dass Spieler einfach vor jedem Content immer erst ein neuen Legendary bauen. Die Designphilosophie ist ja eher die, dass man mehrere Legendarys in der Tasche haben soll.
  • Es gibt keine Pläne dafür, den Paktwechsel einfacher zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Snippey - Mitglied
Vorweg: Ich spiele M+ fast ausschließlich gilden- oder communityintern, weil ich der Meinung bin, dass Punktesysteme wie Raider.io dem Spiel nicht gut tun. Ich weiß, dass viele anderer Ansicht sind, das ist auch deren gutes Recht, aber ich finde halt, das System ist viel zu leicht auszunutzen.

Ich hoffe also nicht, dass das System dem Raider.io zu ähnlich wird. Je mehr ich drüber nachgedacht habe, desto mehr bin ich der Überzeugung, dass ein wie auch immer geartetes Punktesystem nach außen hin nicht verwendet werden sollte. Wie Blizzard das intern handhabt, ist mir dabei Wumpe... Eigentlich sollte es reichen zu wissen, ob ein Spieler genug Erfahrung für den Dungeon, an dem er sich anmeldet hat - im Sinne von: eine Farbtabelle (grau bis orange, wie auch bei Items), wie man den entsprechenden Dungeon auf der Stufe gelaufen ist. Wenn möglich, getrennt nach Verstärkt/Tyrannisch. Die API darf dann dort selbstverständlich nicht viel mehr liefern, um Addons wie Raider.io zukünftig zu verhindern.

Im Tool sollten dann nur die Schlüsselsteininhaber eine Gruppe erstellen können - und zwar automatisch anhand ihres Schlüsselsteins, bzw. wenn man in einer Gruppe einen erstellt, sollte man die Steine der einzelnen Gruppenmitglieder auswählen können. Leute, die nach Steinen suchen, sollten dann anhand der Farbe sehen, ob ein Schlüsselstein geeignet ist oder nicht, aber auch, ob die bisher vorhandenen Gruppenmitglieder geeignet sind oder nicht. Die Gruppe sollte dann ebenso bei den Anmeldungen sehen, wie gut der Bewerber geeignet ist.
Nefraya - Mitglied
Vielleicht sollte es zum Thema Gildensystem mehr Belohnungen geben zb.: je länger eine Gilde besteht oder wie lange die Mitglieder in der Gilde sind. Massengilden(weil es da ja nur ständig Leute sind, die kommen und gehen) sollten nicht so einen großen Vorteil haben, sondern Gilden mit nem festen Kern. Unsere Gilde zb. besteht erst ein Jahr und hat aber seit damals fast immer nur die selben Leute und es gibt noch Zusammenhalt. Man liest leider oft von Leuten, die sowas echt vermissen. Ich habe zb. einen Freund, der deswegen kein WoW mehr spielt, wegen der Community. Ich kann mich da aber wirklich nicht beschweren, habe solche schlechten Erfahrungen noch nicht gemacht. Wir raiden/gehen Dungeons meist nur gildenintern und da gibt es selten Probleme.
Sekorhex - Mitglied
Du hast um ehrlich zu sein ein Glückstreffer gekriegt. Es gibt leider Gilden die sich nicht mit den Personen auseinander setzen wollen. Klar man zahlt für das Game und man will auch spaß haben, aber wenn man auch zsm was erreichen möchte dann muss man sich mit den Spielern auseinandersetzen was wieder mit Arbeit verbunden ist und da scheitern größtenteils die Gilden die versuchen was erreichen zu wollen.
Sekorhex - Mitglied
  • Die Vor- und Nachteile für Nah- und Fernkämpfer werden niemals auf dem gleichen Niveau sein. Es ist immer ein Wechsel und ein vor sowie zurück. Derzeit ist es so, dass Fernkämpfer generell mehr Vorteile haben und somit favorisiert mitgenommen werden. Dies sollte sich in Zukunft durch entsprechendes Encounter-Design oder Anpassungen an Klassenmechaniken wieder ändern.
Wie wäre es mal nicht auf die Vorteile der Nah und Fernkämpfer zu gucken nur weil sie Nah und Fernkampf sind? Es geht hauptsächlich darum, dass die Utility nicht als Nahkämpfer mitgebracht werden können wie die eines Fernkämpfers. Siehe die Eule und Feral.
  • Einen dritten Spec für Dämonenjäger einzufügen hält das Team nicht für ausgeschlossen. Doch es muss sehr gut passen und bisher gab es keine Ideen, die die Entwickler gut fanden. Sollte es irgendwann mal einen echt guten Plan geben, wird dieser wahrscheinlich auch umgesetzt.
Hätte ich nix gegen aber dann bitte beim Druiden den Feral und Tank Specc wieder fusionieren, damit man die Wildheit richtig ausleben kann. Leider nur für BM und MM Hunter. Wie immer ist SV Hunter nicht existent und ich finde sowas sollte es garnicht geben, wenn man mehrere Speccs bedienen möchte.
  • Es wäre schön das Gildensystem wieder etwas auszubauen. Aber man wird nicht zurück zu einem System gehen, wie es damals zu Zeiten von Cataclysm im Spiel war, da dies zu starke Einschränkungen für Spieler hatte.
Wäre echt wünschenswert, wenn allgemein das Gildensystem wieder generelüberholt wird. Gildenhäuser bereit stellen wo man sich auch für Raids mit Mats vorbereiten kann zb. Gibt ja genug Vorschläge auch zu dem Thema im WoW Forum.
  • Die beiden Affixe Tyrannisch und Verstärkt werden separat gewertet, damit Spieler beide meistern und nicht immer nur das einfache nehmen.
Finde ich persönlich eine gute Änderung. Bei Raider.io kann man es nicht einsehen ob man Tyrannisch oder Verstärkt gut gespielt hat. Das splitting zeigt dann wirklich wie gut man ist.
Kronara - Mitglied
Was Sylvanas und dem Hunter angeht, so ist der SV in dem Fall wie eine andere Klasse zu sehen. Sylvanas trägt nun mal einen Bogen und kann von daher nichts anderes droppen. 
Sekorhex - Mitglied
@Kronara:
Man hätte immerhin die möglichkeit geben können, dass die SV Hunter Nathanos waffen nutzen könnten.
Bee - Mitglied
Was das Interview angeht, man merkt Ion an, das er keine wirklich Idee mehr hat, wos mit Wow hingehen soll. Er versucht nur Brände zu löschen und und bedient die die am lautesten Meckern. Seihe Raidloot. Nach dem der Raidloot mitten in der seson "generft" wurde, kam die Aussage das man Raidloot nicht mitten in der Saison ändern will und 3 Tage später kam der hotfix zur Raidloot Änderung.

Der Mann gehört ausgetauscht.Legion war grandios, BFA noch ok aber in SL merkt man ihm an das er sich "abgenutzt" hat. 
 
1
Sahif - Mitglied
@Andi:
Ich gehe mal davon aus gemeint ist der Bugfix ganz zu Anfang det Season als versehentlich noch 5 statt 3 Teile fallen gelassen wurden.
Kronara - Mitglied
@Sahif:
Jup ist dann aber halt kein Nerf. 
Da sieht man mal wieder, daß die die am meisten meckern an wenigsten Ahnung haben
Bee - Mitglied
@Andi:
"Ohhhhh, es droppt zuviel, das hotfixen wir mal" war offiziell natürlich ein hotfix, war effektiv aber ein nerf. Und eine Änderung des Raidloots mitten in der laufenden Season, etwas das 2 Monate später etwa von Ion ausgeschlossen wurde, nur um 3 Tage später (oder 2) dann doch wieder zu hotfixen ;)

@Kronara
Soso ich hab keine ahnung :) Geht es auch ohne persönliche Anmache ?
Wie würdest du denn eine Verringerung des Raidloots nennen ? Einen Buff ?
Natürlich war das ein Nerf der Raidlootmenge.


 
Lalaland - Mitglied
  • Patch 9.1 und Burning Crusade Classic werden nicht zum gleichen Zeitpunkte veröffentlicht, auch wenn die Testphasen relativ zeitnah starteten.
Aus meiner Sicht schadet BC resp. Classic dem Retail spiel imens. Die Tatsache dass sie nun 2 WOW Parallel betreiben und gleichzeitig auf Gewinnmaximierung sich auslegen (gut wer kann es ihnen verübeln ist halt ein Unternehmen) führt unweigerlich dazu, dass Retail wegen BC zurückstecken muss weil Blizzard Leuten wie "beides" anbieten möchten zu spielen ohne das man gegenseitig was verpasst. Das aber over all schlicht kacke.
4
jelzone - Mitglied
Es arbeiten unterschiedliche teams an den Spielen, retail hat dadurch keinen Nachteil. 
1
Nasraina - Mitglied
@jelzone:
Glaube er meinte damit das wenn jetzt BC was rauskommt, Patch 9.1 absichtlich hinausgezögert wird, damit die Leute erst BC ihre Sachen erledigen können und dann später 9.1. 
Alleine durch diese Differenz von 1-2 Woche zwischen Shadowlands und Naxxramas Release ist in beiden Games Contentflaute... Wenn nicht wieder beides Zeitgleich rauskommen soll, dann wird es eine Version geben die sich länger hinzieht.
Lalaland - Mitglied
@jelzone:
Du hast schlicht nicht meinen Post verstanden. Das hat nichts damit zu tun wer wo an was arbeitet. Es ist eine Businesspolitik und keine Development Politik. Da Classic für Blizzard ebenfalls ein Erfolg ist kann sich Blizzard überlegen eine Art von Ping Pong zwischen Classic und Retail zu praktizieren um damit eine Umsatzsteigerung zu erhalten als das sie den Content parallel releasen weil dann Leute die beides Spielen ggf. etwas nicht mehr spielen weil sie Anschluss verlieren.

Aber das führt unweigerlich dazu dass Retail halt immer mehr spielerschwund wird bekommen resp. die Leute wirklich nur noch kurz da sind und dann wieder gehen weil Contentflaute
GnomThron - Mitglied
  • Es gibt keine Pläne dafür, den Paktwechsel einfacher zu gestalten.
Warum auch? Man sollte sich schon gut überlegen wo man hingeht und es ist ja auch nicht bockschwer zu wechseln.
Bei der Questreihe um Sylvanas und Saurfang haben sich so viele Leute beschwert das ihre Entscheidung nix gebracht hat und da bin ich auch deren Meinung denn warum sollte man eine Wahl treffen die eh nix ändert?
Bei den Pakten sollte es besser gemacht werden finde ich. Natürlich sollte man einen Pakt verraten können aber dann sollte man auch nie wieder zu diesem zurückkehren dürfen. Und wenn man drei von vier verraten hat dann muss man ebend beim vierten bleiben. Klingt zwar hart aber alles andere zerstört einfach den Sinn hinter den Wahlen.

Aber da gibt es ja die Leute die immer hin und her springen müssen wegen 2%. 
1
Teron - Mitglied
Bei den Pakten sollte es besser gemacht werden finde ich. Natürlich sollte man einen Pakt verraten können aber dann sollte man auch nie wieder zu diesem zurückkehren dürfen. 
Im Prinzip gebe ich Dir recht und bin einverstanden mit dem was Du schreibst. Ganz so radikal sehe ich es aber nicht. Ich finde die gegenwärtige Regelung eigentlich ganz gut. Ein Paktwechsel zurück zu einem alten Pakt ist mit überschaubarem Aufwand machbar. Ist nicht schwer, kostet aber ein paar Minuten Zeit. Ich bin immer dafür eine falsche Entscheidung - mit entsprechendem Aufwand - korrigieren zu dürfen. Aber ein Paktwechsel zurück auf Knopfdruck funktioniert halt nicht, und das ist gut so.
 
2
Bee - Mitglied
Sehe das ehrlich gesagt ganz anders. Pakte müssen weg, Punkt.
Das war ne schlechte Idee die ganz schrecklich umgesetzt wurde. Und dann hakt es auch noch konsequent am Balancing. 
Es ist ja nicht so das wir hier über 2% reden. Wir reden hier von Performance Unterschieden von bis zu 20% und teilweise mehr, je nach Klasse/Specc.

Dazu kommt, das es die spielerschaft aufspalter.Ich bin kein Horde Jäger mehr, sondern ich bin ein Horde Nachtfae Jäger, darf nur Gerümpel wie Mounts und Pewts benutzen die a) für die Horde erlaubt sind und b) ggf. auch nur meinem Pakt zur Verfügung stehen. Was soll so ein Käse ?
In der Theorie hat man also 8 (!!!) verschiedene Fraktionen...Stroymässig passt es auch nicht. Ich bin im NF Paktsaktum darf aber nicht mit Ally-Nachtfae reden oder agieren. 
Schafft jetzt nicht gerade Paktidentität.
Wo sollte die aber auch herkommen, man merkt halt das man irgendwie ne Story um das nächste langweilige und schlecht balancierte Borrow-Power System klempnern musste. Ergo buddelt man ein paar NPCs aus, welche mal als ganz cool angesehen wurde und Voila.
Mir sind die Pakte egal, also so richtig. Wegen mir darf Sylvanas gerne kommen und den ollen Baum der Nachtkönigin auch abfackeln. Würde ihr vermutlich dabei helfen. 

Wenn blizz das irgendwie retten will, öffnet man das Paktsystem, und die vereinten Schattenlande bilden eine "dritte" Fraktion. Man darf wählen welche 2 Paktskills man will, welche Soulbinds man von welchem Pakt will, alles Paktzeug wie Mounts/Transmogs/ und co für alle nutzbar, solange man den Ruf hat, und fertig. 

 
1
Sahif - Mitglied
@Bee:
Dass das Balancing nicht im Bereich der 2% liegt ist richtig, aber 20% sind es niemals. Das wären ca 1k dps alleine auf Grund der Paktfähigkeiten. Davon kommen dann nochmal um die 100 dps durch die Seelenbande. Niemals würde Blizzard das ohne Buff länger als einen Monat stehen lassen. 

Man kann sich halt nicht für max dps für einen Pakt entscheiden und sich dann aufregen, dass man vom anderen Pakt nichts nutzen kann. Ich finde es gut wenn Entscheidungen konsequenzen haben. Das mit dem Fraktionsübergreifenden reden ging übrigens bei den Klassenhallen auch nicht, hat aber auch seine Gründe. Kann man dann im Paktsanktum reden und wenn man 1m davor steht nicht? Verlernt man aufmal die Sprache wenn man den Pakt wechselt? Da muss man das ganze entweder ganz aufbrechen oder getrennt lassen.

 
Snippey - Mitglied
@Sahif:
es gibt nicht nur DDs ;) keine Ahnung, wie es bei anderen Heilern aussieht - bei unserem Wiederherstellungsdruiden machte ein Paktwechsel von Maldraxus zu den Nachtfae um die 1,5-2k hps aus - das ist bei 5k hps insgesamt schon eine Hausnummer...
Legendon - Mitglied
Hunter brauchen sich in 9.1 am wenigsten zu beschweren^^

Ihr bekommt als einzige Klasse im Raid komplett Unique Belohnungen (Bogen und Umhang).
Zudem gibt es zwar keine Geisterbestie aber dafür die neuen Alien Tiere zum zähmen und sammeln.

Das man die Wertungen erst sehen kann, wenn sich für eine Gruppe anmeldet empfinde ich für blödsinnig.
Man kann sich nur für 5 gleichzeitig anmelden und ich habe persönlich immer direkt die totalen "Freaks" aussortiert, da man dort generell abgelehnt wird wenn das Feature nicht inhaltiert wie diese Spieler mit 100+ Clears auf +15 - +20. So muss man sich jetzt immer erst anmelden um dann wieder abmelden zu können. Macht die Suche für Klassen die sowieso nicht gemocht sind, noch nerviger als so schon mit den 100 Anmeldungen bis nen inv kriegt.
Snippey - Mitglied
Mir ist es egal, ob da noch mehr Tiere dazu kommen oder ich eine besonders tolle Waffe und einen Köcher dazu bekomme - wenn mein Jäger sich spielerisch nicht gut anfühlt, kann und werde ich mich beschweren. :)
Cocoon26 - Mitglied
In Legion hauen sie allen Manasäblern den Typ Geisterbestie drauf und dann gibt es noch den Elch aber in SL wo wir schon im Reich der Toten sind gibt es keine...  
1
Cocoon26 - Mitglied
@Duffdrummond

Natürlich gibt es schlimmeres wie z.B. M+.

Sie hätten aber wenigstens eine Geisterbestie reinpacken können die wie Gara mit Gegenständen und einer kleinen Questreihe verbunden wär da es sich einfach in den Schattenlanden anbietet so etwas zu machen.
Es ist halt ein Wunsch von mir den ich vor einen Bogen ziehen würde der eh im nächsten Addon oder sogar Patch wieder nutzlos sein wird.
1
Sahif - Mitglied
@Cocoon26:
Ist die Frage ob eine Geisterbestie überhaupt Sinn macht. Geister sind ja eigentlich die Seelen verstorbener die eben nicht in die Schattenlande gekommen sind. Die Lebewesen/Seelen auf die wir treffen sind ja alles keine Geister in dem Sinne.
Nasraina - Mitglied
Wenn das Aufwerten der Gegenstände von der Wertung abhängig wird, fürchte ich das es mit jeden Char seperat errungen werden muss. Die Erfolge sind ja momentan immerhin Accountweit und so kann man auch kleinere Charaktere Nachziehen.
2