18. Januar 2019 - 09:50 Uhr

Forbes Interview mit Lead Game Designer Morgan über mythsich-plus Dungeons!

Es ist wieder einmal an der Zeit für ein neues Interview mit einem World of Warcraft Entwickler. Dieses Mal durften die Mitarbeiter der englischen Webseite Forbes.com den Lead Game Designer Morgan Day mit ein paar Fragen bombardieren. Dabei ging es um die mythisch-plus Dungeons in Battle for Azeroth. Wie genau werden die Affix-Kombinationen gebalanced? Wird es bald möglich sein, den Schlüsselstein zu wechseln? Und inwiefern wird das neue Affix der 2. Saison von anderen Affixen beeinflusst? Antworten auf diese Fragen gibt es in unserer folgenden Zusammenfassung des Interviews.


Zusammenfassung des Interviews

  • Die Kombination aus den Affixen Verstärkt und Wimmelnd wurde nicht angepasst, da die Schwierigkeit so gesehen saisonspezifisch ist und durch das Affix Befallen ausgelöst wird. Da das Affix aber ab 23. Januar durch Schröpfend ersetzt wird, verschwindet auch die Problematik.
     
  • Durch das Affix Schröpfend, werden im Dungeon Geister der gefallenen Gegner beschwört. Was den Schaden angeht, dieser wird nicht durch das Affix Verstärkt erhöht. Allerdings haben sie mehr Gesundheitspunkte! Gleiches gilt für Anstachelnd.
    • Generell werden Geister auch von keinem anderen Affix modifiziert, der Schaden erhöht oder verursacht. Wie z.B. Explosiv oder Blutig.
       
  • Die Entwickler planen derzeit nicht, ein Feature ins Spiel einzufügen, welches Spielern erlaubt den Dungeon des derzeitigen Schlüsselsteins zu wechseln. Sie möchten lieber die Instanzen anpassen, die Spieler nicht so gut finden, um sie angenehmer zu machen.
     
  • Einer der Hauptaspekte vom mythisch-plus Feature ist ja, dass die Gruppe herausfinden muss, welchen Dungeon sie gehen will. Die Entscheidung basiert auf den vorhandenen Schlüsselsteinen in der Gruppe. Gefällt den Leuten gar kein Stein, haben sie noch immer die Wahl, einen anderen Spieler zu suchen, der den passenden Stein mitbringt.
     
  • In Legion haben die Entwickler gelernt, dass einige Affixe eine Art Soft-Cap benötigen, damit bei bestimmten Boss-Mechaniken der Schaden nicht zu hoch wird. So wie beispielsweise die Kombination von Tyrannisch mit der Fähigkeit Wachsende Dunkelheit von L'ura im Sitz des Triumvirats.
     
  • Das Ziel für die Entwickler ist es, dass alle 10 Dungeons sich Woche für Woche nach einem einzigartigen Erlebnis anfühlen. Deshalb gibt es die Rotation bei den Affixen. Jede Woche ändert sich was und man muss auf andere Dinge achten.
     
  • Diese Rotation ist übrigens statisch und wurde von den Entwicklern manuell angelegt. Denn es gibt bestimmte Affix-Kombinationen, die einfach nicht gut zusammen funktionieren.
     
  • Wenn Spieler in einer Woche einen Dungeon auf einer sehr hohen Stufe abschließen können, in der nächsten Woche das aber überhaupt nicht mehr möglich ist, bedeutet das für die Entwickler, dass etwas an dem Balancing der Affix-Kombinationen herumgeschraubt werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.